Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Das erste Josie loves Halbjahr 2020 im Überblick

Nicht selten tauchen in den ersten Sätzen solch einer Review die Worte „Wie schnell doch die Zeit vergangen ist!“ auf. Doch das erste Halbjahr 2020 fühlt sich anders an. Denn ja, es WAR anders. Und ich kann beim besten Willen nicht glauben, dass all das in nur einem einzigen Halbjahr passiert ist.

Während ich diese Zeilen tippe, sitze ich auf der Terrasse unseres Hotelzimmers in Südtirol. In Italien. Italien – ein Land,  das ich so sehr liebe und von dem ich vor drei Monaten niemals zu träumen gewagt hätte, es so schnell (fast) unbeschwert wieder bereisen zu dürfen. Ich bin so dankbar dafür, dass wir gestern ins Auto steigen und über zwei Grenzen hinweg in die Dolomiten fahren konnten. Etwas, das vorher immer selbstverständlich war … und in diesem Frühjahr plötzlich so fern schien.

2020 begann für uns bekanntlich auf Bali und in Thailand, wo wir den schönsten Januar verbrachten, den man sich nur vorstellen kann. Doch wir ließen dort nicht nur die Seele baumeln, sondern schmiedeten auch allerlei berufliche (Reise)Pläne für dieses Jahr.

Direkt nach unserer Rückkehr überraschten wir meinen Papa mit einem Lappland-Trip und kurz darauf stand eine der besondersten beruflichen Reisen an, die wir bis jetzt erleben durften: unsere Expeditionsreise mit einem Schiff durch die chilenischen Fjorde. Alles sah danach aus, als würde 2020 DAS Reise-Jahr schlechthin werden … naja, und dann kam alles völlig anders. Und all diese besonderen Reiseerlebnisse fühlen sich an, als würden sie Jahre zurückliegen. „Es kommt immer anders, als man denkt“ – war wohl noch nie so präsent wie in diesem Jahr. Bei jedem von uns.

Doch die letzten Monate hatten neben vielen negativen Aspekten auch etwas Positives. Wir lernten mehr denn je, was wirklich wichtig ist. Zu meinen „Corona Learnings“ mit Augenzwinkern geht es übrigens hier.

Das „höher, schneller, besser“-Streben unserer Gesellschaft bekam in vielen Bereichen einen herben Dämpfer – und das war nicht immer schlecht. Neue Lösungen wurden gefunden, es wurde zum Nachdenken angeregt. Und ganz nebenbei besannen wir uns in vielen Bereichen wieder auf das ganz Wesentliche.

Ironischerweise schrieb ich zwei Monate „bevor alles los ging“ eine Kolumne über genau dieses Thema – Die kleinen Dinge und das, was für uns selbstverständlich ist (aber nicht sein sollte) – und dennoch lernte ich eben diese kleinen Dinge in den vergangenen Monaten noch viel mehr schätzen. Und weiß nach einigen Momenten der großen Ungewissheit, dass all die tollen Pläne, die wir Anfang des Jahres schmiedeten, nur aufgeschoben, aber keinesfalls aufgehoben sind.

Doch kommen wir nun zu den beliebtesten Artikeln des ersten Halbjahres, die ich euch noch einmal zusammenfassen möchte. Wenn ich in die Statistiken schaue, dann ist übrigens ein drei Jahre alter Blogpost mit Abstand der meistgelesene des bisherigen Jahres: „Ein Ausflug an den Eibsee„. Ob es daran liegt, dass das Reiseziel Deutschland aktuell beliebter denn je ist und alle nach den schönsten Orten googeln? Hier und heute möchte ich mich den zehn meistgelesenen Blogposts widmen, die wir erst im ersten Halbjahr 2020 veröffentlich haben. Ist euer Favorit dabei?

Die beliebtesten Blogposts im ersten Josie loves Halbjahr 2020

1. Ausflugsziele in Bayern: die schönsten Seen

2. Zehn Dinge, die wir im Sommer 2020 in München (und Umgebung) machen können

3. Meine zehn Beauty-Tipps und Tricks für den Alltag

4. Bali Breakfast Guide 2020

5. Und was ist dein Plan B?

6. Zehn Orte in Deutschland, die ich in diesem Jahr sehen möchte

7. Eine gigantische Überraschung 

8. Netflix Highlights im Januar und Februar 2020

9. Poached Eggs: So gelingen pochierte Eier ganz easy!

10. Zehn Fakten über mich – Teil Zwölf

PS: Hier findet ihr das 2019-Pendant!

 


YOU MAY ALSO LIKE

1 COMMENT

  • 06
    07
    2020
    20
    R
    Rina

    Ich freue mich immer, wenn du Tipps für München und Umgebung gibst. Gerne noch mehr davon!

  • WRITE A COMMENT