Monats-Favoriten im Mai

27.05.2017

Schon wieder ist ein Monat (fast) vergangen, und so wird es höchste Zeit für eine neue Runde Monats-Favoriten. Heute erzähle ich euch, was ich in den letzten Wochen geshoppt habe, welche Serie mich besonders begeistert hat und welche Songs ich momentan in Dauerschleife höre.

Shopping-Highlight: Puh, ehrlich gesagt habe ich diesen Monat ganz schön viel geshoppt. Zum einen allerlei Interior-Highlights auf Bali, ein Louis Vuitton Mitbringsel in Paris (dazu mehr im Montags-Update) und jede Menge Sommerstücke, darunter unter anderem und ein neues MANGO-Lieblingskleid, das ich in Paris zur Party von Evian getragen habe.


Goodbye Zucker:
Zwei Wochen nach meinem Projekt

25.05.2017

So, ihr Lieben, ich schulde euch natürlich noch einen „So geht es mir NACH der zuckerfreien Zeit“-Bericht. Eigentlich wollte ich diesen Post ja direkt eine Woche nach meinem Projekt-Ende schreiben. Aber da ich die erste Woche komplett auf Bali verbracht habe und gerne noch die ein oder andere Alltagserfahrung in diesen Post einbringen wollte, habe ich ihn ein bisschen nach hinten verschoben. Gerne würde ich schreiben, dass mich nach acht Wochen Schokolade GAR NICHT MEHR interessiert hat. Immerhin geht das angeblich vielen so. Das Interesse war bei mir zwar nicht mehr ganz so groß, aber immer noch da. Ich hatte euch ja bereits erzählt, dass ich ins Handgepäck Schokokekse gepackt habe. Und ich war soooo gespannt, wie meine Lieblingssüßigkeit nach acht Wochen schmecken würde. Ob mir Vollmilchokolade vielleicht zu süß wäre? Kurz und knapp: Ich habe den Schokokeks sehr genossen und ihn nicht als zu süß empfunden. Aber: Einer war genug. Vor dem Projekt hätte ich zu einem zweiten gegriffen. Und zu einem dritten … Abends gab’s dann noch ein Eis. Das erste in diesem Sommer. Und auch das habe ich mit großer Begeisterung verputzt. Nach so vielen Wochen wieder Süßkram essen zu „dürfen“ hat sich ein bisschen wie der erste Ich-darf-das-endlich-offiziell-Diskobesuch mit 18 Jahren angefühlt.

In den Tagen darauf habe ich kaum Süßigkeiten gegessen, aber dafür richtig viel Obst. Bali ist ja bekanntlich ein wahres Paradies für Obstliebhaber wie mich.

Bali Café Organic Canggu


Montags-Update #106:
Unsere erste Home Story und neue Reisepläne

22.05.2017

Erlebt: Die letzte Woche begann auf Bali, wo wir dank eines Abflugs kurz nach Mitternacht noch den ganzen Montag in vollen Zügen genießen konnten. Dienstag kamen wir gegen Nachmittag zuhause an und freuten uns sehr über die ersten Sommertage in München. Auch wenn ich liebend gerne um die Welt reise, so freue ich mich auch immer sehr, nach Hause zu kommen. Lang blieb ich jedoch nicht in München, denn am Donnerstag ging es für 24 Stunden nach Berlin, wo ich zusammen mit AVEDA die Eröffnung des neuen Experience Center in den Hackeschen Höfen feierte. Am Wochenende stand der allererste Grillabend mit Freunden an, und am Sonntagabend hieß es schon wieder „Koffer packen“, denn …

Pläne für diese Woche: … während ihr diesen Post lest, sitzen Chris und ich bereits im Flieger nach Paris, wo wir die nächsten drei Tage zusammen mit Evian verbringen werden. Neben einem Event am Dienstagabend haben wir auch sehr viel Freizeit vor Ort und ich kann es kaum abwarten, endlich mal wieder Zeit in meiner liebsten europäischen Stadt zu verbringen. Vor allen Dingen da der Wetterbericht 27°C verspricht ….


Zehn Dinge, die ich diesen Sommer machen möchte …

20.05.2017

Ich bin ja bekanntlich ein riesengroßer Fan von To Do Listen, die ich entweder imaginär notiere, oder in einem meiner zahlreichen kleinen Notizbüchlein. Oder aber hier auf dem Blog, um Pläne und Gedanken mit euch zu teilen. Was ich mir für diesen Sommer alles vorgenommen habe? Wie immer viel! Ein paar kleine und große Vorsätze für die warme Jahreszeit.

1. Mit dem Schlauchboot auf der Isar von Bad Tölz nach München fahren.

2. Endlich mein allererstes Festival besuchen

3. Den Balkon neu gestalten (Ihr wollt nicht wissen, wie der im letzten Jahr so hübsche Balkon aktuell aussieht) und das Home Office ganz oft ins Freie verlagern.

4. Viel Zeit (an den Seen) im Münchner Umland verbringen.

5. An heißen Sommerwochenenden den Picknickkorb packen, den uns eine liebe Freundin zur Hochzeit geschenkt hat, und an ein schönes Plätzchen radeln.

6. Möglichst viele Mittagspausen mit einem guten Buch an der Isar verbringen.

7. Mich meiner Travel Bucket List widmen.


Montags-Update #105:
Positive und negative Bali-Momente, traurige Erkenntnisse und ein Beauty-Gewinnspiel

15.05.2017

Erlebt: Jede Menge wunderbare Momente auf Bali. Es ist so schön, ans andere Ende der Welt zu reisen und sich „zuhause“ zu fühlen. Alles ist so vertraut, man weiß, wo es das beste Frühstück gibt, den beeindruckendsten Sonnenuntergang und die schönsten Möbel, und im Lieblings-Spa werden wir mit „Welcome Back!“ begrüßt. Auch wenn wir nur eine Woche auf Bali hatten, so haben wir sie in vollen Zügen ausgekostet und in den nächsten Wochen wird auch noch der ein oder andere Post online gehen. Wieso ich von negativen Momenten schreibe? Weil uns hier leider auch eine kleine Pechsträhne begleitet hat. Zum einen wurde unser Gepäck in Dubai vergessen, ich hatte eine allergische Reaktion, bei der mein Auge zugeschwollen ist und habe mich total erkältet (und habe ehrlich gesagt ziemlich Angst vor dem Flug heute mit verschnupfter Nase – irgendwelche Tipps?) und gestern ist jemand in unsere Villa eingebrochen und hat die teure Kamera von Nina und Patrick aus dem geschlossenen Zimmer gestohlen. Unfassbar ärgerlich!


Zehn Dinge, die ich in acht zuckerfreien Wochen gelernt habe

11.05.2017

Die letzten acht Wochen waren sehr intensiv und ich habe viel über Ernährung und meinen Körper gelernt. Ein paar Erfahrungswerte der letzten Wochen. (Den ein oder anderen Punkt meine ich todernst, den anderen dürft ihr sicherlich mit einem kleinen Augenzwinkern lesen.)

1. Frühstück mit Zucker ist ja so viel fotogener!

2. Essen gehen macht weniger Spaß, wenn man gar keinen Zucker isst.

3. Ich bin normalerweise extrem schlecht im Smalltalk führen, aber plötzlich hat man mit jedem ein Thema.

4. Denn: Jeder, ja wirklich JEDER hat eine Meinung zu diesem Thema.

5. Zucker ist ein kleiner Teufel, der sich in soooo vielen Lebensmitteln versteckt.

6. Ostern ohne Zucker ist zwar möglich, aber wirklich extrem unlustig. Noch schlimmer stelle ich mir ja Weihnachten vor.

Zuckerfrei Projekt Ostern


Goodbye Zucker:
Meine achte und letzte zuckerfreie Woche

09.05.2017

OMG! Ich habe es tatsächlich geschafft! Acht Wochen ohne Industriezucker (bis auf die zweitägige Ausnahme im Rahmen der Lebensmittelvergiftung), acht Wochen ohne meine geliebte Schokolade. Ich war immer diejenige, die sofort „Sowas würde ich niemals durchhalten!“ rief, wenn andere von ähnlichen Projekten berichteten, und jetzt habe ich es tatsächlich selbst geschafft. Die letzte Woche war verrückterweise schwerer als die Wochen zuvor. Zum einen, weil ich in den ersten Tagen aufgrund der Magen-Geschichte immer noch nicht so wirklich Appetit auf tierische Lebensmittel hatte, zum anderen, weil immer wieder das „Ach, auf die paar Tage kommt es doch auch nicht mehr an“-Teufelchen auf meiner Schulter saß. Die größte Challenge kam völlig unerwartet am Freitag: Mich erreichte ein großes Paket Schoko-Kekse. Ein wirklich großes Paket voll köstlicher Schokoladenkekse  (kleiner Fact am Rande: Der Mix aus „Keks“ und „Schoko“ ist für mich das Allergrößte und ich greife immer eher zu einer „Schoko & Keks“ Tafel oder einem KitKat, als zur klassischen Schokoladentafel.)

Goodbye Zucker: Zuckerfrei in acht Wochen - Ein Selbstversuch


Montags-Update #104:
Über eine reiseintensive Woche

08.05.2017

Während ihr dieses Update lest, befinden wir uns über den Wolken, irgendwo zwischen Dubai und unserem geliebten Bali … Bevor es bald ganz viel Sommer-Sonne-Strand-und-Meer-Content geben wird, möchte ich hier noch einmal die letzte Woche für euch zusammenfassen.

Erlebt: Die letzte Woche begann in Portugal (Habt ihr schon mein Travel Diary gesehen?), wo wir das brandneue Anantara Vilamoura näher kennenlernen durften. Ein großartiges Hotel, das ich euch schon bald näher vorstellen werde. Für einen Tag ging es zurück nach München, bevor ich am Mittwoch mit Lancôme nach Berlin flog. In superentspannter Atmosphäre wurde unter anderem die neue Mascara „Monsieur Big“ präsentiert. Die letzten Tage standen einige Meetings in München und jede Menge Schreibtischarbeit (Bei mir heißt das meist ehrlich gesagt „Im Schlafanzug auf der Couch“) auf dem Programm, bevor wir gestern Abend schon wieder an den Flughafen gefahren sind, um kurz vor Mitternacht in die Maschine nach Dubai zu steigen.