Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Auf den Spuren von Caudalie in Bordeaux

Werbung - Bezahlte Zusammenarbeit mit Caudalie

Am Anfang war die Weintraube … so in etwa könnte eine Story über die Marke Caudalie beginnen. Was ein Weingut in Bordeaux mit der weltweit berühmten Pflegelinie zu tun hat? Das möchte ich euch heute erzählen. Denn ich durfte in der letzten Woche an den Ort reisen, an dem vor rund 26 Jahren alles begann.

Was sich hinter dieser tollen Marke verbirgt, das kann man zurecht „Bilderbuchgeschichte“ nennen. Und um diese zu erzählen, müssen wir erst einmal eine kleine Zeitreise in das Jahr 1993 unternehmen.

Die Eltern der Caudalie-Gründerin Mathilde Thomas besitzen seit Anfang der Neunziger Jahre ein Weingut in den Hügeln von Bordeaux, das Château Smith Haut Lafitte. Dort begegneten Mathilde und ihr Ehemann Bertrand dem Professor Joseph Vercauteren, der das Forschungslabor an der pharmazeutischen Fakultät von Bordeaux leitet. Von ihm erfuhren sie, dass die Traubenkerne – eigentlich ein Abfallprodukt der Weinherstellung – ganz besonders leistungsstarke Antioxidantien enthalten. Ganz kurz und knapp erklärt sind es die Antioxidantien, die dem Alterungsprozess der Haut vorbeugen. Eine wahre Beauty-Wunderwaffe, sozusagen. Mathildes Neugier und Leidenschaft für dieses Thema war geweckt, und so begannen sie und Bertrand, mit Professor Vercauteren zusammenzuarbeiten.

Die Idee war geboren, und so kamen die ersten drei Caudalie Produkte mit Weintrauben-Polyphenolen zwei Jahre später auf den französischen Markt und die große Erfolgsgeschichte begann. Was ich an Caudalie besonders schätze ist, dass die Produkte der Marke seit jeher natürlich, nachhaltig und zugleich sehr wirksam sind. Auch heute forscht Caudalie in der Produktentwicklung stetig mit führenden Universitäten wie der Harvard Medical School. Außerdem ist es der Marke ausgesprochen wichtig, soziale Projekte zu unterstützen. In meiner Review zur Sonnencreme-Linie bin ich auf ein aktuelles und wirklich tolles Projekt auch näher eingegangen.

DAS Caudalie Kultprodukt (auch eines meiner All Time Caudalie Favorites!) wurde übrigens bereits im Jahr 1997 gelauncht: das Eau de Beauté. Ich liebe es für seinen angenehmen Duft und nutze es zu den unterschiedlichsten Anlässen – sowohl vor dem Schlafengehen, als auch, um das Make-up zu fixieren. Es ist ein Geheimtipp von Make-up-Artists weltweit, da es nicht nur pflegt, sondern auch einen Instant Glow verleiht.

Doch zurück zur Geschichte der Marke! Was ich wirklich, wirklich beeindruckend bei solch einer weltweit bekannten und erfolgreichen Marke finde? Dass es nach wie vor ein Familienunternehmen ist, das immer noch zu 100% unabhängig ist. Der Kern der Marke liegt seit dem Beginn in Frankreich, in Bordeaux. Dort eröffnete Mathilde vor genau 20 Jahren einen einzigartigen Ort und damit nicht nur das weltweit erste Caudalie Spa, sondern auch eines der besten Wellness-Hotels der Welt. Dieses wird heute übrigens von ihrer jüngeren Schwester Alice geleitet.

Und diesen außergewöhnlichen Ort durften wir in der vergangenen Woche kennenlernen. Für mich ein absolutes Highlight, da es wohl kaum etwas gibt, das zwei der wichtigsten Blog- (und persönlichen Herzens-)Themen – nämlich Beauty und Reisen – besser hätte verbinden können. Caudalie ist seit Jahren eine Herzensmarke und deshalb freute ich mich riesig, einmal hinter die Kulissen zu blicken.

Les Sources de Caudalie liegt in den Weingärten des Château Smith Haut Lafitte. Wenn man aus der Lobby in den Garten tritt und auf den eigenen, kleinen See blickt, dann spürt man sofort ein Gefühl der Entspannung. Die Umgebung ist so friedlich, und die Alltagsprobleme sind plötzlich ganz weit weg. Ein ganz wundervolles Fleckchen Erde und der perfekte Ort für solch ein besonderes Spa.

Doch bevor ich mich ausführlich dem Thema Spa widmen werde, möchte ich noch ein bisschen vom Hotel erzählen. Die Zimmer befinden sich alle in aus natürlichen und traditionellen Materialien erbauten Gebäuden, die ein sehr harmonisches Gesamtbild ergeben.

Ein ganz besonderes Highlight: die Ile aux Oiseaux Suite – ein hölzerner Pavillon am See. Generell bieten alle Zimmer und Suiten traumhafte Ausblicke auf die Weinreben oder den See.

Das Interieur wurde mit unglaublich viel Liebe zum Detail gestaltet. An dieser Stelle lasse ich direkt einmal die Bilder von unserer Unterkunft mit dem Namen „Jane the Boy“ (jedes Zimmer hat einen eigenen Namen und auch das Interieur ist in jedem Zimmer und jeder Suite individuell gestaltet) sprechen, dann wisst ihr ganz genau, was ich meine.

Natürlich dürfen auch die Caudalie-Produkte nicht fehlen, und so erwarten die Gäste von der Seife bis hin zu den Pflegeprodukten allerlei Caudalie Highlights im Zimmer.

Auch für das kulinarische Wohl wird bestens (!!!) gesorgt, und so gibt es im Hotel nicht nur eines, sondern gleich zwei Restaurants und eine Tapas-Wein-Bar. Im mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten, abends geöffneten La Grand’Vigne wird morgens das Frühstück (Wenn ihr Süßes zum Frühstück genauso sehr wie ich liebt, dann werdet ihr hier sehr, sehr glücklich mit den köstlichsten Croissants und Tartes) serviert, im La Table du Lavoir gibt es Lunch und Dinner.

Die Restaurants sind übrigens auch bei Gästen von auswärts sehr beliebt, deshalb sollte man unbedingt vorher reservieren. Im La Table du Lavoir stehen allerlei Fleisch- und Fischgerichte auf der Karte, aber es gibt auch großartige vegetarische Alternativen. Mein persönliches Highlight: Der Kabeljau mit Gartenkürbissen, frittierter Zucchini und Tomatensauce. Als Beilage haben wir uns übrigens Pommes und Kartoffelpüree (Ich konnte mich einfach nicht entscheiden!) geteilt. Sooo gut!

Nicht nur in den Zimmern, auch bei der Gestaltung aller öffentlichen Bereiche wurde besonders viel Wert auf die Details gelegt. Antike Stücke treffen auf moderne Elemente, warme, natürliche Töne verleihen einen ganz besonderen Charme.

Es gibt einen wunderschönen Outdoor Pool, der direkt an das Spa angeschlossen ist und einen der wohl individuellsten Indoor Pools, die ich jemals gesehen habe.

Außerdem können die Gäste in einem großen, weitläufigen Garten spazieren, in dem nicht nur Obst und Gemüse für die Restaurants angebaut werden, sondern auch Ziegen, Pferde und Hühner leben.

Im Fokus steht selbstverständlich das wundervolle Spa, das ich in der vergangenen Woche  ausgiebig testen durfte. Chris und ich verbrachten während unseres Aufenthalts viel Zeit im Spa. Der Whirlpool im Freien in Form eines Fasses ist ein absolutes Highlight, insbesondere wenn es regnet und ein geheimnisvoller Nebel über die Weinreben zieht.

Außerdem durfte ich zwei aneinandergereihte Treatments genießen. Insgesamt zwei Stunden tauchte ich ganz tief in die Beauty-Welt von Caudalie ein und bekam zuerst ein Body Scrub und eine Massage und dann das beste (Nein, hier übertreibe ich wirklich nicht!) Facial, das ich jemals erleben durfte. Für das „Vinoperfect Facial Treatment“ werden die Produkte ganz genau auf die Haut und deren individuelle Bedürfnisse abgestimmt. Ingesamt wurden bei mir von der Reinigung über das Face Scrub bis hin zur Augenpflege elf Produkte verwendet. Das Besondere: Es gibt keine Spa-exklusiven Produkte und wirklich jedes einzelne Produkt, das bei den Treatments verwendet wird, kann man auch für zuhause kaufen. Während des Treatments kann man natürlich Fragen stellen und sich jeden Schritt erklären lassen, oder aber „einfach nur genießen“.

Im Anschluss bekommt man eine Broschüre, in der alle Produkte vermerkt sind. Für die Reinigung wurde ein Mix aus dem „Reinigenden Pflegeöl“ und dem „Reinigungsschaum Fleur de Vigne“ verwendet. Zuhause nutze ich letzteren übrigens schon lange. Ich liebe den Schaum, der das Gesicht ganz mild reinigt!

Ein weiteres Lieblingsprodukt, das ich schon lange in meine Pflege-Routine eingebaut habe, ist das „Vinoperfect Serum“ für mehr Strahlkraft der Haut und die Vorbeugung von Pigmentstörungen.

Ein neues Produkt-Highlight, das ich in der letzten Woche kennenlernte und seitdem zwei Mal täglich nutze ist die „Premier Cru Augencreme„, die kleine Fältchen glätten soll (zum langfristigen Effekt kann ich leider noch nichts sagen) und die Augenpartie zum Strahlen bringt.

Und noch einmal zurück zum Körper-Peeling: Auch das kann (und sollte) ganz wunderbar zuhause durchgeführt werden. Von Caudalie gibt es das „Crushed Cabernet Peeling“ und das „Divine Himmlisches Peeling“. Ich persönlich nutze sehr gerne das „Crushed Cabernet Peeling“ aus zerstoßenen Weintraubenkernen und mit pflegenden ätherischen Ölen im Home Spa, über das ich hier auch schon einmal ausführlich berichtet hatte.

Ein sehr schönes Detail, das die Philosophie von Caudalie abrundet: Überall im Spa stehen Schüsseln mit dunklen Weintrauben – der perfekte leichte Wellness-Snack.

Selbstverständlich nutzten wir auch die Chance, eine kleine Fahrradtour durch die Weinreben zu machen und das Weingut zu besichtigen. Die Fahrräder stehen für die Gäste des Hotels kostenlos zur Verfügung und können jederzeit ausgeliehen werden. Nachdem es am ersten Tag fast non stop regnete, hatten wir an unserem zweiten Tag viel Glück mit dem Wetter und erlebten eine Golden Hour, die schöner nicht hätte sein können.

An unserem dritten Tag besichtigen wir morgens das Château Smith Haut Lafitte, durften hinter die Kulissen blicken und sogar die ganz private Weinsammlung der Familie bestaunen. Ich fand es sehr faszinierend und so schön zu sehen, wie viel Handarbeit und Detailliebe für die Herstellung eines hochwertigen Weines auch im Jahre 2019, in dem so viel von Maschinen abgenommen wird, noch nötig ist. Sogar die Fässer werden in einem unglaublich aufwendigen Verfahren im Château von Hand gefertigt.

Unseren letzten Nachmittag ließen wir im Spa ausklingen, in dem man übrigens jederzeit auch als Nicht-Hotelgast Treatments und Tagestickets buchen kann.

Ihr müsst übrigens nicht (auch wenn ich euch das „Les Sources de Caudalie“ von Herzen empfehlen möchte) nach Bordeaux reisen, um in den Genuss einer Caudalie-Spabehandlung zu kommen.

Es gibt weltweit mehrere Spas, davon auch zwei in Deutschland. In der Mittelstraße 11 in Düsseldorf und seit Oktober 2019 auch das brandneu eröffnete Boutique Spa am Eppendorfer Baum 26 in Hamburg. Hier findet ihr eine Übersicht!

Dort könnt ihr alle Treatments buchen, die auch im „Les Sources de Caudalie“ angeboten werden. Ich persönlich empfehle euch sehr das „Vinoperfect Facial Treatment“.

Und wenn ihr euch die Produkte für das Home Spa gönnen möchtet: Hier findet ihr die komplette Caudalie Produktpalette!

 Noch mehr Bilder von diesem wundervollen Ort findet ihr in meiner Galerie —> Hier geht es lang!


YOU MAY ALSO LIKE

3 COMMENTS

  • 06
    10
    2019
    19
    A
    Angie

    Richtig schöner Artikel.
    Ich liebe Caudalie und muss mir auch wieder das eau de beauté anlegen.

  • 11
    10
    2019
    19
    E
    Emi

    Was für ein toller Artikel und wunderschöne Fotos! Ein Tipp zum Vormerken 😊

  • 20
    10
    2019
    19
    G
    Gina

    Ich bin schon lange begeistert von den Caudalie-Produkten. Die Fotos und das schöne Hotel machen wirklich Lust auf eine Auszeit mit Verwöhnprogramm.

  • WRITE A COMMENT