Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

The heat goes on! 10 schnelle Tipps gegen HitzeThe heat
goes on!
10 schnelle Tipps
gegen Hitze

Rahmen

Von Carina

Hallo #TeamSommer-Anhänger, grandiose Tage warten auf euch! Sonne satt, strahlend blauer Himmel und Temperaturen weit über 30 Grad Celsius – so lautet die vielversprechende Wettervorhersage. Leider machen die unschönen Nebenwirkungen der Hitzewelle selbst leidenschaftlichen Sonnenanbetern zu schaffen. Höchste Zeit also für 10 schnelle Tipps gegen Hitze! 

10 schnelle Tipps gegen Hitze

1. Kein Sommer ohne Thermalwasserspray! So ergeht es jedenfalls Sarah und mir. Es sorgt in Sekundenschnelle für Abkühlung und passt – im Mini-Format – auch in die liebste Sommerhandtasche. Übrigens: Der feine Sprühnebel ist auch eine Wohltat bei Sonnenbrand! Wer Verpackung sparen möchte, dem sei diese umweltfreundliche Alternative ans Herz gelegt: Zerstäuber aus dem Drogeriemarkt besorgen und mit z. B. evian befüllen. Erfrischt ebenso, auch wenn der Sprühnebel nicht ganz so fein ist.

2. An heißen Tagen leiden auch unsere Beine, denn die Hitze löst bei vielen von uns schmerzhafte Venenprobleme aus. Für Soforthilfe sorgen spezielle Bein- und Venen-Sprays, zum Beispiel von Susanne Kaufmann. Es erfrischt nicht nur im Handumdrehen und macht müde Beine munter, dank Rosskastanienextrakt wird auch der venöse Rückfluss gestärkt und Wasseransammlungen vorgebeugt. 

Ein bisschen Gymnastik unterstützt die Wirkung: Einfach die Füße auf die Zehenspitzen stellen und auf und ab bewegen. Ganz easy und unter jedem Schreibtisch ausführbar!

3. Es gibt Personen, die selbst bei der größten Hitze nicht auf ihre Sneaker verzichten können (Ähm, erwischt…). Um den Tragekomfort zu steigern, muss das „Darunter“ zum Wetter passen. Kürzlich entdeckt, bestellt und mit Begeisterung getragen habe ich die „Cool Kick“-Füßlinge von Falke. Was sie ausmacht? Das feuchtigkeitsabweisende Material inklusive luftiger Mesh-Einsätze! Und wo wir gerade beim „Darunter“ sind: Funktionsunterwäsche darf im Sommer auch mal – heimlich! – unterm Sommerkleid getragen werden. Überhitzung ausgeschlossen!

Helfer bei Hitze:

1. „Eau Thermale“-Spray von Avène // 2.  „Bein- und Venenspray kühlend“ von Susanne Kaufmann // 3. „Cool Kick Set“ von Falke

4. Apropos Sommerkleid: Egal ob Mini-, Midi- oder Maxidress, auf das Material kommt es an! Für mich ganz oben auf der Liste der besten Sommermaterialien steht Leinen. Es ist angenehm auf der Haut zu tragen, ist luftdurchlässig und wirkt wärmeregulierend. Ebenso empfehlenswert ist es, im Sommer auf Bettwäsche aus Leinen umzusteigen – sie fühlt sich angenehm kühl an und fördert einen erholsamen Schlaf. Dank eines himmelblauen bzw. himmlischen Bettwäschegeschenkes zur Hochzeit spreche ich hier aus Erfahrung…

Sommerkleider aus Leinen:

1. Minikleid für den Strandurlaub von Innika Choo // 2. Midi-Variante mit Schleifendetails von Mango // 3. Verspielte Variante von H&M (aus Leinen-Mix).

Ice Ice Baby – noch mehr schnelle Tipps gegen Hitze

5. Hitzefrei!  Das würde sich derzeit wohl jeder von uns wünschen. Leider sieht es im Berufsalltag oft anders aus und man denkt im heißen Büro (Klimaanlage defekt oder gar nicht erst vorhanden – wer kennt‘s?!) wehmütig an die Schulzeit zurück. Warum also nicht die mitleidenden Kollegen mit einem Eis überraschen? Einfach Termin einstellen (Betreff: Teammeeting mit Anwesenheitspflicht), in der Mittagspause Eis besorgen und für strahlende Gesichter sorgen. Motivationssteigerung garantiert! Und gut fürs Karma sowieso.

6. Nach einem heißen Tag im Büro mit anschließendem Biergartenbesuch freut man sich besonders nach Hause zu kommen. Nicht jedoch, wenn in den eigenen vier Wänden tropische Temperaturen herrschen. Neben Lüften (nur!!) am frühen Morgen und späten Abend sorgen feuchte Baumwolltücher für mehr Frische in den Räumlichkeiten. Einfach unter Wasser halten, gut auswringen und in der Wohnung aufhängen. Der ideale Platz ist übrigens direkt vor dem Fenster.

Lese-Tipp: Lust auf eine kalte Dusche zur Abkühlung? Besser nicht! Warum, erfahrt ihr hier!

7. Beauty-Experten haben ihre Pflege- und Make-up-Schätze natürlich längst umgezogen – in den Kühlschrank! Zu Recht, denn die Hitze schadet Cremes, Nagellacken & Co. Es gibt ein Produkt, das jeder von uns im Kühlschrank aufbewahren sollte: After-Sun-Pflege! Denn die kühlende Wirkung des Sommer-Must-haves wird dadurch noch verstärkt und das Eincremen zu einer wahren Wohltat für sonnenstrapazierte Haut (nicht nur bei Sonnenbrand).

Sommer-Beauty-Lektüre: Heute schon an Sonnenschutz gedacht?

Im Sommer ein Muss: After-Sun-Pflege!

1. SOS-Serum fürs Gesicht – „Sunissime SOS Repairing Serum“ von Lierac // 2. Naturkosmetik für den Body – „Nach der Sonne“ von Dr. Hauschka // 3. Neu entdeckt – „Lait Après-Soleil“ von Mimitika

8. Dass man im Sommer viel trinken muss, ist klar. Entscheidend dabei ist – neben der Menge – aber auch die Temperatur. Finger weg von eisgekühlter Limonade und auch heißer Kaffee ist tabu. Durstlöscher No. 1 im Sommer ist und bleibt Wasser mit Zimmertemperatur. Mit Zitronenscheiben und/oder Minze wird daraus ein köstlicher Sommer-Drink. Auch z. B. Heidelbeeren sorgen für eine schöne Optik in der Karaffe und ein wenig Geschmack. Genug von Wasser? Dann ist ungesüßter, etwas abgekühlter Tee die beste Alternative. Und ab und zu darf es auch dieser gesunde und kalorienarme Eistee auf Grüner-Tee-Basis sein – übrigens eine Kreation von Sarah.

–> Hier geht’s zum Rezept!

9. Schon gewusst, dass auch Essen eine abkühlende Wirkung haben kann? Gemeint ist damit natürlich nicht, Eiswürfel pur zu naschen ;) Folgende schnelle Food-Tipps haben eine ähnliche Wirkung:

Gesunde Eis-Alternative: Die Lieblingsbeeren in den Kühlschrank packen und als Snack zwischendurch eisgekühlt genießen.

„Wasser essen“: Überwiegend Obst und Gemüse mit hohem Wassergehalt konsumieren, etwa Wassermelone, Grapefruit, Gurke, Zucchini und Eisbergsalat.

Eat light! Schweres Essen ist schwerer zu verdauen und bringt uns dadurch noch mehr ins Schwitzen. Auf den Sommerspeiseplan gehört deshalb leichte Kost wie Salate, Fisch (bitte ohne Panade), mageres Fleisch, Gemüse- und Obstkreationen (Stichwort Melonenpizza – so so lecker!).

10. You can find me by the pool… Ach ja, da wären wir an heißen Tagen alle gern! Für Pool-Party-Stimmung auch daheim bzw. im Büro sorgt Nagellack in Pool- bzw. Meer-Farben. Für die Qual der Wahl sorgt das aktuelle Nagellack-Sortiment in den Beauty-Stores (eine kleine Auswahl anbei). So geht‘s: Den persönlichen Favoriten auftragen, anschmachten und vom Meer träumen – Erfrischungseffekt beim Anblick garantiert!

Nagellack in Meer-Farben:

1. „Blue Blue Ocean“ von Deborah Lippmann // 2. „Aruba Blue“ von Essie // 3. „Mermaid Sprinkles Top Coat“ von Essence.

Was hilft euch im Sommeralltag? Wir sind gespannt auf eure schnellen Tipps gegen Hitze!

Info: Die Shop-Verlinkungen in diesem Artikel sind Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir vom jeweiligen Shop eine Provision.


YOU MAY ALSO LIKE

WRITE A COMMENT