Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-Update #301: Family Time
in der Heimat

Rahmen

Es ist 22.30 Uhr am Montagabend und ehrlich gesagt schlafe ich gerade fast im Sitzen ein. Aber: Ich weiß, dass dieses Update für so viele von euch Tradition hat und in gewisser Weise sehe ich es auch als meine persönliche Josie loves Pflicht, es jeden Montag aufs Neue zu schreiben (was mir by the way auch immer viel Spaß macht). Deshalb heute also ausnahmsweise nicht zum morgendlichen Start in die neue Woche, sondern vielmehr mit einem “Ich hoffe, ihr hattet heute einen schönen Montag!”

Wir sind seit Freitag in der Heimat bei unseren Familien, um sowohl meinen Eltern als auch den Schwiegereltern unseren Familiennachwuchs vorzustellen. Es ist so schön zu sehen, dass alle Fiete sofort ins Herz geschlossen haben und das bedeutet mir wirklich viel. Heute besuchten Chris, Fiete und ich meine älteste Freundin und ihre Hündin in der Pfalz. Nachdem es auf dem Weg noch in Strömen geregnet hat, erwartete uns dort angekommen strahlender Sonnenschein und so konnten wir bei schönstem Wetter mit den Hunden durch die Weinreben spazieren. Eindeutig ein Moment aus der Kategorie “die kleinen Dinge, die so, so glücklich machen”.

“Und was macht ihr mit Fiete, wenn ihr wieder reisen könnt?”

Da wären wir direkt auch bei einer Frage, die uns in den letzten Wochen häufig gestellt wurde, und die ich jetzt einfach mal “öffentlich” beantworten möchte. Wir sind aktuell in der Heimat, damit Fiete unsere Eltern ganz zu Beginn kennenlernt und direkt ein Vertrauensverhältnis zu ihnen bekommt. Zum einen natürlich, weil uns das bei unseren Eltern super wichtig ist, zum anderen aber auch, da Chris’ Eltern Fiete ein liebevolles Zuhause geben werden, wenn wir ihn einmal auf einer Reise nicht mitnehmen können.

Mir war klar, dass die Frage des Öfteren gestellt werden würde. Dennoch finde ich es teilweise etwas schade, da hier manchmal – natürlich nicht immer – ein “das war bestimmt eine kurzfristig gedachte Corona-Entscheidung. Danach gebt ihr den Hund bestimmt ganz oft ab und das finde ich nicht okay!” mitschwingt.

Hier mal zu Beginn ein paar Worte, die ich kürzlich auch einer lieben Leserin in einem Kommentar beantwortet hatte. “Wir haben uns natürlich viele, viele Gedanken gemacht, bevor wir diesen für uns großen Schritt gegangen sind. Fiete in unser Leben zu lassen war eine wohl überlegte Entscheidung. Wir haben uns sehr bewusst für einen kleinen Hund entschieden, damit wir ihn so oft wie möglich problemlos mitnehmen können und er sogar mit uns in der Kabine reisen kann. Natürlich werden wir ihn dennoch keinesfalls ständig in ein Flugzeug setzen und noch mehr mit dem Auto verreisen. Wir werden nach wie vor viel unterwegs sein, aber die Auswahl und Gestaltung unserer Reisen wird in Zukunft zum Teil sicherlich etwas anders aussehen – und darauf freue ich mich sehr. An viele Orte hätte er auch die letzten Jahre problemlos mitkommen können und privat werden wir unsere Reisen ab sofort zum größten Teil natürlich an Fiete anpassen. Wenn es dann doch einmal eine Fernreise werden sollte oder Fiete bei einem beruflichen Trip nicht mit kann, dann hat er die allerbesten, sehr hundeerfahrenen und schon jetzt schwer Fiete-verliebten Hunde-Großeltern mit großem Garten und viel Zeit. :-)”

Abgesehen davon wohnt sein Brüderchen bei engen Freunden von uns – und ich wette, der kleine Mann kann es kaum erwarten, mal ein “Sleepover” bei ihm zu machen. Wir werden ihn dann sicherlich mehr vermissen als er uns. ;-)

Ich glaube, damit ist im Großen und Ganzen auch schon alles gesagt. Und noch etwas: Bei dieser Frage wird oftmals vergessen, dass Chris und ich in allererster Linie beide selbständig sind und von zuhause aus arbeiten. Die perfekte Situation, um unseren Alltag an einen Hund anzupassen und ihn bestmöglich zu betreuen! Unsere Aufträge und Reisekooperation können wir allesamt komplett frei auswählen. Es gibt niemanden, der uns vorgibt, was wir machen müssen – und was eben nicht.

Einen kleinen Hund zu haben bedeutet gewiss nicht, dass man nicht mehr reisen kann. Um ein Beispiel zu nennen: Die “keine Tiere sind erlaubt”-Hotels, mit denen wir in den letzten Jahren im deutschsprachigen Raum arbeiteten, kann ich an einer Hand abzählen. Kleine Hunde darf man fast immer mitnehmen – auch oder aber gerade eben in hochpreisigere Design- und Wellness-Hotels, die hier auf dem Blog eine wesentliche Rolle spielen. Themen, mit denen wir uns aufgrund unseres Jobs natürlich sehr intensiv beschäftigt haben.

Ich freue mich by the way riesig, Fiete bald unser geliebtes Italien zu zeigen … oder endlich einmal einen langen Europa Roadtrip zu machen … und hier auf dem Blog selbstverständlich darüber zu berichten.

Und wenn wir den Kleinen doch einmal nicht mitnehmen können, dann wissen wir Fiete in den allerallerbesten Händen. Das ist für uns das Allerwichtigste!

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass wir nun keine Fernreisen mehr machen werden. Selbstverständlich werden wir nach wie vor die Möglichkeit wahrnehmen, wenn sich beruflich eine sehr besondere Chance ergibt und wir so etwas Außergewöhnliches erleben und hier auf Josie loves darüber berichten können. Aber unsere (privaten) Fernreisen werden mit Sicherheit noch selektierter. Und das ist bekanntlich auch aus anderen Gründen keine schlechte Idee.

 

Ein Film-Tipp:

Vor kurzem habe ich euch ein paar neue Netflix Tipps vorgestellt, heute möchte ich noch einen ergänzen: “Verrückt nach ihr” – eine spanische Komödie mit ganz viel Herz und einer wichtigen Message. Die Kurzfassung: Adri lässt sich nach einer gemeinsamen Liebesnacht mit der geheimnisvollen Carla in die Psychiatrie einweisen, um die Frau seiner Träume, die dort Patientin ist, wiederzusehen und für sich gewinnen zu können. Das Problem: Hereinkommen ist deutlich einfacher, als die Nervenheilanstalt wieder zu verlassen …

Die letzte Josie loves Woche im Überblick

1. Montags-Update #300: Heute vor einem Jahr …

2. Warum eine Lidschattenpalette in unserer Beauty-Sammlung nicht fehlen sollte

3. Elf Must-haves für den Frühling 2021

4. Der Einzug eines Hundewelpen: die Erstausstattung


YOU MAY ALSO LIKE

4 Kommentare

  • 16
    03
    2021
    21
    L
    Laura+S.

    Hi Sarah,
    lustig, „Verrückt nach ihr“ hab ich gestern erst angesehen und fand den Film auch echt gut :) Witzig aber mit Tiefgang. Kann ich auch nur weiterempfehlen.
    Und superschön wie ihr euch um Fiete kümmert, ich bin mir sicher ihr seid ganz wunderbare Hundeeltern!
    Liebe Grüße,
    Laura

  • 16
    03
    2021
    21
    J
    Jana

    Mir ist es jetzt schon zu viel Hunde Content.

  • 16
    03
    2021
    21
    S

    @Jana: Ja, es gab in den letzten drei Wochen viel Hunde-Content, aber zum einen ist unser Familienzuwachs aktuell das mit Abstand wichtigste Thema in unserem Leben und zum anderen war die Nachfrage nach der Erstausstattung etc. soooo groß, dass ich über diese Themen direkt schreiben wollte. :-)
    Tut mir Leid, wenn du persönlich das als „zu viel“ empfindest. Selbstverständlich wird es hier weiterhin genauso viele Mode-, Reise- und Beauty-Beiträge geben wie gewohnt, nur eben zusätzlich regelmäßig auch mal Hunde-Content. Hierzu hatte ich auch in diesem Update ein paar Worte geschrieben: https://josieloves.de/montags-update-299-wenn-die-zeit-ploetzlich-wie-im-flug-vergeht/

  • 16
    03
    2021
    21
    K
    Kim

    Das Update ist für mich wirklich schon fast Tradition und dennoch (oder gerade deshalb) weiß ich es sehr zu schätzen, dass du auch noch kurz vorm schlafen gehen die Zeilen verfasst hast. Danke :)
    Fiete ist schon extrem süß und ihr habt euren Traum vom Hund immer mal wieder kommuniziert, deshalb freut es mich total, dass ihr ihn jetzt einfach erfüllt habt. Die Zeiten haben gezeigt, dass wir nicht damit warten sollten unsere kleinen und großen Ziele/Träume zu erfüllen.

    Als Leserin ohne Hund hat es für mich auch den Vorteil (neben des süßen Hundefotos), dass ihr mehr in Europa unterwegs seid und ich viele Reiseinspirationen erhalten werde.
    Ich freue mich drauf!

  • Schreibe einen Kommentar