Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-
Update #230: Manchmal ist auch einfach der Wurm drin…

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr hattet alle ein erholsames, verlängertes Wochenende und könnt mit viel neuer Energie in die erste volle Novemberwoche starten. Was es mit meiner Überschrift auf sich hat? Dazu weiter unten mehr.

Erlebt:

Die letzte Woche begann mit einigen Josie loves Terminen, am Dienstag stand mein MRT und ein darauf folgender Orthopädie-Arzttermin an. Dort kam dann heraus, dass die starken Rückenschmerzen gar nicht direkt mit meiner Wirbelsäule, sondern mit einer gebrochenen hinteren Rippe zusammenhängen. Zum Glück wusste ich nun endlich, was los ist und weiß, wie ich damit umgehen kann.

Die Tage darauf verbrachten wir viel mit dem Abarbeiten von To Do’s (Dieses Blogposts sind tatsächlich nur ein kleiner Teil unseres täglichen Arbeitsalltags), der Reiseplanung für den Januar, außerdem planen wir noch den ein oder anderen Kurztrip in den kommenden zwei Monaten – dazu schon bald mehr.

Am Donnerstagnachmittag schlugen mir dann meine Medikamente plötzlich mit solch einer Wucht auf den Magen, dass ich danach fast 48 Stunden komplett im Bett verbrachte. Ihr könnt euch sicherlich denken, dass die Kombination von Magenverstimmung und gebrochener Rippe nicht gerade günstig ist. Ich glaube, ich habe selten so viel geschlafen wie am vergangenen Wochenende, fühle mich aber immer noch nicht so wirklich fit und total appetitlos. Letzteres kenne ich ehrlich gesagt über einen mehrtägigen Zeitraum so gar nicht. Wenn ihr Tipps habt, wie man damit richtig umgeht und welche Hausmittel helfen (mit Medikamenten bin ich bereits bestens versorgt): Ich freue mich sehr über eure Kommentare!

Hui, das klang jetzt alles ziemlich negativ, aber das muss auch mal sein. Zugegeben, auch ich neige oftmals dazu, hier auf Josie loves nur die schönen Dinge zu zeigen. Das liegt nicht daran, dass ich bei der perfekt inszenierten Social Media Welt mitmachen möchte, sondern vielmehr daran, dass ich Privates gerne privat halte und hier nur einen Bruchteil von mir preisgebe. Und wir alle brauchen die schönen Oberflächlichkeiten in unserem Leben, wenn wir uns doch tagtäglich im privaten und beruflichen Leben auch mit ganz anderem, Tiefgründigem und damit verbunden auch viel Negativem beschäftigen.

Aufgrund komplett fehlender Kreativität (Gott sei Dank waren einige Blogposts bereits so gut wie fertig vorbereitet, sodass ihr nicht auf den gewohnten Content verzichten musstet) ist in der letzten Woche auch leider nicht der versprochene zweite Teil meiner Kolumne „Ein Gespräch mit meinem Papa“ online gegangen, dafür wird sie aber im Laufe der Woche folgen. Versprochen!

Pläne für die neue Woche:

Zugegeben, so richtig mit Power starte ich nicht in diese neue Woche, aber es stehen einige Termine an, auf die ich mich sehr freue. Heute zum Beispiel lerne ich im Rahmen eines Termins Judith Williams (Ihr wisst, ich LIEBE die Höhle der Löwen) und ihre Produkte kennen, außerdem steht ein großes und wichtiges Meeting im Kalender, von dem ich euch hoffentlich schon bald mehr erzählen kann. Wir sind auch diese Woche wieder komplett in München, und darüber freue mich aktuell sehr. Auf Josie loves erwartet euch wie immer ein bunter Mix aus den verschiedenen Themen. Ihr dürft gespannt sein, denn es stehen ein paar wirklich schöne Blogposts in der Pipeline.

PS: Die beiden Eichhörnchen-Bilder sind übrigens nicht bei einem Waldspaziergang entstanden, sondern auf unserem Balkon. Wir haben das Glück, täglich vom Küchenfenster aus zu beobachten, wie die Eichhörnchen im Hof von Baum zu Baum springen. Auch wenn ich ein absolutes Sommerkind bin, so liebe ich die Natur im Herbst so sehr!

Die Josie loves Woche im Überblick

1. Zeit zuhause

2. Herbstlook in Cremetönen mit Pullover und Midirock

3. Der Jahrestag der Freundschaft

4. Die schönsten Plisseeröcke für den Herbst (und Winter) 2019

5. München Tipps: Meine liebsten Restaurants, Bars und Cafés 2019

6. Der Josie loves Oktober im Überblick


YOU MAY ALSO LIKE

3 COMMENTS

  • 04
    11
    2019
    19
    M
    Marla

    Mein Tipp zu Appetitlosigkeit bei Krankheit: Einfach abwarten, bis der Appetit sich wieder einstellt. Der Körper signalisiert auf diese Weise nämlich, dass er mit Essen im Augenblick nicht so viel zu tun haben möchte, speziell, wenn es dem Magen nicht gut geht. Heiße Brühe in kleinen Schlucken, Reiswaffel u. ä. sind meist ok. Und schmecken oft sogar, obwohl man sonst nicht unbedingt drauf steht. Gute Besserung!

  • 05
    11
    2019
    19
    P

    Wenn mir appetitlos ist, dann greife ich meistens zu einem Teelöffel Honig, das reinigt den Magen und beiße im Anschluss auf Ingwer drauf. Dann 10 Minuten nichts essen oder trinken und mit viel Wasser runterspülen.

  • WRITE A COMMENT