Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Die große 3

Rahmen

Ich sehe meinen Papa schon schmunzeln, wenn er diesen Beitrag liest. Denn mit 40, 50, 60 oder sogar 70 hört es sich sehr amüsant an, wenn „ein junger Hüpfer“ über sein Alter klagt. Ich möchte es auch gar nicht klagen nennen, aber „Oh mein Gott, ich werde in nur zwei Monaten 30!“. Die Zwanziger, die wohl prägendste Zeit meines bisherigen Lebens, neigen sich dem Ende zu.

30 war für mich früher immer so unfassbar alt. Diese Zahl mit der großen 3 war sooooo weit weg und der Inbegriff für „richtig erwachsen“. Fühle ich mich jetzt „so richtig erwachsen“? Nö! Ob das in zwei Monaten und einem Tag anders sein wird? Ich glaube nicht. Dennoch ist die 30 für mich ein großes Ding, ein Meilenstein, den ich passieren werde. Ich ertappe mich übrigens dabei, wie ich es als Kompliment sehe, wenn ich im Supermarkt beim Alkoholkauf meinen Ausweis zeigen muss. Wie entrüstet ich doch war, als ich mit Anfang 20 danach gefragt wurde …

Mit 30 ist man plötzlich nicht mehr „richtig jung“. Zum Beispiel im Modebereich wird ja gerne einmal vorgegeben, dass man gewisse Dinge mit 30 nicht mehr tragen darf. Aber ehrlich gesagt habe ich beim besten Willen keine Lust darauf, in zwei Monaten plötzlich auf Miniröcke und Co zu verzichten. Muss ich auch nicht …. Oder? Ganz besonders schräg finde ich übrigens, dass es „Ü 30“-Parties gibt. Ist man mit 30 etwa zu alt, um mit dem jungen Gemüse zu feiern? Ich denke jedoch nicht über diese mehr oder weniger ernst zu nehmenden, von der Gesellschaft vorgegebenen Regeln nach, sondern vielmehr darüber, wie unfassbar schnell dieses letzte Jahrzehnt, bzw. die letzten 12 Jahre vergangen sind. Ich bin doch gerade erst 18 geworden und habe mich mit meinem gepimpten Peugeot 206 so unfassbar erwachsen gefühlt. 30? Das war für mich STEINALT!

Überall findet man Bucket Lists „Diese Dinge sollte man tun, bevor man 30 ist“. Reisen, feiern, verrückte Dinge tun, das Leben in vollen Zügen genießen …Und eigentlich kann ich von mir behaupten, dass ich ziemlich viel von dem gemacht und erlebt habe, was ich mir von meinem Leben vorstelle. Ich bin seit mehreren Jahren (Hui, das klingt tatsächlich ganz schön alt!) verheiratet, stehe seit langem fest im Berufsleben und kann sogar schon hinter den Lebenstraum Weltreise (ganz sicher nicht die letzte!) einen Haken setzen. Hinter das „erwachsen fühlen“ noch nicht. Aber vielleicht kommt das ja am 23. August? Lustigerweise wurde mir übrigens auch mehrfach prophezeit, dass dann auch von einem Tag auf den anderen der Kinderwunsch käme …

Doch auch wenn ich ein klein wenig Bammel vor der großen 3 habe, so bin ich doch sehr gespannt auf das, was noch kommen wird. Denn „nicht mehr richtig jung“ hat auch viele Vorteile. Man steht fest im Leben, wird ernster genommen, und hat ganz andere Möglichkeiten.

Und irgendwie beruhigt es ein wenig, dass mein Dad sagt, dass die beste Zeit erst mit 30 beginnt und meine Mum mit knapp 60 immer noch von „einem Abend mit ihren Mädels“ spricht.

Hände hoch: Wer hat die große 3 in diesem Jahr auch vor (oder schon hinter) sich?


YOU MAY ALSO LIKE

22 COMMENTS

  • 22
    06
    2016
    16
    S
    Sandra

    Hier ich!!! ?
    In zwei Wochen ist es bei mir „soweit“ und ich fühle ähnlich wie du. Für mich ist die 30 nur eine Zahl auf dem Papier. Mehr nicht… Ich freu mich auch schon auf das Mädels-Wochenende mit meiner besten Freundin in Mailand.

  • 22
    06
    2016
    16
    N

    Ähmm hier bei mir ist es im November soweit :D, oh mann ich bin auch schon bissel aufgeregt aber an sich ist es auch nur ein Geburtstag wie jeder anderer. Ne richtige Party wirds trotzdem geben mit Cocktails und nem coolen DJ, man wird schießlich nur einmal Dreißig. Ach ja das erste eigene Auto kann ich mich auch erinnern es war ein roter 4er Golf und ich habe ihn so was von geliebt. Er war mein roter Flitzer ;)

  • 22
    06
    2016
    16
    S
    Sunshine

    Ich finde es total übertrieben, was für ein Getue um die 30 gemacht wird. Ich werde 33- soll ich mich jetzt zu Hause verstecken? Ich kann das nicht nachvollziehen. Man ist so alt, wie man sich fühlt!

  • 22
    06
    2016
    16
    L
    Linda

    Hey :)
    Ich bin im Januar 30 geworden und ich fühle mich kein bisschen erwachsener ;)
    Und das mit dem plötzlichen Kinderwunsch ist auch nicht eingetroffen ;)
    Auf bestimmte Kleidungsstücke verzichte ich auch nicht, ich würde aber sagen, dass ich in den letzten Jahren stilsicherer geworden bin, ich weiß, was mir steht und wovon ich lieber die Finger lasse. Anfang 20 habe ich da deutlich öfter daneben gegriffen. :D

    Liebe Grüße

  • 22
    06
    2016
    16
    A
    Anni

    Ich bin 25 und fühle mich schon alt und so als müsste ich langsam erwachsen werden..
    Aber ich finde, man merkt auch ein Unterschied zu den jetzt 18 Jährigen.. Da fühle ich mich auch nicht mehr zugehörig..

  • 22
    06
    2016
    16
    H
    Hannah

    Ich habe den 30. schon hinter mir und ich habe mich darauf gefreut. Ich freue mich auch jetzt immer noch über jedes weitere Lebensjahr, das dazu kommt und ich finde auch überhaupt nichts schlimm daran „erwachsen“ zu sein. Je älter ich werde, desto mehr erlebe und erfahre und wachse ich. Und ja, vielleicht überlasse ich nun manche modische Variante den Jüngeren – der Fokus verlagert sich zwischen 30 und 40 schon, aber das empfinde ich als absolute Bereicherung. Immer das Gleiche wie bisher, immer so zu sein wie mit 20, immer jung, cool etc. sein zu wollen, das ist, glaube ich, einfach nicht der Sinn des Lebens. Ergo: freu` Dich auf Deinen Geburtstag!!!
    LG Hannah

  • 22
    06
    2016
    16
    S
    Sabrina

    Liebe Sarah, ich werde im September 30 und mir geht es da genau so wie Dir! Die 30 war immer soweit weg und war so „richtig“ erwachsen und schwupps jetzt bin ich auch bald 30! :-) Natürlich ist das nur eine Zahl, das Leben geht weiter und es wird sich bestimmt nicht all zu viel ändern aber trotzdem, finde ich, darf man ja mal darüber sich Gedanken machen und diese mitteilen! Ich fühle mich jetzt deutlich wohler und gelassener bei vielen Sachen und bin auch ganz froh, dass ich manche Sachen nicht mehr machen muss wie mit 18,19,20. :-) Früher wollte ich immer mal auf eine Ü-30 Party, jetzt finde ich es total bescheuert! ;-) Wobei beim weggehen oder in manchen Bars/Clubs komme ich mir zwischen dem ganzen „jungen Gemüse“ echt alt vor und bin froh, wenn ich um 2 Uhr in meinem Bett liege! ;-) Hihi!
    Ich dachte immer ich bekomme mit 28 mein erstes Kind und mit 30 das zweite, äh nein, dass wird wohl nix mehr! Ich mache mir da keinen Stress, den ich will noch unabhängig sein und um die Welt reisen. Mal schauen was in 1-2 Jahren ist. :-) Auf die 30 und alles Liebe, Sabrina

  • 22
    06
    2016
    16
    C

    Echt beeindruckend was du bis jetzt alles geschafft hast! *_*
    Weiter so! Du bist soooo inspirierend Josie! ♥♥♥

    Mach dir keinen Stress und denke einfach dass 30 die neuen 20er sind! :“)

    XX,

    Photography & Fashion Blog,

    http://www.ChristinaKey.com

  • 22
    06
    2016
    16
    A
    Anna

    Hallo,
    ich bin im April 30 geworden und war ehrlich gesagt ganz froh als es dann endlich soweit war :) die Zeit vorher hab ich mir doch viele Gedanken dazu gemacht und mich von meinen 20ern verabschiedet. Und dann ist man 30 und es fühlt sich gut an! Das Beste war, dass mir so viele Freunde & Bekannte gesagt haben „Jetzt kommt die beste Zeit“. Und ja irgendwie fühl ich mich angekommen & entspannt, ich weiß was ich will! ich freu mich auf alles was kommt!!

  • 22
    06
    2016
    16
    J
    Julia Sophie

    Hi Sarah! Ich kann deinen Gedanken schon nachvollziehen, aber ich musste auch schmunzeln, als ich deinen Satz las: „Die Zwanziger, die prägendste Zeit meines bisherigen Lebens, neigen sich dem Ende zu“. Es mag sein und ist gut wahrscheinlich, dass die 20er deine prägendste Lebenszeit bisher waren, weil was war davor: die (10er?) Teens, die Kinderzeit lebt man ja nicht ganz so bewusst bzw. man ist ja noch sehr jung. Und ich finde der Gedanke zeigt doch, wie jung man mit 30 noch ist und wie jung du bist. :)
    Das klingt jetzt bestimmt ulkig, wenn ihr dir sage, dass ich letzte Woche selbst erst 24 geworden bin. Aber ich bin jetzt seit mehr als 5 Jahren mit meinem Freund zusammen, der 28 wird, und denke mir immer: Mann, jetzt bist du schon älter als Benny war als du ihn kennengelernt hast. Der kam mir damals so reif vor – wobei auch nur ungefähr bis zum zweiten Date.?
    Und zum Thema, wie man sein eigenes Alter (geistiges Alter im Sinne von Reife) wahrnimmt: Bei mir war es ähnlich, ich sage immer: Mit 18 habe ich mich erwachsener gefühlt als jetzt. Was wohl eher daran lag, dass das ein von der Gesellschaft festgelegter Meilenstein, im positiven Sinne, ist, dem man seiner gesamten Kindheit (18 Jahre!) entgegenfiebert. Und die 30 ist ebenso ein festgelegter Meilenstein, eher negativ konnotiert („alt“), den man 12 Jahre versucht zu ignorieren. Deswegen ist die 30 dann so plötzlich da. Im Umkehrschluss stimmt es aber gar nicht, was die Gesellschaft über die 18 und die 30 sagt: Mit 18 ist man volljährig – aber ernsthaft erwachsen? Nope. Mit 30 ist man schon eher etwas weiter als 18-Jährige (was doch toll ist!) – aber alt? Niemals!

    Schöne Grüße ☺️
    Julia

  • 22
    06
    2016
    16
    C
    Christiane

    Kommt mir so vor, als hätte ich die große 3 gerade erst auf Bali verbracht und da rückt auch schon der nächste runde Geburtstag näher.Ich kann euch beruhigen – ich fühle mich noch immer nicht so richtig erwachsen und diese Vorgaben, in welchem Alter Frau was tragen darf, ignoriere ich auch in den nächsten 10 Jahren:-)

  • 22
    06
    2016
    16
    I

    Bei mir ist es im Dezember soweit ;) Und die Verkäuferinnen können das mit dem Ausweis ruhig noch die nächsten Jahre machen – damit hab ich echt kein Problem :)
    Ein paar Sachen muss ich noch abhaken auf den ominösen Listen – aber ich halte das für Schwachsinn, dass das vor 30 geschehen MUSS :)

    Viele liebe Grüße!
    Ina • http://www.ina-nuvo.com

  • 22
    06
    2016
    16
    C

    Ich bin vor kurzem 27 geworden und kann deine Gedanken absolut verstehen. Ich denke man darf nicht so viel an die Zahl denken. Man ist so alt wie man sich fühlt.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

  • 22
    06
    2016
    16
    L

    Ich hab’s schon hinter mir. Und am Ende des Tages ist es halb so schlimm ;) Das ganze Gequatsche darüber, man müsse sich jetzt erwachsener verhalten oder gar fühlen bis hinzu das-muss-man-schon-alles-erlebt-haben, halte ich für großen Schwachsinn. Davon sollte man sich um keinen Preis verrückt machen lassen, denn das Schönste, was wir haben, ist immer jetzt!

  • 22
    06
    2016
    16
    S

    Ach liebe Sarah, ich weiß exakt was Du meinst. Ich bin auch 30 geworden und fand es nicht so cool, denn es ist, wie Du sagst: Nun ist man richtig erwachsen und ich merke nun noch mehr, wie meine Lebens(sand-)uhr immer weiter durchläuft und auch tatsächlich, wie sich der Körper verändert. Noch vor zehn Jahren konnte ich machen, was ich wollte: Schlafentzug, Stress, Junk Food… mir ging es trotzdem gut.

    Heute merke ich, dass der erste Verschleiß einsetzt und ich achte noch viel bewusster auf meine Gesundheit.

    Also, wie Du siehst, jeder hat sein anderes Problemchen damit. Was das „Erleben“ betrifft hast Du doch alles richtig gemacht. Und wenn ich keine Weltreise gemacht habe (heul), so habe ich halt das Thema Familienplanung, Traumjob und Häuslebauen bereits erledigt. Ich finde dieses Weltreise-Erlebnis von euch so klasse. Das ist etwas, dass ich mir dann halt bis zu meinem 40. vornehme bzw. mit meiner Familie eine längere Auszeit zu nehmen.

    Alles Gute und versuche nur das Positive herauszuziehen (auch wenn es manchmal schwer ist).

    Herzliche Grüße aus FFM
    Anna

    http://salon-stories.de/

  • 22
    06
    2016
    16
    C
    Caro

    Hachja, diesen Text zu lesen tut gut! :)
    Ich werde im August auch 30 und weiß noch nicht recht, was ich davon halten soll, denn ich hatte mit 18 ebenso die Vorstellung, mit 30 ein anderes Leben zu führen als ich es jetzt tatsächlich lebe.
    Aber das Ältersein hat auch seine Vorteile, mit 18 hätte ich bestimmt noch nicht das Geld gehabt, das ich jetzt für meine Geburtstagsparty hinlege ;-)

    Liebe Grüße
    Caro

    PS: Zum 18. stand bei mir auch ein Peugeot 206 vor der Tür, das Auto war damals gerade bei uns Mädels super angesagt :-)

  • 22
    06
    2016
    16
    S

    Da ich noch eindeutig zu den „ganz jungen Hüpfern“ gehöre und noch etwas auf meinen 18. Geburtstag warten muss, kann ich da nicht so wirklich mitsprechen. :D
    Aber ich kann sagen, dass dieser Post sehr schön geschrieben ist und irgendwie eine gewisse positive Grundeinstellung aufweist, was mir sehr gut gefällt.
    Liebe Grüße
    S.
    http://www.cappuccinocouture.blogspot.de/

  • 22
    06
    2016
    16
    T

    Bei mir ist die 30 zum Glück noch ein gaaanz weites Stück entfernt :D Was ich daran am schlimmsten finde, ist, dass nach meinem Gefühl alle so bestimmte Erwartungen an einen haben :) Im Moment genieße ich erstmal noch meine 20er !

    Liebe Grüße
    Tabea
    https://bytabea.wordpress.com/

  • 22
    06
    2016
    16
    T

    Ganz schön viele Leserinnen die 30 werden! :D ich werd es ebenfalls in weniger als zwei Wochen. Echt verrückt, mir geht es teilweise ähnlich wie dir Sarah! Ich habe keine Angst davor und so richtig „erwachsen“ werd ich mich dann wohl auch nicht fühlen. Ich denke aber, was die Mode betrifft, hat es sich schon etwas geändert bei mir im letzten Jahr! Obwohl ich natürlich noch immer sehr gerne den (nicht allen!!) Modetrends folge, aber es ist dann doch ein wenig dezenter, würde ich mal sagen. ;) Nicht mehr so experimentierfreudig wie vor 5,6 Jahren! ? Abet der Minirock wird auch bei mir weiterhin im Kleiderschrank und über der Hüfte hängen! ?
    Lieben Gruß an alle 86er Jahrgängerinnen! ✌️✌✌
    Tine

    PS. Ich lese gerade meinen ersten Fitzek Roman den du mal empfohlen hattest, heute angefangen und bereits bei Kapitel 28 angekommen. Soooo spannend, von der ersten Seite an! Danke für den Lesetipp! ?

  • 23
    06
    2016
    16
    R

    Das Foto ist ja so super :D Hahahahaha, total süß. Mein Freund wird ja auch bald 30 ( ich glaube er hat am gleichen Tag wie du Geburtstag). Und er schiebt sich auch schon die Filme. Aber 30 ist kein Alter und heutzutage sowieso nicht. :-) Und ich finde, dass es sogar immer besser wird, weil man gerade mit 30 soviele schöne Sachen tragen kann. :-)

    Liebe Grüße <3

  • 23
    06
    2016
    16
    S

    Liebe Sarah,
    ich bin dieses Jahr auch 30 geworden. Und ich kann Dir verraten: Es ist gar nicht schlimm ;) Ehrlicherweise hatte ich aber ganz genau die gleichen Befürchtungen wie Du – das scheint ein allgemeines Problem unserer Gesellschaft zu sein.
    Habe jetzt schon die ersten drei Monate mit 30 hinter mir und nach wie vor fühle ich mich nicht erwachsener als vorher. Und by the way: Der Kinderwunsch ist auch noch nicht über Nacht gekommen…
    Einzig mit dem Verheiratet-Sein bist Du mir voraus, da gebe ich auch ehrlich zu, dass die Uhr im Kopf schon etwas lauter tickt. Da ich aber auch schon viele Jahre glücklich mit meinem Freund zusammen bin, mache ich mir nicht allzu große Sorgen.
    Zu dem Thema habe ich übrigens auch einen Blogpost verfasst – falls es Dich interessiert: http://miss-phiaselle.com/?s=30+werden

    Alles Liebe für Dich
    Sophia

  • 23
    06
    2016
    16
    J
    Justyna

    Viele Dank für diesen schönen Post. :)

  • WRITE A COMMENT