Montags-Update: Grüße aus dem Winter Wonderland!

09.01.2017

Erlebt: Auch wenn ich der allergrößte Sommer-Sonne-Strand-Fan bin, so macht mich momentan eines sehr glücklich: Den Vorhang am Morgen zur Seite zu ziehen und auf eine tief verschneite Winterlandschaft zu blicken. Seit Samstag sind wir in Oberstaufen im Allgäu und genießen hier ein wahres Winter Wonderland. Seit unserer Ankunft hat es fast ununterbrochen geschneit und ich bin sehr froh, mir noch rechtzeitig ein Paar Moon Boots gekauft zu haben. Es macht so viel Spaß, mit den kuscheligen Stiefeln durch den frischen Tiefschnee zu stapfen. Wir haben uns dieses Mal gegen das Skifahren entschieden. Stattdessen auf dem Programm: Rodeln, lange Schneespaziergänge, Schlittschuh laufen und natürlich viel Zeit im Spa zu verbringen. Ich werde euch bald ausführlich unsere beiden Hotels vorstellen und von unserem kleinen Road Trip erzählen.

Montags-Update: Grüße aus dem Winter Wonderland!


Trend-Watch: Plisseeröcke

06.01.2017

Ihr habt noch keinen Plisseerock? Na dann wird es höchste Zeit! Insbesondere Modelle in Metallic-Silber oder Gold sind momentan extrem angesagt.  Das Schöne an den luftigen Röcken: Wir können sie ganz wunderbar sowohl im Sommer zu einem Top und Sandalen, als auch im Winter zu Pulli und derben Boots stylen. Ich persönlich kombiniere sie übrigens am liebsten mit kuscheligem Strick. Und ihr?

Trend-Watch: Plisseeröcke


Zehn Fakten über mich – Teil 7

05.01.2017

Nachdem die letzte Folge der „Zehn Fakten über mich“ schon über ein halbes Jahr zurück liegt, möchte ich euch heute mal wieder ein paar private Dinge über mich zu verraten.

1. Kaum zu glauben, aber in meiner Jugend war Foot Locker mein allerliebster Laden. Dort gab es nämlich immer die neuesten Puma-Sneakermodelle. Und ich LIEBTE Puma Sneakers.

2. Meine Vorliebe für High Heels begann ein paar Jahre später und fand ihren Ursprung darin, dass ich meine Füße in flachen Schuhen plötzlich viel zu groß fand. Auch jetzt noch gibt es viele wunderschöne flache Schuhe, in denen ich mich ein wenig wie „Big Foot“ fühle. Dennoch habe ich mein „Trauma“ überwunden und trage mittlerweile fast nur noch flache Boots.

3. Ich habe einen extrem großen Kaugummi-Verschleiß.

4. Ich wurde vorzeitig eingeschult, da meine besten Freundinnen ein paar Monate älter waren und ich partout nicht im Kindergarten bleiben wollte.


Winter-Outfit: Bomberjacke mit Pünktchen + schwarzes Kleid + MCM Bag

04.01.2017

Eine Bomberjacke kann nur „sportlich“? Von wegen! Ich trage die kurzen Jäckchen auch sehr gerne als Blazer-Ersatz zu eleganten Looks. Ich liebe Stilbrüche und insbesondere mit Bomberjacken kann man ganz wunderbar spielen (siehe beispielsweise hier). Heute habe ich mein schwarzes Pünktchen-Modell von French Connection (Momentan im SALE!) sie zu einem klassischen,  schwarzen Kleid von Vila, einer glamourösen, funkelnden Bag und schwarzen Ankle Boots von GEOX kombiniert. PS: Im Freien trage ich natürlich noch einen dicken Mantel + Schal über dem Look, die Bomberjacke ist vielmehr Oberteil als Winterjacke.

Winter-Outfit: Bomberjacke mit Pünktchen + schwarzes Kleid + MCM Bag


SALE-Highlights aus den aktuellen Winter-Kollektionen

03.01.2017

Der Winter hat gerade erst so richtig begonnen, und schon befinden wir uns mitten im SALE. Unsere liebsten Online-Shops locken mit satten Rabatten. Viele potentielle neue Lieblingsstücke sind momentan um 50% oder mehr reduziert. Ein paar besonders tolle Schnäppchen, sowie einige reduzierte Stücke aus meinem Kleiderschrank möchte ich euch heute zeigen.

SALE-Highlights: Die besten Schnäppchen aus den aktuellen Winter-Kollektionen


Montags-Update #86: Ein Ausblick auf den kommenden Monat

02.01.2017

Mein erstes Update 2017. Kaum habe ich das erste Mal die 16 getippt, ist das Jahr schon wieder passé. Früher musste ich immer schmunzeln, wenn „die Älteren“ davon sprachen, wie schnell die Zeit doch verginge. Mittlerweile ertappe ich mich selbst immer wieder bei dem Gedanken, dass die Monate mit jedem Lebensjahr mehr rasen. Doch wie lautet ein anderes Sprichwort? „Schöne Zeit vergeht schneller.“ Und dieses Sprichwort unterschreibe ich insbesondere im Bezug auf die vergangenen Jahre sehr gerne. Unglaublich, dass ich diesen Post (Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie aufgeregt ich damals war!) heute vor genau drei Jahren tippte.

Erlebt: Begonnen habe ich 2016 auf Mallorca, beendet im Kreise lieber Freunde in den heimischen vier Wänden. Natürlich mit leckerem Essen und Wein en masse und einer Playlist, die das Weiterziehen in einen Club absolut unnötig machte. Oh, und eine Runde „Acitivity Extreme“ gab’s auch. Den gestrigen ersten Tag des Jahres verbrachten wir mit fiesem Kater auf der Couch und widmeten uns unserer aktuellen, unfassbar spannenden Netflix-Serie „Designated Survivor“. Wie habt ihr den Silvesterabend verbracht?


Danke!

30.12.2016

Meinen allerletzten Artikel im Jahr 2016 möchte ich dafür nutzen, euch von ganzem Herzen Danke zu sagen. Danke für euren seit so vielen Jahren anhaltenden Support. Für all die lieben Kommentare, die unzähligen persönlichen Nachrichten und das positive Feedback, das ich von euch in den letzten sieben Jahren bekommen habe. Aber auch die konstruktive Kritik, die ich sehr zu schätzen weiß. Danke für die Möglichkeit, mein Hobby hauptberuflich zusammen mit meinem Lieblingsmenschen auszuführen und mich kreativ verwirklichen zu dürfen. Danke dafür, dass viele von euch seit  Jahren – ja viele sogar von Anfang an – dabei sind und täglich unsere Blog-Reise verfolgen. Danke, dass ihr euch immer noch die Zeit nehmt, lange Artikel zu lesen, statt nur durch den Instagram-Feed zu scrollen. Ich durfte in den vergangenen sieben Jahren durch Josie loves so viele inspirierende Menschen treffen und freue mich auch jedes Mal sehr darüber, wenn ich eine von euch persönlich kennenlernen darf. Danke für euer unglaublich positives und immer noch in Form von zahlreichen Nachrichten anhaltendes Feedback zu meinem bisher persönlichsten Artikel, den ich lange Zeit nicht online stellen wollte. Als Blogger ist es immer ein sehr schmaler Grat, wie viel man von sich preisgeben möchte. Immerhin ist es nicht mehr „privat“, wenn viele tausende Menschen einen Artikel über die eigene Gefühlslage lesen. Aber ich wusste, dass es absolut richtig war, meine Geschichte mit euch zu teilen, als ich die erste Mail von einer Leserin bekam, in der sie meinen Post als Weckruf bezeichnete. Man sollte das Sprachrohr, das man als Blogger besitzt, nicht nur dafür nutzen, über schöne Oberflächlichkeiten zu schreiben. Danke, dass ihr mich auch immer wieder daran erinnert. Ich freue mich auf 2017 mit euch, auf neue berufliche Herausforderungen, die den Blog verändern, aber ganz sicher auch bereichern werden. Chris und ich können es kaum abwarten, das alles ganz bald mit euch zu teilen. Wir wünschen euch einen wundervollen Start in das neue Jahr! Und für 2017 habe ich wie bereits im letzten Jahr nur einen einzigen Vorsatz: Glücklich sein! (Das mit „weniger Schoko“ halte ich ja doch nicht ein.)


Unser Florida Road Trip:
Von Miami nach Naples über Clearwater nach Palm Beach
+ Spar-Tipps

29.12.2016

Als wir Ende November in das Flugzeug nach Miami stiegen, stand vor Ort nur unser dreitägiger Aufenthalt im Acqualina Resort & Spa in Sunny Isles fest.

Wir wollten uns spontan entscheiden, wie wir die zwei vor uns liegenden Wochen gestalten würden. Ein paar Tage Miami und danach auf die Bahamas? Oder nach Kuba? Oder vielleicht sogar eine Last Minute Kreuzfahrt? Eine Woche die Ostküste von Florida erkunden und danach eine Woche nach Tulum weiterreisen? Alles möglich. Letztendlich entschieden wir uns für einen Florida Road Trip, dessen Route wir jedoch auch nicht von Anfang bis Ende durchplanen, sondern ganz entspannt auf uns zukommen lassen wollten.