Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Josie loves auf Weltreise:
Neue Pläne

Rahmen

Ich hatte in meiner letzten Kolumne bereits angedeutet, dass Chris und ich unsere Reisepläne spontan umgeschmissen haben. Doch bevor ich euch verrate, in welchen Flieger wir heute steigen werden, möchte ich erst einmal etwas zum „Warum“ erzählen. Wir haben uns dafür entschieden, den großen Coast to Coast Road Trip zu canceln. Nicht vom einen Tag auf den anderen, sondern nach reiflicher Überlegung. In den letzten Monaten unserer Reise haben uns zwei Ziele ganz besonders viel bedeutet: Bali und New York City. Beides Orte, an denen wir mehrere Wochen verbringen durften. Von denen wir mehr als nur die absolut oberflächlichen Hot Spots kennenlernen durften, wo wir einen richtigen Alltag erleben konnten. Bisher die kostbarsten Erfahrungen während unserer Reise, von denen wir sicherlich am längsten zehren werden. Nachdem wir zwei Wochen durch Kanada getourt sind, immer nur eine oder zwei Nächte an einem Ort verweilten, waren wir völlig platt. Eine totale Reizüberflutung mit viel zu vielen Impressionen und nicht das Gefühl, einen der vielen Orte wirklich kennengelernt zu haben. Würden wir dem ursprünglichen Plan unseres Road Trips nachgehen, würden wir insgesamt zwei Monate von Motel zu Motel touren, immer nur kurz an einem Ort bleiben. Erst von der Ostküste zur Westküste, danach die Nationalparks erkunden und die Westküste entlangfahren. Und rein rechnerisch wäre nirgendwo Zeit für einen längeren Aufenthalt. In den USA ist unsere Reisezeit nämlich leider begrenzt, insgesamt darf man ohne Visum nur 90 Tage bleiben. Über ein Drittel davon ist schon rum. Nun war unsere Überlegung: Welche Orte wollen wir intensiver erleben, welche streichen? Wo wollen wir lange bleiben, wo vielleicht nur für ein, zwei Tage? Und so entwickelte sich ein neuer Plan. Denn eigentlich war es schon immer Kalifornien, das Chris und mich so sehr reizte, dass wir dort mehr Zeit verbringen und so viel wie möglich sehen wollen. Und da wurde uns auch klar, dass fast alle Wunschziele unserer USA-Tour, sowohl Städte als auch Natur-Highlights, rund um die Westküste liegen. Lange Rede, kurzer Sinn: Wir fliegen heute nach Los Angeles! Rund 80 Kilometer südlich der Stadt in Dana Point, einem kleinen Städtchen in Orange County (Jaja, ihr wisst schon, die Sache mit O.C., California …) haben wir uns für knapp drei Wochen eine Wohnung gemietet, wo wir in Strandnähe leben werden.

Vorfreude auf Sommer, Sonne, Strand und Meer.

Etwas ganz anderes als die letzten fünf Wochen im wunderschönen, aber auch sehr hektischen New York City, und darauf freue ich mich wirklich riesig. Danach haben wir einen großen Road Trip geplant, bei dem wir nicht nur die Westküste entlang fahren, sondern auch zahlreiche Nationalparks und natürlich Las Vegas besuchen werden. Mit ein bisschen mehr Zeit als ursprünglich geplant. Ich freue mich so sehr auf die kommenden Wochen und darauf, den großen Kalifornien-Reisetraum endlich wahr werden zu lassen. Und ganz besonderes darauf, wirklich Zeit für all die schönen Dinge zu haben und nicht einfach nur von einem Ort zum anderen zu hetzen. An dieser Stelle bitte her mit euren Tipps: Was müssen wir unbedingt sehen? Welche Geheimtipps habt ihr für uns? Wofür sollten wir mehr Zeit einplanen, wo weniger? So, ich muss jetzt ganz dringend fertig packen und mich von unserer Wohnung verabschieden …


YOU MAY ALSO LIKE

26 COMMENTS

  • 17
    09
    2014
    14
    K
    Katrin

    Hallo Josie,

    bisher habe ich deinen Blog immer nur still verfolgt.

    Ich freue mich total für euch (und bin auch ein bisschen neidisch), dass ihr euch für so eine tolle Alternative entschieden habt. Während meines High-School Jahres in Utah durfte ich auch 2 Wochen in San Pedro wohnen und hab es sehr genossen.
    Ein Tipp von mir: nehmt euch viel Zeit für San Francisco! Eine der tollsten Städte, die ich je gesehen habe. Und grüßt mir Las Vegas! Ich habe nur ca. 90 Min. entfernt gewohnt und war sehr häufig dort…I love it!

  • 17
    09
    2014
    14
    B

    Das sind super Pläne! Eine Wohnung in Strandnähe klingt für mich auch irgendwie besser als endlose Motels! :) Ich mochte San Diego sehr gern. Mein Freund schwört auf San Francisco.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

  • 17
    09
    2014
    14
    J
    Jenni

    Kann ich absolut verstehen. Ich war die ketzten wochen in südamerika unterwegs und wir sind nur von einem ort zum nächsten gehetzt. Zwar haben wir wahnsinnig viel gesehen, aber die Tour hat sehr an einem gezehrt…das nächste mal würde ich mir auch mehr zeit nehmen, um an den orten die mir gefallen länger bleiben zu können…

    Was ihr in den USA auf keinen Fall verpassen solltet ist der Grand Canyon!!!!Wäre wirlich schade, wenn ihr s lange dort seid und dem keinen Besuch abstattet.

    Ansonsten viel Spaß in Kalifornien :)

  • 17
    09
    2014
    14
    J
    Jenni

    Ach was ich noch anmerken wollte:
    Das von einem Ort zum nächsten, viel sehen, mehr Stress, etc. Ich habe gemerkt, dass das nun mal der Unterschied ist zwischen Reisen und Urlaub machen…

  • 17
    09
    2014
    14
    A
    Angie

    Liebe Sarah,
    da beneide ich euch sehr! Das wird toll!
    Ich bin großer LA und Umgebung Fan und immer wieder gern dort!
    Gute Reise und viel Spaß!
    LG Angie

  • 17
    09
    2014
    14
    S
    Sarah

    Hi Sarah,
    ich habe vor ein paar Jahren einen Westküsten Roadtrip mit meinem Papa gemacht und kann dir wärmstens den Grand Canyon, San Francisco (hat mir persönlich viel besser gefallen als L.A.) und Newport Beach empfehlen. Hier haben wir uns Harley Fahrräder gemietet und sind die Promenade hoch und runter gecruist. :-)
    Den Walk of Fame, das Kodak Theatre usw. fand ich trashig und völlig überbewertet. Ein Tag reicht hier vollkommen.
    Für den Grand Canyon, die Fahrt entlang der Küste von L.A. nach San Francisco und eben diese Stadt sollte man Zeit einplanen.
    Ich fliege im November zu meiner Freundin nach San Diego und freue mich auch schon sehr. :-)
    LIEBE GRÜßE! Sarah

  • 17
    09
    2014
    14
    C
    Carla-Sophie

    Ich verstehe das sehr gut. Ich hatte bisher immer nur eine begrenzte Zeit zum Reisen, in der ich möglichst viel sehen wollte.

    In 3 Monaten durch Argentinien, Bolivien und Peru getourt.
    In 3 Wochen durch Malaysia. In 3 Wochen durch Kambodscha. 3 Wochen auf Sri Lanka….

    Nach meiner Zeit in Südamerika, wo ich nie länger als 5 Nächte an einem Ort war, hatte ich das Leben aus dem Rucksack, die vielen Dorms in den Hostels, auspacken, einpacken, und vor allem die fehlende Privatsphäre einfach nur satt.

    Damals ging das nur so und ich will die Erfahrung auf keinen Fall missen, aber länger als 3 Monate würde ich das auch nicht durchhalten.

    Aktuell stehen 9 Tage Marokko an. Und damit wieder: Viel sehen wollen in ganz wenig Zeit. Aber heute immerhin in schönen Hotels. ;-)

  • 17
    09
    2014
    14
    k
    karlchen

    Da habt ihr richtig entschieden. Bei Rundreisen sieht man zwar viel, aber die vielseitigen Eindrücke „erschlagen“ einem manchmal und man sehnt sich nach Urlaub.

  • 17
    09
    2014
    14
    j
    jules

    Ich finde es ehrlicherweise ein bisschen, dass ihr eure Pläne so geändert habt, ich hatte mich auf Bilder von vielen verschiedenen Orten gefreut – Coast to coast in den USA fehlt mir nämlich noch.
    Für mich ist das was ihr da macht auch ehrlich gesagt eher Urlaub als Reisen. Reisen wird doch gerade dadurch ausgemacht, dass der Weg das Ziel ist. Man kann schon mal verweilen, aber ich persönlich bin einfach ein Fan der Strasse ;-) Ich finde auch, dass für mich die Zeit viel schneller verfliegt und viel weniger intensiv ist, wenn ich länger nur an einem Ort bin.
    Aber zum Glück sind da ja alle verschieden, sonst würden wir alle auf dem gleichen Pfad reisen und das wäre ja dann auch wieder nicht so schön…

  • 17
    09
    2014
    14
    M
    Mandy

    Hallo liebe Sarah,

    die meisten werden dir jetzt den Grand Canyon empfehlen – meiner Meinung nach gibt es aber tausend Mal sehenswerte Canyons und Parks in den USA.

    Leider hatten wir damals auch so einen mega anstrengenden Roadtrip an der Westküste gemacht – haben viele Orte nur oberflächlich kennengelernt. Aber auch das zeigte uns, welche Orte wir eines Tages noch mal besuchen möchten und das mit mehr Zeit.

    Einer dieser Orte ist der Bryce Canyon. Der hat uns wirklich absolut umgehauen und bei unserer nächsten USA Reise, werden wir dort mindestens 2-3 Tahe bleiben und auch mal eine Wanderung durch den Canyon unternehmen. Auf jeden Fall kann ich euch empfehlen, wenn ihr dort seid – schaut euch den Sonnenaufgang an! Ein absolut umwerfendes Schauspiel.

    Ein anderes Highlight unserer Westküsentour war den Antelope Canyon! Wir haben damals eine Mittagsführung mitgemacht und wurden mit einem super schönen Naturschauspiel belohnt. Nimm dir mal ein bisschen Zeit und google den Canyon.

    Wahrscheinlich steht der Highway Nr 1 bereits auf euer Liste. Plant dafür ruhig ein bisschen mehr zeit ein. Unterwegs gibt es so viele Stopps an denen es sich zu halten lohnt und wo es viel zu sehen gibt. Die Zeiz, sollte man sich wirklich nehmen.
    Hinter Santa Barbara gibt es eine kleines dänisches Städtchen Namens Solvang. Eine Fahrt dorthin lohnt sich auf jeden Fall.

    In Monterey am Pebbles Beach gibt es eine „Strasse“, die sich der 17 Miles Drive nennt. Fährt dort auf jeden Fall entlang. Die Strände und die Natur sind dort einfach wunderschön.

    Ich wünsche euch ganz viel Spass auf euer Tour. Ich verfolge jeden Tag mit Begeisterung deinen Instagram Account und muss sagen, dass ich schon ein wenig neidisch bin, was du gerade alles erlebst. Du machst gerade echt eine Traumreise durch. Genieße die Zeit sehr.

    Liebe Grüsse

    Mandy

  • 17
    09
    2014
    14
    J
    Joanamarit

    Also ich würde definitiv für San Francisco mehr Zeit einplanen als L.A. mir hat an LA eigentlich nur das Hotel gefallen in dem wir waren. Das Roosevelt Hotel, haaammer schöner Garten. Sonst fand ich alles nicht so toll. Universal Studios sind noch interessant.
    Sonst würde ich mich lieber auch andere Orte stürzen.

    In San F. z.b. mal mit dem Aufzug die in die Bar von der Bank of AMerica, hammer Ausblick wenn man Glück hat. Wenn man Pech hat nur eine Milchglasscheibe weil Nebel :D
    Toll fand ich da auch Alcatraz. Sind mit so einem Audioguide durchgelaufen und war echt spannend.

    Schön war auch Pismo Beach und die GOldgräberstadt. Weiß nicht mehr wie die heißt.

    Death Valley haben wir damals 2 Nächste übernachtet weil meine Eltern umbedingt am wärmsten Ort der Nordhalbkugel golfen wollten.
    Pool hatte da eher Badewannentemeratur. Und sonst war es auch seeehr heiß.

    Es gibt echt tolle Orte in Kalifornien, aber LA gehört für mich nicht dazu. War sooo enttäuscht von der Stadt.

  • 17
    09
    2014
    14
    E
    Eva

    Hallo Sarah!

    War im Juli 3 Wochen mit meinen Eltern im Westen der USA. Uns hat allen 3 der Antilope Canyon in Page (Grenze Arizona/Uhta) am Besten gefallen. Ein Naturschauspiel welches es normal nur in Filmen gibt :)

    Liebe Grüße
    Eva

  • 17
    09
    2014
    14
    D
    Dani

    Liebe Sarah, also ich würde in LA selber max. 3 Tage verbringen ;)
    Den Rest der Zeit würde ich für andere Orte und Abenteuer nutzen!
    Viel Spass und ich freue mich schon auf deine Berichte

  • 17
    09
    2014
    14
    L
    Lisa

    Irgendwie kapier ich die Argumentation nicht in den Kommentaren nicht so ganz. Warum ist es Urlaub statt Reisen, wenn man sich für einzelne Orte mehr Zeit nimmt? Ich find das total sinnvoll! :-D

  • 17
    09
    2014
    14
    C
    Carina

    Die Pläne klingen fantastisch!

  • 17
    09
    2014
    14
    L
    Laura S.

    Liebe Sarah,

    ich finde es im Übrigen sehr inspirierend über eure wunderbaren Reiseerfahrungen zu lesen – Kompliment dafür :).

    Als Westküstenliebhaberin nun auch einmal ein, zwei Tipps von mir – wir hier bereits jemand kommentiert hat werden euch viele den Grand Canyon empfehlen – was natürlich nicht fehlen sollte für 1, 2 Tage – aber was mich damals wirklich umgehauen hat und wovon ich bis heute noch schwärme nach diversen landschaftlichen Highlight-Trips (ja auch nach traumhaften Afrikatrips) waren der Antilope Canyon, Bryce Canyon und Zion National Park.

    Der Antilope Canyon ist ein absolutes Paradies für Fotografen … wenn die Sonne durch die roten vom Wasser verformten Sandsteine glänzt … da müsst ihr einfach hin! Wir sind damals zu einer Stelle gefahren von wo uns die Locals/Native Americans (ich glaube Navajos) per Allrad in den Canyon gefahren haben … je nach Tageszeit ist der Einfall der Sonne in den Canyon unterschiedlich. Wunderbar war auch der Bryce Canyon… so urzeitlich mit seinen rötlich schimmernden Felsenpyramiden – unbedingt eine kleine Wanderung hinunter einplanen.

    Aber fast noch besser gefallen (und das ist schon schwer zu übertreffen!) hat uns damals der der Zion National Park in Utah – bitte fahrt da unbedingt hin! Die Landschaft ist magisch …. diese unglaubliche Weite – ab und an eine Ranch, Büffelherden … die Erinnerung wie wir damals (Tagesausflug von einer Ranch aus) per Pferd einen Traumausblick hatten – und durch eine Büffelherde getrottet sind (von reiten darf man leider nicht so ganz sprechen ;) … ein Camper für ein paar Tage ist im Übrigen sehr zu empfehlen… abends Lagerfeuer – WILDROMANTISCH und ein schöner Gegensatz zu Las Vegas (für das ich btw nicht mehr als 3-4 Tage einplanen würde).

    Ach ja – San Francisco ist auch auf jeden Fall toll – relativ europäisch, wenn ihr dort seid schaut auch bei Ghirardellis vorbei (im Fisher Man´s Warf) dort gibts die beste Ice Cream + Chocolate … yummi

    Ich bin gespannt auf deine Berichte + eure Fotos

    Sonnige Grüße aus München (auch an deinen Liebsten),
    Laura

  • 17
    09
    2014
    14
    S
    Susanne

    Los Angeles und Orange County ist einfach toll.
    In LA bzw. Venice Beach: Abbot Kinney Boulevard (inzwischen auch sehr bekannt), LA Downtown: einmal im Monat haben abends alle Galerien geöffnet, die Rooftopbar vom Standard Hotel

    In Orange County, Costa Mesa: South Coast Plaza und als Kontrastprogramm The Lab, Newport Beach bzw. Etwas südlicher frühstücken gehen in Crystal Cove …..

    Viel Freude!

  • 17
    09
    2014
    14
    A

    Hi,

    super Entscheidung. Bis vor 4 Wochen bim ich auch noch durch Kalifornien getourt: Las Vegas – Lake Tahoe – San Fram – Mometrey – Santa Barbara – San Diego

    Meine Empfehlung: Plant unbedingt ein paar Tage Santa Barbara ein. Tolle, gechillte Stadt mit super Stränden und restaurants. Geht unbedingt in der the Marquees Bar (http://www.marqueesb.com ) bei Bray etwas trinken. Netter Tysp, sehr gesprächig und hat Ahnung vom Fach.

    Und dann unbeding ein paar Tage für Lake Tahoe einplanen. Hotelempfehöung: Basecamp Hotel und fahrt nicht übers We. Dann ist es leider sehr voll und teuer in South Lake Tahoe. Ansonsten kann man super wandern gehen, schwimmen. golfen, Stanup Padeling, nen Booten mieten oder eimfach nur am Strand chillen. In dem Hotel gibt es zwei Feuerstellen an denen man sich auch Marshmallows machen kann. Das war einfach nur klasse.

    Ich perösnlich finde Lake Tahoe ist ein muss. Kennnen nicht viele Touris und die Landschaft ist einfach WOW.

    Viel Spass auf eurer tour durch Cali

  • 17
    09
    2014
    14
    S
    Sonja

    Hallo Sarah,
    ich war schon 2x in LA und fand die Stadt eigentlich total toll – kann die Kommentare von den anderen nicht ganz nachvollziehen :)
    Einen Tipp hab ich noch – falls ihr in SF das Alcatraz ansehen möchtet- schaut viell vorab im Internet, ob ihr noch Tickets kaufen könnt. Ich wollte Anfang Juli ein Ticket für den aktuellen Tag direkt an der Ablegestelle vom Alcatraz kaufen. Die Angestellten haben mich nur verwundert angesehen, gelacht und gemeint, dass es bis Ende August keine Tickets mehr zu kaufen gibt… Hoffe, ihr habt mehr Glück ;)
    Freu mich schon auf eure Kalifornien-Berichte!!
    LG Sonja

  • 17
    09
    2014
    14
    M
    Marisa

    Hallo Sarah,

    Unbedingt anschauen solltet ihr auch das Städtchen Carmel- nicht umsonst war Clint Eastwood dort mal Bürgermeister:-)- es ist so schön mit den vielen Galerien.
    In LA ist ein Muss der Farmers market, toll zum Mittagessen.
    Ich wünsche euch ganz viel Spaß und freue mich auf die Fotos!

    LG

  • 17
    09
    2014
    14
    S
    Sophie

    Moab – Dead Horse Point und Canyonlandy N.P. – absolut sehenswert (um einiges spektakulärer als Grand Canyon) und nicht so überlaufen wie alle anderen Nationalparks. Ansonsten definitiv Antelope Canyon und Bryce Canyon – dort auf alle Fälle auch eine Wanderung in den Canyon unternehmen.

  • 18
    09
    2014
    14
    S
    Sophia

    Das sind echt supertolle Pläne. Ich lebe gerade in San Diego und liebe es! Die ganzen Touritipps sind hier ja schon aufgelistet, aber was hier wirklich so unglaublich toll ist, ist das Wetter und der Strand und der ganz Lifestyle, der sich komplett draußen abspielt. Deswegen: Nehmt ein paar Surfstunden, es gibt nichts besseres als am frühen Morgen ein paar Wellen zu nehmen und neben Delphinen aufzutauchen! Geht morgens am Strand joggen! Macht eine Whale-watching tour (zur Zeit gibt es glaube ich nicht so viele Wale, aber man sieht immer Robben und Delphine)….Was auch Spaß macht, sind die Stand-Up Paddleboards, superentspannend und trotzdem ein ganz gutes Workout…. Geht zu einem Footballspiel mit Tailgate… Macht einen Sunday-Funday in einer Strandbar… Ach, es gibt so viel, was man hier machen kann…Genießt einfach, dass ihr am besten Ort der Welt seid!

  • 18
    09
    2014
    14
    M

    Ich weiß nicht wie lange ihr in Vegas seid, aber es lohnt sich, die Stadt auch mal zu verlassen. Der Valley of Fire State Park, der Hoover Dam und der Lake Mead sind unglaubliche tolle Ausflugsziele. Lg, Dajana

  • 30
    09
    2014
    14
    S
    Steffo

    Hey,
    Ihr glücklichen – ca ist der Hammer und ein Roadtrip im Westen sowas von sehenswert.
    Haben wir auch schon 3x gemacht.
    Ich kann dir empfehlen:
    -grand canyon NP
    -monument valley
    -valley of Fire sp
    -Bryce Canyon NP
    -petrified forrest np
    -die Gegend um moab (utah) – canyonlands NP – arches NP – corona arch …
    Lg Steffi

  • WRITE A COMMENT