Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Fünf Tage Kreta im Abaton Island
Resort & Spa

Pressereise – eine Einladung des Abaton Island Resort & Spa

Auch wenn wir an Ostern 2021 wider Erwarten nicht reisen werden, so dürfen wir vor allen Dingen eines: von baldigem Reisen träumen. Und hierfür möchte ich euch heute Inspiration liefern, indem ich euch von unserer Kreta-Reise im vergangenen Herbst erzähle.

Vorfreude ist die schönste Freude – und deshalb träumen wir uns heute gemeinsam nach Kreta. In der Hoffnung, dass im Sommer 2021 ein Urlaub dort wieder unbeschwert möglich sein wird.

Das Abaton Island Resort & Spa hatte uns im vergangenen Herbst für eine individuelle Pressereise auf die größte griechische Insel eingeladen, und heute möchte ich euch von unserem Kreta Aufenthalt, aber vor allen Dingen auch dem Resort und “Griechenland Urlaub in Corona Zeiten” berichten.

Für Chris und mich war es das allererste – aber ganz sicher nicht letzte – Mal auf Kreta. Vom Flughafen Heraklion aus ging es für uns in rund einer halben Stunde zum Resort, das malerisch zwischen Klippen und Bergen an einem 500 Meter langen Küstenabschnitt etwas abseits des beliebten Touristenorts Chersonissos liegt.

Die Ankunft im Abaton Island Resort & Spa

Wir entschieden uns dieses Mal dagegen, wie auf unseren Reisen meist üblich, von Anfang an einen Mietwagen zu nehmen und nutzten stattdessen den Transfer-Service des Hotels, um die rund 30-minütige Fahrt vom Flughafen zum Hotel zu absolvieren.

Das erste To Do beim Betreten der Anlage: Fieber messen mit einem kontaktlosen Thermometer. Ein Vorgang, der jedes Mal wiederholt wird, wenn man mit dem Auto oder zu Fuß die Pforte des Resorts betritt.

Betritt man das Resort, steht man direkt in der sehr cleanen, lichtdurchfluteten Lobby. Von den großen Panoramafenstern aus hat man einen fantastischen Blick auf die Anlage und das Meer. Über eine große, hölzerne Treppe gelangt man in einen imposanten Loungebereich, an den die hoteleigenen Shops und die Bar angrenzen. Die Farbwelt: viel Weiß, das auf helles Holz und schwarze Akzente trifft.

Der Loungebereich und die Bar führen auf die große, wunderschöne Terrasse, von der aus man ebenfalls das gesamte Resort überblicken kann. Außerdem gibt es zahlreiche schöne Sitzmöglichkeiten, auf denen man das herrliche Klima bei einem Drink genießen kann.

Die Zimmer und Suiten im Abaton Island Resort & Spa

Das Abaton Island Resort & Spa bietet insgesamt 14 verschiedene Zimmer und Suiten Kategorien an, sodass Gäste eine wirklich vielfältige Auswahlmöglichkeit haben. Man hat zwar nicht von jedem Zimmer aus einen komplett freien Meerblick, aber alle Kategorien sind zum Meer hin ausgerichtet. Bereits die kleinste Zimmerkategorie “Deep Blu Deluxe” bietet mit 32-42 Quadratmetern viel Platz und eine großzügige Terrasse.

Ein besonders schönes Detail: die hölzernen Kopfteile der Betten wurden auf Bali handgeschnitzt.

Wir waren während unseres Aufenthalt im sogenannten “Loft Luxury Seafront” untergebracht. Das bis zu 88 Quadratmeter (die einzelnen Zimmer/Suiten der jeweiligen Kategorie variieren etwas in der Größe) große Loft breitet sich über zwei Etagen aus, außerdem gibt es eine Terrasse und einen eigenen Pool. Ein lichtdurchflutetes, sehr geräumiges Zimmer, in dem es an nichts fehlt. Dennoch ist es mir wichtig, einen Punkt hervorzuheben, damit bei einer Buchung dieser verhältnismäßig hochpreisigen Kategorie keine Enttäuschung aufkommt. Wenn man einen privaten Pool bucht, dann hat man meist auch direkt “Privatsphäre” im Kopf. Die Terrassen an sich sind auch privat und durch eine Wand abgegrenzt, allerdings schließen die Pools auch direkt aneinander an, sodass man dem Nachbarn automatisch beim Plantschen zuschaut.

Wir hatten Glück, dass das Zimmer rechts neben uns die meiste Zeit unbelegt war und wir außerdem im Loft links außen untergebracht waren.

Während unseres Aufenthalts durften wir uns alle Kategorien anschauen und die verschiedenen Zimmer, Suiten und Villen kennenlernen. Ich persönlich (hier handelt es sich um mein Empfinden, aber um eben diese sehr persönlichen Empfehlungen geht es hier auf Josie loves ja) würde privat wahrscheinlich die Kategorie “Abaton Collection Suite with Sharing Pool” buchen.

Hier ist das Schlafzimmer oben, vom Wohnzimmer gelangt man auf die private Terrasse und zu einem sehr schönen, großen Pool, den man sich mit den angrenzenden Suiten teilt. So hat man dennoch direkten Terrassen-Zugang zu einem Pool, aber ohne den “komplette Privatsphäre im Freien”-Gedanken, der enttäuscht werden könnte.

Aber ganz ehrlich? Man macht auch bei einem Zimmer ohne Pool-Zugang gewiss nichts falsch. Zum einen ist der Hotel-Pool wirklich sehr groß und ausgesprochen schön – auch bei guter Buchungslage findet man immer eine freie Liege. Und zum anderen liegt das Resort direkt am Meer und bietet einen hoteleigenen Strand.

Wer großen Wert auf absolute Privatsphäre legt, der sollte sich unbedingt einmal die luxuriösen Villen ansehen, die das Unterkunft-Portfolio des Resorts abrunden.

Die Anlage des Abaton Island Resort & Spa

Das Resort ist generell sehr weitläufig und man findet immer ein ruhiges Plätzchen. Besonders charmant: die Klippen formen an der gesamten Anlage des Resorts entlang mehrere kleine Badebuchten.

Das Highlight der ausgesprochen gepflegten Anlage sind auf jeden Fall der sehr stilvolle Pool und der hoteleigene, idyllische von Klippen eingerahmte Strand. Nicht zu vergessen der Bar Bereich, der in die riesengroße Terrasse übergeht und einen traumhaften Blick auf den Pool, die Gebirgszüge und das Meer bietet. Von der Terrasse aus kann man am Abend mit einem Drink den Sonnenuntergang genießen, bevor man sich für eines der Restaurants entscheidet. Dazu aber weiter unten mehr.

Im Resort gibt es auch einen großen Spa Bereich powered by Elemis, in dem man neben Massagen auch zahlreiche Facials und weitere Beauty Treatments buchen kann. Das große Fitnessstudio durfte im Rahmen der Corona Regelungen nur von den Personen eines Zimmers gleichzeitig genutzt und musste vorab an der Rezeption gebucht werden. Wir buchten immer am Vortag und hatten Glück, meist unsere Wunschtermine fixieren zu können. Und es war natürlich ein absoluter Luxus, das große, perfekt ausgestattete Gym “ganz für uns alleine” zu haben.

Außerdem gibt es einen hoteleigenen Tennisplatz, der jederzeit kostenlos gebucht werden kann. Kleiner Tipp: wenn ihr wirklich Tennis spielen und den Sport nicht nur “just for fun” ausprobieren wollt: nehmt euch unbedingt eigenes Equipment mit!

die Restaurants im Abaton Island Resort & Spa

“Sommer, Sonne, Strand und Meer” alleine machen schon sehr glücklich, aber natürlich freut man sich auf einer Reise auch immer darauf, in die kulinarische Welt des jeweiligen Landes einzutauchen.

das “Bony Fish Seafood Restaurant”

Im Abaton Island Resort & Spa gibt es insgesamt fünf verschiedene Restaurants. Das Hauptrestaurant F-Zin Ivy League bietet eigentlich ein großes Buffet mit griechischen und internationalen Speisen an, aufgrund der aktuellen Situation mussten die Gerichte allerdings auf einer Speisekarte ausgewählt werden. Hierfür war ein QR Code auf dem Tisch angebracht.  Ich bin mir sicher, dass diese Maßnahme auch noch 2021 beibehalten wird.

die Terrasse des F-Zin Ivy League Restaurants 

Chris und ich ernähren uns ja bekanntlich fleischlos und essen auch nur sehr selten Fisch. Ich muss ehrlich sagen, dass Griechenland hier eine ziemliche Herausforderung war. Es gab immer eine kleine Auswahl an vegetarischen Gerichten, aber wir mussten dennoch oftmals gezielt ansprechen, dass wir kein Fleisch essen. Manchmal wurden nämlich auch auf der Karte scheinbar fleischlose Gerichte beispielsweise mit einem Speck-Topping serviert. Mir tut es immer in der Seele weh, Essen zurückgehen zu lassen, aber leider mussten wir dies in den ersten Tagen ein paar Mal tun. Wir waren unter den Gästen als Vegetarier ganz klar in der Unterzahl, dennoch hätte ich mir ein paar mehr vegetarische Speisen gewünscht. Hierzu muss ich aber auch sagen, dass wir aktuell natürlich eine extreme Situation haben und der “Normal-Zustand” mit Buffet die Auswahl natürlich deutlich einfacher macht. Alles in allem haben wir im F-Zin Ivy League aber immer sehr gut gegessen.

Neben dem Buffetrestaurant verteilen sich noch vier weitere Restaurants und eine Bar auf das Resort. Das “Bony Fish Seafood Restaurant”, das griechische Restaurant “Elemes Cretan Cuisine”, das “Wow Steak House” und die “Buddha Beach Bar” für Snacks und Sushi.

In der “Buddha Beach Bar”

Während unseres Aufenthalts kurz vor dem Closing war das Steak-Restaurant “Wow Steak House” geschlossen, beim Opening im (Früh)Sommer werden alle Restaurants für die Gäste geöffnet sein.

Außerdem wird natürlich In Room Dining angeboten. Hierfür kann man aus einer großen Karte auswählen, für die Spezialitäten aus den unterschiedlichen Restaurants  zusammengestellt wurden. Mein absoluter Favorit, den ich während unseres Aufenthalts auch mehrfach mittags aufs Zimmer bestellte: die traditionelle, kretische Pasta-Variante “Skioufichta”.

ein Ausflug nach Agios Nikolaos

Wir mieteten uns für zwei Tage ein Auto, um ein paar Städtchen und besonders schöne Buchten im Osten der Insel kennenzulernen. Wir wollen auf jeden Fall nach Kreta zurückkommen, um die Insel besser kennenzulernen, noch mehr Strände und natürlich auch den beliebten Westen zu erkunden. In zwei Tagen haben wir natürlich nur einen Bruchteil der größten griechischen Insel kennengelernt, dennoch möchte ich ein paar Tipps mit euch teilen.

Agios Nikolaos ist rund 35 Kilometer vom Resort entfernt und zählt zu den schönsten Städtchen Kretas. Das perfekte Ziel für einen kleinen Ausflug. Von Resort aus fuhren wir durch das Inland , machten dann einen Abstecher nach Elounda und durften einige sehr schöne Ausblicke auf die Küste genießen.

In Agios Nikolaos schlenderten wir durch die Stadt, pickten uns an der Promenade irgendeines der Restaurants heraus und genossen abschließend noch den Ausblick auf die Stadt über dem “Lake Voulismeni” (wir ärgerten uns ja im Nachhinein ein bisschen, dass wir dort nicht im Gioma Meze mit tollem Ausblick und vielen vegetarischen Highlights auf der Speisekarte zu Mittag aßen).

Und natürlich ließen wir es uns nicht nehmen, noch ein paar der schönsten Buchten zu erkunden. Mein Favorit: der Voulisma Beach, circa eine viertel Stunde mit dem Auto vom Zentrum von Agios Nikolaos entfernt.

Auch wenn ihr euch bei einer kleinen Auszeit primär im Resort aufhalten möchtet, würde ich euch auf jeden Fall empfehlen, für ein, zwei Tage ein Auto zu mieten. Die Buchung könnt ihr auch ganz bequem am jeweiligen Tag am Schalter im Hotel vornehmen.

das Abaton Island Resort & Spa 2021

Zurück zum Abaton Island Resort & Spa 2021 und der wohl wichtigsten Frage im Zusammenhang mit der aktuell so besonderen Situation: Wann wird es wieder öffnen? Aktuell stehen Ende Mai, Anfang Juni für eine Öffnung in diesem Jahr im Raum. Ich drücke von Herzen die Daumen, dass sich die Lage entspannt und eine Öffnung im Frühsommer schon möglich sein wird. Wichtige Infos rund um das Thema Covid-19 hat das Resort übrigens hier zusammengefasst. Ihr habt noch weitere Fragen zu unserem Aufenthalt? Stellt sie mir sehr gerne in den Kommentaren!


YOU MAY ALSO LIKE

2 Kommentare

  • 31
    03
    2021
    21
    I
    Ines

    Schönes Hotel. Halte es aber für äußerst unrealistisch dass wir diesen Sommer unbeschwert reisen können. Italien macht’s ja jetzt schon vor mit Quarantäne bei der Einreise. Da wird noch einiges kommen und von sorgenfreiem Reisen können wir wahrscheinlich erst wieder in ein paar Jahren reden:(

  • 31
    03
    2021
    21
    G
    Gina

    Wir waren schon oft auf Kreta und hoffen sehr, dass wir dieses Jahr wieder dorthin reisen können. Das Abaton Island gefällt mir sehr gut, die Einrichtung ist ganz nach meinem Geschmack.

  • Schreibe einen Kommentar