One Happy Island: Aruba Travel Guide

15.02.2017

Ihr wisst ja, es gibt da diesen Traum vom Leben am Meer. Seit wir so viel reisen bin ich immer auf der Suche nach diesem einen Ort, an dem ich mir vorstellen kann, eines Tages zu leben. „Dieser eine Ort“ muss viele verschiedene Kriterien erfüllen. „Traumstrände und schönes Wetter“ reichen nicht, denn man möchte sich auch sicher fühlen und gut versorgt sein. Viele paradiesische Destinationen sind wundervoll für einen einwöchigen Urlaub oder eine mehrmonatige Auszeit. Aber dort leben? Niemals! „Heimat“ ist für uns ein Ort, der all das erfüllt, was ein schönes, glückliches und sicheres Leben ausmacht. Und es ist nicht einfach, solch einen Ort zu finden. Warum ich euch all das erzähle? Weil Aruba solch ein Ort sein könnte. Und ja, das hat mich überrascht, denn ich hatte „nur“ eine paradiesische Urlaubsinsel erwartet. Doch von Anfang an.


Montags-Update #91:
Die Location-Suche für unser Café, Pläne für die kommende Woche + unser nächster Blogger-Flohmarkt

06.02.2017

Erlebt: Ziemlich viel! Die letzte Woche begann in der karibischen Sonne auf Aruba, am Dienstagabend kamen wir nach einer langen Reise über Amsterdam zurück nach München. Den Rest der Woche stand vor allen Dingen eines im Fokus: Locations für unser Café besichtigen. Es ist so aufregend, dass wir nach so langer Planung endlich konkret über unser Vorhaben sprechen können. Wir haben schon sehr interessante Objekte gesehen und ich hoffe so sehr, dass ich hier in den nächsten Monaten eine konkrete Adresse verkünden kann. Unser Wunschdatum für eine Eröffnung: Natürlich der Sommer 2017. Nach wie vor gilt: Wir freuen uns riesig über jeden Tipp bzgl. eines passenden Ladenlokals. Den Samstag verbrachten wir auf „Beauty-Mission“ in Düsseldorf. Mehr dazu gibt’s bereits Ende der Woche auf dem Blog.


Erste Aruba-Impressionen

27.01.2017

„One Happy Island“. Schon der Slogan von Aruba macht große Lust auf einen Besuch der 25 Kilometer nördlich vor der Küste Venezuelas gelegenen Insel. Ich hatte so viele wunderschöne Bilder von der Karibikinsel gesehen, dass sie im letzten Jahr auf meiner Travel Bucket List landete. Und so kam ich aus dem Strahlen nicht mehr heraus, als die Einladung kam, bei einer individuellen Pressereise Aruba näher kennenzulernen. Nachdem unsere Anreise etwas länger als ursprünglich geplant ausfiel, kamen wir am späten Dienstagnachmittag an. Wir sind erst seit zweieinhalb Tagen auf der Insel, aber haben bereits so viel erlebt und gesehen, dass ich bereits jetzt ein großes Travel Diary für euch füllen könnte. Wir haben mit dem Jeep die ursprüngliche Nordküste erkundet, bereits erste Traumstrände kennengelernt, sind mit dem Fahrrad durch das von prachtvollen Kakteen übersäte Hinterland gefahren und haben uns kulinarisch verwöhnen lassen. Ich freue mich sehr darauf, bald meine gesammelten Impressionen mit euch zu teilen. Eines vorweg: Aruba hat sooo viel mehr zu bieten als „nur“ Traumstrände. Einen kleinen Vorgeschmack möchte ich euch bereits heute geben. Ein besonderes Schmankerl: Unsere allerersten Drohen-Aufnahmen.

Best Beach Aruba


Wochen-Update: Grüße aus Aru … ähm Amsterdam

24.01.2017

Nachdem ich gestern ein bisschen Dampf ablassen musste und dieser Text 90% meines Updates ausgemacht hätte, habe ich mich dafür entschieden, ihn separat zu posten und ausnahmsweise einmal ein Dienstags-Update zu bringen.

Erlebt: Die letzte Woche stand ehrlich gesagt unter einem nicht ganz so guten Stern, startete bekanntlich mit einem kaputten Zeh und endete mit mehreren Stunden beim Zahnarzt (wohlgemerkt am Sonntagabend!). Die Pechsträhne zog sich dann leider noch ein bisschen weiter, denn gestern saßen wir mit großer Vorfreude auf unsere Aruba-Reise am Flughafen, als die Durchsage kam, dass unser Flug zwei Stunden Verspätung habe. Blöd, wenn der Zwischenstopp in Amsterdam nicht einmal zwei Stunden beträgt. Lange Rede, kurzer Sinn: Nach langem Durchspielen der verschiedenen  Optionen am KLM-Schalter sind wir mit dem verspäteten Flieger dennoch nach Amsterdam geflogen, wo wir mehrere Stunden mit vielen anderen aufgrund der miesen Wetterbedingungen gestrandeten Passagieren aus aller Welt in einer seeehr langen Schlange verbrachten, um unseren Aruba-Weiterflug umbuchen zu können. Dienstagmorgen geht es nun zuerst nach Curaçao und von dort aus weiter nach Aruba. Doch die vergangene Woche war natürlich nicht nur von negativen Erlebnissen geprägt. Wir hatten in Berlin eine wundervolle Wohnung mit lieben Freunden gemietet und haben die gemeinsame Zeit sehr genossen. Außerdem durfte ich am Donnerstag für einen Video-Dreh mit Giorgio Armani Beauty nach Paris fliegen. Ich hatte einen wunderbaren Tag mit einem großartigen Team und freue mich darauf, euch bald das Ergebnis zeigen zu können.

Antigua Karibik


Meine Josie loves Lesetipps im Oktober + Pläne für den November

30.10.2016

Gefühlt habe ich den letzten Monatsrückblick erst gestern getippt, und schon steht der November unmittelbar bevor. Privat befinden wir uns mitten in der Silvesterplanung (und sind damit eigentlich schon ziemlich spät dran), auf dem Blog-Plan stehen allerlei Weihnachtsthemen. Crazy! Doch nun will ich mich erst einmal dem vergangenen Monat widmen. An dieser Stelle möchte ich mich auch von Herzen bei euch für euer Wahnsinns-Feedback zu meinem Tinnitus-Artikel bedanken. Ich habe so viele Mails wie nie zuvor bekommen und bin vollkommen überwältigt von all euren Nachrichten. Man weiß nie, was solch ein Artikel bewirkt und ich war so skeptisch, ob ich ihn überhaupt online stellen soll. Ich versuche hier immer, mein Privatleben so gut es geht bedeckt zu halten und es kostete mich viel Überwindung, ein so privates Thema mit der Öffentlichkeit zu teilen. Umso mehr freue ich mich über die große Resonanz, über all den lieben Zuspruch. Aber vor allen Dingen freue ich mich darüber, dass viele von euch geschrieben haben, dass sie meinen Artikel als eine Art Weckruf wahrnahmen und einen Arzttermin vereinbart haben.

Zu den Plänen für den kommenden Monat: Die ersten Tage verbringen wir in der Sonne auf Ibiza, bevor wir für einen Tag nach München und danach weiter in die Heimat reisen. Auf dem Plan stehen für den November zahlreiche Projekte, ein Trip in die Berge und allerlei vorweihnachtliche Specials. Ende des Monats steht eine größere Fernreise an, von der ich natürlich auch berichten werde. Das Ziel? Das kann ich leider noch nicht verraten, denn mein Liebster hat noch nicht die geringste Ahnung (Er weiß nur, dass wir in den Süden fliegen), wo er seinen 30.ten Geburtstag verbringen wird und ich bin fleißig am Planen der Überraschungsreise.

Hier kommen meine Lesetipps für den Oktober!

1. Und 2022? Ein Blick in die Blog-Kristallkugel

2. Meine Life Bucket List

3. Strand-Urlaub im Herbst: Die schönsten Reiseziele

4. Hallo neue Tasche!

5. Mein Lieblings-Look des Monats

Meine Josie loves Lesetipps im Oktober + Pläne für den November


Montags-Update #76: Neue Pläne und Blog-News

24.10.2016

Erlebt: Die letzte Woche verging wie im Fluge, was daran lag, dass jeder Tag von morgens bis abends mit Terminen vollgepackt war. Wir haben zahlreiche Press Days besucht, waren bei der Deutschlandpremiere von „Crazy About Tiffany’s“ (Der Film ist ein Muss für alle Liebhaber der zauberhaften, blauen Schachteln und deren Inhalt! Er wird in München exklusiv im ARRI-Kino in der Türkenstraße gezeigt) und hatten ein paar sehr spannende Meetings. Unter anderem waren wir am Montag bei Google zu Gast und haben nicht nur ein paar interessante Neuigkeiten kennengelernt, sondern auch eine Office Tour bekommen. Und auch wenn ich der größte Fan der Selbständigkeit bin, so kann ich sehr gut verstehen, warum die Google-Mitarbeiter mit großer Freude jeden Tag zur Arbeit gehen. Ein paar Beispiele: Die Mitarbeiter sollen sich pudelwohl fühlen und so gibt es allerlei Ruheräume, einen Basketballplatz, eine Bibliothek, ein Fitnessstudio, einen Massage-Raum, Süßigkeiten en masse umsonst, genauso wie die gesunden Mahlzeiten in der Kantine. Man kann kommen und gehen, wann man möchte, solange man die zugeteilten Projekte erledigt. Ein sehr vorbildliches Modell, das hoffentlich in der Zukunft auch in anderen Firmen Schule machen wird. Seit dem Wochenende ist meine liebe Julia zu Besuch und ich war das erste Mal seit gefühlten Ewigkeiten bis in die frühen Morgenstunden tanzen. Auf Hip Hop, versteht sich.

Pläne: Auch diese Woche wird ereignisreich. Heute kommen meine Eltern auf dem Weg in den Urlaub für ein paar Stunden in München vorbei, außerdem stehen in den kommenden Tagen weitere Kollektionspräsentationen an. Am Mittwoch werden wir im Rahmen eines Events der „The Leading Hotels of the World“ erstmals im Bayerischen Hof schlafen. Und wann kommt man schon einmal dazu, in DEM Hotel in der eigenen Stadt zu nächtigen? Am Samstag geht es dann endlich wieder in die Sonne, und zwar nach Ibiza. Ich kann es kaum abwarten, die Insel kennenzulernen.

Montags-Update #76: Gedanken zur großen 3 + neue Reisepläne


Meine wichtigsten (Welt)Reise-Tipps

07.10.2016

Ich werde so oft nach Tipps für eine Weltreise bzw. für das Reisen im Allgemeinen gefragt, dass ich meine wertvollsten Ratschläge heute mit euch teilen möchte.

 1. Niemals (!!!) Geld an einem Flughafen tauschen. Man macht dank saftiger Gebühren immer einen großen Verlust. Lieber ohne Bargeld in ein Land reisen und direkt bei der Ankunft Geld abheben. Mit der richtigen Kreditkarte geht dies auch weltweit kostenlos. Empfehlen kann ich übrigens die Kreditkarte von DKB. Wir haben auf unserer Weltreise viele Automaten-Gebühren gespart und konnten problemlos überall kostenfrei abheben.

Meine wichtigsten (Welt)Reise-Tipps


Montags-Update #72: Ein neues Projekt

26.09.2016

Schon wieder ist eine Woche um! Ich komme mir ja schon vor wie eine alte Frau, wenn ich das immer wieder schreibe, aber: Wie schnell vergeht bitte die Zeit? Momentan sind meine Wochen so vollgepackt und verfliegen dementsprechend so rasend schnell, dass ich die Zeit überhaupt nicht mehr greifen kann. Das Jahr hat doch gerade erst begonnen, und schon sind wir wieder mitten in der Silvesterplanung. Dieses Jahr wollen wir übrigens endlich einmal den Traum von einer Hütte im Schnee (Ja, ich weiß, hierfür sind wir ziemlich spät dran) verwirklichen. Habt ihr vielleicht einen Tipp für uns, wo wir ein idyllisch gelegenes Exemplar finden können?

Erlebt: Wie gesagt, die Woche war wieder einmal sehr vollgepackt. Los ging es am Montag mit einer kleinen Weltreise nach Rügen, denn dort sollte ich am Dienstagmorgen bei Sonnenaufgang am Strand von Sellin für Guhl vor der Kamera stehen. Wir hatten großes Glück mit dem Wetter und ich bin so gespannt auf das Resultat unseres Drehs. Mittwoch, Donnerstag und Freitag standen einige Termine in München an, Samstag auf Sonntag bekamen wir Besuch von einer lieben Freundin. Das absolute Highlight der Woche hatte aber so gar nichts mit meiner Arbeit zu tun. Chris‘ Schwester brachte am Donnerstagmorgen einen gesunden Jungen zur Welt und ich darf mich nun offiziell „Tante“ nennen.

Neues Projekt: Berufliches Highlight: Der Launch von Selfie’s, einem brandneuen Magazin, in dem ihr ab sofort auch Artikel von mir lesen könnt. Wie? Ein neues Print-Magazin in der heutigen Zeit? Jawohl! Selfie’s ist nicht einfach „irgendeine Zeitschrift“, sondern das allererste von Bloggern erstellte 360° Magazin, das Print, Online und Social Media verbindet.

Selfie's Ausgabe November 2016