Montags-Update #105:
Positive und negative Bali-Momente, traurige Erkenntnisse und ein Beauty-Gewinnspiel

15.05.2017

Erlebt: Jede Menge wunderbare Momente auf Bali. Es ist so schön, ans andere Ende der Welt zu reisen und sich „zuhause“ zu fühlen. Alles ist so vertraut, man weiß, wo es das beste Frühstück gibt, den beeindruckendsten Sonnenuntergang und die schönsten Möbel, und im Lieblings-Spa werden wir mit „Welcome Back!“ begrüßt. Auch wenn wir nur eine Woche auf Bali hatten, so haben wir sie in vollen Zügen ausgekostet und in den nächsten Wochen wird auch noch der ein oder andere Post online gehen. Wieso ich von negativen Momenten schreibe? Weil uns hier leider auch eine kleine Pechsträhne begleitet hat. Zum einen wurde unser Gepäck in Dubai vergessen, ich hatte eine allergische Reaktion, bei der mein Auge zugeschwollen ist und habe mich total erkältet (und habe ehrlich gesagt ziemlich Angst vor dem Flug heute mit verschnupfter Nase – irgendwelche Tipps?) und gestern ist jemand in unsere Villa eingebrochen und hat die teure Kamera von Nina und Patrick aus dem geschlossenen Zimmer gestohlen. Unfassbar ärgerlich!


Goodbye Zucker:
Meine siebte (leider nicht ganz zuckerfreie) Woche

02.05.2017

Die letzte Woche lief leider so völlig anders, als ich es erwartet hatte. Doch von Anfang an. Die siebte Projektwoche startete gewohnt zuckerfrei in München, und auch der Verzicht auf Süßes während der Pressereise in Portugal bereitete überhaupt keine Probleme. Mit köstlichem, frischem Fisch, viel Käse und Gemüse war ich im siebten Zuckerfrei-Himmel. Ich bin ja eigentlich jemand, der am Morgen immer lieber zu Süßem statt Herzhaftem greift, aber dank neuer Gewohnheiten fand ich am großen Frühstücksbuffet allerlei Leckereien, denen ich normalerweise zum Frühstück keine Beachtung schenken würde. Und ein riesengroßer Pluspunkt für unser Hotel: Für „ein bisschen süß“ gab es sogar Chia Pudding, den ich mir mit ein paar Beeren und ohne Banane bestellte. Alles in allem also absolut perfekt, und so ging ich in großen Schritten auf die achte und letzte zuckerfreie Woche zu.

Strand Portugal Algarve Hotel Vila Vita Parc


Postkarten aus Portugal

30.04.2017

Ohne viele Worte (die gibt’s wieder morgen im Montags-Update!) möchte ich euch heute ein paar Impressionen von unseren ersten Portugal-Tagen zeigen. Und wenn ihr heute doch ein bisschen mehr Lesestoff braucht, schaut doch einmal hier, hier oder hier vorbei. Happy Sunday!


Montags-Update #102:
Über spannende Reisepläne und einen Neuzugang in unserem Kamera-Equipment

24.04.2017

Erlebt: Wir sind ganz spontan ein bisschen länger in der Heimat geblieben und erst Dienstagnacht zurück nach München gefahren, wo wir Mittwoch und Donnerstag zahlreiche Termine wahrnahmen, bevor es für uns am Freitag für einen Tag zu Breuninger nach Stuttgart ging. Der Grund unseres Kurztrips: Ein Besuch der Breuninger Beauty Welt, die ein großes Make-over bekam und nun neu eröffnet wurde. Ein wahres Paradies für Beauty-Liebhaber, über das ich diese Woche noch ausführlich berichten werde. Am Wochenende haben wir viel Zeit mit Freunden verbracht, gearbeitet und unsere Wohnung auf Vordermann gebracht. Denn diese Woche wird bei uns eine Home Story produziert, auf die ich mich schon riesig freue.


Beauty News:
Natürlich schön mit Weleda – Die neuen Lip Balms

15.03.2017

Auf Reisen lautet bei mir die Make-up-Devise: „Je weniger, desto besser“. Ich trage keine Foundation, weder Kajal noch Lidschatten. Höchstens ein bisschen wasserfeste Mascara und ein Hauch Farbe auf den Lippen. Während unserer Weltreise habe ich ein Jahr fast kein Make-up getragen und habe mich noch nie so gut gefühlt. Ohne Frage, ich liebe es, mich für einen Abend mal so richtig herauszuputzen und auch einmal intensiver zu schminken, aber im Alltag bin ich der größte Fan von Natürlichkeit. Ich mag Produkte, die den Typ nicht komplett verändern, sondern die eigenen Vorzüge sanft betonen und hervorheben. Auf Reisen spielt Make-up kaum eine Rolle, dafür ist Pflege umso wichtiger. Noch schöner, wenn man beides verbinden kann.


Strand-Urlaub im Frühling:
Die schönsten Reiseziele

28.02.2017

Ich habe die Nase voll vom deutschen Winter! Ihr auch? Wie wäre es mit einem Strandurlaub, um dem kalten Regenwetter in den letzten deutschen Winterwochen zu entfliehen? Denn es gibt Gott sei Dank so viele wundervolle Orte auf der Welt, an denen ihr auch im März und April Sonne satt genießen und im Meer plantschen könnt. In den letzten Jahren habe ich euch hier auf Josie loves viele traumhafte Orte vorgestellt, die sich ganz wunderbar für einen Badeurlaub im Frühjahr eignen, heute möchte ich sie in einer Übersicht zusammenfassen.

1. Kalifornien

Wie wäre es mit einem kleinen Road Trip durch Kalifornien? Oder aber Strandurlaub in Orange County? Das schöne Leben in San Diego oder Los Angeles genießen? In Kalifornien gibt es so viele wundervolle Orte, an denen ihr im Frühjahr schon Sonne en masse genießen könnt. Hier findet ihr meine Kalifornien-Übersicht. 

2. Tulum in Mexiko

Beach Clubs, karibische Strände, jahrhundertealte Kultur und unverschämt leckeres Essen: Tulum erfüllt alle Urlaubsträume!

3. Aruba

Aruba ist das ganze Jahr über eine Reise wert! Und die macht natürlich besonders viel Spaß, wenn das Wetter bei uns noch richtig ungemütlich ist. Hier hatte ich sehr ausführlich von Aruba berichtet.


One Happy Island:
Aruba Travel Guide

15.02.2017

Ihr wisst ja, es gibt da diesen Traum vom Leben am Meer. Seit wir so viel reisen bin ich immer auf der Suche nach diesem einen Ort, an dem ich mir vorstellen kann, eines Tages zu leben. „Dieser eine Ort“ muss viele verschiedene Kriterien erfüllen. „Traumstrände und schönes Wetter“ reichen nicht, denn man möchte sich auch sicher fühlen und gut versorgt sein. Viele paradiesische Destinationen sind wundervoll für einen einwöchigen Urlaub oder eine mehrmonatige Auszeit. Aber dort leben? Niemals! „Heimat“ ist für uns ein Ort, der all das erfüllt, was ein schönes, glückliches und sicheres Leben ausmacht. Und es ist nicht einfach, solch einen Ort zu finden. Warum ich euch all das erzähle? Weil Aruba solch ein Ort sein könnte. Und ja, das hat mich überrascht, denn ich hatte „nur“ eine paradiesische Urlaubsinsel erwartet. Doch von Anfang an.


Montags-Update #91:
Die Location-Suche für unser Café, Pläne für die kommende Woche + unser nächster Blogger-Flohmarkt

06.02.2017

Erlebt: Ziemlich viel! Die letzte Woche begann in der karibischen Sonne auf Aruba, am Dienstagabend kamen wir nach einer langen Reise über Amsterdam zurück nach München. Den Rest der Woche stand vor allen Dingen eines im Fokus: Locations für unser Café besichtigen. Es ist so aufregend, dass wir nach so langer Planung endlich konkret über unser Vorhaben sprechen können. Wir haben schon sehr interessante Objekte gesehen und ich hoffe so sehr, dass ich hier in den nächsten Monaten eine konkrete Adresse verkünden kann. Unser Wunschdatum für eine Eröffnung: Natürlich der Sommer 2017. Nach wie vor gilt: Wir freuen uns riesig über jeden Tipp bzgl. eines passenden Ladenlokals. Den Samstag verbrachten wir auf „Beauty-Mission“ in Düsseldorf. Mehr dazu gibt’s bereits Ende der Woche auf dem Blog.


Erste Aruba-Impressionen

27.01.2017

„One Happy Island“. Schon der Slogan von Aruba macht große Lust auf einen Besuch der 25 Kilometer nördlich vor der Küste Venezuelas gelegenen Insel. Ich hatte so viele wunderschöne Bilder von der Karibikinsel gesehen, dass sie im letzten Jahr auf meiner Travel Bucket List landete. Und so kam ich aus dem Strahlen nicht mehr heraus, als die Einladung kam, bei einer individuellen Pressereise Aruba näher kennenzulernen. Nachdem unsere Anreise etwas länger als ursprünglich geplant ausfiel, kamen wir am späten Dienstagnachmittag an. Wir sind erst seit zweieinhalb Tagen auf der Insel, aber haben bereits so viel erlebt und gesehen, dass ich bereits jetzt ein großes Travel Diary für euch füllen könnte. Wir haben mit dem Jeep die ursprüngliche Nordküste erkundet, bereits erste Traumstrände kennengelernt, sind mit dem Fahrrad durch das von prachtvollen Kakteen übersäte Hinterland gefahren und haben uns kulinarisch verwöhnen lassen. Ich freue mich sehr darauf, bald meine gesammelten Impressionen mit euch zu teilen. Eines vorweg: Aruba hat sooo viel mehr zu bieten als „nur“ Traumstrände. Einen kleinen Vorgeschmack möchte ich euch bereits heute geben. Ein besonderes Schmankerl: Unsere allerersten Drohen-Aufnahmen.

Best Beach Aruba


Wochen-Update: Grüße aus Aru … ähm Amsterdam

24.01.2017

Nachdem ich gestern ein bisschen Dampf ablassen musste und dieser Text 90% meines Updates ausgemacht hätte, habe ich mich dafür entschieden, ihn separat zu posten und ausnahmsweise einmal ein Dienstags-Update zu bringen.

Erlebt: Die letzte Woche stand ehrlich gesagt unter einem nicht ganz so guten Stern, startete bekanntlich mit einem kaputten Zeh und endete mit mehreren Stunden beim Zahnarzt (wohlgemerkt am Sonntagabend!). Die Pechsträhne zog sich dann leider noch ein bisschen weiter, denn gestern saßen wir mit großer Vorfreude auf unsere Aruba-Reise am Flughafen, als die Durchsage kam, dass unser Flug zwei Stunden Verspätung habe. Blöd, wenn der Zwischenstopp in Amsterdam nicht einmal zwei Stunden beträgt. Lange Rede, kurzer Sinn: Nach langem Durchspielen der verschiedenen  Optionen am KLM-Schalter sind wir mit dem verspäteten Flieger dennoch nach Amsterdam geflogen, wo wir mehrere Stunden mit vielen anderen aufgrund der miesen Wetterbedingungen gestrandeten Passagieren aus aller Welt in einer seeehr langen Schlange verbrachten, um unseren Aruba-Weiterflug umbuchen zu können. Dienstagmorgen geht es nun zuerst nach Curaçao und von dort aus weiter nach Aruba. Doch die vergangene Woche war natürlich nicht nur von negativen Erlebnissen geprägt. Wir hatten in Berlin eine wundervolle Wohnung mit lieben Freunden gemietet und haben die gemeinsame Zeit sehr genossen. Außerdem durfte ich am Donnerstag für einen Video-Dreh mit Giorgio Armani Beauty nach Paris fliegen. Ich hatte einen wunderbaren Tag mit einem großartigen Team und freue mich darauf, euch bald das Ergebnis zeigen zu können.

Antigua Karibik