Montags-Update #106:
Unsere erste Home Story und neue Reisepläne

22.05.2017

Erlebt: Die letzte Woche begann auf Bali, wo wir dank eines Abflugs kurz nach Mitternacht noch den ganzen Montag in vollen Zügen genießen konnten. Dienstag kamen wir gegen Nachmittag zuhause an und freuten uns sehr über die ersten Sommertage in München. Auch wenn ich liebend gerne um die Welt reise, so freue ich mich auch immer sehr, nach Hause zu kommen. Lang blieb ich jedoch nicht in München, denn am Donnerstag ging es für 24 Stunden nach Berlin, wo ich zusammen mit AVEDA die Eröffnung des neuen Experience Center in den Hackeschen Höfen feierte. Am Wochenende stand der allererste Grillabend mit Freunden an, und am Sonntagabend hieß es schon wieder „Koffer packen“, denn …

Pläne für diese Woche: … während ihr diesen Post lest, sitzen Chris und ich bereits im Flieger nach Paris, wo wir die nächsten drei Tage zusammen mit Evian verbringen werden. Neben einem Event am Dienstagabend haben wir auch sehr viel Freizeit vor Ort und ich kann es kaum abwarten, endlich mal wieder Zeit in meiner liebsten europäischen Stadt zu verbringen. Vor allen Dingen da der Wetterbericht 27°C verspricht ….


Montags-Update #105:
Positive und negative Bali-Momente, traurige Erkenntnisse und ein Beauty-Gewinnspiel

15.05.2017

Erlebt: Jede Menge wunderbare Momente auf Bali. Es ist so schön, ans andere Ende der Welt zu reisen und sich „zuhause“ zu fühlen. Alles ist so vertraut, man weiß, wo es das beste Frühstück gibt, den beeindruckendsten Sonnenuntergang und die schönsten Möbel, und im Lieblings-Spa werden wir mit „Welcome Back!“ begrüßt. Auch wenn wir nur eine Woche auf Bali hatten, so haben wir sie in vollen Zügen ausgekostet und in den nächsten Wochen wird auch noch der ein oder andere Post online gehen. Wieso ich von negativen Momenten schreibe? Weil uns hier leider auch eine kleine Pechsträhne begleitet hat. Zum einen wurde unser Gepäck in Dubai vergessen, ich hatte eine allergische Reaktion, bei der mein Auge zugeschwollen ist und habe mich total erkältet (und habe ehrlich gesagt ziemlich Angst vor dem Flug heute mit verschnupfter Nase – irgendwelche Tipps?) und gestern ist jemand in unsere Villa eingebrochen und hat die teure Kamera von Nina und Patrick aus dem geschlossenen Zimmer gestohlen. Unfassbar ärgerlich!


Zehn Dinge, die man auf Bali machen sollte

14.05.2017

Dass ich Bali liebe, dürfte mittlerweile jeder Josie loves Leser mitbekommen haben. Warum ich der Insel vor drei Jahren so sehr verfallen bin? Weil Bali so unglaublich viel zu bieten hat wie kein anderer Ort, den ich bis jetzt kennengelernt habe. Atemberaubende Landschaften, kulinarische Highlights, Einwohner, die man sofort ins Herz schließt, eine beeindruckende Kultur und die besten Spa-Behandlungen der Welt. Der perfekte Mix aus „Tradition“ und „super hippen Cafés/Restaurants/Beach Clubs“, und das alles zu aktuell noch für uns Europäer sehr günstigen Preisen. Egal ob ihr nur eine Woche auf der Trauminsel urlaubt, im Rahmen einer Weltreise länger bleibt oder euch eine mehrmonatige Auszeit auf Bali nehmt, diese zehn Dinge solltet ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen.

1. Die atemberaubende Natur bestaunen. Insbesondere die Reisterrassen rund um Ubud (die schönsten befinden sich in Tegalalang) und die zahlreichen im Dschungel gelegenen Wasserfälle sind immer einen Besuch wert.


Liebste Grüße von Bali!

12.05.2017

Pünktlich zum Wochenende möchte ich mich erstmals von Bali melden. Nach kleinen Anfangsschwierigkeiten (alle vier Koffer sind nicht angekommen und wir mussten erst einmal Bikini und Co shoppen, da wir NICHTS außer Elektronik im Handgepäck hatten – Glücklicherweise kam das Gepäck nach eineinhalb Tagen auch an.) genießen wir die Zeit auf unserer Lieblingsinsel sehr. Am Sonntag wird ein neuer Post meines Bali-Guides online gehen, heute habe ich aber erst einmal ein paar Impressionen für euch. Habt einen wundervollen Start ins Wochenende!


Montags-Update #104:
Über eine reiseintensive Woche

08.05.2017

Während ihr dieses Update lest, befinden wir uns über den Wolken, irgendwo zwischen Dubai und unserem geliebten Bali … Bevor es bald ganz viel Sommer-Sonne-Strand-und-Meer-Content geben wird, möchte ich hier noch einmal die letzte Woche für euch zusammenfassen.

Erlebt: Die letzte Woche begann in Portugal (Habt ihr schon mein Travel Diary gesehen?), wo wir das brandneue Anantara Vilamoura näher kennenlernen durften. Ein großartiges Hotel, das ich euch schon bald näher vorstellen werde. Für einen Tag ging es zurück nach München, bevor ich am Mittwoch mit Lancôme nach Berlin flog. In superentspannter Atmosphäre wurde unter anderem die neue Mascara „Monsieur Big“ präsentiert. Die letzten Tage standen einige Meetings in München und jede Menge Schreibtischarbeit (Bei mir heißt das meist ehrlich gesagt „Im Schlafanzug auf der Couch“) auf dem Programm, bevor wir gestern Abend schon wieder an den Flughafen gefahren sind, um kurz vor Mitternacht in die Maschine nach Dubai zu steigen.


Montags-Update #103:
Über eine Traumwoche und ein unschönes Wochenende

01.05.2017

Erlebt: Die Woche begann mit einem traumhaft sonnenverwöhnten Montag und zwei sehr produktiven Tagen in München. Am Mittwochmorgen fotografierten wir zusammen mit den Mädels von Femtastics eine Home Story bei uns (Ich freue mich so sehr auf die Bilder!) und düsten direkt danach zum Flughafen, um für ein Projekt mit Fa nach Portugal zu fliegen. Mein allererstes Mal an der Algarve, die noch schöner ist, als ich sie mir vorgestellt habe. Wir waren übrigens im Hotel VILA VITA Parc untergebracht, das ich wärmstens empfehlen kann und euch demnächst auch noch einmal näher vorstellen werde. Auch über unsere Tage mit Fa werde ich natürlich noch berichten. Leider bekam ich Freitagabend große Probleme mit meinem Magen (die ich hier jetzt lieber nicht näher erläutern werde), wenige Stunden später ging es Chris auch richtig schlecht, und nachts musste sogar der Arzt ins Hotel kommen. Am nächsten Tag erfuhren wir, dass es auch acht andere Blogger unserer Gruppe erwischt hat. Wir haben nach wie vor keine Ahnung, welches Lebensmittel das alles ausgelöst hat, aber die letzten Tage waren wirklich sehr unschön. Seit gestern Abend geht es uns zum Glück wieder besser und wir wollen heute den letzten Tag in Portugal in vollen Zügen genießen.


Goodbye Zucker:
Meine sechste zuckerfreie Woche

25.04.2017

Nächste Woche. Ja, Ende nächster Woche habe ich tatsächlich die acht Wochen geschafft. Drei Viertel des Projekts sind rum. Und das gibt mir gerade Motivation en masse. Noch motivierender: Am letzten Tag steige ich um 23.00 (also eine Stunde vor Projekt-Ende) in ein Flugzeug, um zuerst nach Dubai und dann auf meine allerliebste Lieblingsinsel Bali zu fliegen. Und ich freue mich unendlich auf all das köstliche Obst, das ich in Indonesien essen werde. Schokolade? Nö! Bali ist tatsächlich der einzige Ort, an dem ich keine Lust auf Schokolade habe, da mir all die exotischen Früchte voll und ganz genügen. Perfekt, um mich ganz langsam wieder an (eine sehr reduzierte Menge!) von Zucker zu gewöhnen. Denn eines weiß ich jetzt schon ganz genau: Auch wenn das Projekt vielleicht bald endet, so will ich sehr viel davon in meinen Ernährungsalltag mitnehmen. Industriezucker wird definitiv aus meiner Küche verbannt. Denn mal ehrlich: Es gibt so viele gute Alternativen, um Pancakes und Co zu süßen! Mein aktuell liebstes Frühstück: Chia Pudding. Hierfür gebe ich circa zwei Esslöffel Chiasamen, einen Hauch Vanille und 200 ml ungesüßte Mandelmilch in eine Schale, vermische die Zutaten und stelle sie über Nacht in den Kühlschrank. Über den fertigen Pudding streue ich am Morgen noch eine Prise Zimt. Ein supereinfaches und gesundes Frühstück, das proteinreich ist und mehrere Stunden satt macht. Man kann natürlich noch Obst nach Wahl hinzugeben. Ich nehme meist ein paar Blaubeeren. Seit letzter Woche sind Beeren übrigens wieder erlaubt. Und ich nehme deren Süße viel intensiver wahr als zuvor.


Unser großes Projekt

10.01.2017

Ich kann mich noch ganz genau an den Tag im Januar 2014 erinnern. Im Rahmen unserer Weltreise waren Chris und ich gerade in Sydney und saßen in unserem liebsten Frühstückscafé. Schon Monate zuvor hatte sich ein Gedanke in meinem Kopf festgesetzt und in diesem Moment vor zwei Jahren sprach auch Chris erstmals genau diesen Gedanken aus: „So etwas müsste es auch in München geben. Du hast Recht, wir sollten so etwas unbedingt in München umsetzen.“ In diesem Moment entschieden wir für uns, das wir diesen großen Traum, der während unserer Weltreise langsam herangewachsen war, in unserer Heimatstadt umsetzen würden.

Wir haben allerlei wundervolle Speisen und besondere Details auf unserer Weltreise, aber auch den Reisen danach entdeckt, Inspiration en masse gesammelt und viele Dinge kennengelernt, die wir so in München noch nicht gesehen haben. Warum also nicht genau das in unsere Heimatstadt bringen?

Wir hatten bereits zuvor entschieden, dass wir nach München zurückkehren, wollten dort aber nichts überstürzen, sondern uns erst einmal auf die Wohnungssuche konzentrieren, uns ein neues Zuhause schaffen und das Projekt in alle möglichen Richtungen durchdenken. Wir wagen beide gerne Neues und scheuen uns nicht vor Herausforderungen, aber wir müssen uns mit einem Vorhaben auch 100% sicher sein. Und das hier ist etwas ganz Neues, wirklich Großes für uns. Es war so aufregend, in den letzten Monaten erstmals in einem geschäftlichen Kontext über unsere Pläne zu sprechen und noch aufregender ist es, heute darüber zu schreiben.