Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Gesundes Frühstück: Quinoa Porridge

Rahmen

Vor einiger Zeit hatte ich bereits mein Porridge Rezept vorgestellt, heute möchte ich eine weitere Variante für ein warmes, gesundes Frühstück mit euch teilen, und zwar die Quinoa-Version. Denn das gesunde Korn aus Südamerika ist keinesfalls „nur eine Beilage“, sondern eignet sich auch grandios als „Stargast“ unseres Frühstücks. Ich persönlich mag Quinoa ausgesprochen gerne, da es lang anhaltend sättigt, aber nie ein unangenehmes Völlegefühl hinterlässt. Perfekt, um mit viel Energie in den Tag zu starten! Ganz nebenbei ist das Quinoa Porridge vegan, schmeckt extrem gut und man kann bei den Toppings ganz nach Lust und Laune variieren.

Mein Rezept für eine Portion Quinoa Porridge

Die Zutaten

1. 100 Gramm Quinoa

2. 300 ml Mandelmilch

3. ein Teelöffel Zimt

4. Toppings wie Banane, Beeren, Nüsse, Mandeln und Granola nach Lust und Laune

So wird Quinoa Porridge zubereitet:

1. Je nach Hunger gebe ich im ersten Schritt zwischen 70 und 100 Gramm Quinoa in ein Sieb. Ich wiege die Menge nie ab, entscheide eigentlich immer nach Bauchgefühl. Nun lasse ich Wasser über die Quinoa (Ja, es heißt laut Duden tatsächlich „DIE Quinoa) laufen und „wasche“ die Körner so lange, bis das Wasser klar ist.

2. Parallel bringe ich die Mandelmilch zum Kochen. Hier nehme ich circa 300 ml auf 100 Gramm Quinoa (also etwas mehr als 200 ml für 70 Gramm Quinoa). In die Milch gebe ich nun den Teelöffel Zimt.

3. Auf mittlerer Hitze lasse ich die Quinoakörner circa 20 Minuten köcheln, bis sie die Milch komplett aufgenommen haben und ein Brei entstanden ist. Und dann ist die Quinoa Porridge Grundlage auch schon fertig!

4. Aber: Das A und O sind natürlich die Toppings. Hier variiere ich fast immer je nach Lust und Laune, Saison und „dem, was der Schrank gerade so hergibt“.

Und hier kommen zwei meiner Lieblingsvarianten:

Quinoa Porridge mit gebratener Banane, Himbeeren, Granola und Mandelblättern

Highlight dieser Variante: die gebratene Banane! Hierfür schneide ich eine halbe Banane in Scheiben, brate sie in Kokosöl auf mittlerer Hitze an, träufle zwischendurch ein bisschen Honig über die Bananenscheiben und gebe außerdem eine Prise Zimt hinzu.

Weitere Toppings: Frische Himbeeren, Mandelblätter, circa ein Esslöffel Granola (ich nehme am liebsten Hafer Crunchy) und noch eine weitere Prise Zimt.

Quinoa Porridge mit Apfelmark, Nüssen, Mandeln und Heidelbeeren

Highlight dieser Variante: Ungesüßtes Apfelmark aus 100% Äpfeln. Für eine Portion Quinoa Porridge nehme ich circa 60 Gramm Apfelmark. Warum sich auf Walnüsse ODER Mandeln beschränken, wenn man beides nehmen kann? Nun gebe ich noch ein paar Blaubeeren hinzu und runde das Porridge mit einer Mini-Prise Zimt ab.

Lasst es euch schmecken!


YOU MAY ALSO LIKE

WRITE A COMMENT