Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Eine Auszeit im Allgäu: die Alpin Chalets des Panoramahotel OberjochEine Auszeit
im Allgäu

Rahmen

Pressereise – eine Einladung der AllgäuTopHotels

Wie wird sich ein Hotel-Aufenthalt in Corona-Zeiten anfühlen? Eine Frage, die sich momentan wohl jeder im Zusammenhang mit der Urlaubsplanung stellt. Wie wirken sich die Einschränkungen aus und ist „Entspannung pur“ überhaupt möglich?

Heute möchte ich eine Variante vorstellen, die ich euch für die aktuelle Situation, aber selbstverständlich auch für die Zeit danach sehr empfehlen kann. Für all diejenigen, die sich nach Urlaub sehnen, aber in Corona-Zeiten eben nicht auf zu viele Leute treffen und Einschränkungen in Kauf nehmen möchten, und möglichst „für sich“ sein wollen.

In den luxuriösen Alpin Chalets im Herzen von Oberjoch, dem höchstgelegenen Bergdorf Deutschlands, trifft Privatsphäre auf die Vorzüge eines Hotels. Ein sehr entspanntes Getaway in traumhafter Lage, das die Corona-Zeit ganz schnell vergessen lässt, und das wir in den letzten Tagen für euch testen durften.

Die insgesamt 13 Alpin Chalets des 2017 gebauten Chaletdorfs sind eine Erweiterung des „Panoramahotel Oberjoch“, das seinem Namen absolut gerecht wird. Rundherum kann man ein herrliches Bergpanorama genießen und auch direkt vom Hotel zu zahlreichen Wanderungen und Fahrradtouren aufbrechen.

Als Gast der Chalets kann man die Angebote des Hotels nutzen, oder aber auch komplett „sein eigenes Ding“ machen und die Privatsphäre des Chalets genießen. Alles kann, nichts muss. Und wer sich von Mundschutz-Pflicht und Co überfordert fühlt (die Maßnahmen waren im Hotel sehr angenehm umgesetzt und wir haben uns zu keinem Zeitpunkt „eingeschränkt“ gefühlt. Mittlerweile ist es ja auch im Alltag Gewohnheit, auf dem Weg ins Restaurant den Mund-Nasenschutz zu tragen und diesen am Tisch abzunehmen), der kann sich in sein idyllisches Chalet zurückziehen.

Die Alpin Chalets

Das Chaletdorf ist rund um einen großen Teich angeordnet und auch wenn die einzelnen Hütten nah aneinander liegen, kann man in den großzügigen Chalets wunderbar seine Privatsphäre genießen. Neben den rund 65 Quadratmeter großen Hüttenchalets für zwei Personen gibt es noch die größeren, zweistöckigen Alpchalets mit zwei Schlafzimmern. Die Chalet-Gäste haben außerdem einen direkten Zugang zum großen Spa des Panoramahotels.

Beide Chalet-Varianten sind mit einer eigenen Küche, einer detailverliebt eingerichteten Stube, einem Kamin und einer eigenen Sauna ausgestattet. Man fühlt sich beim ersten Betreten der mit natürlichen Farben und Materialien gestalteten und einfach urgemütlichen Hütte pudelwohl.

Ein Highlight ist auch die großzügige Terrasse mit einer Sitzecke, Liegestühlen und einem traditionellen Badezuber.

Wir erlebten während unseres Aufenthalts übrigens zwei komplett unterschiedliche Wetter-Situationen. In den ersten beiden Tagen erwartete uns eine wahrhaft mystische Regen-Nebel-Stimmung bei 14°C, an den beiden letzten Tagen strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen. In den Bergen hat beides seinen Charme und auch wenn ich normalerweise immer „Team Sommer“ bin und mich riesig über die schönen Tage freute, so war es an den ersten beiden Tagen natürlich umso kuschliger im Chalet. Herrlich, wenn man in der eigenen Sauna sitzt und aus dem Fenster auf den stürmischen Regen blickt. Das stelle ich mir übrigens auch besonders schön vor, wenn es im Winter schneit.

Das Panoramahotel Oberjoch und die Alpin Lodges

Neben den „Alpin Chalets“ gibt es auch die sogenannten „Alpin Lodges“, Ferienwohnungen mit ein – drei Schlafzimmern auf 40 – 125 Quadratmetern. Teilweise sogar mit Kamin und eigener Sauna, riesigem Balkon und Traumblick auf die Berge. Auch hier hat man die Möglichkeit, zwischen „ausschließlich Privatsphäre“ und den zusätzlichen Angeboten des Hotels zu wählen.

Wer sich stattdessen für den „vollen Hotel-Service“ entscheiden möchte, der kann im Panoramahotel Oberjoch aus sechs verschiedenen Zimmer- und Suiten-Kategorien wählen. Vom 35 Quadratmeter großen Doppelzimmer mit Balkon bis hin zur Fitness-Suite mit eigenem Gym oder der Spa-Suite mit Whirlpool und Sauna.

Selbst kochen oder im Restaurant essen?

Kommen wir nun zu einem Thema, das im Urlaub natürlich immer eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt: der kulinarische Aspekt. In den Alpin Chalets hat man grundsätzlich die Möglichkeit, sich während des Aufenthalts komplett selbst zu versorgen und die Mahlzeiten selbst zuzubereiten.

In der Buchung inbegriffen ist das Frühstück, das man entweder im Panoramahotel einnehmen (normalerweise in Buffetform, aktuell wird es am Tisch serviert), oder aber je nach Wetter in der Chalet-Stube, oder auf der Terrasse genießen kann. Hierfür wählt man bis zum Nachmittag des Vortages aus, welche Speisen man gerne hätte und zu welcher Uhrzeit man frühstücken möchte. Das Service-Team kommt eine halbe Stunde früher ins Chalet, um den Tisch mit allem, was das Frühstücksherz begehrt, einzudecken. Wer sich warme Eierspeisen wünscht, der bekommt die vorab gewählte Anzahl an frischen Eiern und Zutaten, um das Gericht selbst zuzubereiten. Müsli, Brot, Käse etc. warten bereits auf dem Frühstückstisch. Nach dem Aufstehen (oder dem morgendlichen Spaziergang) kann man sich also direkt an einen perfekt gedeckten Frühstückstisch setzen.

Eine wirklich schöne Idee, Hotel-Service und Privatsphäre zu kombinieren. Und es ist einfach herrlich, in der Sonne auf der Terrasse des Chalets zu sitzen, und dabei das Frühstück und die frische Bergluft zu genießen …

Tagsüber und abends hat man die Option, selbst zu kochen, oder aber man nutzt die Möglichkeit, im Hotel zu essen. Die Halbpension mit Dinner im Panoramarestaurant wird für Gäste des Hotels optional bei der Buchung angeboten, bei der Chalet-Buchung ist nur das Frühstück integriert und das Restaurant kann spontan besucht werden.

Am Abend zum Dinner darf es auch in den Bergen gerne mal ein bisschen schicker sein.

Im Panoramarestaurant wird aktuell ausschließlich à la carte angeboten, normalerweise gibt es auch regelmäßig Themenbuffets. Wer sich wie wir fleischlos ernährt, der kann von einer vegetarischen Karte wählen, außerdem befindet sich auf dem Menu täglich auch eine Fisch-Option. Alternativ kann das Abendessen aber auch im eigenen Chalet serviert oder sogar dort von einem privaten Koch zubereitet werden.

Im Chaletdorf befindet sich außerdem das exklusive à la carte Restaurant Zwölfhundert NN, das ich sehr empfehlen kann. Und das als Pescetarier, obwohl es streng genommen eher ein Steak-Restaurant ist. Im mit viel Holz gestalteten Restaurant treffen saisonale und regionale Köstlichkeiten auf kreative Zubereitung mit viel Liebe zum Detail.

Wir hatten eine unfassbar leckere Burrata und die hauseigene Spezialität Nudlaa (feine Bandnudeln mit Selleriesauce) als Vorspeise und teilten uns ein Steinbutt-Steak.

Dazu kann man wie zum Fleisch auch individuell Beilagen wählen. Wir entschieden uns für Gemüse, Steakhouse Pommes und Trüffelmayonnaise. Zum Dessert gab es Erdbeeren mit Frischkäse, Kernöl und Nüssen. Sooo lecker – und außerdem ein wahrer Augenschmaus!

Der Spa Bereich im Panoramahotel Oberjoch und mögliche Aktivitäten vor Ort

Was gibt es Schöneres, als tagsüber die Natur beim Wandern, Fahrradfahren, oder einfach nur einem ausgiebigen Spaziergang zu genießen und am späten Nachmittag vor dem Abendessen im Spa zu entspannen?

Rund um Oberjoch kann man zahlreiche verschiedene Wanderungen unternehmen. Wer sich bei der Auswahl überfordert fühlt, findet in der Hotellobby eine große Anzahl an Vorschlägen, nach Dauer und Routenlänge geordnet. Von dem halbstündigen Spaziergang bis hin zur Tageswanderung. Außerdem werden den Gästen je nach Verfügbarkeit E-Bikes angeboten.

Doch zurück zum Spabereich. Hier erwartet die Gäste ein insgesamt rund 3000 Quadratmeter großer Spabereich, der mittlerweile auch wieder – mit Ausnahme des Dampfbads und der Sole-Lounge – komplett genutzt werden darf. Es gibt ein Hallenbad, das in den Außenpool übergeht, außerdem eine große Saunalandschaft inklusive Blockhaus-Sauna im Freien. Massagen und zahlreiche Facials können ebenfalls gebucht werden. Und wer sich zusätzlich zum Wandern und Radfahren noch im Fitnessstudio auspowern möchten, den erwartet eine Vielzahl an Trainingsgeräten.

Mein Fazit:

In der aktuellen, besonderen Situation könnte ich mir keine bessere Hotel-Erfahrung vorstellen und kann die Alpin Chalets wirklich von Herzen empfehlen. Ganz romantisch als Paar, mit Kindern, oder aber mit einem befreundeten Pärchen in einem der größeren Chalets. Ihr habt noch Fragen zum Hotel, den Chalets, den Restaurants oder Wellness in Corona-Zeiten? Stellt sie mir sehr gerne in den Kommentaren!

Sowohl die Alpin Chalets als auch das Panoramahotel Oberjoch zählen zu den AllgäuTopHotels, einer Selektion von 80 Hotels im 3 – 5 Sterne Bereich.


YOU MAY ALSO LIKE

1 Kommentar

  • 27
    06
    2020
    20
    B
    Brigitte

    Eine perfekte Unterkunft für einen Urlaub im Allgäu.

  • Schreibe einen Kommentar