Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Wellness an
der Mosel

Rahmen

Pressereise – eine Einladung des Moselschlösschen Spa & Resort

Was ich an unserem Job am meisten liebe? Immer wieder Neues kennenzulernen und oftmals auch Schönes an Orten zu entdecken, die ich vorher gar nicht auf dem Schirm hatte. So auch in der letzten Woche, als wir das allererste Mal nach Traben-Trarbach reisten, um nicht nur die Moselregion, sondern auch das direkt am Ufer gelegene Moselschlösschen und den beeindruckenden, neu gestalteten Wellnessbereich des Hotels kennenzulernen.

So gerne ich in die Ferne reise und andere Länder entdecke, so wichtig und schön finde ich es auch, Deutschland immer weiter kennenzulernen und die unterschiedlichsten Regionen zu erkunden. Neben Bernkastel-Kues zählt Traben-Trarbach zu den beliebtesten Städtchen in der Moselregion. Die Stadt liegt auf beiden Seiten der Mosel und ist umrahmt von Hügeln mit unzähligen Weinreben. Traben-Trarbach ist vor allen Dingen bekannt für die zahlreichen Jugendstilbauten sowie die historische Fachwerkarchitektur.

das Adults Only Resort Moselschlösschen in Traben-Trarbach

Auch wenn das Hotel Moselschlösschen mit seinem 2.500 Quadratmeter großen Wellnessbereich gerade erst wieder eröffnete, blickt das Hotel auf eine lange Geschichte zurück. Traben-Trarbach war um 1900 eine der bedeutendsten Weinhandelsstädte Europas, und das heutige Hotel Moselschlösschen war im Besitz eines Weingroßhandels. Das Haupthaus des Hotels diente viele Jahrzehnte dem Moselweinhandel. Die Tiefgarage befindet sich in einem Gewölbekeller, in dem früher der Wein in den Fässern lagerte und anschließend in alle Welt verschifft wurde.

Was heute ein Zusammenspiel verschiedener neuerer und älterer Gebäude ist, begann damals mit einer prachtvollen Villa in bester Mosellage. Im Jahr 1901 ließ das Weinhandelshaus Carl Rumpel direkt nebenan das wunderschöne Fachwerkhaus erbauen, das typisch für die Region ist. Das Hotel erlebte viele verschiedene Phasen, unter anderem gab es in der ursprünglichen, zwischen 1983 und 1985 errichteten Ferienanlage irgendwann rund 50 (!!!) verschiedene Eigentümer, denen jeweils einzelne Wohnungen im großen Gebäude gehörten. Jeder einzelne Schritt musste mit allen Parteien abgesprochen werden. Der heutige Eigentümer kaufte diese Wohnungen nach und nach auf, die letzten kamen erst vor wenigen Jahren hinzu.

der Garten + das Resort

Das Hotel setzt sich zusammen aus der Villa, dem Fachwerkhaus, einem modernen Anbau und dem brandneuen Spa. Nicht zu vergessen der Hotelpark und die Schlösschengasse, die Bar und die hoteleigene Kochschule „Tafelkunst“. Außerdem sind eine Vinothek und eine Eisdiele ins Resort eingegliedert.

Das Moselschlösschen ist zweifelsohne mehr als „nur“ ein Hotel. Ein Resort ist übersetzt ein „Erholungsort“ und bedeutet, dass man theoretisch die Anlage gar nicht verlassen müsste. Insbesondere wenn das Thema Wellness und Entspannug an erster Stelle steht, dann ist das ein wichtiger Aspekt. Wenn das Wetter mitspielt, kann man in der Anlage auch viel Zeit im Freien verbringen. Direkt am Außenbereich des Infinity Pools, oder aber auf einer der Liegen im mit viel Detailliebe gestalteten Garten.

Wellness im Moselschlösschen

Für die Wiedereröffnung im April 2022 wurde der Wellnessbereich komplett neu gebaut. Das „neue“ Moselschlösschen ist nicht nur ein „Spa & Resort“, sondern auch ein Adults Only Hotel geworden. Über dieses Thema wird immer gerne diskutiert, ich persönlich finde allerdings, dass bei einem Fokus auf das Thema Wellness, Ruhe und Entspannung die Entscheidung für Gäste mit einem Mindestalter von 16 Jahren durchaus legitim ist, da anders herum gedacht auch die Kinder andere Bedürfnisse haben, auf die in solch einem Hotel nicht perfekt eingegangen werden kann.

Das Credo: „Alles im Leben ist im Fluss, in Bewegung und im Wandel“

Es ist wohl nicht übertrieben zu sagen, dass es im mit fließenden Formen und in natürlichen Farben gestalteten Spa nichts gibt, das es nicht gibt. Zahlreiche verschiedene Saunen, ein Kneipp-Becken, ein Schneeraum, ein großer Infinity Pool, der von innen nach außen übergeht. Viele Ruhezonen, ein riesiges Gym, ein Yogastudio und sowohl ein Lady- als auch ein Private Spa warten auf die Gäste.

Und selbstverständlich kann auch eine Vielzahl an Treatments gebucht werden. Diese basieren auf den vier Säulen „Zentrieren, Fließen, Nähren und Inspirieren“ und so wird auf jedes individuelle Bedürfnis des Gastes eingegangen. Ob pure Entspannung, dem Aufladen der Batterien oder aber dem Erleben neuer Erfahrungen. Das geht natürlich noch über das Spa hinaus und zieht sich wie ein roter Faden durch den Aufenthalt. Die vier Erlebnisfelder beziehen sich auch auf die Kulinarik, aktive Angebote und das Kennenlernen der Region. Ein ganzheitliches Konzept.

Zurück zum Spa-Menü und den Treatments, die passend zu den vier Säulen ausgewählt werden können. Unter anderem Facials, Peelings, Lymphdrainage, Behandlungen auf einer Wavebalance-Liege und natürlich die unterschiedlichsten Massagen werden angeboten. Diese gibt es übrigens auch im Paket mit liebevoll gepackten Boxen, um das entspannte Gefühl eines Wellnesstages mit nach Hause zu nehmen. Ich entschied mich für das Paket REGENERATIONSzeit mit einer Ganzkörpermassage gefolgt von einem Vitaldrink. Mit nach Hause nehmen durfte ich eine Box mit vielen schönen Kleinigkeiten, die das Spa-Feeling in meinen Alltag transportieren werden.

Das Schönste an 2.500 Quadratmetern? Auch wenn das Hotel zu 100% ausgelastet ist und selbst wenn sich dann alle Gäste gleichzeitig im Spa aufhalten würden, fände man immer noch ein ruhiges Plätzchen. Der Wellnessbereich ist riesig und bietet wirklich alles, was das Herz begehrt. Meine persönlichen Favoriten: das besonders schön gestaltete Lady’s Spa mit Sauna und Dampfbad, die Biosauna mit Panoramablick, das Kneippbecken im Freien und das ausgesprochen gut ausgestattete Fitnessstudio mit Moselblick. Generell wurde beim Bau darauf geachtet, dass die Gäste von fast allen Bereichen des Wellnessbereichs aus den beeindruckenden Blick auf die Mosel genießen können.

Täglich zwischen 12 und 17 Uhr ist außerdem die Fitness-Bar geöffnet, an der sich die Gäste kostenfrei Infused Wasser, Tee, frisches Obst und Snacks nehmen können.

die Zimmer und Suiten im Moselschlösschen

Im Moselschlösschen ist kein Zimmer wie das nebenan, keine Suite gleicht der anderen. Unterschieden wird bei der Buchung zwischen „ohne Treppe“ und „mit Treppe“, außerdem nach den unterschiedlichen Größen. Ein Klassikzimmer bietet 20 Quadratmeter, die Suite 55 Quadratmeter. Einen schönen Blick bietet jedes Zimmer. Entweder auf den Fluss und die gegenüber liegende Moselseite, die Schlösschengasse, oder aber das Rathaus auf der anderen Seite. Hunde sind auf Anfrage in einigen der Zimmer erlaubt. Wenn man ein ganz bestimmtes Zimmer haben möchte, kann dies bei der Buchung natürlich angefragt werden.

Aktuell werden noch 13 weitere Zimmer, Junior Suiten und Suiten im Neubau fertiggestellt, die voraussichtlich ab August von den Gästen gebucht werden können. Damit erhöht sich die Zimmeranzahl auf insgesamt 72 Zimmer und Suiten, und die Gäste haben noch mehr Auswahl, was Design und Ausblick betrifft.

Die Kulinarik im Moselschlösschen

Zu einem ganzheitlichen Wellness Erlebnis zählt natürlich auch gutes Essen, und so spielt die Kulinarik im Moselschlösschen ebenfalls eine große Rolle. Wer im Hotel wohnt, der darf sich abends auf ein Vier-Gänge-Menu im hoteleigenen Restaurant „Zum Schlösschen“ freuen. Bei der Hauptspeise gibt es neben Fleisch- oder Fischgerichten immer eine vegetarische Option, die anderen Gänge sind meist sowieso vegan oder vegetarisch – oder können auf Wunsch fleischlos serviert werden. Auch im Menü finden sich die vier Säulen des Resorts wieder. Küchenchef Ralf Fischer achtet auf regionale Produkte von Bauern aus der Umgebung. Nicht nur der Geschmack, sondern auch die Optik der Speisen steht im Fokus.

der schönste Moselblick

Die Mosel ist berühmt für ihre viele Schleifen. Die schönste davon findet man in Bremm, rund eine halbe Stunde Fahrt von Traben-Trarbach entfernt. Die Fahrt dorthin ist ebenfalls ein Erlebnis, denn man fährt wirklich direkt am Wasser entlang und kann dabei die kleinen, charmanten Dörfer und die unzähligen Weinreben bewundern. Diesen kleinen Ausflug solltet ihr euch auf gar keinen Fall entgehen lassen!

Ihr habt noch Fragen zum Moselschlösschen, den Zimmern, dem Thema Wellness oder der Region im Allgemeinen? Stellt sie mir wie immer sehr gerne in den Kommentaren! Hier geht es direkt zur Website des Hotels!


YOU MAY ALSO LIKE

2 Kommentare

  • 20
    06
    2022
    22
    M
    Marla

    Kein billiges Vergnügen. Dafür aber auch weitab jenes schlecht übertünchten Altbau-Feelings, das man an Rhein und Mosel hinter hübsch anmutenden Fassaden leider noch oft antrifft: Knarzende, krumme und schiefe Holzböden, mit Teppichboden zugeklebt, enge, niedrige Duschecken unter dem Dach, aus denen die Feuchtigkeit nicht entweichen will, ausgetretene Treppenstufen usw. Gut zu wissen, dass es auch anders geht, wenn man denn gewillt ist, den höheren Preis zu zahlen. Übrigens: Weit weniger komfortable Unterkünfte in der Region sind keineswegs immer günstig.

  • 26
    06
    2022
    22
    M
    Matteo

    Danke für den Super informativen Beitrag. Wir waren im Mai im Moselschlösschen und waren offen gesagt ziemlich überwältigt von der Großzügigkeit des SPA-Bereichs, der Freundlichkeit und Aufmerksamkeit gesamten Teams. Schon beim Check in, der nicht an der Rezeption sondern in der Lounge an einem kleinen Tisch stattfand, haben wir bemerkt, dass es hier etwas anders läuft Sehr positiv überrascht waren wir auch von der Qualität des Menüs am Abend. Tolle Weine zu bezahlbaren Preisen Die Cocktails in der Hotelbar haben Großstadtniveau. Das haben wir in der Qualität nicht erwartet und sind deshalb sehr begeistert wieder abgereist.

  • Schreibe einen Kommentar