Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Was für ein wunderschönes Sommerwochenende! In München war es so warm, dass sich die zwei Tage wie ein Kurzurlaub in der Ferne anfühlten. Eigentlich ein perfektes Wochenende, wäre da nicht der IKEA-Besuch am Samstagmorgen (Notiz an mich selbst: Nie wieder – NIE WIEDER – am Samstagmorgen zu IKEA fahren, egal wie dringend man etwas braucht!) gewesen. Ansonsten verbrachten wir auch weiterhin viel Zeit mit dem Beseitigen unseres Umzugschaos und gönnten uns ein paar schöne Stündchen an der Isar, die nur einen Katzensprung von unserer neuen Wohnung entfernt ist. Mein Wochenend-Highlight war jedoch der Ice Cream Market von mint&berry auf der Praterinsel, von dem ich euch morgen genauer berichten werde.  Auch von einem sonnigen Nachmittag mit Dior, den ich vergangenen Donnerstag auf einer traumhaften Dachterrasse verbrachte, werde ich schon bald mehr erzählen.

Weiterlesen

Ich hatte euch bereits erzählt, dass ich im Rahmen unseres Umzugs ausgiebig ausgemistet, meine Garderobe sehr reduziert habe und viele Kleidungsstücke spenden möchte. Aber es gibt auch ein paar besondere Designer-Accessoires, die nur darauf warten, in liebevolle neue Hände abgegeben zu werden. Die perfekte Plattform dafür bietet Vestiaire Collective, wo ich in den kommenden Tagen und Wochen nach und nach einige ehemalige Lieblingsstücke einstellen werde. Das Hochladen geht übrigens super easy, innerhalb weniger Minuten kann man einen Artikel einstellen. Jedes Produkt wird daraufhin individuell von Vestiaire Collective geprüft und kurze Zeit später zum Verkauf freigegeben. Die Experten schätzen ein, ob die Preisvorstellung realistisch und ob der Designer bzw. das Produkt für die Kunden interessant ist. Doch zurück zu meinen Artikeln: Ich trenne mich zum Beispiel von einigen Modellen aus meiner Sonnenbrillensammlung, Schmuck und natürlich auch dem ein oder anderen Kleidungsstück. Die ersten Accessoires habe ich bereits eingestellt, hier geht es zu meinem Profil. Pssst: Es lohnt sich auf jeden Fall, regelmäßig vorbeizuschauen, denn ich werde den virtuellen Kleiderschrank schon bald mit vielen weiteren Stücken befüllen. Happy Shopping!

Weiterlesen

Gestern musste ich schmunzeln, als ich über meine Vorsätze für 2015 stolperte. Ich gehöre zu denjenigen, die ein neues Jahr auch als eine Art Neuanfang (Eigentlich sehr amüsant, da es sich doch nur um ein unbedeutendes Datum handelt.) ansehen und ab dem 1. Januar immer einiges anders machen wollen. Ob ich meine Vorsätze in den bisherigen acht Monaten des Jahres umsetzen konnte? Ein kleines Zwischenfazit:

1. Öfters einmal den Laptop zuklappen und einfach nur unsere Weltreise genießen.

Der freie Februar war eine der besten Entscheidungen meines Lebens.

2. 2015 keinen einzigen Geburtstag vergessen (Ich bin wirklich eine Katastrophe, was diesen Punkt betrifft.)

Oje, leider habe ich es bereits im Januar TOTAL versemmelt. Ich gelobe Besserung für 2016!

3. Ein totales Klischee, aber ich muss es mir jedes Jahr aufs Neue vornehmen: Weniger Süßkram!

Kaum zu glauben, aber ich esse mittlerweile nur noch selten Schokolade. Ganz ohne? Für mich undenkbar. Und auch absolut unnötig!

4. Im Rahmen unserer Weltreise etwas machen, das ich mich eigentlich nie trauen würde. Zum Beispiel einen Fallschirmsprung (Sorry für den Schreck, Mama!).

Hm, ich bin zwar während unserer Weltreise mehrmals über meinen Schatten gesprungen, einen Fallschirmsprung oder Ähnliches habe ich aber dennoch nicht gewagt. Und was heißt das jetzt? Ich muss wieder auf Weltreise gehen!

5. Beim Kauf von Kleidung auf Qualität statt Quantität setzen.

Hm …. Gebessert habe ich mich schon, aber Luft nach oben ist auf jeden Fall noch da.

6.  Endlich meinen Traum von einem eigenen Buch in der Realität angehen.

Eine Idee habe ich. Aber leider noch keinen einzigen Satz getippt …

7. Einen Koalabären auf den Arm nehmen.

Jajajaja! Und gleichzeitig habe ich in Australien auch gelernt, dass man niemals BÄR sagen darf. Ein Koala ist ein Koala. Kein Koalabär.

Weiterlesen

Wer diesen Blog regelmäßig liest, der weiß, dass ich ein großer Nagellackjunkie bin. Saison für Saison freue ich mich über neue Farbnuancen, pinsle mir alle paar Tage einen anderen Ton auf die Fingernägel. Das Schönste am unmittelbar bevorstehenden Herbst? All die spannenden, neuen Trends, die uns in der Mode, aber auch im Beautybereich erwarten. Für den Douglas-Blog habe ich einmal alle Nagellack-Trends für den Herbst 2015 unter die Lupe genommen und einige wunderschöne Farben entdeckt. So viel sei vorab verraten: Der Nagellack-Herbst wird seeeehr vielfältig und hält für jede Vorliebe ein passendes Farbthema parat! Neugierig geworden? Hier geht’s lang!

Weiterlesen

Auch heute möchte ich euch wieder ein Detail aus unserer neuen Wohnung zeigen. Für mich ist das Wohnzimmer rund um die Couch mit am wichtigsten, denn hier halten wir uns tagsüber die meiste Zeit auf. Unsere Couch war deshalb auch (nach dem Bett, das wir aus unserer alten Wohnung mitgenommen haben) Möbelstück Nummer Eins. Doch heute möchte ich euch nicht die Couch, sondern unseren Couchtisch zeigen. Das kupferfarbene Exemplar stammt vom dänischen Label Bloomingville und passt ganz wunderbar in das Farbkonzept unseres Wohnzimmers.

Weiterlesen