Instagram-Diary: Kuala Lumpur, Koh Lanta, Rang Yai Island und Phuket

31.05.2014

Es ist bereits zwei Wochen her, dass wir unser Kurzzeit-Zuhause Bali verlassen haben. Genug Zeit, um jede Menge spannende Dinge zu erleben, schöne Strände und atemberaubende Landschaften zu sehen. Vor zwei Wochen stiegen wir erst einmal in den Flieger nach Kuala Lumpur, wo wir insgesamt zwei Nächte verbrachten. Ehrlich gesagt hätten wir uns diesen Stop wirklich sparen können, denn die sehr schmutzige und irgendwie völlig charakterlose Stadt hat uns überhaupt nicht gefallen. Wobei, eigentlich sind ja gerade die negativen Eindrücke wichtig, um das Schöne an anderen Orten zu erkennen. Sehr eindrucksvoll fand ich jedoch die Petronas Towers, das Wahrzeichen der Stadt. Nach diesem Mini-Stopp in Malaysia ging es weiter nach Krabi, danach nach Koh Lanta und kurz darauf nach Phuket, wo wir unter anderem schöne Stunden auf der Trauminsel Rang Yai verbracht haben. Danach schmissen wir unseren ursprünglichen Plan komplett über den Haufen und reisten nach Ko Samui. Warum, weshalb, wieso? Das erzähle ich euch in der nächsten Kolumne. Heute geht es jedoch ausschließlich um Bilder, und deshalb lasse ich diese jetzt auch sprechen. Viel Spaß mit meinem Instagram-Diary!

———————–

Two weeks have now passed since we left Bali. Two eventful weeks! Kuala Lumpur, Krabi, Koh Lanta, Phuket, Rang Yai Island … Of course, we’ve snapped tons of pictures. Let’s start with my Instagram diary.

In Kuala Lumpur

Petronas Towers Kuala Lumpur


Lieblings-Sommer-Kombi: Blau + Weiß

31.05.2014

Es gibt manche Farben, die ziehen sich nahezu magisch an. Wie zum Beispiel helles Weiß und strahlendes Blau. Insbesondere in Kombination mit sonnengeküsster Haut finde ich die beiden Farben perfekt für die warme Jahreszeit. Ob weiße Spitze mit blauer Seide, oder aber in Form von maritimen Streifen oder verspieltem Zickzack: Blau + Weiß = Liebe! Jede Menge Styling-Möglichkeiten findet ihr übrigens in meinem neuesten Conleys-Beitrag.

————–

One of my favorite stylings for summer is the mix of blue and white. See many styling tips in my newest Conleys blog post!

Weißer Spitzenrock mint & berry


Eine Oase im Süden Thailands – Das Layana Resort & Spa auf Koh Lanta

30.05.2014

Was für ein gelungener Thailand-Auftakt! Fernab vom Massentourismus führte uns der erste Stop unserer Reise auf die idyllische Insel Koh Lanta im Süden des Landes. Unsere Wahl fiel auf das Layana Resort & Spa, ein kleines aber feines Boutique-Hotel, das auf dem südlichen Teil der Insel Koh Lanta Yai liegt.

Layana Pool Koh Lanta

Schon der Abholservice am frühen Morgen vom Flughafen Krabi begeisterte. Im kleinen Van warteten nicht nur XXL-Sitze mit einstellbarer Schlafposition, sondern auch ein Fernseher und eine Auswahl an DVD’s. Ich liebe es, bei einer Fahrt durch ein fremdes Land, die neuen Landschaften auf mich wirken zu lassen, aber bei Dauerregen und nach einem Weckerklingeln um 3.30 Uhr war dies eine sehr angenehme Überraschung. Die Fahrt, die unter anderem über zwei Autofähren führte, verging dank eines spannenden Thrillers wie im Fluge, rund zwei Stunden später betraten wir die Lobby des Layana Resort & Spa.

In der Hochsaison von November bis April erfolgt der Transfer übrigens per Speedboot mit einer Anlegestelle direkt am Strand des Hotels.

Long Beach Koh Lanta Layana


Shopping in Thailand: Mein neuer Rock von Jonathan Saunders for Jaspal

29.05.2014

Vorgestern ist es passiert: Ich stand mit leuchtenden Augen in einer Boutique, sah all die farbenfrohen, femininen Kleider, Blusen und Röcke und sehnte mir soooo sehr all meine bunten Kleidchen und hohen Schuhe herbei. Auch wenn es aktuell natürlich andere Prioritäten als das tägliche Aufbrezeln gibt, so kann ich das Modemädchen in mir natürlich nicht ganz in den Urlaub schicken. Die Boutique, von der ich spreche, nennt sich übrigens Jaspal. Die thailändische High Street Marke führt über 30 Läden, verteilt auf das ganze Land. Preislich sind die Stücke circa bei Zara angesiedelt, die Qualität ist auf den ersten Blick aber deutlich hochwertiger. Und die Designs sind soooooo schön. Ich musste mich zügeln, nicht gleich den ganzen Laden leerzukaufen und entschied mich für ein einziges Teil. Meine Wahl fiel auf einen gemusterten, ausgestellten Rock, der in Kooperation mit Jonathan Saunders entstanden ist. Mein Problem: Ich habe absolut rein gar nichts im Gepäck (Ich habe die einzigen beiden High Heels, die ich generell dabei habe, auf Bali gelassen. Im Rucksack war einfach zu wenig Platz.), das ich dazu kombinieren könnte. Ich freue mich schon riesig, den Rock im Sommer zuhause meiner High Heel Familie und der Blusen-Sammlung vorzustellen! Und da in meiner Garderobe aktuell ausschließlich Flats eine Rolle spielen, habe ich den schönsten Modellen in meinem neuesten Conleys Beitrag ein Special gewidmet. Schaut einmal vorbei!

————————-

Of course, shopping is not my first around-the-world-trip priority, but sometimes I need to pursue my passion. I couldn’t resist purchasing a beautiful skirt by Jonathan Saunders for Jaspal.

Jonathan Saunders Jaspal Skirt


Entspannte Stunden am Pool

28.05.2014

Mein Reisegepäck ist aktuell natürlich sehr beschränkt. Auch in den größten Rucksack kann man leider nur wenig Kleidung packen. Deshalb trage ich meistens die gleichen Looks, man muss sich schließlich arrangieren. Eines meiner absoluten Lieblingsstücke ist der süße blau-weiße Overall mit  Zickzackmuster und Bommelsaum (Jaja, die Bommel haben es mir in Asien angetan), den ich für nur knapp 5 Euro am Strand gekauft habe. Nun noch eine Sonnenbrille (Mein aktuelles Lieblingsmodell von TOMS), mein pinkfarbenes Cruciani-Armband und die flachen Hallhuber-Sandalen dazu, und fertig ist der relaxte Pool-Strand-Look.

—————————–

One of my absolute favorite travel-pieces is the sweet blue and white jumpsuit with zig-zag-pattern and pompons, which I bought for less than 5 euros on the beach. I’ve styled it with my golden sunglasses by TOMS, Hallhuber flats and a pink Cruciani bracelet.

Private Pool Point Yamu by Como


Eine Insel-Perle bei Phuket: Rang Yai Island

27.05.2014

Hach ja, eigentlich gibt es noch soooooo viele Themen, die ich eigentlich VOR meinen Phuket-Beiträgen bringen möchte, schließlich wollte ich annähernd chronologisch von unserer Reise berichten. Allerdings bin ich so unendlich begeistert von dem gestern und heute Erlebten, dass ich ein bisschen hin und her springen muss. Wir haben nämlich sowohl gestern als auch heute einen Ausflug zu einer paradiesischen, kleinen Insel in der Nähe von Phuket gemacht: Rang Yai Island. Unser Hotel bietet den Gästen täglich eine kostenlose Tour zur Trauminsel, und diesen Service nutzten wir die letzten beiden Tage bei bestem Wetter (Wir haben gerade wirklich Glück, denn eigentlich ist hier momentan Regenzeit) natürlich liebend gerne. Mit einem traditionellen (allerdings mit einem Motor gepimpten) Holzboot machten wir uns am Morgen vom Nordosten Phukets zu Rang Yai Island auf.

Rang Yai Island Boot Tour

Nach nur zwanzig Minuten Fahrt taucht man in eine völlig andere Welt ein: Kristallklares Wasser, ein feiner, weißer Sandstrand, garniert mit saftigem Grün und majestätischen Palmen. Ein wahres Paradies! Wir hatten an beiden Tagen wirklich viel Glück, denn außer uns war fast niemand auf der Insel, und so hatten wir dieses wunderschönes Fleckchen Erde (fast) für uns alleine. Dass man sich wirklich fernab vom Massentourismus aufhält merkt man spätestens dann, wenn plötzlich ein frei lebender Pfau am Strand entlang spaziert. Ich konnte gar nicht aufhören, diesen faszinierenden Vogel anzustarren.

Rang Yai Island Strand


Exotische Blüten von Conleys Blue

26.05.2014

Lange Hosen? Bei über 30°C? Na klaro! Denn ich trage natürlich keine Jeans, sondern kunterbunt bedruckten, leichten Baumwollstoff. Und das Beste: Das Oberteil gibt es gleich dazu, denn bei dem schönen Stück handelt es sich um einen Overall. Mehr Bilder von meinem Look und eine Nachstyling-Idee findet ihr bei Conleys.

——————

See more pictures of my look at Conleys!

Overall Conleys Palmen Blumen


Erste Phuket-Impressionen

25.05.2014

Hattet ihr schon einmal den großen Wunsch, in euer Hotelzimmer einzuziehen? So geht es uns gerade, denn wir dürfen aktuell im wundervollsten Hotel auf Phuket urlauben. Selten hat das Design eines Hotels so sehr meinen Geschmack getroffen, und so möchte ich gar nicht daran denken, das Point Yamu by COMO schon bald wieder verlassen zu müssen. Zwei Tage bleiben uns noch, und die gilt es in vollsten Zügen auskosten! Während wir uns nun auf den Weg zu unserer frühmorgendlichen Yoga-Stunde machen, wünsche ich euch mit ein paar ersten Impressionen von unserer traumhaften Bleibe einen schönen Sonntag!

——————–

Did you ever have the great desire to move into your hotel room? This is how we feel right now. I want never ever leave the Point Yamu by COMO in Phuket again. We still have two days left, and we want to enjoy these to the fullest. Right now, we are on our way to our early morning yoga class. Anyways, pictures speak louder than words. Have fun with our first Phuket impressions. Happy Sunday everyone!

Point Yamu Como Pool


Black and White

24.05.2014

Ohne viele Worte möchte ich euch heute einen Look zeigen, den ich an unserem ersten Abend in Thailand getragen habe. Der Spitzenrock stammt von mint&berry (aktuell im SALE), das Shirt vom Gina Tricot, die Sandalen von Hallhuber, die Clutch von MCM, die Sonnenbrille von AJ Morgan.

———————–

Without many words, I want to show you my look, I’ve worn on our first evening in Thailand.  My skirt is by mint&berry (currently on SALE!), the shirt by Gina Tricot, my sandals from Hallhuber, the clutch from MCM and the sunglasses by AJ Morgan.

Koh Lanta Layana Resort


Zu Besuch bei Angel Jackson in Kerobokan auf Bali

23.05.2014

Nachdem wir schon eine Weile im Mailkontakt standen, lernte ich im März letzten Jahres die beiden Designerinnen Millie und Katie Smith des Labels Angel Jackson endlich persönlich in Paris kennen. „Du musst uns unbedingt einmal auf Bali besuchen und unser Atelier ansehen!“, luden sie mich in ihr Allerheiligstes ein. Ein Jahr später war es tatsächlich soweit und wir trafen die beiden kreativen Schwestern auf der Trauminsel, um das Herzstück des Labels, die Werkstatt im balinesischen Kerobokan, zu besichtigen. Hinter einem recht unscheinbaren Tor befindet sich ein liebevoll dekorierter Innenhof. Rechts davon ist der Showroom, in dem aktuelle Modelle, Klassiker und brandneue Taschen ausgestellt sind. Geradeaus kommt man direkt in die heiligen Hallen von Angel Jackson. Im ersten Raum stehen jede Menge Regale, in denen Ledersorten und verschiedene Stücke der Hardware angeordnet sind. Auf der linken Seite befinden sich die Nähmaschinen, an denen die Taschen final zusammengenäht werden.

Angel Jackson Sommer 2014

Im nächsten Raum herrscht ein reges Treiben. Lederstücke werden geschnitten, Perlen aufgenäht und die berühmten goldenen Schließen an den Taschen angebracht. Jede einzelne Tasche wird in liebevoller Handarbeit gefertigt. Das Besondere: Es gibt keine einzelnen Stationen für die jeweiligen Arbeitsprozesse.

Angel Jackson Bali