Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Zehn Dinge, die man im Herbst in und um München machen sollte

Erinnert ihr euch noch an die „zehn Dinge, die man im Frühling in und um München machen sollte“? – dies war einer der beliebtesten Blogposts des bisherigen Josie loves Jahres. Grund genug für eine Herbst-Ausgabe!

Logo, das Oktoberfest ist natürlich das bekannteste „To Do“ im herbstlichen München, aber es gibt noch sooo viele weitere schöne Dinge, die man in meiner Heimatstadt machen kann.

Zehn Dinge, die man im Herbst in München machen sollte

1. Spaziergänge durch all die wunderschönen Parks, denn München erstrahlt aktuell in den schillerndsten Herbstfarben. Ich persönlich mag den Nymphenburger Schlosspark fast noch lieber als den Englischen Garten. Ebenfalls sehr schön: an der von farbenfrohen Bäumen umrahmten Isar entlang spazieren.

2. Ins Kino gehen –  Aber nicht einfach in „irgendeines“, sondern in ein besonders schönes. Zum Beispiel in das süße kleine „Arena Filmtheater“ in der Hans-Sachs-Straße.

3. Eichhörnchen im Alten Südfriedhof füttern – auf dem ältesten Münchner Friedhof haben viele der berühmtesten Söhne der Stadt ihre letzte Ruhe gefunden. Viele, viele Jahre später ist daraus ein idyllischer Park geworden. Und nirgendwo sonst sieht man so viele Eichhörnchen auf einmal.

4. Escape Games spielen – der Herbst ist die perfekte Jahreszeit, um zusammen mit Freunden ein spannendes Live Escape Game zu spielen. Wir haben vor einiger Zeit den Anbieter „Escape Game München“ für uns entdeckt und spielten dort bereits viele verschiedene Räume. Unser allererster Raum war übrigens „das Geisterhaus“ – sehr für die Escape Game Premiere zu empfehlen!

5. Ausflug an die Seen in der Umgebung – zwar nicht zum Schwimmen, aber für ausgiebige Spaziergänge, eine Bootstour oder eine Runde Minigolf. Bleibt nur die Qual der Wahl, ob es der Tegernsee, der Walchensee, der Starnberger See, der Eibsee oder der Ammersee sein soll … oder einer der vielen, vielen anderen Seen.

6. bei Sonne am Nachmittag im Biergarten sitzen: Die Biergarten gehören zu München wie das Oktoberfest – und haben natürlich auch noch im Herbst geöffnet. Besonders schön bei herbstlicher Stimmung: das Seehaus im Englischen Garten.

7. Kürbisfelder besuchen: Mal ehrlich? Gibt es etwas Besseres als Kürbissuppe im Herbst? Und es macht doch viel mehr Spaß, die Kürbisse auf einem idyllischen Kürbishof zu kaufen als in der Gemüseabteilung im Supermarkt. Rund um München gibt es außerdem viele Kürbisfelder zum „selbst bedienen“. Hier habe ich eine schöne Zusammenstellung gefunden. Oder aber auf den beliebtesten Münchner Märkten: dem Viktualienmarkt oder dem Elisabethmarkt.

8. Ausgiebige „Kuchen  und Tee“-Dates mit der besten Freundin – zum Beispiel in der GötterSpeise im Glockenbachviertel. Für alle Schokoliebhaber: Der Trois Chocolats Kuchen ist unfassbar lecker! Ebenfalls sehr zu empfehlen: die leckere Kuchen-Auswahl im Occam Deli in Schwabing. Noch mehr Münchner Cafés findet ihr hier!

9. auf Flohmärkten stöbern – allerdings lieber innen, statt im Freien. Im Herbst finden mehrere Nachtflohmärkte statt (hier findet ihr die Termine), auch wir veranstalten am 10.11. die nächste Ausgabe unseres Blogger-Flohmarkts.

10. Wandern gehen – im Sommer ist es für eine längere Wanderung eh viel zu heiß, der Herbst ist die perfekte Tageszeit für einen langen Ausflug inklusive ausgiebiger Brotzeit mit Panoramablick in einer kleinen Hütte. Besonders schön: der Herzogstand am Walchensee.


YOU MAY ALSO LIKE

WRITE A COMMENT