Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Sommerlook mit Kimono und Spitzenkleid

Rahmen

Heute habe ich mal wieder einen neuen Look für euch. Ein Outfit, das vermutlich viele von euch als “typisch Sarah” beschreiben würden, denn die Kombi aus Kimono und Kleid begleitet mich in den unterschiedlichsten Varianten schon seit vielen Jahren.

Im heutigen Look setze ich auf warme Brauntöne im Patchwork-Muster meines Kimonos, die ich bei den Accessoires wieder aufgreife. Da der Kimono mit seinem Print Statement genug ist, kombiniere ich keine weitere Farbe, sondern ein schlichtes, weißes Spitzenkleid.

Solch ein weißes Kleid mit Lochspitze ist by the way für mich eh eines der wichtigsten “All Time” Kleidungsstücke in der Sommergarderobe. Hier hatte ich euch ein paar Highlights für den Sommer 2021 vorgestellt.

Die Stücke sind leider (fast) alle nicht aktuell, ich habe euch aber sehr schöne Alternativen herausgesucht und wie immer weiter unten verlinkt. Habt einen schönen Sonntag!

Mein Outfit (teilweise Alternativen):

Info: Die Shop-Verlinkungen in diesem Artikel sind Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir vom jeweiligen Shop eine Provision.


YOU MAY ALSO LIKE

2 Kommentare

  • 16
    08
    2021
    21
    F
    Franzi

    Hallo liebe Josie, mein Kommentar passt zwar gerade gar nicht zu deinem Post, aber ich wollte dennoch meine Gedanken hier lassen. Da ich selbst keine Kinder möchte, finde ich deine Beiträge dazu super toll und spannend, denn es gibt mit Sicherheit viele Menschen die gar keine Kinder möchten, sich aber unsicher sind, wie es wohl nach außen aussieht… Ich persönlich möchte auch keine Kinder, mein Partner auch nicht. Ein Gedanke lässt mich allerdings hin und wieder grübeln. Was ist wenn mein Partner und ich uns in 20 Jahren trennen, er sich eine jüngere schnappt und mit ihr Kinder bekommt? Wäre das nicht extrem demütigend? Klar möchte man selbst dennoch keine Kinder, aber irgendwie macht das schon was mit einem, wenn der Partner das tun würde. Vielleicht bereut man es plötzlich, aber für eine Frau ist es ab einem gewissen Alter schon zu spät. Männer können halt mit 50 oder 60 noch Kinder bekommen, wir Frauen nicht mehr… Ich habe solche Situationen leider schon im Bekanntenkreis erlebt, das war definitiv keine schöne Erfahrung für die Beteiligten. Was sind denn deine Gedanken dazu, oder die der community?

    1. 19
      08
      2021
      21
      S

      Danke, dass du uns hier an deinen Gedanken teilhaben lässt. Das tut mir Leid zu hören, dass du solche Situationen schon in deinem Bekanntenkreis erlebt hast und du deshalb ab und an ins Grübeln gerätst.
      Ich persönlich finde, dass das in die Richtung von “Aber man könnte ja später bereuen, dass man keine Kinder bekommen hat, weil man im Alter alleine ist!” geht. Wenn man alle negativen Eventualitäten jederzeit vor den Augen hat, dann kann man kein glückliches Leben führen. Auch mit Kindern könnte ja viel schief gehen. Zum Beispiel dass die Beziehung dem neuen Elterndruck nicht standhält, man sich mit dem Kind im Erwachsenenalter furchtbar streitet und das Kind den Kontakt abbricht etc. Und dennoch sollte das wiederum ein Paar nicht davon abhalten, ein Kind zu bekommen, wenn der gemeinsame Wunsch da ist.

      Wenn beide Partner jedoch klar kein Kind wollen, dann sollte man sich auf gar keinen Fall dafür entscheiden, nur weil eventuell ein negativer Fall eintreten würde, wenn man kinderlos bleibt.

  • Schreibe einen Kommentar