Prada Swing Sunglasses

29.07.2010

Keine Frage: Prada ist eines der kreativsten und innovativsten Labels weltweit. Designerin Miuccia Prada schafft es einfach immer, sich und ihr Label neu zu erfinden. Heraus kommen Saison für Saison raffinierte Schnitte, außergewöhnliche Muster und Details. Auch bei ihren Sonnenbrillen lässt sich die Designerin immer wieder etwas Neues einfallen. So wie bei ihrer aktuellen Kollektion „PRADA SWING“, die im Oktober auf den Markt kommt und vorletzte Woche in New York vorgestellt wurde. Inspiriert wurde das Brillendesign von der Herbst Winter Kollektion, bei der der Style der 50er Jahre mit den klaren Linien der Prada-Kollektionen aus den 90ern kombiniert wurde. Eine schöne Alternative zu den allgegenwärtigen Piloten- und Oversize-Brillen! I like! And what about you?




Models bei der Präsentation im Jazz Club Joe’s Pub in New York.

Bilder: Prada


(Verlobungs-)Ring von Tiffany & Co.

29.07.2010

Auch wenn bei einem Heiratsantrag eigentlich die Frage an sich im Vordergrund stehen sollte, träumen wir doch alle auch von einem wunderschönen Verlobungsring. Bis jetzt drehte sich mein Traum immer um den Klassiker mit einem Diamanten in Solitärform von Tiffany & Co.. Beim Stöbern im Onlineshop (Nicht auf der Suche nach potentiellen Verlobungsringen, sondern nach der neuen Kollektion in Zusammenarbeit mit Paloma Picasso) des Juweliers bin ich allerdings gerade auf dieses Traumstück mit Diamanten in Herzform gestoßen und ich bin sprachlos. Ist dieser Ring nicht wunderwunderwunderschön?
Bild: Tiffany & Co.


Josie loves: Wer steckt eigentlich dahinter?

29.07.2010

Mir ist in letzter Zeit oftmals aufgefallen, dass viele denken, „Sarah“ wäre gleich „Josie loves“, beziehungsweise nur ich hinter jedem Beitrag stecke. Doch auch wenn ich mich als Kopf dieses Blogs (der mir mittlerweile wie ein Baby ans Herz gewachsen ist) bezeichnen darf, habt ihr die Beiträge noch einigen weiteren Personen zu verdanken.

Sarah

Allen voran Milli, die fast täglich über große Modeträume und kleine Alltagsprobleme berichtet. Milli ist nicht nur meine Kollegin, sondern auch im wahren Leben eine gute Freundin, die mit mir vor allen Dingen die Liebe zu wunderschöner Mode, thailändischem Essen, Klatsch und Tratsch, guten Büchern und spannender TV-Unterhaltung wie Sex and the City und Gossip Girl teilt.

Milli

Außerdem gibt es noch zwei Gastautorinnen: Liesa und Carina. Auch diese beiden Mode-Junkies darf ich zu meinem engsten Freundeskreis zählen. Liesa lebt wie ich in München und ist somit mein liebster, ortsansässiger Shoppingpartner!
Regelmäßige Shoppingtouren mit Carina sind leider aufgrund der München-Dresden-Distanz nicht möglich, aber uns verbindet neben unserer großen Liebe zu Louis Vuitton auch eine innige Freundschaft, die auf Hilfsbereitschaft und einem immer offenen Ohr basiert.

Liesa und Carina

Nicht vergessen möchte ich außerdem Tobias, der mir mit der Technik unter die Arme greift. Auch wenn ich drei Jahre lang den Grundkurs Informatik belegt habe (Wie ich es dort auf die nötigen 5 Punkte geschafft habe, ist mir heute noch ein Rätsel), bin ich in Sachen „Programmieren einer Website“ eine Niete. Auch Tobias hat schon den ein oder anderen Beitrag verfasst.

Tobias

Woran ihr seht, wer welchen Post geschrieben hat? Unter jeder Überschrift steht das Datum und daneben „von“ mit dem Namen. Also ab sofort braucht ihr nicht mehr verwirrt sein, wenn ihr denkt, „Warum schreibt Sarah denn in der dritten Person von sich?“. Das ist dann ziemlich sicher Milli, oder Liesa, oder Carina. 😉

An dieser Stelle: Vielen Dank an Tobias, Liesa, Carina, aber ganz besonders natürlich an Milli!


Sasha Pivovarova für Longchamp

28.07.2010

Nach unzähligen Kampagnen mit Kate Moss hat Longchamp nun sein Testimonial ausgetauscht und bewirbt die Herbst-/Winter-Kollektion mit dem russischen Topmodel Sasha Pivovarova. Wie findet ihr die erste Kampagne mit Sasha?




Bild: Longchamp


Schildkröten-Post aus Australien

28.07.2010

Wer mich kennt weiß, Milli ist komplett in Schildkröten vernarrt. Sie tummeln sich in allen Farben und Formen in meinem Dunstkreis. Witzigerweise gibt es nur ein Exemplar, dass ich gar nicht mag. Aber das ist eine andere Geschichte … Jedenfalls entfuhr mir heute ein echter Freudenschrei, als mir diese Postkarte aus dem Briefkasten entgegen fiel. Genauer: diese Schildkröten-Postkarte aus Australien. Von einer meiner allerliebsten Freundinnen. (By the way: Kathrin, ich vermisse dich fürchterlich! Ein wortreiches Gegenstück ist deshab schon unterwegs. Mit Fotos, Dank und allerliebsten Grüßen …)

Was ich eigentlich sagen wollte? Wahrscheinlich, dass ich es liebe, Post zu bekommen. Das empfinde ich in Zeiten von E-Mail, Facebook und Skype nämlich als echte Liebeserklärung.


Louis Vuitton: Schaufensterkunst auf der Fifth Avenue

28.07.2010

Wenn ich könnte, würde ich sofort in ein Flugzeug steigen und nach New York fliegen. Das jedenfalls war mein erster Gedanke, als ich vor ein paar Tagen dieses Video auf youtube entdeckte: Ein Stück Fashiongeschichte ist derzeit im Schaufenster bei Louis Vuitton auf der Fifth Avenue in Manhattan zu bewundern. Sämtliche Special Editions eines Klassikers reihen sich dort, aufwendig in Szene gesetzt, aneinander. Natürlich ist die Rede von der Speedy! Die „Ahnenreihe“ beginnt mit dem Ursprung des Models aus dem Jahr 1932, gefolgt von „Monogram Cerises“ (2004), Franges Multicolore (2006), „Monogram Dentelle“ (2007) und „Monogram Aquarelle“ – wie ich finde das Schmuckstück in Sarahs Taschenkollektion – die wie von Zauberhand durch goldene Perlenvorhänge gleiten und sich in immer neue Interpretationen verwandeln. Welches Modell ist euer absoluter Favorit?


Das Anti-Sarah-Outfit!

27.07.2010

Am Wochenende hatte ich tatsächlich ein Longshirt, eine Hose (ja, genau, eine Hose!!!) und, haltet euch fest – Sneakers – an! Die, die mich persönlich kennen oder schon länger Josie loves verfolgen wissen, dass diese Outfitkombi bei mir so selten ist wie ein großes Stück Schokotorte auf Victoria Beckham’s Teller. Grund für diesen Sinneswandel? Südtiroler Berge in Kombination mit einem Fußmarsch. Natur pur, sozusagen! Dort kann es übrigens schon einmal passieren, dass sich eine Kuh mitten auf dem Weg breit macht …


Sarah und das Trampolin

27.07.2010

Hachja, solch ein Trampolin ist eine wirklich tolle Erfindung! Sobald ich eines sehe, hält mich nichts mehr. Nicht mal ein Cocktailkleid, High Heels und eine große, klimpernde Kette. High Heels und Kette wurden abgelegt, das Kleid blieb natürlich an, und los ging’s! Fazit: Manchmal ist es auch mit fast 24 noch toll, wie ein 7-jähriges Mädchen auf einem riesengroßen Trampolin rumzudopsen.