Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Movement That Inspires: Mit Kia und dem neuen EV6 in der Rafa Nadal Academy auf Mallorca

Werbung - Bezahlte Zusammenarbeit mit Kia

Ein Roadtrip auf Mallorca und Tennis – eine Kombination, die sich für Chris und mich sehr vielversprechend anhörte. Und so war die Freude groß, als die Einladung zu einem dreitägigen Trip mit Kia mit ebendiesen Schwerpunkten ins Postfach flatterte. Das Motto der Reise: „Movement That Inspires“.

Doch von Anfang an. Im Jahr 2004 begann eine Partnerschaft, von der damals wohl niemals gedacht hätte, welch große Erfolgsgeschichte man gemeinsam schreiben würde. Vor 18 Jahren nahm der südkoreanische Autohersteller den damals 17-jährigen Spanier Rafael Nadal unter Vertrag. Ein vielversprechendes Tennis-Nachwuchstalent, das allerdings noch nie ein großes Turnier gewonnen hatte. Zwei Jahre später wurde der junge Mallorquiner weltweiter Botschafter der Marke. Der Rest ist Geschichte … Im Jahr 2022 gewann Rafael Nadal als erster Mann den historischen 21. Grand Slam Titel in Melbourne. Das Schöne: In all diesen Jahren und auch nach all diesen großen Erfolgen ist Rafael Nadal stets sich selbst und vor allen Dingen seiner geliebten Heimat Mallorca treu geblieben.

die Rafa Nadal Academy in Manacor

Und nach vielen erfolgreichen gemeinsamen Jahren holte Rafael Nadal Kia auch mit ins Boot für ein großes Herzensprojekt auf Mallorca: die Rafa Nadal Academy in seiner Heimatstadt Manacor, in der seit 2016 nicht nur junge Menschen im Tennis gefördert werden, sondern auch Besucher Kurse buchen und Mallorquiner trainieren können. Nicht nur im Tennis, sondern auch in vielen anderen Sportarten. Außerdem ist eine internationale Schule angeschlossen. Und die Academy ist ein echtes Familienprojekt. Das Trainerteam steht unter der Leitung von Toni Nadal, Rafaels Onkel und Entdecker, und auch weitere Familienmitglieder sind in das Projekt integriert. Wann immer Rafael Nadal selbst auf Mallorca ist, verbringt er auch viel Zeit in der Academy. Falls es euch interessiert: auf Amazon Prime gibt es aktuell eine spannende Dokumention über die Rafa Nadal Academy.

Anfang März reisten wir gemeinsam mit einer bunt gemixten Gruppe internationaler Content Creator, Sportlerinnen und Sportler nach Mallorca, um dort die Academy kennenzulernen.

Movement That Inspires …

Im Fokus unseres Trips stand jedoch nicht nur das Thema Tennis, sondern auch die Heimat von Rafael Nadal: das wundervolle Mallorca, das schon vor so vielen Jahren unser Herz eroberte. Die beste Möglichkeit, um eine Insel zu erkunden ist natürlich ein Roadtrip, und hier kommt der zweite Hauptdarsteller unseres Trips ins Spiel: der brandneue Kia EV6. Das erste vollelektrische Fahrzeug der südkoreanischen Marke. Doch das ist noch nicht alles. Bei Kia passiert gerade einiges, denn der Automobilhersteller hat Anfang des Jahres nicht nur ein neues, sehr modernes Logo bekommen, sondern hat sich auch in gewisser Weise ganz neu erfunden und verfolgt eine komplett neue Markenstrategie.

Movement That Inspires: das bedeutet eben nicht nur „sportlich aktiv sein“, sondern auch „sich fortbewegen“. Nur wer sich bewegt, findet Inspiration, kann sich kreativ, körperlich und geistig ausleben. Und so schließt sich der Kreis rund um unsere gemeinsame Reise, in der Mobilität in jeder Form im Mittelpunkt stand.

Training in der Rafa Nadal Academy

An unserem ersten gemeinsamen Vormittag durften wir nicht nur mit den Trainern der Academy an unseren Tennis Skills arbeiten, sondern trafen auch Rafael Nadals Onkel Toni, der das außergewöhnliche Talent seines Neffen in frühen Kindertagen entdeckte und ihn viele Jahre lang als Profi trainierte.

Es würde diesen Artikel etwas sprengen und zum anderen auch zu tennisspezifisch (Ich hoffe dennoch, dass hier sehr viele Tennis-Fans mitlesen!) werden, wenn ich hier alles wiedergeben würde, aber einen Punkt aus dem Gespräch mit Toni Nadal möchte ich aufschreiben: Für ihn steht die mentale Stärke bei einem Sportler noch über dem Talent. Erfolg hängt immer nicht nur mit dem Können, sondern auch mit dem Mindset zusammen. Das unterscheidet auch die drei über viele Jahre hinweg erfolgreichsten Spieler im Männertennis – Rafael Nadal, Roger Federer und Novak Djokovic – von so vielen ihrer jungen Konkurrenten. Ein Grund, warum in der Rafa Nadal Academy nicht nur die Physis, sondern vor allen Dingen auch die Psyche der jungen Sportlerinnen und Sportler im Fokus steht und gefördert wird.

Entspannung sollte nach einem ausgiebigen Training auch bei uns nicht zu kurz kommen, und so stand nachmittags ein weiteres Highlight an: Yoga in einer traumhaften schönen Finca im balinesischen Stil mit Panoramablick auf Artà und die mediterranen Hügel Mallorcas. Ich konnte mich gar nicht sattsehen an diesem Ausblick und genoss die Zeit in diesem friedlichen Ambiente so sehr.

Den aktiven Tag ließen wir am Abend mit einem Dinner in Portocolom ausklingen. Das Restaurant Babbo liegt direkt an der Strandpromenade und bietet in einer stylishen Location eine grandiose Auswahl an Tapas. Sehr zu empfehlen!

Road To Inspiration: unterwegs auf Mallorca mit dem Kia EV6

Der nächste Tag unserer Reise sollte nicht weniger aktiv sein: auf dem Programm stand ein ganztägiger Roadtrip mit dem Kia EV6 und mehreren Stopps auf der Insel. Doch erst einmal ein paar Fakten zu unserem Begleiter, dem neuen Kia EV6. Das Fahrzeug wurde übrigens gerade erst zum „Auto des Jahres 2022“ gekürt – und das aus gutem Grund. Denn hier treffen Komfort und Innovation auf ein ausgesprochen ästhetisches Design.

Der Kia EV6 ist das erste reine Elektroauto des Herstellers. Vollelektrisch bedeutet im Jahr 2022 übrigens ganz gewiss nicht mehr „ständig stoppen, um Strom zu tanken“. Genauer gesagt bietet der Kia EV6 sogar eine Reichweite bis zu 528 km mit einer Akkuladung.

Und hier wird schnell klar, dass es mittlerweile wirklich rein gar kein Argument mehr gegen ein Elektroauto gibt. Denn wenn ich ehrlich bin, waren es immer die Reichweite und die Ladezeit, die uns von dem Kauf eines Elektrofahrzeugs abschreckten.

In Zahlen: der Kia EV6 lädt von 10% auf 80% in nur 18 Minuten an der passenden Ladestation. Und das ist zeitlich nun wirklich gar kein Problem, da man bei einer Reise ja eh den ein oder anderen Stopp einlegt .

Für Chris und mich ist ja immer die Strecke München – Hockenheim mit rund 330 Kilometern entscheidend, da wir diese am häufigsten fahren. Perfekt ohne Stopp machbar mit der Reichweite des Kia EV6. Der Wagen ist der perfekte Begleiter, nicht nur für den Alltag, sondern vor allen Dingen auch für unsere Reisen. Für Roadtrips wie für Tagesausflüge.

Im Jahr 2022 spielt natürlich auch bei einem Automobilhersteller das Thema Nachhaltigkeit eine große Rolle. Und das geht bei Kia weit über das Thema Elektro hinaus, sondern spiegelt sich auch in anderen Punkten wider. So sind die Sitze beispielsweise aus recyceltem PET gefertigt und mit tierfreiem Wildleder oder Textil bezogen. Und können wir bitte einmal darüber sprechen, wie unverschämt gut dieses Fahrzeug aussieht?

So viele raffinierte Details in der Verarbeitung und eine wunderschöne Lack-Farbpalette. Mein Favorit ist übrigens die Nuance „Glacier“, ein zartes Creme. Und ich musste schmunzeln, als genau dieses Auto aufblinkte, nachdem Chris und ich den Schlüssel für unseren Wagen bekamen.

Ein Kochkurs in der Altstadt von Palma

Zurück zu unserem Roadtrip, den wir am Morgen bei strahlendem Sonnenschein in Manacor begannen, und der uns rund drei Stunden Fahrtzeit über die Insel führen sollte. Vom Osten der Insel ging es in rund einer Stunde in die Altstadt Palmas für unseren ersten Stopp:  „Deborah Culinary Island„, eine Kochschule, in der wir in detailverliebtem Ambiente in die traditionelle Küche Mallorcas eingeführt wurden. Kulinarische Genüsse sind ein wesentlicher Bestandteil der mallorquinischen Küche, die so vielfältig und voller Traditionen ist.

Unter anderem haben wir Coca gebacken – eine Mischung aus Flammkuchen und Pizza mit unterschiedlichen Belägen. Wir schlemmten uns an diesem Mittag durch zahlreiche mallorquinische Vorspeisen, stellten Pesto her und kochten eine Gemüsesuppe.

Dabei erzählte Deborah viel von der Insel, den Traditionen und den kulinarischen Highlights Mallorcas. Falls ihr einmal zusammen mit Freunden etwas Besonderes auf Mallorca unternehmen möchtet, kann ich euch die Kochschule von Herzen empfehlen.

von Palma durch das Tramuntana Gebirge zum Gorg Blau

Nach einer ausgiebigen Mittagspause ging es für uns weiter zum nächsten Stopp, dem Gorg Blau. Hier trifft es „der Weg ist das Ziel“ wohl sehr gut, denn die Route zum im Tramuntana Gebirge gelegenen Stausee ist wirklich atemberaubend. Rund eine Stunde führt sie von Palma aus übers Land, durch die von Orangen- und Zitronen-Bäumen gezierte Gegend rund um Sóller und natürlich die Berge, deren Optik zum Teil fast schon an Patagonien erinnert. Ein Traum!

Krönender Abschluss ist der See, der in das Bergpanorama eingebettet auf 610 Metern über der Meeresoberfläche liegt. Dort angekommen erwartete uns ein bedeckter Himmel. Aber offen gesprochen war es genau diese „moody“ Stimmung, die den Ort so magisch wirken ließ. Für uns war es das erste aber gewiss nicht das letzte Mal am Gorg Blau, denn die Route ist wirklich ein besonderes Mallorca-Highlight.

Um an diesem Tag möglichst viel zu sehen, wählten wir für die Rückkehr nach Manacor nicht den gleichen Weg zurück, sondern eine Route weiter durch die Berge, über das Land, durch Inca und Petra. Sobald wir das Gebirge verließen, klarte die dicke Wolkenschicht auf und wir durften uns über eine stimmungsvolle Golden Hour freuen.

Das letzte Dinner mit unserer Gruppe führte uns nach Manacor ins traditionelle Restaurant Ca’n March, wo wir die gemeinsame Zeit mit viel mallorquinischem Wein, einem köstlichen Menü und guten Gesprächen zelebrierten.

Und es zauberte mir ein breites Lächeln ins Gesicht, nach zwei Pandemie-Jahren wieder in einer großen, internationalen Gruppe zusammenzusitzen und all das zu reflektieren, was wir in den Tagen zuvor erlebten und was ich an meinem Job so sehr liebe: Neues kennenzulernen, inspirierende Menschen zu treffen und die Schönheit der Welt mit allen Sinnen aufsaugen zu dürfen.

Unsere internationale Gruppe, mit der wir so viel Spaß hatten!

Ein wirklich schöner und besonderer Trip! Movement That Inspires – ein Motto, das auch in meinem Leben schon immer eine große Rolle spielte. Danke, Kia, für vier inspirierende Tage!

Mehr über den neuen Kia Ev6 erfahrt ihr hier, und hier könnt ihr euch weiter über die Rafa Nadal Academy informieren!

Ihr habt noch Fragen? Stellt sie mir sehr gerne in den Kommentaren!


YOU MAY ALSO LIKE

1 Kommentar

  • 16
    03
    2022
    22
    B
    Brigitte

    Hatte KIA noch nie auf dem Schirm und bin jetzt begeistert von diesem stylischen und vor allem auch umweltfreundlichen Modell. Ein Grund sich beim
    nächsten Autokauf näher mit KIA zu beschäftigen.

  • Schreibe einen Kommentar