Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Ein Trenchcoat –
zwei Looks

Rahmen
Werbung - Bezahlte Zusammenarbeit mit Omoda

Nach und nach verschwinden die dicken Mäntel im hintersten Teil unserer Garderobe und weichen leichteren Jacken. Mein persönlicher Favorit im Frühjahr ist hier schon lange kein Geheimnis mehr: Ich bin ein riesengroßer Trenchcoat-Fan! 

Heute möchte ich euch nicht nur ein besonders schönes Modell aus dem niederländischen Online-Shop Omoda vorstellen, sondern direkt auch zwei Styling-Ideen zeigen. Ein lässiger Look mit Jeans und ein feminines Outfit mit einem Kleid. Und ich bin schon gespannt, welche Kombi euch besser gefallen wird!

Die Geschichte von Omoda

Doch erst einmal ein paar Worte zu Omoda, denn die Story des Shops ist wirklich beeindruckend. Der niederländische Online-Shop blickt auf eine beeindruckende Geschichte zurück, die bereits im Jahr 1875 begann. Damals war die Omoda-Gründerfamilie Verton (die Ur-(Urgroßeltern der jetzigen Geschäftsinhaber) im Schuhgeschäft tätig. Schon damals (kein Scherz!) boten die kreativen Schuhmacher einen Heimversand der Schuhe an – dieser erfolgte mit Pferd und Wagen. Im Jahr 1961 eröffnete der Vater des jetzigen Firmeninhabers den ersten Schuhladen in der Hafenstadt Zierikzee. Weitere Läden folgten bald. Was über viele Jahrzehnte hinweg sehr erfolgreich offline funktionierte, wurde 2007 zu einem Online-Shop, der direkt so erfolgreich wurde, dass er bald auch in weitere Ländern expandierte.  2010 zum Beispiel nach Deutschland.

Und im letzten Jahr ging das Unternehmen einen weiteren großen Schritt: Aus einem Schuhhändler wurde ein Fashion-Retailer. Seitdem dürfen sich die Kunden über eine tolle Auswahl zeitgemäßer, hochwertiger Stücke freuen. Darunter Marken wie Selected Femme, Scotch & Soda, See by Chloé, Fabienne Chapot oder Liu Jo. Ein sehr gelungener Mix aus Klassikern und Trendmarken! Besonders schön: Das Unternehmen ist auch so viele Jahre später nach wie vor in Familienhand. Mittlerweile wird Omoda von der fünften Generation geleitet.

Der Trenchcoat: DAS Must-Have im Frühjahr

Zurück zu meinen Outfits und dem Highlight der beiden Looks, meinem Trenchcoat. Der perfekte Mantel für die Übergangszeit ist ein Must-have, das in keiner gut sortierten Garderobe fehlen sollte. Aber auch an warmen Wintertagen oder in kühleren Sommernächten. Nicht zu leicht, nicht zu dick. Elegant und sportlich zugleich! Einem klassischen Look können wir damit eine Portion Coolness verleihen, ein sportlich-lässiges Outfit wiederum eine Prise Eleganz.

Nachdem ich bei Trenchcoats bis jetzt meist auf klassisches Beige oder dunkles Navy setzte, wählte ich dieses Mal ein Modell in einem dezenten Braun-Grün von Second Female. Ein toller Farbton, der genauso zeitlos wie die beiden Klassiker ist und ganz wunderbar sowohl zu sehr lässigen als auch eleganten Looks kombiniert werden kann.

Der Trenchcoat ist gerade geschnitten und kann mit einem Stoffgürtel auf Taillenhöhe akzentuiert werden. Ich mag die Details wie die doppelte Knopfleiste und die dekorativen Riemen am Handgelenk.

Ein Trenchcoat – zwei Looks

Kommen wir nun zu meinen Looks, die zwar total unterschiedlich sind, aber dennoch beide sehr gut meinen ganz persönlichen Stil widerspiegeln.

Bei meinem ersten Outfit setze ich auf ein feminines Kleid mit Blumenmuster in einem schönen Roséton, der hervorragend mit dem Braun-Grün des Mantels harmoniert.

Dazu kombiniere ich cremefarbene Stiefeletten, eine braune Tasche, eine Sonnenbrille mit runden Gläsern und filigranen Schmuck. Wie ich den Look beschreiben würde? „Modern romantisch!“ By the way: Weiße Spitzenkleider kann ich mir ebenfalls sooo gut zum lässigen Second Female Trench vorstellen!

Mein zweiter Look ist deutlich lässiger. Hier wähle ich zum Trench eine Jeans und einen beigefarbenen, eng anliegenden Feinstrickrolli.

Bei den Accessoires setze ich auf Stiefeletten mit Schlangenprägung. Natürlich würden auch Sneakers super zum Look passen, aber wie ihr wisst bringe ich persönlich auch bei cooleren Looks gerne immer das ein oder andere feminine Detail ein. Nun noch meine weiße Tasche (eine tolle Alternative wäre zum Beispiel auch ein Weinrot!), eine braune Sonnenbrille und fertig ist ein entspannter Alltagslook für noch etwas frischere Frühlingstage.

Ich hatte ja bereits gesagt: So ein Trenchcoat kann alles! Nun bin ich sehr gespannt: Welches Outfit gefällt euch besser?


YOU MAY ALSO LIKE

7 Kommentare

  • 18
    03
    2022
    22
    T
    Tina

    Ich mag den Look mit der Jeans lieber, da ich ihn alltagstauglicher finde. Gefällt mir richtig gut!

  • 18
    03
    2022
    22
    G
    Gina

    Ich mag den lässigen Stil mit den Jeans.

  • 19
    03
    2022
    22
    C
    Corinna

    Ist das Kleid aktuell und was für Ärmel hat es? Danke!

  • 20
    03
    2022
    22
    M
    Marla

    Das ist der endgültige Beweis: Der Trench passt einfach zu allem! Er geht buchstäblich mit Kleid oder Jeans – einfach klasse, so ein Teil

  • 21
    03
    2022
    22
    A

    Wow, so eine tolle Trenchcoat-Kleid-Kombi habe ich noch nicht gesehen! Das werde ich auch mal ausprobieren. Ich kann mich kaum entscheiden, was ich besser finde.

  • 08
    04
    2022
    22
    M

    Ein wirklich schöner Trenchcoat und zwei sehr schöne Kombinationen! Mir persönlich gefällt die lässige Look mit der Jeans doch noch etwas besser!

  • Schreibe einen Kommentar