Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-Update #39

Rahmen

Auch wenn ich selbst ganz und gar kein Faschingsfan bin, wünsche ich euch heute natürlich einen schönen Rosenmontag. Hängt euer Kostüm bereit oder schwänzt ihr wie ich die große Sause? Fasching hin oder her, hier kommt mein Wochen-Update.

Erlebt: Anfang der Woche haben wir den Geburtstag meines Dads in München gefeiert, am Dienstag ging es für einen Tag nach Hamburg. Die restliche Woche habe ich in München verbracht, viele Termine wahrgenommen und ein paar neue private, sowie berufliche Projekte und Reisen geplant. An allererster Stelle natürlich New York City.

Geplant: Da wären wir auch schon beim nächsten Punkt. Wusstet ihr, dass Josie loves im nächsten Monat bereits sechs Jahre alt wird? Sechs Jahre! Das ist eine unfassbar lange Zeit. Ein Fünftel meines fast dreißig Jahre langen Lebens. Und dieser Geburtstag soll hier auf dem Blog natürlich wieder gebührend gefeiert werden. Die ein oder andere Überraschung ist in der Planung.

Gekauft: Letzte Woche habe ich noch einmal im SALE zugeschlagen. Bei EDITED habe ich unter anderem diese tolle Bluse gekauft. 

Nachgedacht: Meine liebste Sue veröffentlichte gestern auf ihrem Blog einen sehr guten Artikel. In „Allen geht es gut! Aber auch wirklich?“ geht es darum, wie gerne wir unseren wahren Gemütszustand hinter Floskeln wie „Alles bestens“ und „Mir geht es super“ verbergen. Klar, man möchte nicht vor jedem oberflächlichen Kontakt einen Seelen-Striptease hinlegen, aber müssen wir wirklich vor unseren Freunden die „Alles ist gut“-Fassade aufrecht erhalten? Nicht immer ist alles gut. Und darüber kann und sollte man auch sprechen.

Mein Jeansprojekt: Oje, ich weiß gerade nicht, was ich schreiben soll, deshalb mache ich es kurz und knapp: Ich habe mich dafür entschieden, mein Projekt abzubrechen. Ja, ich bin gewissermaßen gescheitert, habe die Challenge aber immerhin für ein halbes Jahr angenommen. Ich gebe es zu: Trotz vieler Bemühungen in den letzten Monaten und viel positivem Feedback von eurer Seite gab es jede Woche aufs Neue den „Oh nein, ich muss schon wieder einen Jeanslook stylen.“-Moment. Die Skinny Jeans Kombinationen, die ich tatsächlich tragen würde und auch ab und zu in meinen Alltag integrierte, habe ich euch längst gezeigt. Klar, ich könnte mich jetzt noch ein halbes Jahr verstellen und mich Woche für Woche abmühen und Looks zeigen, hinter denen ich nicht wirklich stehe. Die mir vielleicht an anderen, aber nicht an mir gefallen. Auch wenn ich mit Jamie mittlerweile die „perfekte Jeans“ gefunden habe, so fühle ich mich mit meinen geliebten Röcken einfach wohler. Der nächste Look ist bereits fotografiert, aber ganz ehrlich: Ich will ihn euch nicht mehr zeigen. Im letzten halben Jahr habe ich die Herausforderung angenommen und durch dieses Projekt auch viel über mich gelernt. Aber dafür brauche ich keine sechs weiteren Monate. Ich breche nicht aus Bequemheit ab, sondern weil ich euch auf Josie loves wieder in meinen Augen schöne Outfits zeigen möchte, hinter denen ich stehe. Ich habe während dieses Projekts einmal mehr gelernt, wie wichtig es ist, sich selbst treu zu bleiben. Man sollte das tragen, worin man sich wohl fühlt, seinem Stil treu bleiben. Und mein Stil hat nichts mit Skinny Jeans zu tun. Muss er auch nicht. Vielleicht wird die Skinny Jeans in Zukunft noch das ein oder andere Mal auf dem Blog auftauchen. Wen sie gut zu einem Look passt. Aber nicht mehr gezwungenermaßen jede Woche. Ich hoffe, ihr versteht meine Entscheidung. Ich persönlich freue mich darauf, euch in den nächsten Outfitposts wieder „typische Josie loves Looks“ zu zeigen.


YOU MAY ALSO LIKE

17 COMMENTS

  • 08
    02
    2016
    16
    R

    Kompliment! Ich finde es sehr konsequent, dass Du Dein Jeans-Projekt abbrichst, nachdem Du nun bereits alle für Dich wichtigen Erkenntnisse gewonnen hast. Dieser Mut zeichnet Dich aus.
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • 08
    02
    2016
    16
    H
    Hannah

    Man hat wirklich gemerkt, dass Du Dich nicht wohlfühlst und deshalb finde ich es gut, dass Du das Jeans-Experiment nun abbrichst. Ich lese diesen Blog so gerne, weil ich Dich als Person symphatisch finde und er eben über Mode hinaus geht. Die typischen Sarah-Looks sind nicht immer der neuste Trend, aber sie sind wunderbar kombiniert, stehen Dir hervorragend und zaubern einem immer ein Lächeln aufs Gesicht. Ich freue mich darauf wieder mehr davon zu sehen! LG Hannah

  • 08
    02
    2016
    16
    C

    Liebe Sarah,
    Ich finde deine Entscheidung sehr mutig und konsequent. Das hier ist dein Blog und du sollst dir Outfits zeigen die du gerne magst.
    Du hast ja auch ein halbes Jahr durchgehalten. ?
    Wahnsinn, schon fast 6 Jahre gibt es Josie Loves.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

  • 08
    02
    2016
    16
    J

    Liebe Sarah,
    ich finde es auch nicht schlimm, dass du dein Jeansprojekt abbrichst. Im Gegenteil, wenn einem das eigene Gefühl sagt, dass etwas zu Ende ist, dann sollte man dieses Ende auch nicht künstlich herauszögern. Außerdem sollte man sich grundsätzlich mit Dingen im Leben beschäftigen, die einen mit Freude erfüllen und deshalb hätte ich an deiner Stelle genau so gehandelt! Super :-) Ich freue mich natürlich riesig auf deine Röcke und Kleider!
    Ich versuche grundsätzlich ehrlich zu antworten, wenn mich jemand fragt, wie es mir geht. Bei „fremden“ Leuten halte ich mich dabei kurz und knapp und sage einfach, dass es mir zur Zeit nicht so gut geht und ich eine schwierige Phase durchmache. Meinen engsten Freunden erkläre ich bei Bedarf ausführlicher, was mir gerade auf dem Magen liegt. Ich denke, solange man differenziert, mit wem man gerade redet, spricht nichts dagegen, einfach ehrlich zu sein.
    Jeder Mensch hat seine Glücksjahre oder Glücksmomente, aber auch seine Tiefpunkte im Leben. Wir sollten alle lernen, besser damit umzugehen.
    Liebe Grüße
    Jasmin

  • 08
    02
    2016
    16
    I

    Oh Gott, lass mich nur mit Karneval und so zufrieden… da bin ich überhaupt nicht dafür zu haben :)

    Und das Jeansprojekt abzubrechen finde ich auch in Ordnung – du hast du viele schöne Looks präsentiert, für alle Lebenslagen, da kann man schon zufrieden sein :)

    Viele liebe Grüße
    Ina • http://www.ina-nuvo.com

  • 08
    02
    2016
    16
    E

    Ich find Fasching super ;-) und hab auch schon fleißig gefeiert und verschiedenen Umzügen beigewohnt.

    Zum Jeansprojekt – fühl dich wohl so wie du bist, sich mit einer Sache herumzuschlagen mit der man nie recht warm wird, ist ja auch nichts ganzes.

    Liebe Grüße
    Saskia

  • 08
    02
    2016
    16
    L
    Lisa

    Ich finde das eine sehr gute Idee, das Projekt abzubrechen, weil man gemerkt hat, dass das nicht du warst. Freue mich schon auf neue feminine Looks :)

  • 08
    02
    2016
    16
    S
    Susi

    Ich freue mich auch, dass du das Projekt abbrichst. Seit dem du dieses Projekt gemacht hast..habe ich auch fast gar keine Röcke getragen ;) freue mich wieder auf Röcke, schöne Blusen und viele bunte Sachen :) lg

  • 08
    02
    2016
    16
    I

    Liebe Sarah, ich bn froh, dass du dein Projekt nicht zu Ende bringst;) Ich hatte schon die typischen Sarah-Looks etwas vermisst. Ich trage auch sehr sehr selten Jeans oder Hosen und freue mich somit sehr über deine kommenden Outfit-Posts! Dass fast alle auf die Frage wie es ihnen geht mit „gut, alles okay“ antworten, wundert mich nicht. Einerseits ist klar Social Media daran schuld und andereseits finde ich, kümmern wir uns auch zu wenig um unsere Mitmenschen, wenn es ihnen tatsächlich schlecht geht! Die Welt wird leider immer oberflächlicher und schlechte Zeiten sind irgendwie nicht mehr zugelassen bzw. akzeptiert. GLG Ivi

    http://www.naomella.com

  • 08
    02
    2016
    16
    D
    Dani

    Ich finde, man hat es auf den Bildern gut gesehen, dass nicht 100% Josie Loves dahintersteckt. Freu mich auf deine typischen Outfits :) gute Entscheidung

  • 08
    02
    2016
    16
    S

    Ich freue mich schon sehr darauf, was uns zu deinem Bloggeburtstag alles erwarten wird. :)
    Übrigens finde ich persönlich es nicht schlimm, dass du das Projekt abbrichst, denn wer deinen Blog liest, liest ihn schließlich, weil es DEIN Blog ist und du hinter deinen Posts stehst und diese dadurch einfach authentischer wirken und besser sind als wenn du dich verstellen würdest. Wenn du also entscheidest, dass ein Projekt nicht mehr zu dir passt, sollte das jeder akzeptieren und unterstützen.
    Liebe Grüße
    S.
    http://www.cappuccinocouture.blogspot.de/

  • 08
    02
    2016
    16
    S
    Sarah

    Liebe Sarah, ich finde es super, dass du das Jeans Projekt einstellst. Ich habe mir bei den Jeans Outfits oft gedacht, dass du verkleidet ausschaust. Die Skinny Jeans steht dir bei weiter nicht so gut wie die weiten, bunten Tellerröcke und Kleider. Es ist eine tolle Bestätigung des eigenen Stils, wenn du für dich herausgefunden hast, dass Hosen nix für dich sind.
    Ich freue mich auf die typischen Sarah-Looks mit femininen, in der Taille sitzenden Röcken und hohen Hacken! :-)
    Alles Liebe aus Berlin
    Sarah

  • 08
    02
    2016
    16
    C
    Caro

    Ich mochte die Jeansoutfits, freue mich aber auch sehr auf deine typischen Looks.

  • 09
    02
    2016
    16
    K

    Gratulation – 6 Jahre das ist Wahnsinn ich freue mich! Also ich bin der Meinung sechs Monate durchzuhalten ist auch schon was :) xoxo Katie

  • 09
    02
    2016
    16
    N
    Nora

    Endlich! Ich mochte die Jeansfotos nicht mehr. Ich konnte es nicht mehr sehen. Ich persönlich liebe Jeans und trage sie täglich aber ich lese deinen Block vorallem um meinem normalen Styl-Alltag zu entfliehen und mal schöne andere weiblichere Looks zu sehen.
    Zwar waren deine Jeansoutfits immer hübsch, aber ich hab sie in den letzten Wochen nicht mehr angeklickt.

    Ich freu mich total auf die schönen Kleidchen und Röcke!
    Und mach doch nächstes Jahr was mit Handtaschen ;)

    Viele liebe Grüße
    Nora

  • 16
    02
    2016
    16
    I
    Isabelle

    Ich finde es total ok, dass du das Jeansprojekt abbrichst, vor allem, wenn du die Looks extra nur für die Fotos gestyled und getragen hast. Ehrlich gesagt finde ich generell Looks interessant, die du (oder generell Blogger) auch im Alltag trägst. Ich stelle mir oft beim Durchscrollen auf Fashion-Blogs die Frage, ob die Outfits jetzt nur für das Foto getragen werden oder ob die Blogger so wirklich im Alltag rumlaufen. Das fände ich mal eine super Kategorie: „Alltagslooks“ :)
    Wie ist das bei dir? Gibt es Outfits (abgesehen von dem Jeansprojekt), die du nur für die Blog-Posts trägst oder trägst du alles auch so im normalen Alltag, wenn du einkaufen/spazieren/zu Terminen gehst?

  • WRITE A COMMENT