Ein Blick in die Josie loves Vergangenheit

16.06.2017

Nachdem ich letzte Woche Tränen lachte, als ich aufgrund einer „Heute vor sechs Jahren“-Erinnerung diesen Look von Chris und mir angezeigt bekam (Nachdem Chris zufälligerweise am Tag zuvor den Spruch brachte: „Wie kann man nur rote Hosen tragen? Sowas sieht doch NIE gut aus!“) und auch ihr auf Facebook sehr amüsiert wart, habe ich mich mal ein bisschen auf die Suche nach ein paar „Warum um Himmels Willen habe ich DARÜBER geschrieben?“-Schmankerln aus der Josie loves Vergangenheit gemacht. Lange suchen musste ich ehrlich gesagt nicht. Ich fände es völlig falsch, alte Artikel (wie leider manch andere Kollegen) zu löschen, denn diese gehören auch zur DNA von Josie loves. Im letzten Jahr hatte ich euch bereits jede Menge Outfit-Fails gezeigt, heute folgen ein paar Themen, denen ich im Nachhinein vielleicht nicht mehr einen kompletten Blogpost gewidmet hätte. Aber: Man muss schließlich auch mal über sich selbst lachen …

Am Gardasee

1. Als ich vor sieben Jahren mit Josie loves begann, habe ich über alles – ja wirklich über alles – geschrieben. Jedes Thema bekam einen eigenen Artikel. Mein Post „Pinkfarbener Bentley in der Maximilianstraße“ bekam damals sogar ganze 12 Kommentare.

2. Auch der Besuch in der Metro wurde zu einem Artikel verarbeitet.

3. Ja, es gab sogar einen Post über Dolly Buster.

4. … und Verena Kerths neue Frisur.

5. Wenn ich süße Katzenvideos entdeckte, gab es natürlich nicht nur einen, sondern gleich zwei Artikel dazu. Pro Video ein Artikel, ist klar.

6. Und sogar Frühlingsröllchen bekamen einen eigenen Blogpost.

7. Manchmal reichte auch ein einziger Satz

8. Oh und einen „Der Frühling ist da“-Beitrag gab es natürlich auch. Und was zeigt man, um das zu bebildern? Natürlich High Heels auf dem Rasen!

9. Auf der Berlin Fashion Week bekam jeder deutsche „Promi“ einen eigenen Front Row Bericht.

10. Teilweise war Josie loves sogar ein Nachrichtenticker … #wakawaka

11. Und was um Himmels Willen habe ich mir DABEI gedacht?

Aber: Ich möchte keinen einzigen Post davon missen, denn ich bin wirklich froh, bei diesen „alles frei Schnauze und ohne jeglichen Business-Aspekt“-Bloganfängen dabei gewesen zu sein.

Kommentare

16. Juni 2017 von anni

Haha wirklich lustig die Bloganfänge nochmal so zu sehen 😄

16. Juni 2017 von Sylvia

Sehr schön, hach ich liebe diese Rückblick-Artikel von dir! Das ist immer sehr lustig, zeigt aber auch das alles Zeit braucht und aller Anfang nicht perfekt ist.

Liebe Grüsse
Sylvia
http://www.mirrorarts.at – Fotografieblog

16. Juni 2017 von Jess

und genau für solche Posts sollte Instagram da sein! Der gute Content gehört auf den Blog 🙂

Viele Grüße
Jess

16. Juni 2017 von Caterina

Super coole Zusammenstellung.
Ist einfach interessant zu sehen wie dein Blog sich entwickelt hat.
Bloß nicht löschen, es gehört echt dazu.

LG Caterina
http://caterinasblog.com

16. Juni 2017 von LindaLibraLoca

Ich finde auch, so was gehört dazu. Nur so kann ma ja auch eine gewisse Entwicklung dokumentieren, sowohl bei Themenauswahl als auch bei technischer Umsetzung. Und über sich selbst lachen zu können ist schliesslich immer wichtig!

Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

16. Juni 2017 von Caro

Hahaha einfach zu geil und sehr sehr unterhaltsam.
Ich glaub ich muss noch einmal mehr im Jahr 2010 bei dir stöbern 😉

Danke 😀

Ganz liebe Grüße und happy weekend
Caro

https://carolionk.com/

16. Juni 2017 von Anna Stengl

Schön die Klickrate steigern 😀

19. Juni 2017 von Alexandra

Beruhigend, dass es nicht nur mir so geht 😀
Ich bin vor kurzen Mal bei meiner Pinnwand auf Facebook hängen geblieben – was bitte habe ich meinen „Freunden“ alles mitgeteilt? 😀
Aber gut, dass man sich weiterentwickelt und nicht mehr alles was einem in den Sinn kommt mit der Welt teilt 🙂 Danke für deinen Post – sehr unterhaltsam 🙂

19. Juni 2017 von Sonja

Ein super unterhaltsamer Post – ich finde es gerade spannend, wenn man ältere Beiträge eben nicht löscht – das macht einen Blog für mich erst authentisch und sympathisch.

Liebe Grüsse, Sonja
http://www.littlewhitepages.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

*