Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Das Lefay Resort & SPA Lago di Garda: Ein ganzheitliches Wellness-Erlebnis

Pressereise - auf Einladung von Lefay Resorts

Ich könnte euch jetzt davon erzählen, wie grandios die Lage des Lefay Resort & SPA Lago di Garda ist – malerisch in den Hügeln der “Riviera dei Limoni” gelegen. Wie perfekt der riesige Infinity Pool in die Kulisse eingebettet ist. Und wie unfassbar lecker jedes einzelne Gericht, das wir in diesen vier Tagen genießen durften. Und ja, das möchte ich euch auch alles erzählen und zeigen. Aber um wirklich die Erfahrung der letzten Woche mit euch zu teilen, muss ich etwas weiter ausholen. Denn „das perfekte Ambiente“ ist nur ein Teil des Ganzen.

Von Anfang an: Rund sechs Kilometer fährt man von Gargnano über Serpentinen den Berg hinauf, um zum Lefay Resort & SPA Lago di Garda zu gelangen. Man hat das Gefühl, den Alltag weit hinter sich zu lassen, wenn man durch das massive Tor des Resorts fährt. Steht man kurz darauf auf der Terrasse des Hotels, verschlägt es einem den Atem. Der Blick auf den von Bergen eingerahmten See ist wahrhaft magisch und es breitet sich sofort ein Gefühl von innerer Ruhe aus.

Diesen einzigartigen Ausblick hat man übrigens von allen Suiten-Kategorien (die kleinste Zimmer Kategorie ist eine Junior Suite) aus. Das Resort ist so angelegt, dass jeder Gast einen „Room with a View“ hat. Die großzügigen Suiten sind mindestens 50 Quadratmeter groß, beim Interieur wurde viel Wert auf italienische und hochwertige, natürliche Materialien gelegt.

Das Lefay Resort & SPA Lago di Garda ist jedoch kein klassisches Hotel, sondern vielmehr ein gigantisches Spa, in das „auch ein Hotel integriert ist“. Der  3.800 Quadratmeter große Spabereich ist das Herzstück der Anlage und bietet verschiedene Saunen, einen wunderschönen Infinity Pool, einen beheizten Innenpool, einen Salzpool, mehrere Relaxbereiche, ein Hamam, einen Fitnessbereich mit Blick auf den Pool und viele individuelle Behandlungsräume.

Natürlich kann man im Lefay denn ganz klassischen „die Seele baumeln lassen“-Urlaub verbringen, aber heute möchte ich euch von der Lefay Spa Method berichten, in die wir bei unserer Reise reinschnuppern durften. Lefay hat eine innovative Methode entwickelt, bei der die aktuellste Forschung aus der westlichen Medizin mit Erkenntnissen aus der chinesischen Medizin kombiniert wird. Für mich war es ehrlich gesagt das allererste Mal (abgesehen von einer Akupunktur-Therapie vor ein paar Jahren), dass ich mit chinesischer Medizin in Berührung kam und so lauschte ich gespannt, als uns am ersten Tag die Methode erklärt wurde.

Die Lefay Spa Method bietet verschiedene, sehr individuelle Gesundheitsprogramme, die auf Schwerpunkte wie Stress, Gewichtsverlust, Schlaf und Entgiftung ausgelegt sind. Es gibt ein „Spa Discovery“ Programm, bei dem man wie wir ab drei Nächten hineinschnuppern kann, die meisten Programme beginnen bei fünf Nächten. Einige, sehr intensive Programme können ab zehn Nächten gebucht werden.

Doch worum geht es hierbei überhaupt? Der Fokus liegt darauf, den Körper und den Geist in Einklang zu bringen. Denn viele Krankheiten und Symptome wie beispielsweise Schlaflosigkeit hängen eng mit unserem Geist und der Seele zusammen. In der chinesischen Medizin werden Krankheiten auf eine Veränderung der eigenen Energie zurückgeführt. Es geht nicht nur um den Menschen an sich, sondern auch um seine aktuelle Situation, sein Umfeld. Der Mensch wird als Kraftfeld gesehen, das auf äußere Einflüsse wie die Natur reagiert. Hier wird alles betrachtet: die Wohnsituation, das berufliche Umfeld und vieles mehr.

Ganz zu Beginn findet ein Arztgespräch statt, bei dem man sehr offen über die eigenen Wünsche, Gefühle und Beschwerden spricht. So kann das jeweilige Program noch individueller auf den Gast, seine Probleme und Bedürfnisse abgestimmt werden. Auch ich hatte dieses Arztgespräch und muss zugeben, dass es sehr emotional war. Mein Tinnitus ist kein Geheimnis und so sprach ich mit der Ärztin sehr offen über dieses Leiden und die damit zusammenhängenden Beschwerden. Und kurz darauf hielt ich einen Zettel in der Hand mit einem komplett auf mich zugeschnittenen Programm. So viel Zeit hatte ich während unseres Aufenthalts gar nicht, aber eines steht fest: Ich möchte auf jeden Fall einmal privat zurückkehren. In den beiden Tagen darauf erwarteten mich unter anderem ein Atemtraining und die wohl intensivste Kopfmassage, die ich jemals hatte.

Wie gesagt, im Lefay steht ein ganzheitlicher Ansatz im Fokus, und so finden sich im großzügigen, elf Hektar großen Hotelpark nicht nur eine 2,5 Kilometer lange Laufstrecke und ein Trimm-dich-Pfad, sondern auch ein energetisch-therapeutischer Garten. Dieser setzt sich aus fünf verschiedenen Stationen mit großer Symbolik zusammen. Der Parcours erinnert an den Lauf des Lebens. „Der Grüne Drache“ befindet sich beispielsweise inmitten des Waldes und verkörpert die Erneuerung der Natur – den Lebensfrühling. „Der Rote Phönix“ bietet einen traumhaften Blick in die Weite, stellt den Höhepunkt der Energie dar und steht für den Sommer und die Mittagsstunde. Viele Behandlungen und Aktivitäten wie Yoga und Qi Gong finden an den jeweiligen Stationen statt, jedes Programm beinhaltet einen geführten Spaziergang durch die Gärten. Wir hatten beispielsweise am Morgen eine Qi Gong Stunde – am Roten Phönix, mit malerischem Blick über den See.

Auch bei den individuellen Massagen werden traditionelle Techniken mit der Stimulierung energetischer Punkte und Meridiane verbunden. Im Spa-Menu werden neben klassischen Entspannungsmassagen zahlreiche energetische Massagen angeboten, die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Gastes abgestimmt werden. Außerdem sind zahlreiche, nicht-invasive Schönheitsbehandlungen, Physiotherapie und Osteopathie möglich.

Italien steht für kulinarische Genüsse und auch diese kommen im Lefay nicht zu kurz. Allerdings wird man auf der Karte die Pizza mit extraviel Käse vergebens suchen. Auf der Speisekarte stehen gesunde Gerichte, für die viele regionale Zutaten verwendet werden. Die Küche ist leicht, es gibt von vielen italienischen Klassikern die „etwas gesündere Alternative“. Und ja, das funktioniert auch mit „Tagliatelle Bolognese“. Eines meiner Highlights war übrigens Pasta mit Kürbis und gegrilltem Blumenkohl. Unverschämt lecker! Ein weiteres Highlight: das hauseigene Olivenöl.

Oh ja, wir haben vier Tage lang geschlemmt. Unter anderem bei einem wunderschönen Picknick in den Hügeln des Resorts.

Im Lefay Resort & SPA Lago di Garda geht es nicht darum, super kurzfristige, radikale Erfolge zu erzielen, in fünf Tagen fünf Kilo abzunehmen, einen Tinnitus zu verlieren oder von einer  psychischen Krankheit komplett geheilt zu werden. Es geht darum, zur Ruhe zu kommen und einen Ansatz zu finden, wie man sein Leben auch nach diesem Aufenthalt positiver gestalten kann. Wie man im Alltag besser mit Stress umgehen, seine Ernährung dauerhaft umstellen und sich von negativen äußeren Einflüssen lösen kann. Zurecht wurde diese Methode bereits vielfach ausgezeichnet, das Lefay zählt zu den besten Spas der Welt.

Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, jemals von einer solch kurzen Pressereise soviel Input für meinen Alltag mitnehmen zu können. Ein paar Tage, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Und ich hoffe sehr, bald an diesen magischen Ort zurückzukehren.

Noch mehr Bilder findet ihr in der Galerie —> KLICK!


YOU MAY ALSO LIKE

1 COMMENT

  • 10
    06
    2019
    19
    B
    Brigitte

    Bei diesen Fotos frage ich mich, warum ich noch nie am Gardasee war. Das Hotel hat eine traumhafte Lage, eine sehr geschmackvolle Einrichtung und nur das Konzept klingt perfekt für eine Auszeit.

  • WRITE A COMMENT