Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Travel Diary: Kandolhu Island

Rahmen

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss, und so möchte ich meine Malediven-Berichte mit dem wohl schönsten Fleckchen Erde beenden, das ich bis jetzt kennenlernen durfte: Kandolhu Island.

Es war trotz starkem Monsunregen Liebe auf den ersten Blick, als wir Kandolhu Island betraten. Die Insel ist auch auf den Malediven, wo die Messlatte sehr hoch liegt und jede Insel mit Traumbedingungen begeistert, etwas ganz Besonderes.

Kandolhu ist sehr klein und beschaulich, beherbergt lediglich 30 verschiedene Villen in fünf verschiedenen Kategorien. Egal ob die kleinste Kategorie – die Jacuzzi Beach Villa – oder die prachtvolle Ocean Pool Villa: Alle Zimmer bestechen mit einem sehr modernen, ausgesprochen schönen Design. Mosaike aus Italien schmücken die Wände der Bäder, nur die besten Materialien und Produkte aus aller Welt wurden bearbeitet. Darunter beispielsweise Armaturen aus Deutschland.

Schon die kleinste Zimmerkategorie ist dank eines sehr hohen Standards mehr als nur ausreichend, ein ganz besonderes Highlight sind jedoch die Duplex Pool Villen, sowie die Ocean Pool Villen. In einer Duplex Pool Villa wurden wir während unseres Aufenthalts untergebracht. Ich wäre am liebsten in dieses hübsche, zweistöckige Häuschen eingezogen! Zur Villa gehören nicht nur ein großes Wohn-, sowie Schlafzimmer und ein Outdoor-Bad mit freistehender Badewanne, sondern auch ein privater Pool, sowie ein großzügiger Außenbereich.

Luxus pur sind die Ocean Pool Villen, die nicht nur mit einem privaten Infinity Pool mit Blick auf den Indischen Ozean und einer großen Terrasse begeistern, sondern mit dem wohl schönsten Badezimmer, das man in diese malerische Kulisse integrieren könnte. Die Bilder sagen wohl mehr als tausend Worte …

Auf Kandolhu Island würde ich übrigens immer die Variante „Ultimate Inclusions“ empfehlen. Die Preise auf den Malediven sind bekanntlich sehr hoch, und so gibt es am Ende des Urlaubs keine unangenehmen Überraschungen. Speisen in allen Restaurants (Auf Kandolhu gibt es übrigens im Verhältnis zu dem Zimmern die meisten Restaurants auf den Malediven!), sowie Getränke sind inklusive. Und dazu zählt auch ein dreißig Flaschen umfassender, privater Weinkühlschrank in der Villa.

Mit einer Ocean Pool Villa hat man natürlich den Schnorchel-Jackpot geknackt, denn direkt vor der Terrasse kann man in die farbenfrohe Unterwasserwelt eintauchen und mit Riffhaien und Schildkröten schwimmen. Auch von den anderen Zimmerkategorien gelangt man in wenigen Minuten mitten ins Unterwasserparadies. Wir waren stundenlang schnorcheln und haben so viele, wundervolle, farbenfrohe Fische gesehen. Neben den kleinen Riffhaien schwimmen im Hausriff übrigens auch etwas größere Lemon Sharks. Ich muss gestehen, dass mir die „Immer ganz ruhig bleiben, wenn ein Hai in der Nähe ist“-Regel bei der ersten Begegnung unter Wasser etwas schwer fiel. Am meisten freute ich mich über die zahlreichen Schildkröten, die wir unter Wasser beobachten konnten. Solch wundervolle Tiere! Ich hätte diesen anmutigen Wesen stundenlang zuschauen können.

Und was macht man an einem Dauerregentag, an dem man das Haus nicht verlassen möchte? Man widmet sich natürlich dem Spa, das keinen Wellnesswunsch offen lässt.

Oder aber der großen, mehrsprachigen Filmsammlung, die man als Hotelgast kostenlos auf dem Zimmer-TV schauen kann. Sehr süß fand ich auch, als es an einem Regentag an der Tür klopfte und wir ein hauseigenes Kartenspiel überreicht bekamen. Das Wohl der Gäste liegt dem Kandolhu-Team sehr am Herzen. Das sollte eigentlich in jedem Luxusresort so sein, ist es aber leider nicht immer.

Ein wunderschöner Ausklang unserer Maledivenreise: Ein Sunset Cruise mit Champagner an unserem allerletzten Abend. Mit einem malerischen Sonnenuntergang, der uns für all den Regen der vergangenen Tage entschädigte.

Danke an Kandolhu Island für die Einladung und die Zeit, die wir im Paradies verbringen durften.

Klickt auf eines der kleinen Bilder und ihr landet in der Galerie!


YOU MAY ALSO LIKE

12 COMMENTS

  • 21
    09
    2016
    16
    M

    Das sieht wirklich aus wie das Paradies auf Erden,
    ich glaube ich werde das Klischee Malediven für die Flitterwochen
    doch noch mal überarbeiten und ganz oben auf meine Liste setzen :D

    Lg Mel
    https://smajlispassion.wordpress.com/

  • 21
    09
    2016
    16
    R

    OMG. Das ist ja der helle Wahnsinn. :D
    Unfassbar, dass es so schöne Plätze auf der Erde gibt. Einfach toll. <3

    Liebe Grüße
    Rebecca

  • 21
    09
    2016
    16
    E
    Elena

    Liebe Sarah, die Bilder sind echt traumhaft schön und das ist sicher eine tolle Umgebung um seinen 30. zu feiern!
    Jedoch hat mich das Thema Malediven hier sehr zum Nachdenken angeregt. Vor einiger Zeit hatte ich mal irgendwo gelesen, dass in Bezug auf die Bevölkerungszahl die meisten IS Anhänger von den Malediven kommen und dann wieder vergessen. Das ist mir bei diesem Post wieder in den Sinn gekommen und ich habe vorhin ein wenig bei Wikipedia usw. nachgelesen.
    Du liebst die Natur und Tiere und nimmst auch immer wieder Bezug zu gesellschaftlichen Themen, Stichwort: Minikleid vs Burka. Es würde mich daher interessieren wie ihr hier damit umgeht? Also überspitzt gesagt, dass diese Reisekasse eventuell indirekt in die Finanzierung von Terror fließt oder das Land zwar mein Geld mit Kusshand nimmt, eigene Einwohner mit meinem Lebensstil aber konsequent unterdrückt oder eben, dass sämtliche Abfälle einfach im Meer landen. Bezieht ihr so etwas in eure Reisepläne mit ein, nicht nur in Bezug auf die Malediven, oder freut man sich als Blogger einfach wenn man von so einem tollen Hotel eingeladen wird? Als Reiseblogger nur von Mallorca und Rügen zu berichten bringt einen vermutlich auch nicht weiter. Das ist jetzt nicht böse gemeint, es interessiert mich einfach, weil ich auch nicht sicher bin was ich machen würde. Ich lese auch gerne die Gewissensfrage Rubrik in der Sueddeutschen ;-)

    Viele Grüße aus der Heimat!

    Elena

  • 21
    09
    2016
    16
    C

    Traumhaft schöne Bilder. Wirklich paradiesisch. Kann aber auch nicht so ganz versehen dass seitens der Regierung so wenig wert auf Umweltschutz gelegt wird.

    Aber die Bilder sind wirklich atemberaubend. Auch wenn es leider nicht meiner Preisklasse entspricht. Vermute ich mal. ?

    LG caterina
    http://caterinasblog.com

  • 21
    09
    2016
    16
    N

    Wow! Liebe Sarah,
    die Fotos sehen so wunderschön aus. Obwohl man beim Lesen den Eindruck bekommt, dass ihr ganz viel Regen und mieses Wetter hattet, sieht man auf den Fotos nichts dergleichen. Wahrscheinlich es auf der Insel trotz nasses Wetter so wunderschön. Die Fotos sind echt so traumhaft schön. Da fehlen mir echt weitere Worte. :)
    Ganz viele Grüße
    Natalie
    https://www.livolett.de/

  • 21
    09
    2016
    16
    K

    Wunderschöne Bilder liebe Sarah <3 Den Fotos nach zu urteilen konntet ihr die Zeit trotz Monsun perfekt nutzen, denn den Bildern sieht man das teilweise schlechte Wetter überhaupt nicht an.
    Liebst Kathi
    http://www.meeththehappygirl.com

  • 22
    09
    2016
    16
    I

    Das sieht wirklich traumhaft schön aus! Vor allem der Sonnenuntergang scheint dort etwas ganz besonderes zu sein.

    Ines – twashion.com

  • 23
    09
    2016
    16
    E
    Emi

    @Elena Viele Traumziele sind kontrovers: in Italien gibt’s die Mafia (denkt daran irgend jemand beim günstigen Sizilienurlaub?) und in Süd- und Mittelamerika ist Korruption an der Tagesordnung.

    Sich davon abhalten zu lassen oder sogar Reiseziele meiden?

    Ich denke, nein, außer es gibt eine eindeutige Warnung vom Auswärtigen Amt. Stattdessen das Land und Leute kennen lernen, mit Leuten auf Märkten, in Cafés usw sprechen, offene Fragen stellen (und ihnen nicht seine eigene überkritische Meinung aufdrücken) – dabei bekommt man einen guten Einblick, meiner Meinung und Erfahrung nach.

  • 30
    09
    2016
    16
    J

    Deine Malediven-Bilder…. ich muss sagen, ein Overwater-Bungalow steht auch auf meiner Bucketlist und den Punkt werde ich nächstes Jahr, oder spätestens an meinem 30. abhaken können :)
    Die Bilder sind so farbenfroh, so „reich“… es schaut einfach nach einem unwirklichen Ort aus. Toll, dass du die Möglichkeit hast, so einzigartige Plätze zu sehen! Und sie uns auch zu zeigen :)

  • 13
    01
    2017
    17
    J
    Julia

    Hallo Sarah,

    die Bilder sind so wünderschön! Die Natur und die Farben, wer da kein Fernweh bekommt…
    Wir planen das kommende Weihnachten/Silvester auf den Malediven zu verbringen, und ich freu mich jetzt schon drauf.

    Herzliche Grüße aus Hamburg,
    Julia

  • WRITE A COMMENT