Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Meine Sport-Routine + der perfekte Sport-BH

Rahmen Dekoelement

Heute möchte ich mich ausnahmsweise einmal einem Thema widmen, das in meinem Leben zwar eine wichtige Rolle spielt, das ich aber noch nie hier auf dem Blog thematisiert habe. Ja, genau, ich spreche von Sport. Ihr habt euch in den vergangenen Jahren oftmals einen Post zu diesem Thema gewünscht, und deshalb möchte ich euch heute einmal von meiner Sport-Routine erzählen.

Ich will ganz ehrlich sein: Ich bin niemand, der morgens aufsteht und sagt: „Juhu, das Wetter ist sooo schön, ich gehe eine Runde laufen!“ Joggen macht mir genauer gesagt überhaupt keinen Spaß, und deshalb kann man mir auch die allerschönste Joggingstrecke präsentieren (Ja, ich weiß, an der Isar kann man wirklich traumhaft joggen!), ich lehne dankend ab.

Für mich war schon immer wichtig, dass Sport eine spielerische Leichtigkeit hat und ich nicht wirklich merke, dass ich mich intensiv bewege. Mit drei Jahren habe ich begonnen Tennis zu spielen und ich habe es immer geliebt, mich stundenlang auf dem Tennisplatz auszupowern. Dass ich ganz nebenbei dadurch „richtig viel Sport gemacht“ habe, war absolute Nebensache. Leider musste ich aufgrund eines Bandscheibenvorfalls vor einigen Jahren lange pausieren und habe erst vor wenigen Jahren langsam wieder angefangen. Wann immer ich zuhause bin spiele ich mit meiner Mum und hätte ich einen etwas geregelteren Alltag, würde ich sofort wieder in einen Verein eintreten und in einer Mannschaft in München spielen. Ich habe ehrlich gesagt nie wieder einen Sport gefunden, der mit annähernd so viel Spaß gemacht hat und finde auch den Gedanken großartig, dass man Tennis bis ins hohe Alter spielen kann. Es macht so großen Spaß, mit meinen Eltern und Chris Mixed zu spielen und meinem Dad zuzuschauen, wie er mit 77 Jahren mit einem Lausbubenlächeln einen Stopp erläuft.

Im Sommer lege ich alle möglichen Strecken mit dem Fahrrad zurück und liebe es, mit meinen Inline Skates an der Isar entlang zu fahren. Es macht so viel mehr Spaß, sich im Freien zu bewegen. Bestenfalls zusammen mit Freunden. Beides ist jedoch kein wirklicher Alltagssport, sondern geschieht eher nebenbei.

Vor ungefähr zwei Jahren habe ich mich in einem Fitnessstudio angemeldet, wogegen ich mich sehr lange gesträubt habe. Zuhause habe ich zuvor für meinen problematischen Rücken regelmäßig Pilates-Übungen gemacht, aber ein Fitnessstudio entsprach für mich all dem, was ich eigentlich nicht wollte. Denn seien wir ehrlich: So richtig Spaß macht das Trainieren mit Geräten oder Spinning nicht. Aber: Ich esse für mein Leben gerne und im Gegenzug MUSS ich Sport machen. Es ist mir eine große Hilfe, dass Chris und ich gemeinsam ins Gym gehen, denn so kann ich den inneren Schweinehunde viel einfacher überwinden.

Im Winter versuche ich, vier Mal die Woche ins Gym zu gehen, wo ich einen Mix aus Cardio und Krafttraining mache. Wenn ich viel unterwegs bin entspricht die Realität eher zwei wöchentlichen Einheiten. Zusammen mit einem Trainer habe ich die auf meine persönlichen Ziele abgestimmten Übungen erarbeitet und absolviere diese regelmäßig.

Mein Workout im Gym sieht wie folgt aus: Zuerst wärme ich mich kurz auf, danach trainiere ich eine halbe Stunde mit den Geräten, darauf folgt eine halbe Stunde Cardio.

Wenn einmal gar keine Zeit für’s Gym ist, absolviere ich zuhause HIIT Trainings-Einheiten. Ich mag den Gedanken, dass die Trainingseinheiten nur 10-15 Minuten dauern und man in dieser Zeit mehr Fett verbrennt als bei moderatem Ausdauertraining. Hierfür nutze ich übrigens immer unterschiedliche Youtube-Videos. Wenn ihr einen bestimmten Fitness-Youtuber empfehlen könnt: Gerne her mit dem Tipp!

So, und nachdem ich euch bereits einige Bilder gezeigt habe, möchte ich mich nun auch noch einem sehr wichtigen Part widmen: Dem Sport-Outfit. Genauer gesagt einem ganz besonderen Teil: Dem perfekten Sport-BH. Denn für eine Frau ist dies mit Abstand der wichtigste Part des Sport-Outfits. Alles muss perfekt sitzen, sonst kann es beim Workout schnell sehr unangenehm werden.

Ich vertraue in meinem Alltag schon seit Jahren Triumph, und so ist es die logische Konsequenz, auch beim Thema Sport auf diesen Hersteller zu setzen. Ein Riesen-Vorteil: Im Gegensatz zu der S-M-L-Unterteilung bei vielen Sportmarken unterteilt Triaction by Triumph die Sport-Bras in die klassischen BH-Größen. Das macht natürlich großen Sinn, und so passt der Sport-BH wie angegossen in meiner Größe und bietet perfekten Halt. Ein unschlagbarer Aspekt!

Mein absoluter Favorit ist übrigens der Triaction Free Motion, den ich kaum spüre und der mit leicht gepolsterten Cups die Brust perfekt stützt. Abgesehen davon finde ich ihn auch noch ausgesprochen hübsch. Und dass man sich in seinem Sport-Look wohl fühlt ist auch nicht sooo unwichtig, oder?

Auch den Triaction Hybrid Lite mag ich sehr gerne, da er sehr leicht ist, extrem gut sitzt und mich beim Sport bestmöglich unterstützt. Dazu gibt es übrigens auch die passende Panty.

Mich würde interessieren: Wie sieht eure Sport-Routine aus? Und welche Tricks habt ihr, um den inneren Schweinehund zu überwinden?

In freundlicher Zusammenarbeit mit Triumph


YOU MAY ALSO LIKE

11 COMMENTS

  • 26
    05
    2017
    17
    J
    Juliane

    Boah die Bras sehen ja total schön aus! Muss ich mir auch unbedingt mal ansehen.
    Falls du mal nicht weißt, welches YouTube Video du dir ansehen sollst, dann googel mal die Shred-Reihe.
    Die Idee dahinter: 10 Tage Video 1, 10 Tage Video 2, 10 Tage Video 3. Aber auch wenn man mal nur zwei Tage Zeit hat, es lohnt sich wirklich!

    Viele Grüße
    Juliane

  • 26
    05
    2017
    17
    E
    Edyta

    Hallo Liebe Sarah,

    ich finde du machst alles richtig. Im Endeffekt sollte Sport immer Spaß machen, sonst macht es keinen Sinn. Sobald man sich dazu zwingt, nur weil man etwas verändern möchte, hört man nach kurzer Zeit sowieso wieder auf.
    Ich zb. liebe es Joggen zu gehen :) Aber mittlerweile nur noch mit meinem Freund oder Freundinnen, alleine kann ich mich nicht mehr aufraffen. Ich treffe mich auch regelmäßig mit ein paar Mädels zum Boot Camp, das wir fast bei jedem Wetter machen :)
    HIT Training macht auch richtig Spaß und ist super effektiv, nur leider verbrennt man dabei kaum Fette, sonder mehr Kohlenhydrate. ;)
    Fette verbrennt man effektiv erst ab ca. 40 Minuten Ausdauertraining.
    Ich hoffe, ich bin dir nicht zu nah getreten, ich möchte nur, dass es nicht zu Missverständnissen kommt, da es einfach nicht richtig ist, in 10-15 Minuten mehr Fette zu verbrennen.

    Liebste Grüße

  • 26
    05
    2017
    17
    C

    Super Blogpost. Ich gehe auch regelmäßig ins Fitnessstudio. Ich versuche es 4 mal die Woche. Es gibt Phasen, da klappt das super und dann kommen immer irgendwelche Termine dazwischen, oder man ist verreist und dann klappt das nicht so ganz. 2 Mal die Woche ist für mich aber ein absolutes Muss. Auf Reisen habe ich auch schon mit Hilfe von YouTube Workouts gemacht. Ich kann Rebecca Louise sehr empfehlen. Tolle Workouts.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

  • 26
    05
    2017
    17
    P
    Paula

    Also wenn ich so Kommentare, wie die von Edyta lese, kann ich mir nur an den Kopf greifen.

    Du hast das schon richtig formuliert Josie. Zusätzlicher Pluspunkt beim HIIT, der Nachbrenneffekt.
    Ich könnte jetzt einen Roman schreiben, aber dazu habe ich echt keine Zeit.

    LG von einer Bodybuilderin

  • 26
    05
    2017
    17
    A
    Angie

    Hi Sarah,
    Schön endlich mal von deiner Routine zu lesen. Mir geht es ganz genauso ! Wenn man einmal beim
    Sport ist ist die Motivation auch da aber der Weg dorthin… ;)
    Ich versuche 2-3 mal die Woche zum Sport zu gehen. Meistens habe ich konkrete Kurse die ich besuche dann fällt es mir leichter mich daran zu halten. Und die bras sind echt total schön !! Xo

  • 26
    05
    2017
    17
    M
    Mari

    Das sieht echt schöne Sport-BHs. Hatte zum Laufen auch mal einen Tri-Action von Triumph, der war echt super. Die Lauferei habe ich inzwischen nach einigen Jahren und einigen Wettkämpfen übrigens wieder an den Nagel gehängt, weil es mir einfach zu langweilig war und ich mich jedes Mal soooo sehr überwinden musste… und das ganze dann 3 mal die Woche :-( Inzwischen habe ich für mich auch Kombinationen gefunden, die mir Spaß machen und für die ich mich nicht wirklich überwinden muss. Ich versuche 5 Mal die Woche Sport zu machen (sind aber auch kurze Einheiten von 20 Minuten dabei), aber es kann auch mal nur 3 bis 4 Mal sein, gerade wenn wir am Wochenende besondere Pläne haben. Zwei mal die Woche steht für mich Jumping Fitness auf dem Programm (super anstrengend aber macht durch die Musik total Spaß) und gezieltes Bauch-Training im Studio. Zu Hause mache ich noch Kraft- Ausdauereinheiten nur mit dem eigenen Körpergewicht bzw. Kurzhanteln mit Gymondo (weil ich mich im Studio echt nicht zum Gerätetraining oder Laufband überwinden kann). Klappt momentan immer alles ganz gut, gerade durch Gymondo bekomme ich deutlich mehr Sport in meinen Berufsalltag gequetscht :-D

  • 26
    05
    2017
    17
    D
    Dani

    Diese BHs sind super – kann ich auch nur empfehlen.
    Deine Sportroutine ist super! Am Ende ist es wichtig, dass man sich bewegt :)

  • 26
    05
    2017
    17
    L

    Ich bin zu HIIT gekommen, nachdem ich Kinder hatte und einfach keine Zeit für stundenlange Gym-Besuche da war. Genau wie Du traininere ich kreuz und quer durch You Tube, eine fixe Empfehlung habe ich also nicht. Und ansonsten viel Bewegung im Alltag.

    Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

  • 26
    05
    2017
    17
    B
    Brigitte

    Ich bewege mich auch sehr gerne, aber am liebsten im Freien. Radfahren, Tennis, ein schneller Waldspaziergang machen mir richtig Spaß. Ich habe noch nie einen speziellen Sport-BH getragen, aber ich glaube, dass ich mir das blaue Modell zulege. Klingt super bequem und sieht noch gut aus.

  • 26
    05
    2017
    17
    A
    Ayla

    Oh wie toll, ich habe mich gerade sehr über diesen Artikel gefreut! Du kannst gerne öfter auch über das Thema Sport auf deinem Blog schreiben und hübsche Sport Klamotten. ;-)
    Besonders den bunten Sport BH finde ich total schön! :-)
    Ich mache hauptsächlich Yoga, fast jeden Tag. Ich glaube, das verbrennt zwar nicht so viele Kalorien, tut meinem Körper aber sehr gut und ist super gegen Stress. Dadurch ist mein Körper nicht mehr so verspannt und man fühlt sich einfach beweglicher und hat ein besseres Körpergefühl. Ansonsten versuche ich einmal die Woche Laufen zu gehen und mache mit Youtube Workouts. Mir gefällt das Workout von der Youtuberin Niomi Smart total gut. :-)

    Hier erklärt sie es im Detail:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZFAe_HrHCgA&spfreload=5

  • 28
    05
    2017
    17
    C
    Carina

    Vielen Dank für diesen Post Sarah! Toll, dass du die Wünsche deiner Leserinnen berücksichtigst. Die Themen auf deinem Blog treffen wirklich so gut wie immer meinen Geschmack! 😊

  • WRITE A COMMENT