Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Zehn Tipps für eine Malediven-Reise

23.07.2017
  • Bild 1/2




Weitere Bilder der Galerie

22 COMMENTS

  • 24
    07
    2017
    17
    E

    Das sind wirklich ein paar tolle Tipps und mal wieder traumhafte Bilder!
    Lg

  • 24
    07
    2017
    17
    a
    anne

    Steht definitiv auf meiner Liste und irgendwann werde ich die Malediven hoffentlich bereisen :)
    Vielen Dank für die tollen Tipps :)

  • 24
    07
    2017
    17
    I

    Liebe Sarah, vielen lieben Dank für diesen ausführlichen Post! Wir überlegen nämlich aktuell mit unserem Baby zu Beginn des nächsten Jahres auf die Malediven zu fliegen. Ein längerer Zwischenstop in Dubai ist deshalb für uns auch klasse, da wir die Flugzeiten und die Belastung dadurch splitten können. Meine Frage an dich: Hast du eventuell eine Empfehlung für eine Insel, die sich besonders mit kleinen Kindern eignet? Da wir noch nie auf den Malediven waren kennen wir die Gegebenheiten dort einfach nicht und sind für jeden Tipp dankbar!
    Liebe Grüße, Ina

  • 24
    07
    2017
    17
    M

    Wir sind auch ein Fan vom Reisen in der Nebensaison, wenn man es irgendwie zeitlich einrichten kann.
    Beim Thema Regen hast Du recht – egal, ob Haupt- oder Nebensaison, man kann immer mal wieder ordentlich nass werden. Aber zum Glück ist es wenigstens warm :)

    Viele Grüße vom MoKoWo blog aus Berlin

  • 24
    07
    2017
    17
    B

    Das sind wirklich tolle Tipps! Wir wollen auf jeden Fall auch mal auf die Malediven reisen, aber mein Freund war auch skeptisch, ob das nicht zu „langweilig“ wird. Deshalb sind deine vorgeschlagenen Aktivitäten auf jeden Fall hilfreich ;)
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  • 24
    07
    2017
    17
    M

    Liebe Josie,

    das sieht so traumhaft aus!
    Ich brauche UNBEDINGT Urlaub!

    Liebe Grüße und noch eine schöne Woche
    Celine von http://mrsunicorn.de

  • 25
    07
    2017
    17
    M
    Mari

    Vielen Dank für die tollen Tipps! Das mit dem Riff ist echt ein guter Hinweis, da hätte ich wohl nicht so dran gedacht. Wir werden wohl auch zum Beginn der Regenzeit nächstes Jahr fliegen, zumal auch die Trockenzeit keine Garantie für trockenes Wetter ist und die Preise eigenfach sooo viel günstiger sind als während der Osterferien im April. Und mal eine ganz banale Frage: Ist in All inclusive (hab ich echt noch nie gemacht) Wein mit drin? Ansonsten würde sich für uns nämlich auch eher Halbpension anbieten, weil wir eigentlich immer nur Frühstück und Abendessen essen. Aber zum Abendessen trinken wir eben gerne ein Glas Wein :-) Da frage ich mich schon, ob sich für die paar Gläser Wein der AI-Aufschlag wirklich rechnet…

  • 25
    07
    2017
    17
    C

    Oh die Maledivien sind auch immer noch ein traum von uns und stehen definitiv noch auf unserer To-Do-Liste! Deinen Blog-Beitrag muss ich mir auf jeden Fall merken.
    Vielen lieben Dank für die tollen Tipps :)

    Ganz liebe Grüße
    Caro

    https://carolionk.com/

  • 26
    07
    2017
    17
    E

    Jetzt hast du sie mir aber schmackhaft gemacht, die Malediven. ich dachte auch zuerst, dass man sich da nur langweilt, aber du hast vollkommen Recht – einfach mal am Strand die Seele baumeln lassen und ein gutes Buch lesen, ist auch was.

    Liebe Grüße

    Elina von http://bareminds.de

  • 30
    07
    2017
    17
    S

    @Ina: Für eine Reise mit kleinen Kindern solltest du dir unbedingt einmal das Anantara Dhigu anschauen. Dazu wird in der nächsten Woche auch ein Blogpost online gehen. :-)

  • 30
    07
    2017
    17
    S

    @Mari: Bei All Inclusive müsste der Wein auf jeden Fall inklusive sein, bei Halb- und Vollpension muss man in den meisten Resorts alle Getränke (auch unalkoholisch) zahlen. Allerdings gibt es regelmäßig nachgefülltes Wasser auf den Zimmern in den meisten Resorts umsonst. Der Unterschied zwischen Halbpension und All Inclusive ist meist recht groß, wenn ihr auf das Mittagessen normalerweise eher verzichtet, würde ich fast schätzen, dass ihr mit Halbpension günstiger dran seid. Aber das variiert von Hotel zu Hotel. Ich würde das mal konkret durchrechnen, wenn ihr euch für ein Hotel entschieden habt. :-)

  • 05
    08
    2017
    17
    K
    Katinka

    Liebe Sarah, das klingt sehr verlockend. Wir sind noch auf der Suche für spontane Miniflitterwochen in diesem Herbst. Welche Reisedauer würdest du für die Malediven empfehlen bzw. wie lange wart ihr jeweils dort?

  • 09
    08
    2017
    17
    S

    @Katinka: Ich finde eine Woche für die Malediven ideal. Beim ersten Mal waren wir sogar nur vier Tage vor Ort und haben diese in vollen Zügen ausgekostet. Allerdings sind wir damals von Sri Lanka aus geflogen, so war es keine weite Reise. Ab Deutschland finde ich eine Woche ideal. Aber man kann natürlich auch immer länger an diesem paradiesischen Ort bleiben. ;-)

  • 04
    03
    2018
    18
    Y

    Hey Josie,
    die Malediven sind ein Traum und viele können sich leider kein Resort leisten.
    Du hattest Budget Homestays auf Einheimischen Inseln erwähnt, die es in dieser Form auf den Malediven aber gar nicht gibt. Es gibt einige Guesthäuser auf lokalen Inseln, wo ehemalige Wohnhäuser zu touristischen Zwecken umgebaut wurden. Echte Homestays sind das aber leider nicht :-(

    Es gibt mittlerweile über 300 Guesthäuser auf etwa 80 Einheimischen Inseln, die für einen Budget Urlaub geeignet sind. Wer die Wahl hat, hat natürlich auch die Qual.

    In unserem Inselnauten Malediven Blog erklären wir, wie man die „Malediven on Budget“ bereisen kann und wie jeder auch die richtige Insel findet. Eine Entscheidungshilfe „Guesthaus oder Resort“ findet Ihr auch. Klickt Euch doch mal durch den Inselnauten Blog und Podcast :-)

  • 25
    04
    2019
    19
    E
    Emma

    Liebe Sarah
    Was macht für dich die Malediven so einzigartig?
    Also warum Malediven und nicht Thailand, DomRep, Mauritius etc. Da gibt es ja auch Resorts und Strand und Meer. Ich frage weil ich überlege ob sich der teure Aufenthalt wirklich lohnt und so anders ist als DomRep zbs was aber nur einen Bruchteil kostet.

  • 25
    04
    2019
    19
    B

    Das sind ein paar echt tolle Tipps. Ich hab auch schon oft überlegt, ob man in der Nebensaison dort hin kann und bin sehr glücklich über die Info, dass man das gut machen kann.
    LG
    Brini
    https://brinisfashionbook.com

  • 25
    04
    2019
    19
    S

    @Emma: Eine spannende Frage, die mir auch schon des Öfteren gestellt wurde. Zur Dominikanischen Republik kann ich nichts sagen, da ich noch nicht dort war, aber zum Beispiel zu Mauritius. Ich glaube der größte Unterschied ist, dass die einzelnen Inseln so extrem klein sind. Das ist mit einem großen Inselstaat wie Mauritius nicht vergleichbar. Durch die Größe hast du auf den meisten Malediveninseln wirklich das „allein auf einer einsamen Insel im Paradies“-Gefühl. Außerdem wohnst du auf den Malediven immer entweder „direkt am Meer“ oder sogar „auf dem Meer“. Man muss keinen langen Ausflug zum schönsten Strand der Insel machen, sondern maximal wenige Minuten laufen oder Fahrrad fahren. Ein Ort, an dem man komplett abschalten und entspannen kann.

    An vielen anderen Orten hat man eine lange To Do Liste mit Sehenswürdigkeiten, den schönsten Stränden, Natur-Highlights etc., die man in kurzer Zeit abarbeiten möchte. So war es zum Beispiel bei uns mit Mauritius. Das ist super toll und aufregend, aber oftmals auch anstrengend. Da die meisten Malediven-Inseln von einem Riff umgeben sind und eine Lagune zum Schwimmen haben, ist das Blau des ruhigen Wassers wirklich so atemberaubend schön, dass es mit kaum einem anderen Ort zu vergleichen ist. Über allem steht „dieses ganz besondere Gefühl“, das man ab dem ersten Moment bei der Ankunft auf einer der Inseln hat, das nur schwer ihn Worte zu fassen ist.

    Dank unseres Jobs durften wir schon viele wundervolle Orte kennenlernen, aber wenn ich nach „dem Paradies“ gefragt werde, antworte ich immer „die Malediven“. ;-) Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Antwort ein bisschen weiterhelfen. :-)

  • 26
    04
    2019
    19
    H
    Hanna

    Hi Sarah!
    Die Malediven sind für mich ein Für und Wider, stehen immer wieder auf der Liste, um dann wieder runter zu fliegen, wenn ich mich näher mit ihnen beschäftige, vor allem was die politische Richtung und Situation dort angeht. Ich bin immer hin und hergerissen- hib reisen hilft den Menschen dort natürlich, die nichts mit Politik zu tun haben, aber es unterstützt eben auch ein System, das ich absolut nicht unterstützen möchte…
    Liebe Grüße
    Hanna

  • 29
    04
    2019
    19
    M

    Für mich kommen die Malediven definitiv in Frage bezüglich dem Paradies Gefühl. An nichts denken zu müssen, Kraft aufzutanken und das Umfeld komplett anders wahrzunehmen, den Lebens-Flair genießen zu dürfen.

    Beste Grüße,

  • 09
    09
    2019
    19
    I