Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Wie trägt man Haarschmuck im Alltag?

Von Carina

An Haarschmuck kommt man im Moment nicht vorbei. Zumindest wenn man sich in der Online-Welt bewegt. Beliebte Stil-Stars bei Instagram verlassen ohne Haar-Accessoires scheinbar nicht mehr das Haus, in den Online-Shops wird Haarschmuck als das Must-have der Saison angepriesen und im Netz sind zahlreiche Trendartikel zum Thema zu finden. Doch wie heißt es so schön bei oben genanntem Social-Media-Liebling: „Instagram vs. Reality“. Soll heißen, ja, üppiger Haarschmuck sieht auf Bildern oft super aus.

Doch Haarschmuck im Alltag – aka das reale Leben – tragen? Schwierig, wenn man nicht über die Maßen (je nach beruflichem und privatem Umfeld) auffallen will wie Fashion-Paradiesvogel Anna Dello Russo. Weil wir trotzdem „Team-Pro-Haarschmuck“ sind, gibt es anbei vier Vorschläge, wie man Haarschmuck im Alltag tragen kann. Allesamt easy umzusetzen und auch mit schlichten Schmuckstücken fürs Haar schön anzusehen!

Aktuelle Haarschmuck-Lieblinge:

Haarschmuck im Alltag – vier einfache Frisuren

Frisur mit Haarclips

Hach, von Haarclips kann ich nicht genug bekommen! Wenn ich irgendwo ein hübsches Paar entdecke, kann ich oft nicht widerstehen und muss es einfach kaufen. Der aktuelle Haarschmuck-Trend kommt mir also gerade recht, weil ich meine Sammlung nun endlich mal wieder ausführen kann. Das Tolle: Haarclips funktionieren in kurzem wie langem Haar gleichermaßen gut.

Eine schöne und absolut alltagstaugliche Variante für langes (und auch mittellanges) Haar trägt Sarah, die sich wie folgt nachstylen lässt: Seitenscheitel ziehen, die Ponypartie aus dem Gesicht flechten und mit Haarclips (Es dürfen gerne mehrere sein!) fixieren. Für ausreichend Halt sorgen Trockenshampoo und Pflege-Balm für die Spitzen.

Produkt-Tipps: 

Frisur mit Haarspange

Schnell, schneller, Dutt-Frisur! Wohl kaum eine andere Frisur lässt sich so schnell zusammenzwirbeln. Auch wenn man morgens im Bad nur fünf Minuten Zeit hat, um sich zurechtzumachen. Da klassische Dutt-Frisuren schlicht und einfach sind, harmonieren sie ganz wunderbar mit Haarschmuck.

Muschel Haarspange von MANGO

Unser Favorit an dieser Stelle: Haarspangen (am besten mit Seitenscheitel getragen)! Für sommerlich-legere Stylings ein Modell mit Muscheln verwenden, für chice Anlässe darf es gerne eine Variante mit funkelnden Kristallen und/oder Perlen sein.

Produkt-Tipps:

Frisur mit Scrunchie

Genauso easy wie ein Dutt gelingt auch ein Ponytail oder Zopf. Warum nicht mal beides kombinieren und mit einem Scrunchie garnieren? Bei dieser Frisur wird nur der obere Part locker geflochten und mit einem Scrunchie fixiert, die Längen bleiben wie bei einem klassischen Ponytail offen. Einzelne herausgelöste Strähnen dürfen das Gesicht umspielen. Ein Tipp: Für besseren Halt unter dem Scrunchie einen durchsichtigen Haargummi verwenden. 

Und so funktioniert dieser Haarschmuck im Alltag: Für die Arbeit – natürlich je nach Branche – ein schlichtes Modell nehmen, zum Mädelsfrühstück am Wochenende macht sich ein Scrunchie mit Animalprint gut und für chicere Anlässe eignen sich Varianten aus Samt oder Satin.

Produkt-Tipps:

Frisur mit Haarreif

Wirklich niemand mag „Bad Hair Days“. Die Haare fallen einfach nicht wie gewohnt und kein Styling-Tool scheint bei der Misere helfen zu können. Zum Glück gibt es Haarreifen! Und diese sehen nicht nur hübsch aus, sie bändigen zugleich den Ansatz und lassen das Haar schön fallen. Und die Auswahl derzeit ist riesig, der Haarreif-Kreation von Miuccia Prada, die den Hype auslöste, sei Dank! 

Absolut alltagstauglich sind einfarbige Modelle ohne Verzierung wie Sarahs Liebling in Khaki mit Knotendetail.

Besondere Anlässe krönen Haarreifen mit Perlen (Blair Waldorf wäre begeistert!) und mit ins Sommerurlaubsgepäck darf einer mit tropisch anmutendem Print.

Produkt-Tipps:

Info: Die Shop-Verlinkungen in diesem Artikel sind Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir vom jeweiligen Shop eine Provision.


YOU MAY ALSO LIKE

WRITE A COMMENT