Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Tipps für die Hotelbuchung (auf einer längeren Reise)Tipps für die Hotelbuchung

Rahmen Dekoelement

Werbung – In Zusammenarbeit mit Booking.com

Das Hotel mehrere Monate im Voraus buchen und dann den ganzen Urlaub über in dieser einen Unterkunft bleiben? Dass wir bei einer Hotelbuchung das letzte Mal so vorgegangen sind, ist sehr, sehr lange her. Insbesondere seit wir so viele Roadtrips machen, kümmern wir uns oftmals sehr spontan um die Hotelbuchung. Denn wir möchten während einer langen Reise einfach spontan sein und auch mal länger an einem schönen Ort bleiben. Außerdem wissen wir aus Erfahrung, dass man so oft komplett die Route ändert, sei es bei einem Roadtrip oder einer anderen längeren Reise.

Da ist es nahezu unmöglich, alle Unterkünfte im Voraus zu buchen. Auch bei unserer dreiwöchigen Australien-Reise hatten wir wieder zehn verschiedene Unterkünfte, die wir fast alle sehr spontan gebucht haben. Und in den vergangenen Jahren haben wir natürlich jede Menge Tipps für die Organisation, aber auch die Auswahl des richtigen Hotels gesammelt, die ich heute mit euch teilen möchte.

„Spontan buchen“ bedeutet natürlich auf keinen Fall, dass man sich nicht vorher informieren sollte. Gibt es ein Hotel, Apartment oder Bed & Breakfast, das uns besonders gefällt, und in dem wir während eurer Reise unbedingt schlafen wollen, merken wir uns das bereits vor dem Trip vor.

Zur Hotel-Buchung nutzen wir seit Jahren Booking.com, und seit einiger Zeit auch die App, die insbesondere auf unserer fast einmonatigen Australien-Reise Gold wert war. In der App von Booking.com (die ihr by the way kostenlos im App Store oder bei Google Play downloaden könnt) kann man sich beispielsweise Listen erstellen, in die man alle Wunsch-Unterkünfte lädt. Nicht nur, um eine Übersicht zu haben, sondern auch um tagesaktuell Preise vergleichen zu können. Mittlerweile tummeln sich in meiner App allerlei Wunschhotel-Listen für unsere zukünftigen Reisen.

Während einer längeren Reise bzw. speziell auch während eines Roadtrips sollte man sich unbedingt zuvor eine App aufs Smartphone laden, sodass man jederzeit spontan ein Hotel buchen kann. Wir benötigen zwar aus beruflichen Gründen auf unseren Reisen immer einen Laptop, aber privat darf dieser während des Urlaubs auch gerne mal zuhause bleiben.

Die Booking.com App ist sehr übersichtlich und bietet neben der klassischen Hotelbuchung noch zahlreiche Features. Man kann beispielsweise auch direkt in der App einen Mietwagen buchen und so die gesamte Reise im Überblick behalten.

Die vergangenen Reiseziele inklusive Datum werden aufgelistet, sodass man auch nach der Reise (Wer kennt die Frage nicht: „In welchem Hotel seid ihr nochmal gewesen?“ – gefolgt von einem langen „Ähm, wie hieß das doch gleich?“) noch die perfekte Zusammenfassung hat. Insbesondere für meinen langen Western Australia Roadtrip Guide war diese Liste sehr hilfreich.

Ein weiterer Bonus: Die App ist nicht nur extrem praktisch für unterwegs, sie bietet auch jede Menge Infos für das jeweilige Reiseziel.

Worauf sollte man bei der Hotelbuchung achten?

Tipps für Hotel-Schnäppchen

  • Wenn möglich, sollte man in großen Städten und Haupt-Touristenattraktionen immer unter der Woche übernachten, denn dann sind die Preise immer deutlich günstiger als am Wochenende
  • Falls ihr unbedingt in ein bestimmtes Hotel möchtet, meiselt nicht einen ganz bestimmten Anreisetag in Stein. Oftmals variieren die Preise von Tag zu Tag sehr und so habt ihr die Chance auf ein tolles Schnäppchen
  • Wenn man länger in einem Hotel bleibt, gibt es oftmals Rabatt.  So sind beispielsweise drei Nächte pro Nacht oftmals günstiger als zwei.

 

Praktische Tipps für die Hotelbuchung während eines Roadtrips

  • Bei einem Roadtrip ist es immer super, eine Unterkunft mit Küche zu nehmen. Viele Hotels und Motels zum Beispiel in Australien bieten auch Zimmer mit Küchenzeilen an. Insbesondere „irgendwo im Nirgendwo“ ist diese oftmals sehr hilfreich. Man kann selbst gesund kochen und ist nicht auf Öffnungszeiten und die Auswahl der Restaurants angewiesen. Einen Supermarkt für Lebensmittel gibt es normalerweise wirklich überall.
  • Man sollte bei der Buchung während eines Roadtrips immer nach einem Parkplatz schauen. Die meisten Motels bieten einen kostenlosen Parkplatz für alle Gäste, aber insbesondere in Städten wird oft saftig draufgeschlagen. Und schon ist das Hotel-Schnäppchen kein Schnäppchen mehr, wenn der Parkplatz plötzlich 25 Dollar kostet.
  • Außerdem sollte man immer schauen, wie lange die Rezeption geöffnet ist. In Australien hatten wir oft die Situation, dass eine Rezeption nur bis 18 Uhr geöffnet hat und man danach jemanden anderen kontaktieren muss. Über die App von Booking.com kann man immer direkt die Unterkunft kontaktieren, was insbesondere bei diesem Thema oftmals sehr praktisch ist. Bei großen Hotels gibt es fast immer eine 24 Stunden Rezeption.

Hotel-Bewertungen

Bewertungen sind wichtig, aber man sollte sich nie NUR von Bewertungen leiten lassen.  Man sollte immer daran denken, dass viele Menschen nur bei negativen Erfahrungen bewerten. Wenn sich ein Punkt in den Bewertungen häuft, sollte man vorsichtig sein – insbesondere wenn es um Sauberkeit und Sicherheit geht. Die Freundlichkeit des Personals z.B. ist oft höchst subjektiv und so sollte man eine einzelne Bewertung nicht sofort auf die Goldwaage legen.

Und noch ein letzter, wichtiger Tipp zum Abschluss: Wenn man bei einer längeren Reise eine Unterkunft lange im Voraus bucht, sollte man unbedingt darauf achten, dass eine kostenlose Stornierung (in der App von Booking.com steht das immer direkt in der Suchlisten-Anzeige) möglich ist. Denn manchmal kommt alles anders, als man denkt.

Hier findet ihr noch mehr Infos über Booking.com und die App!


YOU MAY ALSO LIKE

4 COMMENTS

  • 22
    03
    2018
    18
    G
    Gina

    Ich buche meine Hotels schon viele Jahre über booking.com und achte dabei auch auf die Stornierungsmöglichkeit. Die App werde ich auf jeden Fall installieren.

  • 22
    03
    2018
    18
    K

    Wir buchen auch schon seit langer Zeit über Booking. Hab damit auch noch nie eine schlechte Erfahrung gemacht. Gerade auch das Hotel für Paris in ein paar Tagen hab ich über Booking gebucht. Allerdings sind manche Hotels oder Appartements auch etwas teurer als auf anderen Websites. Deswegen nutze ich inzwischen Trivago um den besten Preis zu bekommen.

    LG Katharina
    http://dressandtravel.com

  • 22
    03
    2018
    18
    K

    Ich nutze eigentlich fast auch immer Booking oder dann manchmal doch die eigene Website des Hotels oder der Unterkunft. Aber eigentlich nie etwas anderes. Meine letzte dreiwöchige Asienreise habe ich auch komplett mit Booking bestritten und muss auch sagen, die App rettet einen oft in der Not und auch bei langfristiger Planung!
    Danke für deine Tipps
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  • 22
    03
    2018
    18
    M
    Mark

    Ich bevorzuge Trivago. Ich bin gerade auf einem Städtetrip in Berlin und ich habe – trotz 10%-Gutschein – kein so günstiges Angebot bei Booking.com gefunden.

  • WRITE A COMMENT