Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein
Michael Douglas Finca Mallorca

Montags-Update #68: Liebste Grüße von Mallorca!

Rahmen

Wow, was für eine Woche! Begonnen habe ich sie auf den Malediven, und während ich dieses Update tippe sitze ich auf der Terrasse einer Finca auf Mallorca. Ganz nebenbei habe ich noch meinen 30.ten Geburtstag gefeiert. Und die kommende Woche wird nicht weniger ereignisreich …

Geplant: Bis Mittwoch werden wir im Rahmen einer Pressereise mit airberlin und einigen weiteren Partnern hier auf Mallorca bleiben. Heute steht ein ganz besonderer Punkt auf dem Programm: Ein Segelausflug, bei dem ich die Insel erstmals von einem Boot aus kennenlernen werde. Wir wollen einige schöne Buchten besuchen. Im Anschluss an unsere Reise werde ich natürlich ein ausgiebiges Diary für euch schreiben. By the way: Die Traum-Finca auf dem Bild gehört keinem Geringeren als Michael Douglas.

Nach Mallorca werden wir zwei Tage in München bleiben und dort unter anderem an einem Projekt arbeiten, bevor wir für ein verlängertes Wochenende in die Heimat fahren. Dort feiern wir mit der Family meinen Geburtstag nach und sind auf eine Hochzeit eingeladen. Und zwei Tage später geht es auch schon nach New York City

Geshoppt: Dieses Kleid von Zara. Und ich liebe es schon jetzt heiß und innig.

Nachgedacht: Und wieder einmal packt ein Model über die Modeindustrie aus (Hier gibt’s den Artikel dazu), und alle sind geschockt. Die böse Modewelt, in der sich junge Mädchen auf Size Zero runter hungern, mit einer Essstörung kämpfen und durch die Hölle gehen. Kein normal denkender Mensch findet das gut. Ändert sich etwas? Natürlich nicht. So langsam bin ich wirklich müde von der Modeindustrie, die auf so vielen ungesunden Idealen basiert. Wo sind all die Blogger hin, die diese Ideale einmal ändern und für verschiedene Körpertypen kämpfen wollten? Die wirklichen Big Player im Blogger-Business hungern selbst um die Wette, statt sich endlich einmal für Body Diversity einzusetzen. Traurig. Ein Schritt in die richtige Richtung ist so überfällig. Wild diskutiert wird aktuell die Dessous-Kampagne von Lonely Girls, für die Lena Dunham und Jemima Kirke unretuschiert fotografiert wurden (Hier die Bilder). Grundsätzlich ein großartiger Gedanke. Bitte mehr davon! Bitte mehr Frauen jenseits der Size Zero in der Werbeindustrie! Dennoch muss auch ich sagen, dass ich die Umsetzung der Kampagne sehr schlecht finde. Warum müssen die beiden extra unvorteilhafte Posen einnehmen, dass man auch wirklich jede Speckfalte sieht? Wieso kann man nicht stattdessen zeigen, wie toll Frauen auch mit kurvigen Körpern aussehen können? Und nein, ich spreche hier nicht von Photoshop, sondern von einer schönen Inszenierung. Ich finde die Fotos schlicht und einfach nicht gut umgesetzt, auch wenn ich natürlich sehr hoffe, dass diese Botschaft etwas bewirkt.

By the way: Nach unserem kurzen Dubai-Aufenthalt (und einigen Beobachtungen) vergangene Woche möchte ich noch einmal auf diesen Beitrag verweisen, den ich auch trotz hitziger Diskussionen hier auf dem Blog heute noch exakt so schreiben würde.


YOU MAY ALSO LIKE

6 COMMENTS

  • 29
    08
    2016
    16
    C

    Ich dachte auch als erstes als ich den Artikel der Unterwäsche Bilder gesehen habe: warum das andere Extrem nehmen. Ich finde das zeigt doch den Umgang mit dem Thema und dass sich im Prinzip doch gar nichts ändern soll. Man kann doch auch Werbung mit Frauen machen, die eben Größe 34/36 tragen und nicht hungern und abgemagert aussehen. Keiner hat was gegen dünne, gesunde Frauen. Man hat doch nur etwas gegen diese ungesund aussehenden Mädchen. Weil das einfach nicht sein muss. Aber selbst eine chiara ferragni ist nur noch haut und Knochen.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit in Mallorca und einen tollen Segelausflug.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com/

  • 29
    08
    2016
    16
    S

    du hast ja wieder mal so recht. Die meisten ganz grossen könnten genauso gut Model sein- man hat heutzutage das Gefühl das man eh nur Blogger werden kann wenn man aussieht wie ein Model. Das find ich sehr schade, eigentlich hat es damit ja garnichts zu tun…

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/ Photography/Lifestyle/Travel

  • 29
    08
    2016
    16
    N
    Nadine

    Liebe Sarah,
    ich bin auch 100% deiner Meinung.
    Es gibt kein „normal“ mehr. Entweder dick oder extrem dünn, etwas dazwischen, Frauen mit Größe 38 oder 40 sind wie „ausgestorben“ in der Model oder Bloggerszene, was ich suuuper schade finde. Natürlich gibt es noch vereinzelt welche, aber leider nur noch selten. Ich liebe deinen Blog und hoffe einfach, dass DU genauso bleibst wie du jetzt bist.
    Hab´eine wunderschöne Zeit auf Mallorca. Ich freue mich sehr auf Bilder. Ich möchte Anfang Oktober eine Woche weg (ich werde auch 30…) und Mallorca steht aktuell auf meiner Urlaubsliste weit oben.
    Liebe Grüße
    Nadine

    PS: wenn man auf dein Zara Kleid klickt kommen leider alle Kleider. Kannst du das noch ändern? :-)

  • 29
    08
    2016
    16
    C

    Mallorca ist so traumhaft schön! *_*

    Ja, es gibt echt iwie nur noch krasse Size 0 oder „Plus Size“ Models,
    es ist echt erschreckend und ein nie endendes Thema…

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

  • 30
    08
    2016
    16
    F
    Franzi

    Du triffst mal wieder den Nagel auf den Kopf! Ich kann diesen Unmut über diese gegensätzlichen Extremen so gut nachvollziehen.
    Ich muss mir immer wieder sagen, dass man die Hoffnung nie aufgeben soll, dass sich in den Köpfen noch was ändert. Und wenn es nur ein Kopf für den Anfang ist.

  • WRITE A COMMENT