Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-Update #35

Rahmen

Ich wünsche euch einen wundervollen Start in die neue Woche und habe heute mal wieder ein Update kurz und knackig in Stichworten für euch.

Geplant: New York, New York. In einem Monat fliegen Chris und ich endlich wieder in unsere liebste Stadt. Aufhänger der Reise ist Mitte Februar natürlich die Fashion Week, aber wir werden hoffentlich auch viel Zeit haben, neue, private New York Erinnerungen zu sammeln. By the way: Hier gibt’s die Bilder vom Central Park alias „Winter Wonderland“, die Chris vor zwei Jahren im Februar geknipst hat.

Gekauft: Nachdem ich so viel Positives über Topshop-Jeans gehört habe, kaufte ich letzte Woche dieses Exemplar für mein Jeansprojekt. Heute müsste sie ankommen. Ich bin gespannt!

Geärgert: Über den Vorwurf „alle Modeblogger seien soooo oberflächlich, da sich nur so wenige über die Vorfälle von Köln äußern“. Ein Vorwurf, der bei jedem schlimmeren Ereignis sofort aufkommt. Ohne einen Gedanken daran zu verschwenden, dass das Modemädchen doch nur eine kleine Facette der Persönlichkeit der jeweiligen Bloggerin ist. An dieser Stelle mal meine ganz persönliche Meinung dazu: Mich als Privatperson beschäftigt dieses Thema ungemein. Genauso wie so viele politische Themen und gesellschaftliche Probleme. Aber: Ich habe mich dafür entschieden, auf Josie loves nur die schönen Dinge mit euch zu teilen. Wenn mich als Privatperson etwas zu sehr beschäftigt, schreibe ich auch einmal einen kritischen Text. Aber wenn ich mich bei jedem negativen Ereignis hier auf Josie loves ausgiebig äußern würde, dann gäbe es in der heutigen (doch sehr schwierigen) Zeit vermutlich täglich negative Artikel auf dem Blog. Und das würde den Sinn des Blogs verfehlen, denn ich bin mir sicher, dass ihr euch alle in anderen Medien über politische und gesellschaftliche Ereignisse informiert, Mode- und Lifestyleblogs für euch aber eine nette – und ja, sicherlich oftmals auch „oberflächliche“ Abwechslung – vom Alltag sind. Ich persönlich konsumiere Mode- und Beautyblogs, um „Schönes“ zu sehen, Reiseblogs, um zu träumen oder mich für die nächste Reise zu informieren. Politische und gesellschaftskritische Statements lese ich auf anderen Portalen.

Pläne für die kommende Woche: Morgen fliege ich für einen Termin nach Berlin, am Mittwoch kommt meine Mum für zwei Tage zu Besuch. Außerdem stehen einige spannende Termine in München auf dem Programm. Live dabei seid ihr wie immer bei Instagram.

 


YOU MAY ALSO LIKE

12 COMMENTS

  • 11
    01
    2016
    16
    M

    Sehe ich auch so – ich finde den Vorwurf von manchen Bloggerinnen, die sie in die Blogosphäre so rauswerfen einfach nur beschämend, weil es einfach nur danach klingt, dass sie selbst hervorheben wollen, dass sie selbst ja darüber schreiben und etwas sagen… und das finde ich viel schlimmer sowas für die eigene Selbstdarstellung zu missbrauchen…

    Ich wünsche euch ne schöne Zeit in New York! =)

  • 11
    01
    2016
    16
    C

    Oh New York wie schön. Muss auch unbedingt bald wieder dort hin. Ich liebe New York.
    Was Köln betrifft sehe ich es wie du.
    Bin schon gespannt was du zu den Jeans von Topshop sagst.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

  • 11
    01
    2016
    16
    A

    Liebe Sarah,

    ich finde das völlig verständlich, dass dieser Blog keine Plattform à la SPON sein soll. Und ehrlich: Wenn ich auf Deinem Blog vorbeischaue, möchte ich nicht auch noch HIER etwas für Köln et cetera lesen. Also von mir gibt es dazu sicherlich keine Kritik.

    Und ich freue mich auf viele schöne New York Tipps, denn auch ich werde bald wieder in den Big Apple reisen. New York, New York, endlich!

    Liebe Grüße aus Frankfurt
    Anna

  • 11
    01
    2016
    16
    H
    Hannah

    Wer in Köln selbst dabei war, der kann ja gerne auch seinen Modeblog dazu nutzen darüber zu berichten, ansonsten wissen wir doch alle nicht was wirklich dort los war und da würde ich ganz sicher nicht irgendeinen halbgaren Artikel dazu veröffentlichen ohne recherchiert zu haben, nur um meine Meinung kund zu tun und Aufmerksamkeit zu erlangen. Natürlich kann, soll und darf man Dinge ansprechen, die einem im Magen liegen oder zu Herzen gehen. Auch auf einem Modeblog. Aber man MUSS nicht. Ich bin nicht hier um Nachrichten zu lesen. Wenn jemand eine PERSÖNLICHE Erfahrung gemacht hat, lese ich das gerne, wenn jemand seine Geschichte erzählen möchte ist das schön, aber ansonsten bin ich froh, wenn ich hier einfach mal abschalten und mich entspannen kann. LG Hannah

  • 11
    01
    2016
    16
    J

    Liebe Sarah, ich sehe das ganz genauso: Von Dir als Fashion- oder Lifestyle-Blogger erwarte ich sicher kein politisches Statement, auch wenn das Thema noch so wichtig ist und mich das in jedem Fall auch sehr beschäftigt – das ist einfach nicht die richtige Plattform dafür. Ich freue mich daher einfach auf weitere „oberflächliche“ Beiträge von dir und bin schon ganz gespannt, was Du aus NY zu berichten hast. Liebe Grüße aus Hamburg, Jessica

  • 11
    01
    2016
    16
    J

    Liebe Sarah,
    ich finde auch, dass jeder für sich selber entscheiden soll, was er auf seinem Blog zeigen und über was er schreiben will. Jeder gute Blog hat ein Konzept und je nachdem passt das eine oder das andere Thema eben nicht dazu.
    Ich glaube sowieso, dass immer die frustierten Leute an anderen herummeckern müssen.
    Liebe Grüße
    Jasmin

  • 11
    01
    2016
    16
    J

    Vorab erstmal ganz viel Spaß in New York! Und ich verstehe was du sagst total, denn es kann ja schließlich jeder selbst entscheiden, worüber man auf seinem Blog schreibt.
    Liebe Grüße
    http://www.janinewx.blogspot.de

  • 11
    01
    2016
    16
    M

    Ich teile deine Meinung zu den Vorfällen. Auch wenn es einen ärgert und beschäftigt, muss man das nicht unbedingt auf einem Blog zeigen, der sich um Mode, Beauty, Reisen … dreht. Ich bin sehr gespannt auf deine nächsten Jeanslooks mit der neuen Hose! Jetzt hast du ja bald ein gutes Sortiment beisammen :-)

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

  • 12
    01
    2016
    16
    J
    Jule

    Liebe Sarah,
    ich werde im März auch für 4 Tage in New York sein und habe alle deine alten Posts zu New York schon gelesen. Vielen Dank für die vielen Tipps! Ich freue mich schon auf die Posts der New York Fashion Week.

    Eine kleine Frage habe ich noch: Lohnt es sich die Metrokarte für eine Woche für ca. 30$ zu kaufen? Oder läuft man eh mehr oder nimmt ein Taxi? Unser Hotel liegt in Midtown East. Also relativ zentral.

    LG, Jule.

  • 12
    01
    2016
    16
    S

    @Jule: Der Kauf der Metrokarte lohnt sich auf jeden Fall. Man kommt superschnell von A nach B. Auch wenn man automatisch superviel läuft sind manche Distanzen einfach zu weit. Und mit dem Taxi steht man in der Rush Hour auch schon einmal eine Stunde für eine 3km-Strecke. :-D

  • 12
    01
    2016
    16
    J
    Jule

    Super, vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort!!!

  • 13
    01
    2016
    16
    L
    Liesa

    Topshop Jamie ist der beste Schnitt – trage ich auch seit Jahren ?? freu mich auf die Bilder!

  • WRITE A COMMENT