Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-Update #15:
Hallo neue Wohnung!

Rahmen

Fix und fertig, aber unendlich glücklich sitze ich nach einem anstrengenden Umzugswochenende und der ersten Nacht im eigenen Schlafzimmer in unserer neuen Wohnung. Das ganz große Umzugschaos blieb zum Glück aus, aber nervenaufreibend waren die vergangenen Tage dennoch. Neben mir stapeln sich die Umzugskisten und momentan gibt es mehr provisorische als endgültige Lösungen, aber dennoch fühle ich mich schon jetzt pudelwohl in unseren eigenen vier Wänden.

Am Freitag sind wir mit dem Transporter in die Heimat gefahren, um einzelne Möbelstücke und unzählige Kisten einzuladen. Beim Sortieren der Kisten bin ich ehrlich gesagt erschrocken, wie unfassbar viel „Hab und Gut“ wir eigentlich besitzen. Obwohl wir vor unserer Weltreise radikal ausgemistet haben. In den vergangenen 16 Monaten habe ich gemerkt, wie wenig man eigentlich wirklich braucht. Sei es Kleidung, oder generell jeglicher Krimskrams. Im Alltag braucht man nicht einmal ein Zehntel von dem, was sich in all den Regalen und Schränken, auf dem Speicher und im Keller stapelt. Wir (hier meine ich nicht nur meinen Mann und mich, sondern die Allgemeinheit unserer Gesellschaft) leben im Überfluss. Klar, viele Dinge sind „nice to have“ und man nutzt sie auch ab und an. Aber hier kann man nicht von „wirklich brauchen“ sprechen. Insbesondere die Masse an Kleidung hat mich erschlagen. Auch wenn ich die Kisten im März letzten Jahres selbst gepackt habe, so war mir gar nicht mehr bewusst, wie viel Kleidung ich tatsächlich besitze. Und ehrlich gesagt gar nicht brauche. Ich habe radikal umsortiert und will viele Kleidungsstücke zusammen mit Kosmetik und weiteren notwendigen Alltagsgegenständen an Flüchtlinge in München spenden. Wer von euch war schon selbst in einem der Flüchtlingsheime oder Containerdörfer vor Ort und kann mir sagen, ob es sinnvoll ist, selbst hinzufahren, um zu spenden, oder die Kisten besser zu einer der Organisationen zu bringen?

Ich widme mich nun weiter den Umzugskisten, die mir ungeduldig „Pack uns endlich aus!“ zurufen. Und für euch habe ich noch einen Lesetipp: Westwing (Ich freue mich ja so, endlich nicht mehr nur sehnsüchtig auf Reisen zu stöbern, sondern dank der neuen Wohnung auch einmal selbst ausgiebig bei all den tollen Westwing-Sales shoppen zu können.) hat mich nach meinem liebsten Sommertrend gefragt, den sie in einem großen Special zusammen mit den Favoriten einiger Kollegen zeigen. Welches Kleidungsstück ich in diesem Hochsommer besonders gerne mag und was sonst noch hoch im Trendkurs liegt, das erfahrt ihr hier: KLICK!


YOU MAY ALSO LIKE

24 COMMENTS

17
08
2015
15
L
Lisa
Liebe Sarah, herzlichen Glückwunsch zur neuen Wohnung. Der Flur sieht wirklich schon sehr vielversprechend aus. Ich wünsche euch weiterhin gute Nerven beim Umziehen. Verrätst du uns in welchen Stadtteil ihr gezogen seid? Liebe Grüße Lisa
17
08
2015
15
S
@Lisa: Danke. :-) Wir sind ins Glockenbachviertel gezogen.
17
08
2015
15
S
Seda
Liebe Sara, herzlichen Glückwunsch zum neuen Eigenheim :) Ich freue mich sehr, dass du gerne an Flüchtlinge Sachspenden weitergeben möchtest. Hier ist nämlich dringend Not! Ich kann dir den Verein für Kreative Hilfe in München empfehlen. Die sind in der Schwerer-Reiter-Str. 2 und sammeln Sachspenden für Flüchtlinge in München. Die werden sich bestimmt sehr freuen! Liebe Grüße, Seda
17
08
2015
15
J
Liebe Sarah, ich spende regelmäßig an verschiedene Organisationen und bis jetzt habe ich es immer so gemacht (dass wenn es um Sachgüter geht), dass ich zuerst einen Termin vereinbart habe und dann wurde ein Treffpunkt festgelegt. Manche Organisationen wollen aus verschiedenen Gründen geheim bleiben und dann wurde irgendein Treffpunkt in der Stadt vereinbart. Es ist von Organisation zu Organisation verschieden. Wenn du Kleider spendest, solltest du darauf achten, dass die Menschen auch wirklich etwas damit anfangen können. Nicht jeder kann etwas mit Highheels oder Miniröcken anfangen :-) Aber ich denke, so schlau bist du ja bestimmt ;-) Ich wünsche dir viel Spaß beim Einrichten und sende dir herzliche Grüße Jasmin
17
08
2015
15
N
Nadine
Liebe Sarah, ich hoffe, wir bekommen vllt 1-2 Bilder eurer Wohnung zu sehen,wenn sie fertig ist....Hier in Düsseldorf wurde extra eine Annahmestelle für Kleiderspenden eingerichtet. Ehrenamtler nehmen diese an und sortieren die Dinge nach Kleidergrößen,Spielzeug etc.An zwei Tagen in der Woche haben die Flüchtlinge dann die Möglichkeit sich Dinge auszusuchen.Nacheinander,nicht alle auf einmal.Gruppenweise.Außerdem gibt es auch einen 2 oder 3 wöchigen Stop,damit auch andere Familien die Möglichkeit bekommen.Ich finde das gut organisiert und fair ist es auch.So etwas sollte es auch in München geben.Kann ich nur empfehlen. Viel Gelassenheit und liebe Gtüße aus Düsseldorf Nadine
17
08
2015
15
L
Die Wohnung ist jetzt schon ein TRAUM ! Bin wirklich neidisch. Ich hoffe ich werde mir so einen Wohntraum auch mal erfüllen können.
17
08
2015
15
N
Nadine
Liebe Sarah, ich hoffe, dass wir vllt noch 1- 2 Bilder sehen dürfen,wenn eure Wohnung fertig ist.Bis dahin gutes Gelingen.....Hier in Düsseldorf gibt es speziell für Flüchtlinge Annahmestelle für Kleiderspenden. Es gibt Tage an denen man die Spenden dann vorbeibringen kann.Dort arbeiten dann Ehrenamtler.Sie sortieren die jeweiligen Spenden .Außerdem gibt es 1x in der Woche eine Ausgabe.Familien haben dann die Möglichkeit sich Dinge die sie brauchen auszuwählen.Das ist gut organisiert.Nur Gruppenweise und nacheinander.Jede Familie darf nur ca. 2x im Monat zur Ausgabe,damit auch andere Familien die Möglichkeit bekommen.Ähnliche Anlaufstellen wird es bestimmt auch in München geben.Kann ich nur empfehelen. Bis dahin alles Gute und viele Grüße Nadine
17
08
2015
15
V
Juhuu! Gratuliere euch beiden :) Und sie schaut toll aus - vor allem die Aufteilung mit dem großen Flur!! Bin schon gespannt auf weitere Bilder <3
17
08
2015
15
H
Hannah
Ich würde empfehlen die Sachen an eine Organisation zu spenden. Denn in den Heimen wird sich sofort auf die Sachen gestürtz, so bekommen nicht alle etwas und manche 'horten' die Spenden
17
08
2015
15
C
Carina
Eine wundervolle Idee! Die Süddeutsche Zeitung nennt hier diverse Adressen: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/hilfe-fuer-fluechtlinge-unterstuetzung-willkommen-1.2148483
17
08
2015
15
K
Gratulation! Umziehen ist immer stressig, doch es markiert auch immer einen neuen Lebensabschnitt. Ich würde auch gern umziehen... manchmal fällt einem die Wohnung auf den Kopf. Und ein neuer Lebensabschnitt dürfte auch beginnen... Liebste Grüße Kali von Miss Bellis Perennis
17
08
2015
15
P
Meine Mutter hat lange Jahre ehrenamtlich in einer Kleiderkammer gearbeitet. Falls Ihr Kleidung spenden wollt, achtet bitte darauf, dass diese vollständig ist und keine Risse und Löcher drin sind, sie sollte sauber gewaschen sein und es wäre super, wenn Ihr sie auch bügeln würdet und die Kleidung damit gleich anziehbereit ist. Nicht immer wird die Kleidung direkt an Bedürftige weitergegeben. Oft werden die Sachen für einen kleinen Preis verkauft und mit dem Erlös werden dann wichtige Anschaffungen für arme Menschen gemacht. Das liegt daran, dass es oft Kleiderspenden im Überfluss gibt, aber zum Beispiel keiner eine Waschmaschine vorbeibringt. Dafür brauchen die Organisationen Bargeld. Und bitte immer daran denken: Müll gehört in den Müll. Die meisten von Euch wissen das, es landen aber doch immer wieder völlig unbrauchbare Sachen in der Kleiderkammer. Kindersachen werden übrigens seltener gespendet und sind sehr willkommen.
17
08
2015
15
l
Ich bin schon ganz gespannt, wie ihr die neue Wohnung einrichten werdet! Mein Vater baut Lampen aus Edelstahl in Diamant-Form. Vielleicht wäre das ja etwas für euch! <3 Hier der Link zu unserem Etsy-Shop: http://etsy.me/1TahiTZ
17
08
2015
15
L
Ganz viel Spaß und schöne Stunden in den eigenen vier Wänden! Und mit der Einstellung hast du total Recht - man sammelt so vieles an, was man eigentlich gar nicht braucht. Aus diesem Grund sortiere ich auch immer wieder regelmäßig aus und ich finde es ganz toll, dass du deine Kleidung und Kosmetik spenden möchtest. Viele Grüße, Lea von www.when-love-speaks.com
17
08
2015
15
F
Mir gefallen Whg sehr sehr gut, die einen großen und breiten Flur haben und am besten noch mit Stuck sind. Ich bin sehr auf die Einblicke gespannt, wenn alles steht. LG http://featheranddress.com
17
08
2015
15
J
Julia
Hey Sarah, super schöne Wohnung!! Ich liebe die Böden! Darf ich fragen, was ihr dafür monatlich zahlt? Liebe Grüße!
17
08
2015
15
T
Tine
Erst mal alles Gute zu eurem neuen Heim, so eine wunderschöne Wohnung! Ich freue mich schon sehr, wenn du Wohnungsposts mit uns teilst, liebe Sarah! :D Deine Gedanken zur Kleiderspende finde ich toll! Ich habe auch schon oft mit dem Gedanken gespielt meine Kleider direkt im Flüchtlingsheim abzugeben. Irgendwie wäre es doch schön zu sehen, wenn sich diese Menschen über deine "alten" Sachen freuen. Aber irgendwie habe ich mich bisher noch nicht überwinden können. Geht man da einfach hin, oder meldet man sich vorher an, wenn ja, bei wem??? XD Vielleicht bringst du ja mehr in Erfahrung und teilst sie mit uns. :) Ganz lieben Gruß, Tine
17
08
2015
15
T
Hallo Sarah, herzlichen Glückwunsch zur neuen Wohnung :) Und dann habe ich noch eine Frage @ Nadine: Wo in Düsseldorf ist denn diese Annahmestelle? Komme nämlich auch aus Düsseldorf.
17
08
2015
15
M
Mahnaz
Finde ich toll, dass du deine Klamotten spenden möchtest!!!
17
08
2015
15
S
Sabine
Liebe Sara, herzlich willkommen im Glockenbachviertel! Mir wurde der Verein für Kreative Hilfe von ein paar Mädels aus meiner Laufgruppe sehr empfohlen und daher packe ich gerade unsere Familienkutsche voll und werde diese oder nächste Woche dorthin fahren. Du kannst Dich gerne anschließen. Liebe Grüße, Sabine
17
08
2015
15
N
Nadine
@Tine Hallo Tine, es ist ein Begegnungsbüro von Flingern Mobil e.V auf der Flurstraße 57 in Flingern .Sachspenden kann man donnerstags von 13:30Uhr - ca.15:00 Uhr abgeben. ☺
18
08
2015
15
S
Die Wohnung bzw. das, was man davon sieht sieht traumhaft aus!!! Ganz ganz viel Glück im neuen Heim und viele heimelige Wohlfühlmomente wünscht die Steffi von http://veja-du.de/
18
08
2015
15
K
Kathi
Hey Sarah, Alles Gute für die Zukunft in eurem neuen Heim! Umzüge sind zwar stressig, aber es doch immer wieder aufregend, sich ein neues Nest zu erschaffen, oder? Das ist wirklich Luxus! Habe mich gerade ein wenig durch deine letzten Posts und vor allem auch durch den Abschieds-Post aus München von vor eurer Weltreise geklickt. Und ich muss sagen, ich finds viel besser, dass du keine Moderedakteurin bei einem Printmagazin geworden bist! So gerne ich mich von den schön inszenierten Fotostrecken in InStyle, Glamour und co inspirieren lasse, finde ich die meisten Artikel in solchen Modezeitschriften einfach schrecklich. Da wird oft so ein verzerrtes Bild von Frauen und dem wahren Leben vermittelt und die Wichtigkeit von Fashion-must-haves oder bestimmten Beauty-Produkten maßlos übertrieben. Bin schon lange, wenn auch nicht immer regelmäßige, Leserin deines Blogs und ich finde es einfach super sympathisch, dass du zwar ganz klar die schönen Dinge des Lebens betrachtest, aber immer einen gewissen Bezug zur Realität mit einfließen lässt. Ich hoffe das habe ich jetzt verständlich ausgedrückt ;) also ich finde du bist auf jeden Fall, dass du eines der besten Beispiele dafür bist, dass ein Interesse für oberflächliche Dinge wie Mode und "Lifestyle" und ein reflektierter Blick fürs Wesentliche kein Widerspruch sein müssen! In der Flut von Eindrücken, die einem bei instagram und auch auf vielen Blogs begegnen, kann man da ja schonmal schnell den Überblick verlieren. Lange Rede kurzer Sinn: ich finde du machst einen sehr sympathischen Eindruck und einen echt tollen Job! Liebe Grüße! :)
28
08
2015
15
T
Tobi Hegar
Viel Spass in der neuen "alten" Wohnung ? bin sicher ihr werdet euch gut einleben. Bis dann!

WRITE A COMMENT