Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Milli loves: the W Hotel Barcelona – Teil 1

Rahmen

Das W Hotel Barcelona (Foto: A.)

Imposant, stylisch, segelförmig, verglast, direkt am Strand – das vom katalanischen Star-Architekten Ricardo Bofill entworfene W Hotel gilt nicht umsonst als eines der bekanntesten modernen Wahrzeichen Barcelonas. Klar, dass ich mir das Design Hotel unbedingt genauer ansehen wollte. Gedacht. Getan. Um auch wirklich bis in den entlegensten Winkel des W Segels vorzudringen, schnappte ich mir W Hotel-Insiderin Julie, die mich sogar in die obersten WOW-Suite spicken ließ. Aber von vorne …

Auf Entdeckungstour im W Barcelona: Julie und ich – hoch oben auf der Terrasse der WOW-Suite

Der erste Schritt in die Empfangshalle. Staunen. Glitzern. Pailletten. Lounge-Sofas. Eine Bar – und drei supersüße Empfangsmädels, in den wohl coolsten Hotel-Uniformen, die mir je ins Auge fielen. Dieses blaue Kleidchen würde ich glatt auf der Straße tragen.

W Hotel: warm welcome in a waterworld 

Gold Wert und superstylisch: die Rezeptionistas Berta, Maria und Michaela

Im Inneren des W Hotels zieht sich das Meeres-Motto wie ein blau wogender Faden vom ersten bis in den 26. Stock. Überall glitzert und funkelt es in Metallic-Tönen, überraschen Quallen ähnliche Lampen, algenartige Deko, ausgefeilte Lichtkonzepte oder kunterbunte Sitzbälle, die entfernt an Meeresbewohner erinnern (sollen). Sehr detailverliebt. Sehr besonders – und darum auch eine gerne und oft genutzte Location für Mode-Shootings, Video-Drehs oder sonstige außergewöhnliche Veranstaltungen.

Der Livingroom, ein zauberhafter Wohnlzimmer-Ersatz. Stylisch und supergemütlich

 Die Terrasse des W Hotels Barcelona – mit Meerblick …

… sowie Pool und Bar – im Hochsommer trifft sich hier ab 20 Uhr das hippe Barcelona

Moderne Lichtkonzepte wie diese, „die Meeresoberfläche durchbrechenden“, Sonnenstrahlen …

… oder die Farb-verstellbare Lichtsäule im Zimmer

Immer wieder sticht eine neue Facette ins Auge. Seien es bunte Reflektionsflächen, die spanische Vogue auf jedem Zimmer oder das blau umnetzte Fernrohr in einer der WOW-Suiten. Warum WOW? Weil genau dieser Ausdruck des Erstaunens das Gefühl bei der Besichtigiung der Räumlichkeiten für die Schönen und Reichen auf den Punkt trifft. Zumindest ging es mir so, als Julie mir die obersten Etagen des W Hotels zeigte. Wow, traf es wirklich am besten. Der Ausblick auf’s Meer, das Bad samt begehbarem (!) Kleiderschrank und Wanne mit Ozeansicht, ein Whirlpool, eine riesige Spielwiese, Design-Bücher, Eiswürfelmaschiene … Wie werde ich noch mal schnell reich und berühmt?!

Eine der Suiten im W Hotel: Wohnzimmer mit Terrasse und Rundum-Meerblick

Bezaubernde kleine Extras wie ein Fernrohr oder Design-Bücher liegen überall im Hotel. Tolle Idee!

Das Bad: hell, geräumig und mit Riesenwanne samt – ihr ahnt und seht es – Meeres-Aussicht

Besonders besonders am W Hotel (nicht nur in Barcelona): das Whatever/Whenever-Konzept. Hegt ein Gast ausgefallene Wünsche (und besitzt den entsprechenden Geldbeutel), setzt das Hotel-Team diese nach Menschenmöglichkeit  um. Da wird schon mal eine Schnitzeljagd mit gestreuten Blütenblättern und Smarties für die Kiddies organisiert oder eine Badewanne mit Gummibärchen gefüllt.  Auch spannend: der Heiratsantrag, bei dem der Bräutigam in spe einen Schiffbruch vortäuschte, um seine Süße mit einer Hubschrauber-Rettung und im Sand brennenden Fackeln mit der alles entscheidenden Frage zu überwältigen. Ein Traum. Nicht unbedingt der Antrag, aber die maßgeschneiderten Überraschungen. Milli loves … Sehr sogar!

Fotos: W Hotel, Milli, A.



YOU MAY ALSO LIKE

4 COMMENTS

  • 04
    10
    2010
    10
    B

    Wow! Tolles Hotel. Die Bilder machen Eindruck. Sofort hin! Wo ist der nächste Flughafen?

    Antworten
  • 04
    10
    2010
    10
    M
    MS

    Was kosten da ne nacht?

    Antworten
  • 04
    10
    2010
    10
    K
    Kiba

    Sieht echt cool aus. Ist aber bestimmt teuer, oder?
    Barcelona ist sowieso eine echt tolle Stadt. Bin schon gespannt auf Teil 2. ;-)

    Antworten
  • 05
    10
    2010
    10
    m
    millily

    Hallo MS und Kiba, das Doppelzimmer ist ab 245 bis 550 Euro pro Nacht zu haben :) Je nach Saison. Barcelona ist super. War leider nur zwei Nächte da. Es gibt einfach so viel zu entdecken… Beim nächsten Mal nehme ich mir definitiv mehr Zeit. Alles Liebe, Milli

    Antworten
  • WRITE A COMMENT