Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Dubai Travel Diary + meine Top 5 Tipps

Rahmen

Dubai war der Dreh- und Angelpunkt unserer Emirate-Reise. Vor unserer Kreuzfahrt verbrachten wir sechs Tage in Dubai, im Hafen gingen wir an Bord der Costa neoRiviera, und sechs Tage später ließen wir die Kreuzfahrt mit zwei weiteren Tagen in der spannenden Metropole ausklingen. Ich bin froh, dass wir so lange Zeit hatten, denn Dubai hat wirklich viel zu bieten. Meine persönlichen Hotel-Tipps hatte ich euch bereits hier gezeigt, heute möchte ich euch meine persönlichen fünf Must-Dos vorstellen.

———————

Dubai was the hub of our Emirates-trip. Before we went on our cruise, we spent six days in Dubai, in the harbor we went aboard the Costa neoRiviera and six days later we recapped the cruise with two more days in this exciting metropolis. I am glad that we had that much time because Dubai really has something to offer. I already presented you my personal hotel-tips, today I’d like to show you my personal five must-do’s.

1. Die Aussichtsplattform des Burj Khalifa 

In gerade einmal 55 Sekunden fährt man in den 124.ten Stock des höchsten Gebäudes der Welt. Der Ausblick ist einfach atemberaubend. Wichtig: Reserviert die Tickets für eure Wunschzeiten unbedingt vorher, spontan bekommt man meist keine mehr.

—————–

In just 55 seconds you take the elevator up to the 124th floor of the world’s tallest building. The view is simply breathtaking. Important: Book your tickets ahead, usually you don’t get any anymore on the spot.

2. Shopping in der Dubai Mall.

Eine Mall mit jeder Menge Superlativen. Hier gibt es die meisten Shops der Welt (Aktuell ist eine Mall in Kanada von der Fläche her größer, allerdings wird in Dubai schon fleißig angebaut, um bald wieder an der Spitze stehen zu können.) Dort gibt es wirklich keinen Shop, den es nicht gibt. Vertreten sind sämtliche großen Designer und Modeketten aus aller Welt, es gibt eine Eislaufbahn, ein gigantisches Aquarium, einen Wasserfall, eine Filiale von Ladurée und der Magnolia Bakery und auch sonst alles, was das Shoppingherz begehrt. Die Mall of the Emirates hat mir persönlich übrigens nicht so gut gefallen.

——————

A mall with lots of superlatives. Here you’ll find most shops in the world (currently a mall in Canada is larger area-wise but Dubai is working on extending the mall further to soon be at the top again). No shop you couldn’t find. There are all big designers and fashion brands from all over the world, an ice skating rink, a gigantic aquarium, a waterfall, a franchise of Ladurée and the Magnolia Bakery and overall everything a shopping-lover needs. The Mall of the Emirates I personally didn’t like too much.

3. Dinner im Armani Deli

Von der Terrasse des Armani Deli (Unbedingt einen Tisch im Freien reservieren!) aus hat man einen fantastischen Blick auf die Dubai Fountain. Das halbstündige Wasserspiel ist noch beeindruckender als in Las Vegas und ein absolutes Must-See. Doch zurück zum Armani Deli, in dem wir einige schöne Stunden mit zahlreichen kulinarischen Highlights genossen. In einer Theke sind all die Speisen ausgestellt, sodass man bereits im Voraus Portionen abschätzen kann. Ich persönlich empfehle die Pasta mit Trüffel und Steinpilzen. Das Highlight des Abends war jedoch das Dessert. Aus einer Vitrine kann man verschiedene Köstlichkeiten wählen, und die Wahl fällt bei solch einer Vielfalt an wunderschön angerichteten Dolci wirklich schwer. Erstklassige italienische Küche mit einem traumhaften Ausblick: Das Armani Deli ist mein Number One Restaurant-Tipp für Dubai!

——————-

From the terrace of the Armani Deli (At all costs you should reserve a table outdoors!) you have a fantastic view on the Dubai Fountain. The 30 minute trick fountain-show is even more impressive than in Las Vegas and an absolute must-see. But back to Armani Deli, in which we enjoyed a couple hours with many culinary highlights. At a counter you can have a look at all dishes in order to already know about the portion sizes. I personally recommend the pasta with truffles and porcini. Highlight of the evening was the dessert. From a display cabinet you can choose various delicacies but really one is spoilt for choice and it is tough to choose one of the many beautifully arranged dolci. First class Italian kitchen with a wonderful view: The Armani Deli is my number one restaurant-tip for Dubai!

4. Eis essen in der Cold Stone Creamery

Mit dem Monorail fährt man vom Festland für circa sechs Euro (hin und zurück) an die Spitze der aufgeschütteten Palmeninsel. Auf der Fahrt sieht man zahlreiche Villen, das imposante „Atlantis, The Palm Hotel“ kann man schon von weitem bestaunen. Mein Highlight in dem gigantischen Hotel waren übrigens weder der Wasserpark, noch das Aquarium, sondern die Eisdiele „Cold Stone Creamery“. Ein echtes Show-Erlebnis, denn die Eiskugeln werden nicht einfach in die frisch gebackenen Kekswaffeln gesteckt, sondern zuvor wild durch die Eisdiele gewirbelt (Hier gibt’s ein Video!). Ganz nebenbei ist das Eis auch noch köstlich. Toppings werden nicht auf dem Eis serviert, sondern in die Kugeln gemischt. Es gibt auch eine Filiale in der Dubai Mall, aber ich empfehle einen Besuch der Eisdiele im Atlantis, denn so kann man einen kleinen Ausflug kombinieren.

——————-

You can reach the peak of the palm island from the mainland via Monorail for about six Euros (retour). During the ride you’ll see countless villas, the impressive “Atlantis, the Palm Hotel” can be seen from far away. My highlight in this gigantic hotel were neither the water park, nor the aquarium but the ice cream parlor “Cold Stone Creamery”. A real show-event, as the scoops of ice aren’t just put in the freshly baked waffles but before being thrown through the air. Also the ice cream is really delicious (although also very expensive).

5. Souk Madinat Jumeirah

In der von Lagunen durchzogenen Anlage „Souk Madinat Jumeirah“ im Stil arabischer Paläste aus hat man nicht nur einen grandiosen Blick auf das berühmte Burj Al Arab Hotel, es gibt auch Menge kleine Läden, die zum Großteil traditionelle Waren und Souvenirs anbieten.

——————-

From the recreated Souk “Madinat Jumeira” you have a fantastic view onto the famous Burj Al Arab hotel. There are many stores in this Arabian palace-style construction, traversed by lagoons, which mainly sell traditional goods and souvenirs.

Noch mehr Bilder gibt es in der Galerie. Hier geht’s lang!


YOU MAY ALSO LIKE

2 COMMENTS

  • 28
    01
    2015
    15
    A
    Anna

    Sonst eher eine stille Mitleserin, muss ich dich echt mal loben: Dein Blog ist wunderbar und die Bilder sind atemberaubend! Ich plane schon länger nach Dubai zu fliegen…. Danke für die tollen Tipps! Wie muss ich Dubai denn preislich einordnen?
    Liebe Grüße
    Anna

  • 29
    01
    2015
    15
    S

    @Anna: Vielen Dank für die lieben Worte. :-)
    Die Preise in Dubai kann man ungefähr mit den Preisen Deutschland vergleichen. Hotels sind sehr teuer, dafür sollte man am meisten Budget einplanen. Dafür ist Taxifahrern total günstig. :-)

  • WRITE A COMMENT