Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Der Salvation Mountain in der südkalifornischen Wüste

Rahmen

In diesem Outfitpost hatte ich euch vor kurzem bereits erste Bilder vom Salvation Mountain gezeigt, heute möchte ich euch das außergewöhnliche Kunstwerk noch einmal näher vorstellen. Der Salvation Mountain befindet sich irgendwo im südkalifornischen Nirgendwo, ist allerdings sowohl von San Diego als auch von Palm Springs aus gut mit dem Auto zu erreichen. Wir entschieden uns während unseres Roadtrips für einen Tagesausflug von Palm Springs aus. Auf der circa 80 Meilen weiten Strecke fährt man durch das Coachella Valley, am Salton Sea und dem Joshua Tree Nationalpark vorbei. Man sollte unbedingt genug Zeit für den ein oder anderen Zwischenstopp einplanen, denn die Strecke ist wirklich schön. Verwirrend hingegen ist das nahe am Salvation Mountain gelegene Städtchen Niland. Ich habe noch nie solch eine „tote“ und heruntergekommene Stadt gesehen. Man kann sich nur schwer vorstellen, dass dort wirklich Menschen leben. Einige Kilometer weiter und die ständige Frage „Sind wir hier wirklich richtig?“ später taucht plötzlich inmitten der Wüste das farbenfrohe Kunstwerk von Leonard Knight auf. Der Künstler fertigte den Salvation Mountain aus Stroh und Lehm, und pinselte sein Kunstwerk in allen Farben des Regenbogens an. Die Botschaft: Gott liebt uns alle!“ ist wirklich nicht zu übersehen. Die Worte „God“ und „Love“ finden sich hunderte Male auf der Installation wieder. Bis zu seinem Tod im Februar diesen Jahres lebte der Künstler übrigens ohne Strom und fließendes Wasser in einem natürlich auch bunt angepinselten Truck direkt neben seinem Werk. Nicht das einzige bemalte Fahrzeug, das vor uns neben dem Berg zu finden ist. Mir hat der Salvation Mountain sehr gut gefallen, da er einfach „anders“ ist als alles, das ich zuvor gesehen habe. Falls ihr einmal in Südkalifornien seid: Ein Ausflug lohnt sich! PS: Nehmt euch unbedingt Proviant (Gaaaanz viel Wasser!!!) mit, denn etwas Essbares findet ihr weit und breit nicht.

Recently, I presented to you the first pictures of the Salvation Mountain. Today, I would like to give you some more details about this extravagant artwork. The Salvation Mountain is located somewhere in the middle of nowhere in South California. Anyway, it can be reached by car quite well either from San Diego or from Palm Springs. We went for the way from Palm Springs. On the about 80 miles long way you go across Coachella Valley, at the Salton Sea and you pass the Joshua Tree National park. You should definelty bring enough time for one or the other stop over as this is a really beautiful way. Confusing though is Niland, the small town next to the Salvation Mountain. I have never ever seen such a dead and skid row. It is hard to imagine that people really live there. Several kilometers further, whilst constantly wondering whether we are on the right track, the colorful masterpiece by Leonard Knight appears. The artist build the Salvation Mountain out of straw and mud and colored it in rainbow colors. The message “God loves all of us!” cannot be overseen. The word “God” and “Love” can be found hundreds of times on this installation. Until his dead, in February of this year, the artist used to live without any electricity and constant water in a colorful truck, located directly next to his masterpiece. It is not the only colored automotive that can be found next to the mountain. I really liked the Salvation Mountain because it was just totally different to everything else I have ever seen before. If you are in South California, I visit is worthwhile.

P.S. Take aplenty of supply with you, and in particular a looooooooooooooot of water since you won’t get anything far and wide.

Weiter geht es in der Galerie!


YOU MAY ALSO LIKE

3 COMMENTS

  • 02
    11
    2014
    14
    A

    Die Bilder sehen mal wieder so schön aus, sogar in einer „toten Stadt“ :)

    Liebe Grüße
    Ari

  • WRITE A COMMENT