Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Zehn spannende, amüsante und kuriose Fakten über New York (und die Nordamerikaner)Zehn spannende, amüsante und kuriose Fakten über New York

Rahmen

Erinnert ihr euch noch an diese beiden (1 + 2) Posts aus Südostasien? Heute gibt es die New York – Nordamerika – Version! Natürlich ist der Unterschied zwischen den Amis und den Deutschen nicht so gravierend wie zwischen „Westlern“ und Asiaten, aber es gibt schon das ein oder andere Detail, worüber wir ab und zu schmunzeln müssen oder uns ungläubig anschauen. Manche der folgenden Punkte sind uns erst jetzt aufgefallen, andere bereits bei unserer ersten New York Reise, manche sind sehr „New-York-spezifisch“, andere auch auf den Rest von Nordamerika übertragbar.

1. Rote Ampeln? Interessieren in New York niemanden. Jeder läuft dann über die Straße, wenn gerade kein Auto kommt. Oder man grad so dem heranfahrenden Auto ausweichen kann. Übrigens auch Eltern mit Kleinkindern. Ich erinnere mich an die ein oder andere Situation, wenn ich in Deutschland über Rot gelaufen bin (und wirklich weit und breit kein Auto kam) und von entsetzten Müttern angeschnauzt wurde …

2. New Yorker führen ständig Selbstgespräche. Okay, eigentlich reden sie mit irgendjemandem am Telefon. Aber man sieht das Telefon nicht, und das verwirrt immer wieder. Kein Mensch telefoniert hier mit Handy am Ohr, jeder setzt auf den Knopf oder die Hörer IM Ohr.

3. Ich finde es fast ein bisschen lächerlich, dass uns Deutschen immer ein schlechtes Gewissen wegen dem Verbrauch von Plastiktüten gemacht wird. Wir Deutschen, die mit der Stoff-Einkaufstasche zu Aldi gehen. Hier in Amerika bekommt man für jeden Sch*** eine Tüte. Sogar für einen Schokoriegel. Für die Wasserflasche bekommt man zwei, damit sie auch besser halten. Die Amerikaner lassen sich ihre Einkäufe in zehn Tüten packen, da nach jeder zum Drittel vollen Tüte wieder eine neue bepackt wird. Und darüber kann ich wirklich nur den Kopf schütteln.

4. Die Amerikaner haben einen Klimaanlagen-Schaden. Im Sommer wird die Klimaanlage überall so extrem aufgedreht, dass man teilweise richtig friert. Insbesondere in der U-Bahn. Man bekommt ständig einen Temperaturschock, wenn man von der heißen Straße in ein extrem gekühltes Geschäft kommt. Im Winter ist es übrigens genau andersrum. Es wird überall viel zu sehr geheizt, sodass man draußen noch mehr friert.

5. New Yorker können nicht einparken (Hey, ich passe hier wunderbar her!). Wir haben alleine in den letzten zweieinhalb Wochen so viele Parkschäden gesehen,  dass wir sie nicht mehr zählen können. Passt man nicht in die Parklücke, wird das Auto dahinter eben mit der Stoßstange ein wenig verschoben. „Was nicht passt, wir passend gemacht!“, und somit knallt es ständig überall. Die meisten steigen danach übrigens eiskalt aus und laufen weg.

6. Am Sonntag machten unsere Handys plötzlich ein schrilles Geräusch und auf unseren Bildschirmen blinkte folgende Meldung: „Flash Flood Warning this area til 6.15 PM. Avoid flood areas. Check local media.“ Dann regnete es eine viertel Stunde. Und im TV gab es auf mehreren Sendern eine Live-Berichterstattung. Übertrieben? Ach nö!

7. Die Einwohner von Manhattan kochen nicht. Entweder wird im Restaurant gegessen, im Imbiss um die Ecke, oder man nimmt sich etwas im Deli mit, das schnell in die Mikrowelle geschoben werden kann. Bei unserer Wohnungssuche haben wir sogar jede Menge Wohnungen ohne Herd gesehen. Manche hatten eine kleine transportable Platte mit Stecker, obwohl sie ansonsten perfekt ausgestattet waren.

8. In vielen Häusern kann/darf man die Fenster nicht öffnen. Aber es gibt ja zum Glück die allseits beliebte Klimaanlage. Die regelt natürlich alles.

9. Bei uns um die Ecke ist ein Parkhaus. Dort kostet die halbe Stunde 11.83 Dollar. Die Stunde 28.72 Euro. Und der Monat 506,86 Dollar. Aber nur für normal große Autos, für SUVs zahlt man noch einmal 400 Dollar mehr. Steuern muss man natürlich auch noch dazu rechnen. Und da soll sich noch einmal jemand über die Münchner Tiefgaragen-Stellplätze beschweren …

10. Am Montag war in New York der Sommer rum. Am Dienstag hatten wir 33 Grad. Und den Rest der Woche soll es auch ultraheiß sein. Aber der Sommer ist rum. Punkt. ??? Jedes Jahr wird der Sommer offiziell zum Labor Day (Der erste Montag im September) verabschiedet. Egal wie warm es ist. Es geht sogar soweit, dass die Lifeguards am Strand ihre Hüttchen verlassen und man offiziell gar nicht mehr schwimmen, ja nicht einmal mehr im Meer plantschen darf. Wir waren gestern schwimmen. Wir Rebellen.


YOU MAY ALSO LIKE

  • 03
    09
    2014
    14
    L
    Lila

    Ich finde deine Faktensammlung zu schön. Ich hoffe, es gibt noch viel mehr! LG Lila

  • 03
    09
    2014
    14
    i
    ivanis

    Diese Fakten sind so witzig. Oft sind es Dinge, die erst gar nicht so auffallen, aber wenn man drüber nachdenkt, es nur zum kopfschütteln ist.
    Danke für eure offenen Augen, die alles „für uns witzige“ entdecken :)
    LG

  • 03
    09
    2014
    14
    c
    charlotte

    Wundervolle Fakten, die du gesammelt & beobachtet hast! Ich ziehe im Oktober nach NY und obwohl ich schon mal ein Jahr in den USA gelebt habe, bin ich gespannt auf die New Yorker Lebensweise. Dein Post hat meine Vorfreude immens gesteigert! LG, Charlotte

  • 03
    09
    2014
    14
    m

    Hi Sarah,

    ja wunderbar! Wieviel Geld muss man haben, um in Manhatten zu leben? Gut viele haben kein Auto, die geben dann das Geld für’s Essengehen wieder aus. Auch Asia-Imbiss oder Fast-Food ist auf Dauer teuer. Das mit den Tüten kenne ich aus Kapstadt. Die sind auch im Tüten-Wahn. Lustigerweise packt dir die Kassiererin, in aller Ruhe, die Sachen ein( in 10 Tüten), was dann auch etwas länger dauert. Und leider gibt es in Kaptstadt kaum Bio. Nachhaltig gleich null….
    Viel Spaß noch!
    Liebe Grüße, Mimi

  • 03
    09
    2014
    14
    A

    Huhu,
    vielen Dank für diese tollen Fakten, das ist ja echt klasse, das mal so zu lesen. Klar, dass ein paar Marotten da sind kennt man ja, Vorurteile und so, aber das so geballt zu lesen macht Spaß. :)
    Lieben Gruß, Anna

  • 03
    09
    2014
    14
    M

    Sehr amüsanter Post, musste mehrmals mit dem Kopf nicken, weil es wirklich genauso ist, wie du es auf den Punkt beschrieben hast. Vor allem das mit dem Heizen im Winter und den Klimaanlagen im Sommer ist sowas von nervig! Im Winter kommt man in seinen Mänteln ja um in den Geschäften…so macht Einkaufen garantiert keinen Spaß! Und das mit den Plastiktüten..Generell der Stromverbrauch! Wenn man Nachts mit dem Flugzeug wegfliegt, dann sieht man mal wie hell alles beleuchtet ist. Und hier in Deutschland lässt man das Wasser einmal zu lange laufen und ist ein Umweltschädiger….Was bringt es, wenn wir alles auf Öko umstellen, wenn ein so riesiges Land wie Amerika das alles eh egal ist? Sinnlos…

    Super Artikel! Liebe Grüße, Marie
    http://www.style-by-marie.com

  • 03
    09
    2014
    14
    M

    Sehr amüsanter Post, musste mehrmals mit dem Kopf nicken, weil es wirklich genauso ist, wie du es auf den Punkt beschrieben hast. Vor allem das mit dem Heizen im Winter und den Klimaanlagen im Sommer ist sowas von nervig! Im Winter kommt man in seinen Mänteln ja um in den Geschäften…so macht Einkaufen garantiert keinen Spaß! Und das mit den Plastiktüten..Generell der Stromverbrauch! Wenn man Nachts mit dem Flugzeug wegfliegt, dann sieht man mal wie hell alles beleuchtet ist. Und hier in Deutschland lässt man das Wasser einmal zu lange laufen und ist ein Umweltschädiger….Was bringt es, wenn wir alles auf Öko umstellen, wenn ein so riesiges Land wie Amerika das alles eh egal ist? Sinnlos…

    Super Artikel! Liebe Grüße, Marie
    http://www.style-by-marie.com

  • 03
    09
    2014
    14
    H
    Hannah

    Tolle, witzige und vor allem auch interessante Fakten – ich liiiiiiiebe diese Posts! Danke fürs Augen aufhalten und mit uns teilen! LG Hannah

  • 03
    09
    2014
    14
    L
    Lisa

    Sehr amüsant geschrieben – das mit den Ampeln ist mir auch aufgefallen, als ich danach in wieder in Deutschland war, war ich noch skrupelloser als ohnehin schon! :D

  • 03
    09
    2014
    14
    U
    Ulrike

    Ich mag diese Faktensammlung immer sehr. Es ist doch sehr interessant welche Unterschiede es so gibt. Bei dem ein oder anderen Punkt musste ich echt lachen. Ich hoffe, es folgen noch mehr solcher Auflistungen :D.
    Viel Spaß noch in New York und auf euren weiteren Reisen.

    Liebe Grüße :)

  • 03
    09
    2014
    14
    g
    gina

    Ich freu mich immer auf die 10-Fakten-Posts!

  • 03
    09
    2014
    14
    A
    Anica

    Ganz tolle Fakten, bei den meisten konnte ich wirklich nur schmunzeln und nicken, es ist tatsächlich so. Gerade was Ampeln, Tüten und Klimaanlagen angeht. Wir waren im Juni das erste Mal in NY und es ist einfach nur traumhaft. Ich beneide Dich, dass Du diese Stadt für länger genießen kannst. Viel Spaß!
    LG Anica

  • 03
    09
    2014
    14
    J

    Hach ja, die Amis! Ich find deinen Post toll! Aber weißt du was? In Seattle bekommt man nur Papiertüten und die muss man sogar bezahlen!

  • 04
    09
    2014
    14
    S

    @Jasmin: Echt? Das ist ja großartig! Daran sollten sich die amerikanischen Mitbürger mal ein Beispiel nehmen. :-)

  • 04
    09
    2014
    14
    J
    Janina

    Herrlich!

    Das mit den Platiktüten hat mich damals auch schockiert. Seitdem achte ich erst richtig darauf, nicht mehr für alles eine neue Plastiktüte zu nehmen. Auch der Wasserverbrauch der US-Amerikaner ist erschreckend. Wie oft ich bei Freunden zu Hause war und der Wasserhahn einfach so lief. Einfach so, teilweise eine halbe Stunde am Stück, ohne dass noch jemand in der Küche war. Und ja – die Klimaanlagen, ich war ständig erkältet. Aber dennoch – mein Herz habe ich in den USA verloren. Hoffentlich habe ich auch irgendwann in meinem Leben die Möglichkeit, (zumindest für einen gewissen Zeitraum) dort leben zu dürfen.

    Genießt euren NY-Aufenthalt weiterhin so ausgiebig!

  • 04
    09
    2014
    14
    P

    Wieder sooo interessant! Ich will auch unbedingt mal so einen Post schreiben. Aber dafür muss man glaub ich länger in einem Land sein als nur ein paar Tage. :-(

  • WRITE A COMMENT