Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Travel-Update:
So geht es weiter!

Rahmen

Sonntag ist Travel-Update-Tag! Ich glaube ich mag die Idee mit den festen Kategorien, die ich auch schon hier angesprochen hatte. Nach der Weltreise möchte ich eine gewisse Struktur in den Blog bringen und regelmäßige Posts in verschiedenen Bereichen bringen. Außerdem ist mir noch eine weitere Kategorie eingefallen, die ich ab Mai auf dem „neuen Josie loves“ sehr gerne regelmäßig einbringen möchte: Interieur. „Outfits für das Zuhause“, sozusagen. Ein Thema, das ich bis jetzt noch gar nicht auf Josie loves behandelt habe, obwohl es mich selbst so sehr begeistert. Außerdem könnte ich euch hier nicht nur Inspiration (von unseren Reisen) zeigen, sondern auch den „Entstehungsprozess“ unseres neuen Zuhauses. Was meint ihr? Habt ihr Lust auf das wöchentliche Thema „HOME“ auf Josie loves?

Diese Woche haben wir es eher ruhig angehen lassen und nicht viel unternommen, denn wir waren beide krank. An dieser Stelle muss ich auch einmal die gesundheitliche Versorgung hier auf Bali loben, der viele so skeptisch gegenüberstehen. Wir hatten diese Woche eine ausgesprochen positive Erfahrung mit einem sehr kompetenten Arzt, der zu uns in Hotel kam. Ganz im Gegensatz zu den USA (Und da würde vermutlich niemand sagen „Oje, ob man DA einen guten Arzt bekommt?“), wo wir in jeder Hinsicht auf schlechte Bedingungen trafen und um jeden Termin kämpfen mussten, da wir keine amerikanische Krankenversicherung haben.

Doch heute möchte ich nicht nur über unsere privaten Pläne schreiben, sondern auch über ein Thema, das diese Woche die Welt so sehr bewegt hat. Natürlich haben auch wir hier in Indonesien von dem furchtbaren Flugzeugabsturz der Germanwings Maschine 4U9535 erfahren und waren geschockt von der schrecklichen Entwicklung. Es ist unfassbar, was in den Medien seitdem geschrieben wird, wie dieses Unglück ausgeschlachtet wird, welch große Sensationslust herrscht. Ohne jegliche Rücksicht auf die Gefühle der Angehörigen. Ich möchte hier nicht schreiben, dass meine Gedanken bei den Familien der Opfer sind, denn das ist selbstverständlich und kann den Verlust dennoch nicht im Geringsten mildern. Das „Richtige“ kann man in solch einer Situation vermutlich nicht sagen. Dieses schreckliche Ereignis zeigt einmal mehr, wie plötzlich alles zu Ende sein kann und hinterlässt bei mir primär einen Gedanken, aus diesem auch diese Weltreise entstanden ist: Man sollte jede einzelne Sekunde seines Lebens nutzen, Träume verwirklichen und vor allen Dingen immer die kostbare Zeit mit Herzensmenschen vor alles andere stellen.


YOU MAY ALSO LIKE

15 COMMENTS

  • 29
    03
    2015
    15
    A
    Antonia

    Zunächst einmal vielen Dank für Deine wahren und einfühlsamen Worte zu diesem furchtbaren Flugzeug-Absturz. Ich kann aus solchen Geschehnissen auch nur die Lehre ziehen, dass man seine Ziele und Träume nicht so schnell aufgeben sollte, auch wenn sie auf den ersten und vielleicht auch zweiten Blick „nicht machbar“ erscheinen. Und an Ende des Tages zählt doch tatsächlich auch nur, mit wem man die wichtigen Momente erlebt hat…
    Und nun zu Deiner Frage: Ich würde mich über eine HOME-Kategorie sehr freuen! Ich liebe alles um dieses Thema herum und würde sehr gerne mitverfolgen, wie Ihr Euch für Euer neues Domizil von Euren Reisen beeinflussen lasst. :-D

  • 29
    03
    2015
    15
    L

    Das mit dem Ausschlachten in dem Nachrichten sehe ich genauso. Allen voran die Bild…

    An einer Home Kategorie hätte ich auch Interesse.

  • 29
    03
    2015
    15
    J
    Jaqueline

    Schöner Beitrag, eine Home Kategorie fände ich wirklich toll!!
    Einen schönen Sonntag :-)

  • 29
    03
    2015
    15
    S
    Sarah M.

    ich wuerde mich sehr ueber die Home-Kategorie freuen. mein Freund und ich ziehen in den naechsten Monaten zusammen und wir freuen uns ueber jede Inspiration :)

  • 29
    03
    2015
    15
    S
    Sabine

    Juhuuu! Das war einer meiner Vorschläge für dich und ich finde die Idee und den Entstehungsprozess für euer neues Zuhause spitze. :-) Auf jeden Fall machen!!

  • 29
    03
    2015
    15
    J
    Juliane

    Du hast so Recht und trotz des riesen Medien Spektakel, finde ich es super, dass du dazu auch noch etwas sagst.
    Über neue Home Ideen freue ich mich immer!
    Steht bei euch eventuell auch ein Hausbau Projekt an? :)

  • 29
    03
    2015
    15
    L
    Lisa

    Das ist eine hervorragende Idee! Home Inspo und Interieur als Kategorie fände ich total klasse!

  • 30
    03
    2015
    15
    K
    Kate

    JA zu Home und Interieur! Mir gefällt dein Blog gerade so gut! Eine tolle Mischung aus Reisen, Mode, Persönliches und Kolumnen. Weiter so!

  • 30
    03
    2015
    15
    J
    Jacqueline

    Das Thema HOME begeistert mich auch, da wäre ich somit total dafür! :)

  • 30
    03
    2015
    15
    F
    Frieda

    Hallo Sarah,
    ich finde, dass es schön wär, wenn du zukünftig auch über Interior bloggst. Ich bin nämlich gerade umgezogen. ;)
    Außerdem will ich noch was loswerden: Ich mag das Spontane an deinem Blog, dass du eben nicht nur an einem bestimmten Wochentag zu einem Thema postest, sondern auch mal spontan, wenn es gerade passt (so kommt es mir als Leserin zumindest vor). Ich hoffe sehr, dass „das neue Josie loves“ ein Blog bleibt und nicht zu sehr einem Onlinemagazin ähneln wird. Ich habe das leider schon mit einigen Blogs erlebt, die ich gerne gelesen habe. Ab dem Moment, wo alles so super genau geplant ist und der Seitenaufbau mehr einem Onlinemagazin glich und nicht mehr einen Blog bei dem alle Einträge auf einer Seite gesammelt sind, ganz gleich, welcher „Kategorie“ sie angehören, macht das Lesen einfach nicht mehr so viel Spaß.
    Wahrscheinlich mache ich mir völlig umsonst sorgen. Seit ich deinen Blog lese, hat sich das Layout schon zwei Mal verändert und es sind inhaltlich neue Themen dazu gekommen und jedes Mal hat sich Josie loves dadurch noch mehr verbessert. Trotzdem wollte ich das mal gesagt haben, weil ich deien Blog auch weiterhin gerne lesen möchte.
    Liebe Grüße,
    Frieda

  • 30
    03
    2015
    15
    S

    @Frieda: Vielen Dank für deinen lieben uns ausführlichen Kommentar. Gar keine Sorge, das „neue Josie loves“ bezieht sich wirklich nur auf das Thema „nach der Weltreise“, denn dann werden sich die Themen ja doch ziemlich ändern. Josie loves wird definitiv ein persönlicher Blog bleiben und kein Magazin werden. Das Magazin Layout fände ich unpassend. Und Themen-Überraschungen wird es natürlich trotz Struktur weiterhin geben. :-)

  • 01
    04
    2015
    15
    F
    Frieda

    Na, dann bin ich ja beruhigt! ;)

  • 01
    04
    2015
    15
    D
    Dagmar

    Hallo,
    ich verfolge den blog schon eine ganze Weile, leider muss ich aber auch mal etwas Kritik hier abgeben, denn ich lebe nun schon 25 Jahre an der Ostkueste in den USA und habe mich noch nie aerztlich unterversorgt gefühlt. Ganz im Gegenteil, mit einer deutschen Krankenversicherung ( DKV) habe ich hier Zugang zu allen Spezialisten etc. und um Termine muss man nicht kämpfen.
    Alle Notaufnahmen nehmen sich jedem Fall an und man kommt weltklasse Behandlungen, Medikamente etc. Die Krankenkasse hat ueber Geburten, Blindarm, Wirbelsäulen OP und vieles mehr bis jetzt alles anstandslos bezahlt.
    Als Tourist kann jeder eine zusaetzliche Krankenversicherung fuer den Aufenthalt in den USA abschliessen und ist bestens damit bedient.
    Nur mal so als zusaetzliche Info.
    LG
    Dagmar

  • 02
    04
    2015
    15
    S

    @Dagmar: Danke für deinen Kommentar. Ich kann hier nur von unserer eigenen Erfahrung sprechen, und die war an der Westküste wirklich unterirdisch. Mein Mann musste dort während einer Rundreise mehrmals zu einem Facharzt, und jedes Mal mussten wir stundenlang rumtelefonieren, da die meisten Arzthelferinnen sofort abgelehnt haben, da er keine amerikanische Versicherung hat. Nirgendwo anders auf der Welt hatten wir bis jetzt das Problem und konnten als Barzahler (wir können ja alles bei unserer Auslandskrankenversicherung einreichen) überall problemlos behandelt werden. Ich möchte jetzt nicht auf die gesundheitlichen Probleme meines Mannes eingehen, denn das ist zu privat. Aber er bekam unter anderem eine haarsträubende Fehldiagnose und wurde völlig falsch behandelt. Die Ärzte in Deutschland konnten nur den Kopf schütteln. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man in den USA sehr gut versorgt ist, wenn man eine amerikanische Versicherung und Zugang zu allen Spezialisten hat, aber ich habe hier auch nur von unserer Erfahrung als Tourist gesprochen, und diese war leider sehr negativ.

  • WRITE A COMMENT