Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-Update #127:
Über Social Media Ärger, Feiertage und einen Blick in die Vergangenheit

29.10.2017
  • Bild 1/1

9 COMMENTS

  • 30
    10
    2017
    17
    L

    Ich bin ganz bei Dir mit den Feiertagen, so schön sie sind, wenn man nicht nach Stunden, sondern nach erledigter Arbeit wertet, werfen einen zwei gleich ganz schön zurück. Also habe ich zwar beide Tage frei vom Bürojob und Zeit für die Kinder, was schön ist, werde aber die abendlichen Stunden für den Blog und You Tube nicht ausfallen lassen.
    Und nach Peru will ich unbedingt auch mal!

    Anne|Linda, Libra, Loca: Beauty, Baby and Backpacking

  • 30
    10
    2017
    17
    I

    Ich folge allen Blogs, die mich interessieren via Bloglovin. Da habe ich meinen Feed, Gelesenes taucht dann nicht mehr auf und alle meine Lieblingsblogs und deren neueste Artikel sind chronologisch sortiert. Auch auf dem iPad nutze ich die App dazu und kann dann fast wie in einem Buch durch die neuesten Posts blättern. Für mich optimal!
    LG Ina

  • 30
    10
    2017
    17
    N
    Nadine

    Liebe Sarah,
    echt ätzend was da grad bei Facebook oder auch Instagram los ist… als „normaler“ User bekommt sowas natürlich nicht so richtig mit.
    Mal eine Frage dazu. Könntest du denn nicht einstellen, dass man per E-Mail benachrichtigt wird, wenn ein neuer Blogpost online geht? Oder geht das etwa schon und ich weiß nicht wo?!? :)

    Ganz liebe Grüße Nadine

  • 30
    10
    2017
    17
    U

    Wie immer ein sehr schönes Update.. und ja ich gehöre zur arbeitenden Bevölkerung mit einer Feststellung und ja ich freue mich über die beiden Feiertage. Aber den Brückentag habe ich leider nicht frei bekommen :()

  • 30
    10
    2017
    17
    H
    Hanna

    Hey!
    Ich möchte mal was loswerden. Ich liebe Deinen Blog und lese ihn regelmäßig und sehr gern. Was mich aber – nebenbei angemerkt bei vielen Bloggern – lamgsam etwas nervt, ist dieses Hick Hack mit der Selbständigkeit. Ja, das ist knallhart und das will ich niemanden absprechen, das hat allen Respekt verdient. Aber langsam schafft ihr es, auch wenn es bei den meisten Bloggern sicher nicht so gemeint ist, dass ich mich schlecht fühle, da ich ’nur‘ angestellt bin. Es wird oft so getan, als könne man nicht nachvollziehen, wie es ist, kein Wochenende zu haben und nie Feierabend. Ich gehe auch nicht nach Hause und denke dann bis zum nächsten Morgen nicht an die Arbeit. Es sind unterschiedliche Arbeitsmodelle, aber man hat es nicht leichter oder schwerer, es ist einfach anders und hat unterschiedliche Vor- und Nachteile. Ich weiß, Du hast das in Deinem Post auch nicht behauptet, es ist nur der gefühlt hundertste in letzter Zeit(bei unterschiedlichen Blogs), in dem das Thema auf den Tisch kommt…
    Liebe Grüße
    Hanna

  • 30
    10
    2017
    17
    S

    @Hanna: Danke für deinen Kommentar. Das war in keinster Weise als Beschwerde über die Selbständigkeit gemeint. Die Selbständigkeit ist für mich sogar das Beste, was mir beruflich jemals passieren konnte. :-) Und man kann es beim besten Willen nicht pauschalisieren, dass Selbständige oder fest Angestellte mehr oder weniger arbeiten. Ich wollte nur ein paar Gedanken zur kommenden Woche loswerden. Und damit meinte ich nicht, dass ich soooo viel zu tun habe, sondern musste einfach daran denken, wie sehr ich mich als Angestellte über Feiertage gefreut hatte. Chris‘ Festanstellung ist noch gar nicht so lange her und ich habe mich immer über freie Tage unter der Woche mitgefreut. ;-) Bei mir gibt es einfach keine wirklichen Unterschiede zwischen Arbeitswoche und Wochenende. Das nervt manchmal, kann aber auch heißen, dass ich mal unter der Woche an einem Sommertag viele Stunden am See verbringen kann. Und dafür liebe ich die Selbständigkeit. ;-)

  • 30
    10
    2017
    17
    H
    Hanna

    Danke für die liebe Antwort:-)

  • 31
    10
    2017
    17
    C
    Caro

    Das Problem ist, dass die natürliche Facebookreichweite immer weiter einbricht, umso häufiger man dafür bezahlt.
    Ich beobachte das seit Monaten anhand zweiter Seiten, die ich dort verwalte. Beide haben 18.000 bzw. 20.000 Fans.
    Ich habe mit der ersten Seite (Seit 2013 online) deutlich mehr (fast 4.000) natürliche Reichweite als mit der zweiten, obwohl ich für die Zweite regelmäßig gesponsorte Beiträge postete. Da denkt sich Facebook wohl: „Ach cool, die zahlt, dann können wir ihr ja noch mehr Geld aus der Tasche leiern“ Im übrigen haben beide relativ gleichwertigen Content.
    Seitdem habe ich keinen einzigen mehr bezahlt (seit August..) und inzwischen geht die natürliche Reichweite auch wieder hoch.
    Aber das auszusitzen wird für einen kommerziellen Account wie deinen wohl leider keine Option sein.
    Liebe Grüße!

  • 03
    11
    2017
    17
    S