Mein neues Outfitprojekt: 25 Kleidungsstücke – 50 Looks

27.05.2013

Schon lange habe ich mit dem Gedanken gespielt, auch 2013 ein Outfitprojekt zu starten. Doch welcher Herausforderung könnte ich mich nach „365 Tage – 365 Outfits“ und „100 Tage – 1xx Schuhe“ stellen? 100 Taschen habe ich nicht, und trotz eines ausgeprägten Ticks auch keine 100 Sonnenbrillen. Und ehrlich gesagt fände ich die Herausforderung bei Taschen und Sonnenbrillen auch nicht annähernd so groß wie bei Schuhen. Doch dann kam eine andere Idee, die ganz besonders von euch inspiriert war. In den letzten Monaten kam in euren Kommentaren und Mails immer wieder der Wunsch auf, ein neues Projekt zu starten. Und nicht selten wurden Vorschläge wie „Ein Teil, drei Looks“ gebracht. Warum also diese „Wie style ich mehrere Outfits mit einem Kleidungsstück?“ nicht weiter ausbauen? Und da war sie, die Idee.

Ich freue mich wirklich riesig, nach ziemlich viel Vorbereitung heute mein neues Projekt vorzustellen: „25 Kleidungsstücke – 50 Outfits“. Die Idee war geboren, doch wie setzt man solch ein Projekt um? Ihr kennt meinen Stil. Normalerweise würden die 25 Stücke vermutlich zehn Kleider, fünf Blusen und fünf Röcke beinhalten. Doch das wäre nicht der Sinn der Sache. Schließlich soll das Projekt auch eine Herausforderung für mich sein. Und so beschloss ich, möglichst viele aktuelle Trendteile und Klassiker –  zum Teil sicher auch fernab von meinen persönlichen Vorlieben – auszuwählen. Ihr könnt mir glauben, die Zusammenstellung der Liste war wirklich sehr, sehr zeitintensiv. Irgendwann standen 40 Kleidungsstücke darauf, die meiner Meinung nach UNBEDINGT dabei sein müssen. Und im Kürzen war ich schon in der Schule nicht besonders gut. Nach stundenlangem Grübeln waren es nur noch 30, einige Tage später standen sie aber endlich fest, die 25 Kleidungsstücke, die ich im Projekt dabei haben möchte.

Mein neues Outfitprojekt: 25 Kleidungsstücke - 50 Outfits

Da natürlich neben meiner persönlichen Styling-Herausforderung ihr ganz klar im Vordergrund des Projekts stehen sollt, haben wir einige meiner liebsten Online-Shops und Marken mit ins Boot geholt. Denn ich möchte euch keine Kleidungsstücke zeigen, die ihr euch eventuell nachkaufen möchtet, die aber bereits mehrere Jahre alt und genauso lange ausverkauft sind. So ist das nämlich mit einigen heiß und innig geliebten Basics in meinem Schrank. Ich bin mir sicher, dass auch ihr viele der gezeigten Basics bereits im Schrank habt. Ich hoffe, euch durch mein Projekt ein paar Inspirationen zu geben, wie ihr sie ganz neu kombinieren könnt und mit vielleicht dem ein oder anderen aktuellen Stück jede Menge neue Looks kreieren könnt. Der Beweis: Man muss definitiv nicht jede Saison 100 Stücke kaufen, kann mit Klassikern und dem ein oder anderen neuen Teil ganz wunderbar durch den Sommer kommen.

Wichtig war mir, dass wirklich alle Stücke aktuell online erhältlich sind. Zumindest zu Beginn des Projekts. Notfalls verlinke ich zu einem späteren Zeitpunkt auf Alternativen. Und die Herausforderung für mich? Dieses Mal geht es nicht darum, an 50 Tagen hintereinander exakt genau die vorgestellten Looks zu tragen. Da ich in den nächsten Wochen auch im Urlaub ( Uniform = Strandkleid + Bikini) sein werde und (das habe ich bei den letzten Projekten gelernt!) es nunmal nicht möglich ist, jeden Tag schöne Bilder zu machen, werden wir auch einiges vorproduzieren. Die Herausforderung liegt nämlich nicht im „Jeden Tag“, sondern darin, modisch möglichst kreativ zu sein und auch mal über den eigenen Style-Schatten zu springen. Beispiel gefällig? Teil des Projekts sind fünf (!!!!) Hosen. Ihr dürft gespannt sein, wie ich die selbst auferlegte „Lange Jeans“-Hürde überwinden werde. Die Regeln: Jedes Kleidungsstück muss mindestens zwei Mal in den 50 Outfits auftauchen, keine Kombi darf sich wiederholen. Die Outfits werde ich euch ab morgen bis zum Ende des Sommers präsentieren, circa alle zwei bis drei Tage einen neuen Look posten. Ich freue mich wirklich riesig auf das neue Projekt und hoffe, dass euch die Idee genauso gut gefällt wie mir. Doch nun möchte ich euch erst einmal meine 25 Kleidungsstücke vorstellen. In der Galerie seht ihr meine Auswahl im Detail.

1. Trenchcoat von mint & berry

2. Boyfriend-Jeans von Asos

3. Kunstlederrock von Hallhuber

4. Lederjacke von Conleys Purple

5. Jeansjacke von Warehouse

6. Bunte Bluse von Schumacher

7. Spitzenkleid von mint & berry

8. Weiße Tunikabluse von Hallhuber

9. Weißes Tank Top von Warehouse

10. Blümchenkleid von Oasis

11. Elegantes Kleid in Pastellgelb von Coast

12. Maxirock von C&A

13. Print-Shirt von Julia Herbich

14. Pastellfarbene Jeans von Conleys Blue

15. Blauer Rock von Asos

16. Schwarzes Top von Tom Tailor

17. Lederhose von Asos

18. Sweatshirt von ONLY

19. Blumenrock von mint & berry

20. Jeansshorts von Oasis

21. Spitzenshorts von Kaviar Gauche for Zalando Collection

22. Sommermantel von Hallhuber

23. Streifenshirt von Tom Tailor

24. Orangefarbene Bluse von Oui

25. Blumenblazer von Hallhuber

——————————-

For a while already I have been thinking about the setup of a new outfit project 2013. However, which challenges could I face after “365 days – 365 outfits” and “ 100 days – 1xx shoes”? I neither have 100 bags nor 100 sunglasses in spite of my peculiarity of behavior.  Further, I don’t consider bags or sunglasses as challenging as shoes. Nevertheless, I got an idea triggered by your comments and your mails desiring a new project. Several times I got suggested “One piece, three looks”. So, why not elaborating on it?

It is a great pleasure to present to you my new project: “ 25 articles of clothing – 50 looks”.  The idea was created but how to realize it? You know my style. Usually, the 25 articles would probably contain: 10 dresses, five blouses and five skirts. That wouldn’t be general idea though, as the project should be a challenge for me. Therefore, I decided on aplenty of recent trends and classics that certainly do not always belong to my personal favorites. You can believe me when saying that list compiling was really time consuming. At some point, I got 40 articles that according to my opinion ABSOLUTELY have to be included. In school already I was not very good in cutting down, so it took some hours to get to 30 articles and at some days afterwards I got to 25 pieces of clothing that I wanted to have for my project. Next to my personal styling challenge you are the one you should be in focus of the project. Therefore, I got on board some of my best online-shops and brands. I don’t want to show you clothes that of purchase is not possible as they are simply too old or already sold out. That would be the case for some of my dearly beloved basics.

Mein neues Outfitprojekt: 25 Kleidungsstücke - 50 Looks

It was important to me that actually all articles are available online, at least at the beginning of my project. In worst case scenario I will provide you with alternatives at a later point. So what is the challenge for me? This time it is not about presenting introduced looks in 50 days in a row. Since I will be on holidays in the next weeks (outfit = beach dress and bikini) and it is not possible to take good pictures every single day (that’s what I got from my last project), we will take some already. The challenge does not lie in the term “every day” but in creative fashionable design and in breaking free from yourself. Example? A part of the project includes five (!!!) trousers. You can be excited about how I will manage that self-imposed “long jeans” burden. The rules are the following: Every single article of cloth has to show up at least two times among the 50 outfits and no combination can be given twice. Outfits I will present to you up from tomorrow until end of summer. Approximately, I will post a new look every second or third day.  I’m really looking forward to the new project and I hope that you’ll like the idea as much as I do. However, now I want to introduce you to my 25 pieces. At the gallery you can see  my selection in detail.

1. Trench coat by mint & berry

2. Boyfriend-Jeans from Asos

3. Faux leather skirt from Hallhuber

4. Leather jacket by Conleys Purple

5. Denim jacket from Warehouse

6. Multi clored blouse by Schumacher

7. Lace dress by mint & berry

8. White tunic blouse from Hallhuber

9. White tank top from Warehouse

10. Floral dress from Oasis

11. Elegant dress from Coast

12. Maxi skirt from C&A

13. Print-shirt by Julia Herbich

14. Pastel colored Jeans by Conleys

15. Blue skirt from Asos

16. Black Top by Tom Tailor

17. Leather pants from Asos

18. Sweater from ONLY

19. Floral skirt by mint & berry

20. Denim shorts by Oasis

21. Lace shorts by Kaviar Gauche for Zalando Collection

22. Summer coat from Hallhuber

23. Striped shirt by Tom Tailor

24. Orange colored blouse by Oui

25. Floral blazer from Hallhuber

Bilder: mint&berry, Hallhuber, Asos, Conleys, Warehouse, Schumacher, Oasis, Coast, C&A, Julia Herbich, Tom Tailor, ONLY, Zalando Collection, Oui

Kommentare

27. Mai 2013 von Kathi Caprice

Tolles Projekt 🙂 ich freue mich schon auf die Bilder!

27. Mai 2013 von Peggy-Sue

Hallo Sarah, das ist ja mal tolles Projekt. Mir gefielen schon das Schuhprojekt vorher und auch das Outfitprojekt. Das hier finde ich aber mal richtig cool. Ich bin gespannt!

27. Mai 2013 von Constanze

Super Idee, ich bin sehr gespannt! 😉
Liebe Grüße ♥

27. Mai 2013 von Kira

Tolle Idee!!!

27. Mai 2013 von eleonora

Ich liebe deine Projekte! Freue mich schon auf die Bilder 🙂

Liebe Grüße,
Eleonora

♥ Mein Blog ♥

28. Mai 2013 von Hannah

Juhuuuuuu, ich freu` mich drauf! Vor allem, nachdem ich mir jetzt Deine Kleidungsauswahl angesehen habe.
Du hast wirklich ein paar sehr schöne Stücke ausgesucht. Am meisten gespannt bin ich auf die Pastelljeans!:-)

28. Mai 2013 von Sarah M.

Bin schon ganz gespannt!! 🙂

28. Mai 2013 von Mini´s Welt

oh ja tolle Idee und super Projekt! 🙂
Ich freue mich schon sehr auf deine hübschen Bilder

xx Mini

http://www.miniswelt.blogspot.de

28. Mai 2013 von Andrea

Bin jetzt schon sehr gespannt auf die Bilder! Gute Idee.

LG Andrea

http://andysparkles.blogspot.de/

28. Mai 2013 von Fräulein Berger

Tolle Idee! Bin sehr gespannt! Das erste Outfit ist doch auch schon mal sehr gelungen!

Liebe Grüße
Fräulein Berger

28. Mai 2013 von Kirsten

Oh wow, die Auswahl sieht schon vielversprechnd aus. Ich bin seehr gespannt 🙂

28. Mai 2013 von Sabine

Und ich bin erst gespannt..!! 😀 Kann mich nur anschließen..!! auch, wenn ich schon sooo viele, wunderschöne Teile gleich gesehen habe, die leider, leider echt ziemlich teuer sind! 🙁 Das stimmt mich etwas traurig, weil es dann nicht so leicht ist, etwas davon nachzukaufen. Finde ich etwas schade, weil die meisten von uns Lesern, denke ich, nicht so ein großes Budget haben, ABER die Idee ist klasse und ein Kleid möchte ich zu 100 % davon trotzdem nachkaufen!! :DDD

29. Mai 2013 von Sarah – Josie loves

@Sabine: Welche Stücke meinst du denn? Ich habe extra darauf geachtet, bezahlbare Stücke ins Projekt mit aufzunehmen. Von Marken, die sonst auch auf dem Blog auftauchen. Immerhin bewegen sich Hallhuber, mint & berry, Zalando Collection, Asos, Warehouse, C&A, Oasis und Co in einem wirklich sehr humanen Preisrahmen. 😉 Viele der Stücke sind sogar reduziert. Ein besonderes Designerstück (Schumacher) wollte ich natürlich dennoch mit aufnehmen. Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie ich die Auswahl noch preiswerter hätte treffen können, ohne dem Stil des Blogs „fremdzugehen“. 😉

29. Mai 2013 von liesa

Also ich finde die Auswahl der Stücke (auch wenn Hosen dabei sind) sehr Sarah-like und genau das macht das projekt doch dann erst so spannend. Und die Teile finde ich auch nicht teuer, wär ja irgendwie doof wenn Sarah für das Projekt dann nur auf Primark/H&M etc zurückgreift.
Ich finde die Auswahl gelungen!

Schreibe einen Kommentar

*