Bali in der Regenzeit:
Zehn Tipps für den perfekten Urlaub in der Nebensaison

25.01.2018
  • Bild 1/1




Kommentare

25. Januar 2018 von Vero

oooh ja! Soffell – die absolute Wunderwaffe, die ich mir auch für andere Reisen immer wieder aus Indonesien mitbringen lasse! Das ist wirklich das beste Mittel gegen Moskitos und man hat nicht das Gefühl sich die absolute Chemie-Keule auf die Haut zu sprühen!

25. Januar 2018 von Sandra

Schön, dass du ausführst, dass man für eine Woche Urlaub keinen Langstreckenflug nach Bali oä. buchen sollte. Aber nicht nur wegen des Klimas in Bali, wie du es beschreibst, sondern FÜR das Klima 😉

25. Januar 2018 von Catrin

Wenn ich Deine Artikel über Bali lese freue ich mich auf meine 3wöchige Reise Ende April.
Wir sind erst in Ubud und danach in Amed.

Ich war das erste Mal im November 2013 in Candidasa und wir hatten damals kaum Regen.

Eine tolle Insel mit unglaublich netten Menschen.

Noch eine tolle Zeit
Lieben Gruß Catrin

25. Januar 2018 von Catrin

Und danke für den Tip mit Soffell.

25. Januar 2018 von Vroni

Waren auch damals im November und hatten bei insgesamt 4 Wochen nur eine halbe Stunde Regen bzw. es hat nur genieselt. Fand es auch ruhiger und angenehm einfach. Viel Spaß noch weiterhin 🙂

26. Januar 2018 von Kathi

… wir waren im Dezember und hatten bis auf ein paar Regenschauer Abends und nachts und ab und an einen bewölkten Himmel tagsüber auch wirklich Glück mit dem Wetter 🙂

26. Januar 2018 von Vanessa

Hallo Sarah, ich bin seit Dienstag in Nusa Dua und dass es momentan nur am Nachmittag und am Abend regnet, war diese Woche zumindest nicht der Fall. Trotzdem ist es wunderschön hier und heute als wir zum ersten Mal einem Tagesausflug gemacht haben, war es glücklicherweise komplett trocken. Erst als wir zurück waren, hat es noch einmal geregnet. Von einer Woche Bali kann ich nur abraten. Wir sind insgesamt 12 Tage (Anreise und Abreise mit eingerechnet also genau genommen nur 10 Tage) hier und selbst das ist eigentlich zu kurz. Ich habe den Mittwoch im Bett verbracht, da ich die Umstellung auf das tropische Klima gar nicht vertragen habe. Dannach ging es mir aber gut. Besser, man kalkuliert das von vornherein ein, zumal so ein Langstreckenflug auch echt anstrengend sein kann. Liebe Grüße, Vanessa

26. Januar 2018 von Sarah – Josie loves

@Vanessa:

Ja, man sollte unbedingt so viel Zeit wie möglich einplanen. Es gibt einfach sooo viel zu tun. 😉 Wir sind ja schon fast einen Monat hier und haben immer noch lange nicht alles geschafft, was wir uns vorgenommen hatten.

Diese Woche ist mit dem Wetter wirklich der Wurm drin. 🙁 In den ersten beiden Januarwochen hat es tatsächlich immer nur nachts geregnet und wir hatten tagsüber Sonne satt, insbesondere im Norden.

Hier in Uluwatu ist das Wetter auch seit drei Tagen echt schlecht. Aber immerhin war es heute bis auf einen kurzen Schauer trocken. Und für Ausflüge finde ich es sogar angenehm, wenn die Sonne nicht so ballert. 🙂 Was habt ihr für die nächsten Tage noch geplant? Ich wünsche euch eine tolle Zeit auf Bali und drücke euch (und uns :-D) die Daumen, dass es die nächsten Tage trocken bleibt.

27. Januar 2018 von Vanessa

Hallo Sarah, wir werden heute Nacht abgeholt und fahren in den Norden um bei Sonnenaufgang Delphine zu beobachten. Entsprechend waren wir heute faul und fast nur am Pool. Ich finde es ebenfalls sehr angenehm, dass die Sonne nicht so knallt, ich kriege auch so schon schnell einen Sonnenbrand 🙁 wir wollen noch schnorcheln und einen weiteren Tagesausflug machen sowie mindestens einmal ins Spa 🙂 kennst du ein gutes in Nusa Dua? Dir ebenfalls noch eine wunderschöne Zeit auf Bali und das wird bestimmt besser mit dem Wetter 🙂 grüße Vanessa

28. Januar 2018 von Sarah – Josie loves

@Vanessa: Oh wie schön, eine Delfintour haben wir auch gemacht, als wir im Norden waren. Wir haben unzählige Delfine gesehen!

In Nusa Dua kenne ich mich leider gar nicht aus, aber falls ihr noch in die Seminyak-Canggu-Ecke (Unbedingt machen, wenn ihr Zeit habt! 🙂 ) kommt, kann ich dir sehr unser Lieblings-Spa The Care empfehlen (https://josieloves.de/zehn-dinge-die-man-auf-bali-machen-sollte/). Und fahrt unbedingt noch nach Uluwatu, das ist nicht so weit von euch und hier gibt es die schönsten Strände.

29. Januar 2018 von Vanessa

Hallo Sarah, der Ausflug zu den Delphinen war wirklich toll auch wenn ich von der Durchführung nicht so überzeugt war (viele, lärmende Boote…). Ich fand auch die Zustände rund um Lovina ehrlich gesagt schockierend, der Strand war extrem verdreckt. Es war spannend zu sehen wie anders der Norden im Vergleich zum Süden ist. Auf der Fahrt haben wir viele kleine Dörfer gesehen und das Klima war auch ganz anders (kühler und neblig). Auf dem Rückweg haben wir dann noch die Gitgit Wasserfälle sowie einen Tempel an einem See angesehen Zurück gekommen sind wir dann noch vor dem Mittag bei strahlendem Sonnenschein 🙂 Wir machen unsere Touren übrigens mit get your guide über die App. Kann ich nur empfehlen 🙂

29. Januar 2018 von Sarah – Josie loves

@Vanessa: Wir hatten Glück, dass unser Bootsfahrer sich schnell von den anderen Booten entfernt hat und wir irgendwann ganz alleine waren. Am Anfang bin ich auch erschrocken, als ich all die Boote an einer Stelle auf dem Meer gesehen habe.

Ja, die Müllproblematik ist leider groß. Das liegt gar nicht am Norden, sondern kann jederzeit auch im Süden passieren. 🙁 Es kommt immer auf die Strömung an, manchmal kommen ganze Müllteppiche von Java rüber nach Bali. Wir waren völlig geschockt, als wir bei unserer ersten Bali-Reise den Strand von Seminyak in den ersten Tagen als sauber kennenlernten und dort einige Tage später plötzlicher ein dichter Müllteppich lag. Ganz furchtbar! 🙁

Schreibe einen Kommentar

*