Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Zehn Dinge, die mich 2021 glücklich gemacht haben

Ihr Lieben, ich wünsche euch von ganzem Herzen einen guten Start in ein positives Jahr. 2021 hat uns allen viel abverlangt, war herausfordernd, außergewöhnlich und durch und durch anders als alles, das wir vor 2019 kannten. Niemals hätten wir Ende 2020 gedacht, dass 2021 sogar die noch größere Herausforderung für uns darstellen würde.

Schaut man sich “das große Ganze” an, dann war 2021 kein gutes Jahr. Wir verbrachten das erste Halbjahr im Lockdown, teilten uns alle so viele Sorgen und Ängste. Auch bei uns gab es privat, gesundheitlich und beruflich einiges, woran wir knabbern mussten.

2021 war für mich ein Jahr, in dem ich sehr im Moment gelebt habe. Pläne zu schmieden war meist schwierig. Und deshalb genoss ich mehr denn je das Schöne, das sich in “genau diesem Moment” bot. Freute mich so sehr, wenn Pläne tatsächlich realisiert werden konnten.

Ich war und bin sehr dankbar für all die kleinen und teilweise auch größeren Glücksmomente, die 2021 inmitten all des Corona-Chaos mit sich brachte und habe positive Dinge vermutlich mehr denn je zu schätzen gewusst. Ich bin so dankbar für die Menschen, die mich durch das Jahr begleiteten. Für meine Freunde, für die Familie und natürlich auch für Fiete, der nun seit fast einem ganzen Jahr an unserer Seite ist. Dieses kleine Fellknäuel hat unser Leben sehr verändert und beschert uns jeden Tag so viele schöne Momente. Und ja, Fiete relativiert fast alles Negative, das in 2021 passierte.

Heute möchte ich die Reviews des vergangenen Jahres (hier seht ihr Teil 1 und Teil 2) mit einem ganz besonderen Rückblick abschließen, nämlich den Dingen, die mich 2021 glücklich gemacht haben.

Das letzte Mal ging ein ähnlicher Beitrag übrigens Ende 2018 online. Und damals kam dieser Artikel mit Reise- und Event-Superlativen einher. Einer Safari in Südafrika, Reisen nach, Peru, Australien, Bali, Mexiko (Ja, alle in einem Jahr!), Jay-Z und Beyonce zusammen in einem gigantischen Live-Konzert. Und die Möglichkeit, die Formel 1 in unserer Heimatstadt Hockenheim live zu erleben.

Das fühlt sich ein bisschen wie ein anderes Leben an. Es ist nicht so, dass ich “die kleinen Dinge” vor einigen Jahren nicht auch sehr wertgeschätzt hätte. Dennoch verband ich einen Rückblick meist mit den großen Erlebnissen, den fernen Reisen oder außergewöhnlichen Events. Die Corona-Pandemie hat uns alle dazu gebracht, uns mehr auf das Wesentliche zu konzentrieren. Täglich das, was wir haben, noch viel mehr zu schätzen. Und das ist doch ein sehr positiver Aspekt dieser zwei außergewöhnlichen Jahre, nicht wahr?

Ich könnte jetzt noch viel, viel mehr schreiben, möchte aber an dieser Stelle einfach die “zehn Dinge, die mich 2021 glücklich gemacht haben” mit euch teilen – denn diese fassen all das sehr gut zusammen.

Zehn Dinge, die mich 2021 glücklich gemacht haben

1. der Tag Ende Februar, als wir Fiete endlich persönlich kennenlernen durften

2. ein sehr spontanes Wochenende im Schnee mit Chris und meinen Eltern

3. meine engsten Freunde, auf die ich mich immer zu 100% verlassen kann, auch wenn uns teilweise viele, viele Kilometer trennen. In der Corona Zeit war und ist es wichtiger denn je, Herzensmenschen um sich herum zu haben.

4. unser erster größerer “Familienurlaub” mit Fiete – ein zweiwöchiger Italien-Roadtrip mit Stopps am Comer See, in Apulien und Bologna

5. all die “ersten Male” nach einem monatelangen Lockdown Anfang des Jahres. Ein erstes Mal essen gehen, gemeinsam Sport machen, Freunde wiedersehen, das Lieblingscafé besuchen …

6. ein voll und ganz unbeschwerter Tag auf einem Boot vor der Küste Italiens, an dem wir einfach nur so sehr die Sonne und das Meer genossen

7. als sich München Ende Januar plötzlich in ein wahres “Winter Wonderland” verwandelte

8. die Zusage für unser erstes eigenes Büro

9. unzählige Spaziergänge (bei schlechtem Wetter), die wir ohne Fiete vermutlich nie gemacht hätten und die oftmals ganz unverhofft sehr schöne Erlebnisse mit sich brachten

10. an einem kilometerlangen Strand in Portugal entlang spazieren und dabei einmal mehr zu realisieren, dass viele der schönsten Orte der Welt gar nicht so weit entfernt sind

 

Welche Momente, Dinge und zwischenmenschliche Erfahrungen  haben euch in diesem Jahr besonders glücklich gemacht?


YOU MAY ALSO LIKE

3 Kommentare

  • 02
    01
    2022
    22
    L
    Lisa

    Schöne Blog-Idee! Mich hat eine Reise nach Kroatien im letzten Jahr sehr glücklich gemacht. :-)
    Ein schönes neues Jahr für Dich und Deine Lieben!
    Liebe Grüße aus Hamburg

  • 02
    01
    2022
    22
    A
    Anna

    Schöner Beitrag, toll zu lesen wie du die kleinen Dinge, z. B. einfach nur die Winterlandschaft in deiner Heimatstadt schätzt. Für mich war 2021 (ich weiß dass ich damit recht alleine bin 😆) das beste Jahr überhaupt, denn ich hab mich Hals über Kopf und auf Gegenseitigkeit beruhend verliebt! Eigentlich kann ich mein Glück gar nicht fassen! Alle um mich herum waren im Lockdown-Frust, aber ich war glückselig. Verrückt zu sagen, aber es war so! Von daher werde ich dieses Jahr immer in absolut positiver Erinnerung behalten.

    1. 02
      01
      2022
      22
      S

      Das ist soooo schön zu lesen. Dein Glück sei dir von ganzem Herzen gegönnt. :-)

  • Schreibe einen Kommentar