Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Was macht wahre Freundschaft aus?

28.11.2018
Zurück zum Artikel: Was macht wahre Freundschaft aus?

  • Bild 1/1

7 COMMENTS

  • 28
    11
    2018
    18
    V
    Vroni

    Liebe Sarah, das ist wahr und sehr schön geschrieben. Danke :)
    Ich kenne das: im Schulalter denkt man, man bleibt für immer befreundet und irgendwann beginnt das echte Leben mit anderen Lebensphasen (Job, Studium, Wohnort, Familiengründung, usw.). Und für mich ist auch mein Mann meine erste Bezugsperson <3

  • 28
    11
    2018
    18
    K
    Kristina

    Ich habe auch vor 2 Jahren eine meiner besten Freundinnen verloren. Wir kannten uns auch aus der Schule und ich hätte schwören können, dass es eine Freundschaft fürs Leben ist. Sie konnte sehr lieb und süß sein. Der Grund für die „Trennung“ war, dass ich weiter Kontakt mit einer anderen Freundin hatte, die diese Freundin aber gehasst hat. Sie ist damit nicht klar gekommen. Bei unseren Treffen wollte sie mit mir immer Lästern und manchmal ließ ich mich dazu kurz verleiten. Auch wenn es nur Kleinigkeiten waren, schäme ich mich. Es war falsch und ich bereue es. Als sie mitbekam, dass die andere Freundin mich besucht hat, hat sie aufgehört sich zu melden. Sie hat nie wieder mit mir gesprochen. Es tut immer noch weh. Aber es lohnt sich nicht um diese Freundschaft zu kämpfen, da sie sehr manipulativ war. Bei ihrem Partner hat sie auch mit bestimmt mit wem er befreundet ist. Ich denke trotzdem oft an sie. In paar Tagen hat sie Geburtstag…

  • 28
    11
    2018
    18
    I

    Liebste Sarah, danke für die tolle Kolumne! Ich stimme dir bei diesem Thema in absolut allen Ansichten zu! Auch bei mir ist mein Mann meine erste Bezugsperson und mein bester Freund und auch ich habe Freundinnen, die Hunderte von Kilometern weg wohnen, aber auf die man sich immer verlassen kann. Und ja leider gehen auch im Erwachsenenalter Freundschaften aus verschiedenen Gründen kaputt, aber man geht anders damit um. Aber manche Freundschaften halten ewig. Mit meine längsten Freundin, habe ich sogar gemeinsame Babybilder. Schön zu lesen, dass auch du wahre Personen um dich herum hast, auf die du immer zählen kannst! GLG Ivi

  • 28
    11
    2018
    18
    S

    Das ist wirklich so witzig, dass wir die Gedanken über Freundschaft gerade für dieselbe Woche niederschreiben. Sagt doch alles :D

  • 28
    11
    2018
    18
    H
    Hanna

    Liebe Sarah,

    Ich habe- im Vergleich zur Schulzeit – keinen riesigen Freundeskreis mehr, dafür sind die meisten aus diesem Kreis sehr, sehr enge Freunde. Ich könmte jeden von ihnen zu jeder Uhrzeit anrufen und dafür bin ich sooo dankbar!

    Liebe Grüße
    Hanna

  • 28
    11
    2018
    18
    K
    Kim

    Liebe Sarah,

    diese Kolumne gefällt mir besonders gut. Du hast sie wirklich wunderbar geschrieben.
    Ich schätze mich sehr glücklich, dass meine engsten Freundinnen noch aus der Schulzeit stammen und wir schon so unglaublich viel erlebt haben. Durch das Studium haben wir alle in verschiedenen Ecken Deutschlands gelebt, haben dadurch natürlich neue Leute kennengelernt, uns weiterentwickelt und trotz allem haben wir immer Kontakt behalten (es lebe WhatsApp & Skype). Unsere persönlichen Treffen geben immer so viel Kraft und tun einfach richtig gut.

    Mein bester Freund ist, wie bei dir, mein Partner und auch dafür bin ich sehr dankbar.

    Liebe Grüße
    Kim