Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Wann ist ein Pflegeprodukt vegan?

Werbung - Bezahlte Zusammenarbeit mit t: by tetesept

Klar, „vegan“ im Bereich Ernährung bedeutet, keine tierischen Produkte zu essen. Keine Eier, keine Milch und erst recht kein Fleisch. Auch in der Beauty-Branche spielen vegane Produkte und rein natürliche Inhaltsstoffe seit einiger Zeit eine immer größere Rolle. 

Doch was genau bedeutet eigentlich „vegane Pflege“? Welche Kriterien muss ein Produkt erfüllen, um vegan zu sein? Darüber möchte ich heute zusammen mit einer ganz persönlichen Lieblingsmarke berichten.

Seit einiger Zeit arbeite ich eng mit t: by tetesept zusammen. Ich liebe an der Marke nicht nur, dass sie immer mit unverschämt guten Duftkompositionen arbeitet, sondern vor allen Dingen auch, dass das Team dahinter sich stets für eine umweltschonende Entwicklung einsetzt und auf die Auswahl hochwertiger Inhaltsstoffe achtet. t: by tetesept setzt ätherische Öle aus der Aromatherapie ein, die unsere Sinne verwöhnen. Fast alle Produkte sind mittlerweile komplett vegan und auch bei der Verpackung der neuesten Produkte wird großer Wert darauf gelegt, dass sie recyclebar ist. Gut für die Umwelt, gut für unsere Haut und die Düfte sind ein wahrer Genuss – eine gelungene Kombi, nicht wahr?

Auch in diesem Sommer hat t: by tetesept wieder einige herrlich duftende, und vor allen Dingen auch pflegende Produkte auf den Markt gebracht. Mein persönlicher Favorit: das Schaumbad „Südsee Traum“ (Jawohl, ein Schaumbad im Sommer – darüber hatte ich übrigens hier schon einmal ausführlich berichtet), das wunderbar exotisch nach Passionsfrucht und weissem Pfirsich duftet und mich von Sommer, Sonne, Strand und Meer träumen lässt.

Ich persönlich finde übrigens, dass es bei exotischen Düften immer eine Kunst ist, die perfekte Dosierung zwischen „nur ein Hauch“ und „too much“ zu finden – bei diesem Produkt ist es perfekt gelungen … und ich begebe mich sofort auf eine imaginäre Reise auf eine tropische Insel, wenn ich in der Badewanne liege und die Augen schließe …

Ein weiteres Highlight der Sommer-Neuheiten: die Aroma-Pflegedusche „HELLO Summer Kiss„, die nach einem spritzigen Mix aus Grapefruit und Tangerine duftet – perfekt für den Morgen, um mit viel Energie in den Tag zu starten.

Doch wie genau wird solch ein Produkt eigentlich entwickelt? Nun kommen wir zurück zum Anfang und meiner Frage, was „vegane Pflege eigentlich bedeutet“. Ich durfte dem Expertenteam von t: by tetesept drei Fragen zu den Produkten und deren Entwicklung stellen. Die spannenden Antworten möchte ich hier selbstverständlich mit euch teilen.

1. Wie lange vor dem Launchtermin beginnt die Entwicklung eines neuen Produktes?

Von der ersten Produktidee, über Tests bis zum Launch eines neuen Produktes vergehen einige Monate. Daher arbeiten wir aktuell schon an den Produktideen des nächsten Jahres: Zunächst werden Trends evaluiert und Konzepte erstellt. Anschließend werden die Inhaltsstoffe und Düfte bestimmt und das Verpackungsdesign entwickelt. Im nächsten Schritt werden Konsumenten befragt und das Produkt bei Bedarf noch etwas justiert. Daraufhin wird das Produkt dem Handel präsentiert und die Produktion kann starten. Somit durchläuft jedes Produkt eine lange Entwicklungsphase, bei der sowohl aktuelle Trends, die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse beispielsweise zum Thema Hautpflege, Inhaltsstoffe, Rezepturen, Düfte sowie das Verbraucher-Feedback berücksichtigt werden.

 

2. Welche Kriterien muss ein Produkt erfüllen, wenn es als „vegan“ bezeichnet wird? Gibt es hier besondere Herausforderungen?  

Wenn ein Produkt als vegan bezeichnet wird, dürfen tierische Inhaltsstoffe weder im Produkt noch in den einzelnen Rohstoffen enthalten sein, das heißt z.B. auch kein Honig oder Milchprotein zum Einsatz kommen. Daher fordern wir für jeden Rohstoff, den wir in unseren Produkten einsetzen eine vegan Bestätigung des Herstellers an. Da wir in einigen t: by tetesept Produkten pflegende Substanzen wie Honig oder Milchproteine einsetzen, können diese Produkte keine vegan-Auszeichnung bekommen. Darüber hinaus dürfen vegane Produkte auch nicht an Tieren getestet worden sein. Dies ist in Europa aber bei kosmetischen Produkten ohnehin generell verboten.

3. Bei den Produkten spielt das Thema Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle. Wie sieht es bei der Verpackung aus? Worauf wird hierbei Wert gelegt?

Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen und wir sind sehr engagiert dabei, Schritt für Schritt immer nachhaltiger zu werden. So arbeiten wir aktiv und kontinuierlich für alle unsere Marken an den Nachhaltigkeitsansätzen Remove (z.B. mikroplastikfrei gemäß NOAA-Definition), Reduce (z.B. Reduktion Verpackungsmaterialien) und Recycle (z.B. Einsatz von Rezyklat).

Konkret beim Thema Verpackungen bemühen wir uns grundsätzlich darum, Verpackungsmaterial zu reduzieren. Daher sind beispielswiese viele t: by tetesept Badesachets (wie t: by tetesept Schaum Insel)  mittlerweile in schmaleren Sachets erhältlich. Zudem ist es unser Ziel, wenn möglich, immer mehr recyceltes sowie recyclebares Material einzusetzen. So besteht beispielsweise die neue t: by tetesept Dusche „Hello Summerkiss“ zu 55 Prozent aus recyceltem Material, die Schaumbad-Flasche von „Verträumte Provence“ zu 25 Prozent. Darüber hinaus weisen wir auf der Verpackung der t: by tetesept Schaumbäder darauf hin, dass nach Verwendung des Produktes, das Sleeve von der Flasche gelöst werden sollte, ebenso der Deckel und alle 3 Bestandteile separat dem Müll zugeführt werden sollten, damit diese dem Recycling-Prozess zugeführt werden können.

In diesem Video seht ihr übrigens, wie ihr die t: by tetesept Verpackungen ganz easy korrekt recyceln könnt.

Oh, und an dieser Stelle möchte ich euch noch zwei weitere aktuelle Highlights für den Sommer 2020 zeigen: vor kurzem wurde die Aroma-Pflegedusche HELLO Happiness mit Ingwer und Zitrone neu aufgelegt – ebenfalls ein sehr frischer Duft, der dich morgens unter der Dusche spürbar belebt.

Besonders pflegend ist auch das Badepuder Schaum Insel, das dem Badewasser hinzugegeben wird. Die Rezeptur enthält Kokosöl und pflegt die Haut für ein schönes Hautgefühl nach dem Baden. Nein, das ist keine Übertreibung: Ich benötige nach dem Baden keine Bodylotion!

PS: Im letzten Jahr hatte ich euch zusammen mit t: by tetesept jede Menge Tipps gegeben, wie „Richtig duschen im Sommer funktioniert„. Denn ja, hier gibt es so einiges zu beachten!

PPS: In der nächsten Woche werde ich auf Instagram alle vier in diesem Blogpost gezeigten Produkte verlosen. Vorbeischauen lohnt sich!

So, und nun möchte ich wieder an euch übergeben: Welche Düfte mögt ihr im Sommer am liebsten? Und achtet ihr bei Pflegeprodukten bewusst darauf, dass sie vegan sind, oder habt ihr euch mit diesem Thema noch nicht näher auseinandergesetzt? Ich freue mich wie immer sehr auf eure Kommentare!


YOU MAY ALSO LIKE

4 Kommentare

  • 05
    06
    2020
    20
    S

    Finde den Bereich vegane Kosmetik sehr spannend – und ich muss unbedingt das Ginger Lemon Duschgel ausprobieren. Genau meine Duftrichtung!

  • 05
    06
    2020
    20
    B
    Brigitte

    Interessant zu lesen, was genau sich hinter veganer Pflege versteckt. Da ich immer auf der Suche nach neuen Duschgels bin, werde ich „Summer Kiss“ ausprobieren.

  • 17
    06
    2020
    20
    K

    Ich wusste, dass ich bestimmt für mich was vegane finde :)

  • Schreibe einen Kommentar