Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Vorfreude auf …

Rahmen

Ja, die Zeit momentan ist auch für sehr optimistische Menschen nicht gerade einfach. Wie wir alle habe auch ich Tage, an denen sich das beklemmende Gefühl einfach nicht ablegen lässt und ich eine Art Weltschmerz spüre. Was mir gerade über diese in vielerlei Hinsicht graue Zeit hinweghilft? Vorfreude. Träumen. Pläne für die Zukunft schmieden. Wünsche visualisieren und mit nahestehenden Menschen darüber reden. Zusammen auf etwas hin fiebern.

Vorfreude ist auch sonst etwas, das ich unabhängig von der aktuellen Situation immer besonders zelebriere. “Vorfreude ist die schönste Freunde” – Da ist viel Wahres dran. Vorfreude auf eine Reise, das Wiedersehen mit Lieblingsmenschen oder das Konzert, das schon viele Monate lang geplant ist.

Im September schrieb ich die Kolumne “Heute in einem Jahr …“, in der ich überlegte, wie die Welt wohl Ende 2021 aussehen wird. Wie wir uns verhalten werden, was möglich ist, was sich dauerhaft ändern wird, wie das “alte Normal” und das “neue Normal” miteinander verschmelzen.

Die Vorfreude auf das “Danach” und all die damit verbundenen Möglichkeiten ist groß. Ganz besonders freue ich mich auf die Unbeschwertheit, das “einfach machen”. Die Leichtigkeit, die in vielen Bereichen des Lebens so selbstverständlich war – und aktuell so fern erscheint. Gestern tippte ich die folgende Liste ab und möchte sie nun mit euch teilen.

Worauf ich mich ganz besonders freue:

1. Unbeschwert Lieblingsmenschen von ganzem Herzen umarmen

2. Ganz konkret eine Reise planen und dabei nicht im Kopf zu haben, dass es vermutlich eh nicht klappen wird

3.  Mit mehreren Menschen gemeinsam Sport machen – wann und wo man möchte

4. Eine Party feiern – und zwar mit vielen Menschen und bis tief in die Nacht

5. Ein Konzert besuchen und mit Tausenden laut bei einem Lieblingslied mitsingen

6. Sich im Biergarten bei fremden Menschen wieder “einfach dazu setzen”, da noch zwei Plätze am Tisch frei sind

7. Nicht mehr “Oh Shit!” zu denken, wenn man den Mund-Nasenschutz zuhause vergessen hat

8. Einfach so ins Auto steigen und ganz spontan nach Österreich oder Italien fahren zu können

9. Nicht mehr automatisch die 1,5 Meter Abstand im Kopf zu haben, wenn man einem fremden Menschen begegnet

10. In einem Club tanzen zu gehen (obwohl ich überhaupt kein Clubgänger bin)

PS: Vor kurzem meinte ich sogar zu Chris, dass ich – sobald dies wieder möglich ist – mal wieder mit ihm in ein volles Fußballstadion möchte. Einfach so, weil man es darf und solch ein volles 70.000-Menschen-Fußballstadion bedeutet, dass dies alles nun wirklich “endlich vorbei ist”.

Jetzt seid ihr dran: Worauf freut ihr euch am allerallermeisten?


YOU MAY ALSO LIKE

6 Kommentare

  • 14
    01
    2021
    21
    G
    Gina

    Am meisten freue ich mich auf unbeschwerte Treffen mit Lieblingsmenschen ohne auf die Uhr zu schauen. Danach kommt die Vorfreude auf Reisen und meinen Sport.

  • 14
    01
    2021
    21
    A
    Anna

    Was für ein schöner und positiver Artikel.

    Ich freue mich besonders darauf, wieder mehrere Freunde bzw. Familienmitglieder gleichzeitig zu treffen – auch nach 21:00. Und darauf, endlich wieder gemütlich im Café sitzen zu dürfen (ich bin ja aktuell großer Fan von „Cappuccino to go“, aber im Sommer ist das schon netter als bei unter 5 Grad 😉).

  • 14
    01
    2021
    21
    M
    Marla

    Ich freue mich vor allem darauf, wieder Reisepläne schmieden zu können, Restaurantbesuche, ein unbeschwertes Treffen mit Freunden, einfach an einem schönen Sommertag Freiluftgastronomie genießen, meine Kreativ- Workshops, Zoobesuche, Ausstellungen, Museen. Endlich wieder zum Frisör/zur Kosmetik gehen oder durch die Stadt bummeln. Ich fürchte nur, das alles wird dauern. Bis dahin: Ein Hoch auf die Technik, die wenigstens das eine oder andere virtuelle Treffen ermöglicht, und weiter durchhalten

  • 15
    01
    2021
    21
    C
    Christine

    Ich freue mich einfach wieder das Gefühl von Freiheit und Unbeschwertheit zu haben. Einfach machen wonach einem ist. Ins Café/Restaurant oder Kino gehen und danach spontan Essen gehen. In der Stadt bummeln ohne Gedanken an Mindestabstand, Corona, Ausgangsbeschränkungen, neue Einschränkungen. Freunde treffen, Kaffeerunden mit Arbeitskollegen wieder aufleben lassen, sich mit der Familie treffen und sich umarmen. Es fehlt einfach unbeschreiblich. Vielleicht kann ich auch diesen Sommer/Herbst meinen Parisurlaub, der aufgrund von Corona letztes Jahr ausfiel, nachholen.

  • 15
    01
    2021
    21
    M
    Michaela

    Danke für deinen positiven, Mut machenden Post. Ich freue mich wieder auf Urlaubsreisen ans Meer, auf Freundes- und Verwandtenbesuche (auch im Ausland), auf Spaziergänge – ohne die Seite zu wechseln weil jemand entgegen kommt – und dass mein Kleiner (3,5 Jahre) normal auf andere Kinder zugehen und mit ihnen spielen kann. Jetzt hilft nur positiv bleiben, es kommen auch wieder normale Zeiten!
    Viele Grüße aus dem winterlichen Kärnten, Michaela

  • 17
    01
    2021
    21
    B

    Das sind auch wirklich einige Punkte von mir – vor allem das unbeschwert Freunde sehen und umarmen sowie definitiv auch endlich mal wieder eine große Reise in die Sonne unternehmen.

    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  • Schreibe einen Kommentar