Montags-Update #143:
Wehmut trifft auf Vorfreude

19.02.2018

Erlebt: Ich saß gerade zehn Minuten da und habe überlegt, was wir in der letzten Woche denn eigentlich alles erlebt haben. Die vergangenen sieben Tage waren so voller „Wow“-Momente, dass ich gar nicht glauben kann, dass dies alles in nur einer Woche passiert ist. Dieser Western Australia Road Trip ist wirklich eine der schönsten Reisen, die wir bis jetzt unternommen haben und ich bin so dankbar für diese Erfahrung! Die Woche begann in Denmark, von wo aus wir für einen Road Trip sehr kurze 70 Kilometer weiter nach Albany fuhren. Eigentlich wollten wir nur ein bisschen Zeit bis zu unserem Check-In totschlagen und uns dort eine „Natural Bridge“ anschauen, letztendlich verbrachten wir den ganzen Tag im Torndirrup Nationalpark, der uns mit traumhaften Küstenabschnitten sehr beeindruckte. Nach einer Nacht in Albany ging es für uns direkt weiter nach Bremer Bay, wo wir eigentlich eine Orca Tour (Schon sooo lange ein Traum von uns!) machen wollten. Bremer Bay ist berühmt dafür, das man dort 50 Kilometer vor der Küste von Januar bis März mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit täglich Orcas sehen kann. Leider waren für den einzigen Tag, der zeitlich für uns gepasst hätte, extreme Wellen angesagt und diese verringern nicht nur die Chance auf die Orcas, die Aussicht auf Seekrankheit bei einer achtsündigen Expedition (die by the way 385 Dollar pro Person kostet) auf offener See wird natürlich größer. Schweren Herzens entschieden wir uns dagegen und letztendlich war das die beste Entscheidung. Wie wir auf der Website erfuhren zeigte sich ausgerechnet am Mittwoch kein einziger Orca. Glück gehabt! Stattdessen entschieden wir uns, einen Tag früher weiter nach Esperance zu fahren, wo wir insgesamt vier Nächte blieben. Esperance war mein bisheriges Highlight unserer Reise, wenn ich mich denn auf eines festlegen müsste. Hier hatte ich bereits einige Impressionen gezeigt. Gestern fuhren wir knapp vierhundert Kilometer ins Outback – alias „Irgendwo ins Nirgendwo“ – zum berühmten Wave Rock. Knapp 40°C ohne das geringste Lüftchen sind eine echte Herausforderung und ich war ehrlich gesagt froh, dass wir nur eine Nacht im ausgetrockneten Outback verbringen würden. Am Meer ist es im Sommer doch einfach schöner …


Best-of „Josie loves auf Weltreise“:
Der schönste Strand, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und die beeindruckendste Road-Trip-Route

17.08.2017

Nachdem das Thema Reisen in den letzten Jahren eine sehr große Rolle für uns spielte, werde ich sooo oft gefragt, wo es auf der Welt den schönsten Strand gäbe, wo das beste Essen, den faszinierendsten Sonnenuntergang und wo die beeindruckendste Natur. Und wo wird eigentlich das beste Preis-Leistungs-Verhältnis geboten? Die folgende Liste ist natürlich höchst subjektiv, aber dennoch möchte ich ein ganz persönliches Best-of mit euch teilen.

Der schönste Strand:

Puh, schwere Frage. Der Whitehaven Beach, wenn ich mich auf einen speziellen Stand festlegen müsste. Abgesehen davon bietet jede Malediven-Insel, die ich bis jetzt kennengelernt habe (und somit lässt sich das wohl auf die Malediven pauschalisieren) für mich die „absolute Strand-Perfektion“.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis:

Bali! An keinem anderen Ort bekommt man für wenig Geld soooo viel geboten! Atemberaubende Natur, köstliches Essen, eine beeindruckende Kultur, die besten Spa Treatments weltweit und modernste Food-Konzepte, die man viel eher in Metropolen wie New York erwarten würde. Hier hatte ich euch alle Bali-Tipps zusammengefasst.


Montags-Update #100:
Über ein Jubiläum, eine große Enttäuschung und Sentimentalitäten

10.04.2017

Ich kann mich noch so gut an den Moment erinnern, als ich mein allererstes Montags-Update tippte. Ich saß in unserer airbnb-Übergangswohnung und schrieb über „Einen neuen Anfang in der alten Heimat„. Dieser Post ist fast zwei Jahre her und ich tippte ihn genau eine Woche nach dem Ende unserer Weltreise. Es schwingt immer noch eine gewisse Sehnsucht mit, wenn ich an dieses riesengroße Abenteuer zurückdenke. Es war die allerbeste Entscheidung, gemeinsam mit meinem Lieblingsmenschen um die Welt zu reisen und diese Reise hat mich unglaublich geprägt. Ich möchte keinen einzigen Tag davon missen und bin so dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte. Nicht selten würde ich am liebsten erneut die Koffer packen und losziehen. Ohne Rückflugticket und konkreten Reiseplan. Aber ich weiß auch sehr zu schätzen, was in den zwei Jahren nach der Weltreise in unserem Leben passiert ist. Wir haben eine Wohnung gefunden, die sich so richtig nach „Zuhause“ anfühlt, sind mit der „Zurück nach München“-Entscheidung nach wie vor sehr, sehr glücklich und haben große Pläne für das kommende Jahr geschmiedet. Das Schöne ist ja: Man kann auch nach einer großen Weltreise immer noch ganz viel reisen. Und wer weiß? Vielleicht gehen wir das „Projekt Weltreise“ in ein paar Jahren noch einmal an.


Josie loves Review 2016:
Meine Lieblingsartikel

14.12.2016

Letzte Woche hatte ich euch bereits die meistgeklickten Artikel des Jahres gezeigt, heute folgen meine ganz persönlichen Favoriten. Auch wenn man als Blogger natürlich hinter jedem Post steht, so liegen einem manche Artikel doch ganz besonders am Herzen. Themen, über die man mit besonderer Leidenschaft schreibt. Freudige, persönliche News, über die man mit mit einem ganz großen Strahlen im Gesicht einen Post verfasst, aber auch ernste Themen, die man mit seiner Leserschaft teilen möchte.

1. Bloggen 2010 versus Bloggen 2016

2. … und die Fortsetzung „Und 2022 – Ein Blick in die Blog-Kristallkugel

3. Meine Travel Bucket List 2016

4. Home-Story: Unser Traumhaus auf Bali

5. Ich habe ewig mit mir gerungen, diesen Artikel zu schreiben, und habe mich so sehr über all das positive Feedback gefreut!

6. Meine wichtigsten (Welt)-Reise-Tipps


Montags-Update #75

17.10.2016

Happy Monday, ihr Lieben! Ich wünsche euch einen großartigen Start in die neue Woche!

Erlebt: Den Anfang der Woche verbrachte ich mit dickem Schal und im Pyjama auf der Couch, denn ich hatte mir die erste Erkältung des Spätjahres eingefangen. Es ist zwar auch ein Nachteil der Selbständigkeit, dass man sich nicht „einfach mal krank melden“ kann, aber ich sehe es an erster Stelle als großes Privileg, dass ich mir an solchen Tagen auch einfach mal selbst „ausgiebiges Ausschlafen“ verordnen kann und trotz Arbeit das Haus nicht verlassen muss. Gott sei Dank ging es mir am Mittwoch etwas besser, denn die „5 Jahre Westwing“ Party wollte ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Die große Geburtstagssause war mein Highlight der Woche. Mein liebster Interior-Shop veranstaltete ein Dinner für 350 geladene Gäste im Postpalast, inklusive Traum-Deko, einem Überraschungsauftritt von Bonnie Tyler und einer rauschenden Party. Die restliche Woche stand viel Büroarbeit auf dem Programm, das Store Opening von Fogal und ein entspanntes Wochenende mit viel Sonne, leckerem Essen und einem guten Buch (Amokspiel von Sebastian Fitzek).

5 Jahre Westwing Party 2016 Postpalast München


Meine wichtigsten (Welt)Reise-Tipps

07.10.2016

Ich werde so oft nach Tipps für eine Weltreise bzw. für das Reisen im Allgemeinen gefragt, dass ich meine wertvollsten Ratschläge heute mit euch teilen möchte.

 1. Niemals (!!!) Geld an einem Flughafen tauschen. Man macht dank saftiger Gebühren immer einen großen Verlust. Lieber ohne Bargeld in ein Land reisen und direkt bei der Ankunft Geld abheben. Mit der richtigen Kreditkarte geht dies auch weltweit kostenlos. Empfehlen kann ich übrigens die Kreditkarte von DKB. Wir haben auf unserer Weltreise viele Automaten-Gebühren gespart und konnten problemlos überall kostenfrei abheben.

Meine wichtigsten (Welt)Reise-Tipps


Montags-Update #67: Malediven-News und weitere Reisepläne

22.08.2016

Ich wünsche euch einen wunderschönen Start in die neue Woche und hoffe, ihr habt ein erholsames Wochenende hinter euch. Auch hier auf den Malediven möchte ich meine Update-Kategorie natürlich nicht auslassen. Los geht’s!

Erlebt: Puh, wo soll ich anfangen? Die letzten fünf Tage waren unglaublich ereignisreich. Wir waren stundenlang schnorcheln (unter anderem mit Schildkröten!), haben eine Delfin-Tour gemacht, köstlich gegessen, erstmals in unserem Leben Haie in freier Wildbahn gesehen, uns im Spa verwöhnen lassen und sogar eine Nacht zu zweit auf einer einsamen Insel verbracht. Von diesem außergewöhnlichen Erlebnis werde ich euch aber natürlich schon bald ausführlich berichten!

Velassaru Maldives Spa


Montags-Update #63: Ein neues Kapitel

25.07.2016

Die Ereignisse des vergangenen Freitags liegen immer noch schwer im Magen. Dennoch möchte ich heute hier auf dem Blog wieder in den „normalen Alltag“ übergehen. Hier auf Josie loves möchte ich immer Platz für die schönen Dinge im Leben schaffen. Denn auch wenn wir uns immer und jederzeit bewusst sein sollten, dass das Leben ganz sicher nicht nur aus Sonnenschein, Reisen, den neuesten Modetrends und farbenfrohem Nagellack besteht, so sind es doch gerade diese Dinge, die eben dieses oftmals schöner machen.

Ein neues Kapitel: … beginnt für Josie loves und uns in einer Woche. Chris hat seinen Job gekündigt und wird ab August zusammen mit mir den Blog führen. Nach sechseinhalb Jahren und viel harter Arbeit ist dies für uns ein sehr großer Schritt, der sich genau jetzt zu 100% richtig anfühlt. „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“ Ich weiß unglaublich zu schätzen, dass mein Mann seit Jahren täglich neben seinem Vollzeitjob an Josie loves mitgearbeitet hat und freue mich so sehr, dass wir nun noch mehr Energie in unser Blog-Baby stecken können. Außerdem werden wir ein weiteres, großes, gemeinsames Projekt angehen, von dem ich euch wahrscheinlich Anfang 2017 mehr erzählen kann. Unsere Weltreise war das bisher schönste Erlebnis unseres gemeinsamen Lebens und wir möchten nun die Chance nutzen, noch einmal auf Reisen zu gehen. Jedoch nicht in Form einer zweiten Weltreise. Wir bleiben in München, werden aber die nächsten Monate nutzen, so viele neue Orte wie möglich kennenzulernen und schönen, individuellen Content für Josie loves zu produzieren. Ich freue mich so auf diesen neuen, gemeinsamen Weg und darauf, schon bald intensiv unsere Travel Bucket List anzugehen und viele wundervolle neue Orte kennenzulernen. Wir haben viele Ideen für die Zukunft und ich kann es kaum erwarten, euch mit auf diese aufregende Reise zu nehmen.


Sieh’ was möglich ist! 

29.06.2016

„Glaube an dich selbst und du kannst alles erreichen, was du willst!“ Ein Motto, das ich mir vor sehr langer Zeit zu Herzen genommen habe. Man darf keine Angst davor haben, etwas Neues zu wagen, aus der eigenen Komfortzone auszubrechen. Klar, man kann sich sein Leben lang auf der sicheren Seite bewegen und die klassischen Wege gehen. Aber große Träume werden immer fernab eben dieser klassischen Wege in die Realität umgesetzt. Fast jede große Erfindung, jedes erfolgreiche Business entstand mit dem Wagnis der Selbständigkeit. Und sicherlich gab es bei all diesen Wagnissen immer Skeptiker, Menschen, die die große Idee als „zu riskant“ eingestuft haben. Der berühmte Spruch „Wer nichts wagt, der nichts gewinnt“ hat so viel Wahres an sich.
Sieh’ was möglich ist! 


Wochen-Update #52

09.05.2016

Nach einem traumhaft schönen (und hoffentlich für viele von euch verlängerten) Sommerwochenende wünsche ich euch einen guten Start in eine neue Woche. Pünktlich zum Wochenbeginn habe ich natürlich wieder ein Update für euch.

Erlebt: Die letzte Woche verbrachte ich in München, hatte einige Termine und bekam am Mittwoch Besuch von meinen Eltern. Am Donnerstag machten wir eine große Fahrradtour und ich habe einmal mehr festgestellt, dass es die absolut richtige Entscheidung war, nach unserer Weltreise nach München zurückzukehren. Es ist so schön, an einem Ort zu leben, der die vielfältigen Möglichkeiten der Großstadt und grüne Zufluchtsorte wie die Isar oder den Englischen Garten so wunderbar verbindet. Außerdem ist man mit dem Fahrrad im Nu im idyllischen bayerischen Umland und kann „Natur pur“ genießen.

Pläne für diese Woche: Morgen fliege ich für einen Tag mit Viktor & Rolf nach Amsterdam. Außerdem steht vielleicht noch ein weiterer Kurztrip an, das entscheidet sich in den nächsten Tagen.

Gegessen: Eis en masse! Mein absoluter Favorit ist momentan übrigens die Eisdiele Jessas in der Klenzestraße 97. Außerdem hat meine zweitliebste Eisdiele (Der verrückte Eismacher) gerade erst ihre zweite Filiale direkt bei mir um die Ecke in der Holzstraße 24 eröffnet. Hatte ich erwähnt, dass ich das Glockenbachviertel liebe?

Wochen-Update #52