Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Schnelle Beauty-Tipps für Mamas

Von Carina

Als frischgebackene Mama ist „Me Time“ – natürlich aus zuckersüßem Grund – Mangelware. Dementsprechend bleibt auch für persönliche Beauty-Rituale kaum Zeit. Und doch möchte und soll man als (Neu-)Mama nicht gänzlich darauf verzichten. Wie das gelingt? Mit Beauty-Tipps, die sich schnell in die Tat umsetzen lassen und Produkten und Tools, die im Handumdrehen Topergebnisse erzielen. Eine Auswahl an schnellen (!) Beauty-Tipps für Mamas (und alle Leserinnen mit Zeitmangel ;) ) gibt es hier – bye-bye müde Augen, fahler Teint und widerspenstiges Haar!

Immer in Eile? Diese Beauty-Tipps für Mamas schaffen Abhilfe

Wenn du es nicht zum Friseur schaffst…

Ein Termin beim Friseur ist für (Neu-)Mamas oftmals nicht ohne Weiteres möglich. Ist der Haarschnitt rausgewachsen und/oder die Längen sind von Spliss geplagt, bewirkt Haaröl wahre Wunder. Das Haar einfach zu einem Ponytail zusammen nehmen und den Längen mit ein, zwei Tropfen (reicht völlig!) Haaröl gesunden Glanz verleihen. So sieht das Haar gleich gepflegter aus, fast wie frisch vom Friseur…

Wenn du nur 3 Minuten Zeit zum Duschen hast…

Ein erholsames Bad oder ausgiebiges Duschen gehört, da stimmen mir die meisten Mamas sicher zu, erstmal der Vergangenheit an. Kein Problem, schließlich gibt es clevere Produkte, die insbesondere die Zeit für die Haarwäsche verkürzen: Einfach den Lieblingsconditioner durch eine Leave-in-Pflege ersetzen. Und wenn keine Zeit fürs eine Haarwäsche bleibt, darf ruhig auch mal Trockenshampoo zum Einsatz kommen. Good to know: Nach der Anwendung lässt sich das Haar zudem noch leichter und damit schneller stylen!

Lese-Tipp: Hier hatten wir euch die besten Trockenshampoos vorgestellt. 

Wenn der Schönheitsschlaf zu kurz kommt…

Ach ja, das mit dem Schlafen ist so eine Sache… Denn bei den meisten Mamas kommt der Schlaf dauerhaft zu kurz. Müde Augen dürfen daher gerne mit einer Extraportion Pflege, sprich mit einer reichhaltigen Augencreme verwöhnt werden. Extra-Tipp: In Duo-Produkte investieren, die Texturen für den Tag (mit aufhellender Wirkung) und die Nacht (reichhaltige Formel, die über Nacht ihre Wirkung entfalten kann) in einem Tiegel vereinen. Wer mag, hilft zudem mit beigefarbenem Eyeliner nach – mit diesem einfach die sogenannte Wasserlinie betonen. Der Blick wirkt dadurch sofort wacher. Die schnellste Möglichkeit, um müde Panda-Augen zu kaschieren: eine Sonnenbrille! Und die gehört in wirklich jede (Wickel-)Tasche!

Wenn Haare föhnen in Sekundenschnelle erledigt sein muss…

Je nach Jahreszeit oder persönlicher Vorliebe können Mamas auf den heiß geliebten Föhn nicht verzichten. Doch Föhn ist nicht gleich Föhn – jetzt muss ein Produkt mit Power her, denn ein leistungsstarkes Modell trocknet das Haar viel (!) schneller. Und da man als Schwangere bzw. Neu-Mama sowieso gefühlt Dauergast bei Media Markt & Co. ist (Wärmelampe! Babyphone!), kann man dort auch gleich in der Föhn-Abteilung vorbeischauen und sich beraten lassen. 

Bitte nicht vergessen: Wer stets auf höchster Stufe und Hitzestufe (auch wenn es heißt, das Produkt arbeite besonders schonend) föhnt, sollte unbedingt ein Hitzeschutzprodukt verwenden. Darüber freut sich das nach der Geburt oft über die Maßen strapazierte Mama-Haar ganz besonders!

Wenn keine Zeit zum Schminken übrig bleibt…

… gelingt mit nur zwei Produkten ein frischer Look – selbst wenn der Schönheitsschlaf kürzer als gewünscht ausgefallen ist. Der schöne Schwangerschaftsglow (der nach der Geburt leider viel zu schnell verblasst) lässt sich mit einem Gesichtsbalsam mit Perlenpartikeln ganz leicht faken. Und easy auftragen lässt er sich auch, Angst vor einem Make-up-Rand muss man jedenfalls nicht haben. Und dazu etwas Rouge auf die Wangen und Lippen –am besten ein Produkt verwenden, das für beide Partien geeignet ist. Altrosa wirkt schön natürlich!

Produkt-Tipps:

 „Elixir Daily Hair Drops“ von Rahua // Trockenshampoo von Klorane //„Three Part Harmony Day/Night Eye Cream Duo“ von Origins // Haartrockner „Dyson Supersonic” // „Extra Illuminating Moisture Balm“ von Bobbi Brown //„Lip2Cheek Spell“ von RMS Beauty

Wenn ein Bad-Hair-Day auf den nächsten folgt…

Bad-Hair-Days sind eine nervige Sache. Insbesondere dann, wenn keine Zeit bleibt, um das Beste aus den widerspenstigen Haaren zu machen. Ein einfacher Trick und noch dazu gerade der Haartrend schlechthin: Haarspangen ins Haar! Die Variante für kurzes Haar: Einfach zwei Strähnen aus dem Gesicht zwirbeln und mit Haarspangen fixieren. In langem Haar funktionieren Haarspangen als Ponytail- oder Dutt-Zierde. Übrigens: Mehr ist mehr, so das Haarspangen-Motto derzeit!

Wenn du in der Stillzeit deine Haare nicht färben möchtest…

Viele Schwangere und auch stillende Mamas entscheiden sich bewusst gegen das Färben. Damit der rausgewachsene Ansatz oder die unerwünschten grauen Haare dennoch verschwinden, muss also eine andere Lösung her: Einfach schön schummeln mit Farbpuder! Es lässt sich easy aufpinseln und hält bis zur nächsten Haarwäsche.

Kleinigkeiten mit großer Wirkung

Selbst die kürzeste Dusche kann dank einer Duftkerze – mein Favorit ist Lavendel – zu einem entspannenden Erlebnis werden. Ein Handpeeling, das man ganz schnell mal zwischendurch anwenden kann, schickt die Sinne dank exotischem Duft auf eine Reise. Und auch eine Maniküre at home kann Wunder wirken: Knallige Farben (Wie wäre es zum Beispiel mit „Living Coral“, der Trendfarbe 2019?) machen sofort gute Laune und bieten auch dem Baby bei Fingerspielen eine willkommene Abwechslung. Und nicht zu vergessen: Der Lieblingslippenstift frischt den müden Mama-Teint sofort auf und sorgt obendrein für etwas Glamour-Feeling – auch Zuhause!

Jetzt investieren in…

Beauty-Produkte und -Tools für Mamas (und alle in Zeitnot) müssen vor allem eins können – in kürzester Zeit bestmögliche Ergebnisse erzielen. Die Notwendigkeit eines Power-Föhns kam bereits zur Sprache. Wer auch als Mama auf sein geliebtes Glätteisen nicht verzichten mag, den dürfte dieses Kombiprodukt interessieren: Die Volumen- und Glattbürste von Remington vereint Styler und Bürste in einem Beauty-Tool. Vom Haar zur Haut, die in den Wochen und Monaten nach der Geburt gerne verrücktspielt. Folglich darf sie gerne mit einem besonderen Produkt verwöhnt werden, das einem Facial nur eben für Zuhause gleicht. Ich habe sehr viel Gutes über das „T.L.C. Sukari Babyfacial“ von Drunk Elephant gelesen, das in 20 Minuten für einen strahlenden Teint sorgen und babyzarte Haut zaubern soll.

Rundum wohlfühlen

Wir wissen alle: Zu einem positiven Körpergefühl trägt auch das „Darunter“ bei. Mit einem Still-BH können sich viele Mamas nicht anfreunden. Wen wundert es, viele Modelle sind, nun ja, wenig schmeichelhaft. Zum Glück sind aber auch Labels zu finden, die schöne Modelle im Angebot haben. Neu entdeckt: die „Refined Maternity“-Linie von Skiny. BH, Bustiers, Still-Shirt und -Chemise vereinen Komfort mit chicer Spitze. Zur Wahl stehen Modelle in Schwarz und zartem Nude. Schon auf meiner Shopping-Liste!

Produkt-Tipps: 

„Root Cover Up Medium Brown“ von Color Wow (fünf Nuancen erhältlich) // „Feuille de Lavande“ von Diptyque // „The Ritual of Ayurveda. Softening Miracle Scrub“ von Rituals //“Volumen- und Glattbürste“ von Remington // „T.L.C. Sukari Babyfacial“ von Drunk Elephant // Still-Bustier mit Spitze von Skiny.

Info: Die Shop-Verlinkungen in diesem Artikel sind Affiliate Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir vom jeweiligen Shop eine Provision.


YOU MAY ALSO LIKE

3 COMMENTS

  • 20
    02
    2019
    19
    J
    Jana

    Klasse Beitrag :)

  • 20
    02
    2019
    19
    L

    Ich hab in der Zeit so oft auf Creme-Rouge gesetzt (gern von Max Factor), der wirkt auf Lippen und Wangen und lässt einen gleich viel frischer aussehen.

    Anne – Linda, Libra, Loca

  • 21
    02
    2019
    19
    K
    Kathi

    .. auch für „nicht Mamas“ tolle Tipps, liebe Carina. Schön wieder von dir zu lesen :-)

  • WRITE A COMMENT