Milli im Wunderland

17.05.2010

Unfassbar, ich bin total verzückt-verzuckert von diesen kleinen, mit Creme gefüllten Törtchen. Sie sind nicht nur wunderschön anzuschauen, sondern auch superlecker! Vom Suchtfaktor brauche ich also gar nicht erst anfangen zu schreiben … Schade nur, dass die Cupcake Boutique von Vanessa Forcelli  im Stuttgart-nahen Weinstadt versteckt liegt, gute 90 Minuten von mir entfernt.
Warum ich zur Zeit trotzdem gleich zwei Mal dort war? Das verrate ich im nächsten Post. Ihr dürft gerne mal raten 😉

 


Chanel 505 Particulière

17.05.2010

Es sind eben doch die kleinen Dinge im Leben über die man sich am meisten freut. Als ich in Mailand in einem Sephora Shop war (nebenbei: mein neues Lieblingsgeschäft, gibt es leider nicht in Deutschland, aber online unter www.sephora.com), hab ich ihn gefunden: den Chanel 505 Particulière! Überall ist er seit Wochen ausverkauft, es gibt Wartelisten und im Internet wird er schon für mehr als das Doppelte versteigert. Daher freue ich mich also umso mehr über dieses kleine, aber (wie der Name schon sagt) besondere Fläschchen dessen Farbe eine Mischung aus Schlamm und etwas Lila ist. Weil ich sowieso ein absoluter Fan von Chanelprodukten bin habe ich mir gleich noch einen Lippenstift aus der neuen Serie „Rouge Coco“ in der Farbe „Camélia“ gekauft. Kann ich übrigens nur empfehlen!


Zara in Mailand

16.05.2010

Eigentlich bin ich ja dagegen, in einer anderen Stadt oder einem anderen Land in Geschäften einzukaufen, die es auch hier in München gibt. Aber als ich für ein Wochenende nach Mailand fuhr, konnte ich es mir nicht verkneifen, einen Blick in die Zara-Filiale zu werfen. Schon allein der Eingang war so fantastisch, dass man fast nicht glauben konnte, dass man vor einem Zara steht! Bei uns gleicht eine Filiale der anderen, aber in Mailand betrat ich den Shop durch eine große, meterhohe Eingangshalle, die in der Mitte mit Schaufensterpuppen, einem imposanten Kronleuchter und Sofas (für den Freund eine perfekte Sitzgelegenheit, denn dieser Zara verkauft ausschließlich Damenbekleidung) ausgestattet ist. Aber am tollsten fand ich die zwei Treppen, die links und rechts in der Halle in den ersten Stock führen und auf denen man sich wie eine kleine Prinzessin fühlt. Auch die Verkaufsräume waren nicht einfach mit Klamotten gefüllt, es war aufgeräumt und überschaubar und hat nicht an einen Wühltisch erinnert. Hach, da hab ich mich auch gleich dazu hinreißen lassen, mir ein paar Sandalen für den (hoffentlich bald eintreffenden) Sommer zu kaufen.


Danke Dini – Wundercreme von Hildegard Braukmann

16.05.2010

Warum auch immer, vor zwei Wochen fingen in meinem Gesicht wie wild Pickelchen an zu sprießen. Der Horror. Also bekämpfen. Mit richtig fiesem Akne-Gesichtswasser. Resultat: Trockene, sich abpellende Haut in Kombi mit ausgewachsenen Pickeln. Die Rettung? Meine süße Schwester Dini drückte mir ihre Geheimwaffe, die Rosentau-Maske von Hildegard Braukmann , in die Hände. Ich war ja erstmal nicht so überzeugt. Bin da eher Fan von Lierac oder Clinique. Aber denkste. Schon nach drei, viermal auftragen ist meine Haut wieder wie neu. Keine Pickel. Keine Pickelchen. Keine rauhen Stellen. Danke Dini!

 

 


Gastautorin Liesa

15.05.2010

Auf diesem Bild seht ihr Liesa, eine gute Freundin von mir. Sie wird demnächst ab und zu Gastbeiträge auf Josie loves schreiben und darauf freue ich mich schon sehr. Sie studiert in München am Dolmetscher-Institut und ist genauso fashionsüchtig wie ich. Ansonsten liebt sie Hamburg, London, die Friends-Crew und John Mayer …

Tunika: J&L Paris; Jeans: Benetton; Schal: H&M; Brille: Ray Ban; Tasche: Longchamp; Pumps: essenza; Armband: Tiffany & Co.


I love: Ballerinas von Bloch

15.05.2010

Sie sind superbequem. Wunderschön. Und sie erinnern mich an meine Zeit als Ballerina. Denn ursprünglich fertigte die Firma Bloch Spitzenschuhe. Übrigens die besten Spitzenschuhe, die ich während meiner Ballettkarriere an den Füßen tragen durfte. Umso schöner, dass die Meister der Schuhkunst jetzt auch straßentaugliche Ballerinas verkaufen – in solch zauberhaften Kartons …
Habt ihr schon Sommerschuhe? Gerüchten zufolge, soll es ab Juni ja perfektes Sonnenwetter geben …

 


Was trägt man diesen Sommer auf dem Red Carpet? Ein Interview mit Celebrity-Stylist Samuel Sohebi.

14.05.2010

Bei einem Interview für styleranking habe ich vor kurzem den sympathischen Celebrity-Stylisten Samuel Sohebi kennengelernt, der durch viele TV-Auftritte mittlerweile selbst zu einer kleinen Berühmtheit geworden ist. Deshalb habe ich mich sehr über sein Angebot gefreut, mir für Josie loves die aktuellen Trends für den Red Carpet zu zeigen. Heute habe ich mich mit ihm in der Münchner Innenstadt getroffen und dort haben wir zuerst der Boutique des Designers Daniel Fendler einen Besuch abgestattet.  Für ihn hat Samuel übrigens auch das Styling der aktuellen Kampagne übernommen. Danach waren wir im Schmuckladen von Thomas Jirgens, dessen glamouröse Ohrringe unter anderem Victoria Beckham auf dem Cover der deutschen Mai-Vogue trägt. Bei dieser Gelegenheit habe ich Samuel auch ein paar Fragen zum Thema „Trends und No Gos auf dem Red Carpet“ gestellt.


Samuel Sohebi mit einer Robe von Daniel Fendler.

Josie loves: Jede Saison gibt es neue Trends in der Modebranche. Gelten diese auch für den Red Carpet?

Samuel Sohebi: Es gibt dieses Jahr auf jeden Fall Trends für den Red Carpet. Das sind insbesondere Muster und viele Farben. Es kommt allerdings immer darauf an, auf welchem Red Carpet man ist. Jetzt zum Beispiel aktuell in Cannes herrscht am Hafen natürlich Sommerfeeling, da liegt man mit romantischen Looks, Mustern und Farben genau richtig.


Sommerliche Kreationen von Daniel Fendler.

Josie loves: Welche Farbe ist aktuell DIE Trendfarbe bei Red Carpet Events?

Samuel Sohebi: Ich persönlich bin kein Fan davon, eine spezielle Trendfarbe zu wählen. Jeder sollte zwei, drei Farben für sich aussuchen und immer versuchen, diese Farben beizubehalten. Und wenn es dann mal eine Farbe gibt, die im Trend ist – diesen Sommer ist das zum Beispiel Mintgrün – kann man, wenn einem die Farbe nicht so gut steht, auf Accessoires zurückgreifen. Ob das mintgrüne Schuhe, ein Schal oder Handschuhe sind, bleibt jedem selbst überlassen.

Josie loves: Welche Frisurentrends gibt es dieses Jahr?

Samuel Sohebi: Diesen Sommer gibt es einen großen Trend, den man auch schon oft bei den Oscars gesehen hat. Und zwar eine Hochsteckfrisur, die allerdings nicht ganz sauber aussieht. Es sollte nicht so aussehen, als wäre man beim Friseur gewesen. Die Haare werden ganz einfach zurückgenommen und ein bisschen locker gelassen: Ein hauchdünner Look von Trash!

Josie loves: Gibt es einen Geheimtipp für die perfekte Optik auf dem roten Teppich?

Samuel Sohebi: Es gibt einen Trick, den auch viele Hollywood-Stars anwenden. Und zwar sind das hauchdünne Korsagen, die man unter dem Kleid trägt. Wenn man oft eine Korsage trägt, wirkt man erstens graziler und zweitens sieht die Figur natürlich auch schöner aus. Außerdem hat man gleich eine ganz andere Haltung. Solch eine Korsage wirkt fast schon wie ein hoher Schuh. Gerade bei Red Carpet Events macht das sehr viel Sinn, da man dort natürlich oft fotografiert wird.

Dieses Traumkleid hat schon Monica Cruz getragen.

Josie loves: Das absolute No Go auf dem Red Carpet ist …

Samuel Sohebi: … wenn man zu vulgär wirkt. Auffallen kann man auch anders, nämlich durch kräftige Farben oder Muster. Aber was ich ganz schlimm finde ist, wenn es so aussieht, als hätte man ein Kleidungsstück vergessen und die Person so über den roten Teppich läuft, in der Hoffnung, dadurch berühmt zu werden.

Josie loves: Gibt es denn jemanden, der regelmäßig daneben greift?

Samuel Sohebi: Ich kritisiere nicht gerne, aber bei diesem Punkt muss ich Mariah Carey nennen. Sie ist eine wunderbare Person und eine tolle Sängerin und ich denke auch nicht, dass es daran liegt, dass sie nur einen schlechten Geschmack hat. Es gibt solch ein Phänomen: Wenn man einfach zuviel hat, zuviele Schuhe, zuviele Kleider, dann trifft man irgendwann nicht mehr die richtige Wahl. Wenn man zuviel hat, dann macht man sich irgendwann keine Gedanken mehr und kombiniert einfach irgendetwas.


Immer passend für den roten Teppich: Diamantohrringe. Diese hier sind von Thomas Jirgens.

Josie loves: Welches Label ist momentan der Liebling der Stars für den Red Carpet?

Samuel Sohebi: Ich finde Balmain ganz toll, sie haben mit ihren Schulterpads einen Riesentrend gesetzt. Die werden mittlerweile sogar von Zara umgesetzt. Welche Marke nach wie vor auch wirklich in ist, ist Hervé Léger. Diese Bandagenkleider schmiegen sich an den Körper wie eine zweite Haut. Meine Erfahrung ist, dass fast jeder Celebrity, mit dem ich zusammengearbeitet habe, Hervé Léger liebt.

Josie loves: Und bei den Schuhen?

Samuel Sohebi:
Die ganze Zeit waren die Schuhe von Christian Louboutin ganz vorne, jeder hat sie geliebt. Mittlerweile sind Schuhe von Yves Saint Laurent allerdings auch ganz groß im Rennen. Der Schuh von Yves Saint Laurent, den Victoria Beckham oft trägt, ist ihr Markenzeichen geworden und jeder liebt diesen Schuh. Giambattista Valli finde ich auch toll, und die neuen Schuhe von Balenciaga gefallen mir sehr gut. Die sind zwar nicht so hoch, aber ich finde diesen Lego-Look cool. Flache Schuhe für den Sommer finde ich immer von Lanvin am besten.

Ein Highlight aus der Kollektion von Thomas Jirgens: Totenkopf-Ohrringe mit Diamantbesatz.

Josie loves: Welche Tasche sollte man mit auf den Red Carpet nehmen?

Samuel Sohebi: Ich bin ja ein Fan davon, gar keine Tasche mitzunehmen. Wenn eine Tasche, dann eine Clutch. Aber ich bin eher der Meinung, dass es ohne Tasche besser aussieht.

Josie loves: Und was macht man dann mit seinen Sachen, trägt die der Begleiter?

Samuel Sohebi: Man sollte zum Beispiel seinen Stylisten (lacht) dabei haben. Ich finde, eine Tasche nimmt zu viel weg von der Optik des Kleides, da man immer darauf achten muss, wie man seine Tasche hält. Ich finde, das Kleid und der Schmuck sollten reichen für den Roten Teppich!


Schwalben-Clutch von Miu Miu

14.05.2010

Alle Welt spricht über das von Zara kopierte Miu Miu-Kleid mit Katzen-Print. Mir persönlich gefällt die Schwalbenvariante ja noch besser. Ganz besonders diese Clutch mit Vögelchen-Print hat es mir sehr angetan. Schwarze Seide, pinkfarbene Schwalben und ein Strassverschluss: Ist sie nicht wie für mich gemacht?

By the way: Bei mytheresa gibt es gerade eine Free Shipping Aktion. So müsst ihr nicht einmal Porto zahlen, wenn ihr die Clutch oder ein anderes Traumstück erwerbt!

Bild: mytheresa.com


Heike Makatsch wird das neue Testimonial von MEXX

14.05.2010

Das deutsche Modeunternehmen MEXX hat ein neues Kampagnenmodel: Heike Makatsch wird die Herbst-/Winterkollektion des Labels präsentieren. Soweit die Pressemitteilung des Unternehmens… Ich muss gestehen, dass ich die Schauspielerin und MEXX gedanklich nicht sofort zusammenbringen würde. Allerdings soll der neue Stil der Marke „Metropolitan Casual“ sein, und dazu würde der individuelle und moderne Look von Heike Makatsch wiederum gut passen. Ab Herbst 2010 wird die Kampagne mit der deutschen Schauspielerin in allen auflagenstarken Magazinen zu sehen sein und ich bin schon gespannt auf die Fotos!

Bild: Nela König Roba Press


Creolen von Jewelberry

13.05.2010

Heute war meine Freundin Liesa bei mir und hat mir ihre neuen Creolen von Jewelberry gezeigt. Sind sie nicht zauberhaft? Wenn ihr in München wohnt und auf filigranen, verspielten Schmuck steht, solltet ihr unbedingt mal dem Laden in der Utzschneiderstraße 10 einen Besuch abstatten. Vielleicht habt ihr an einem von vier Münchner Standorten auch schon einmal eine Jewelberry-Box gesehen. Dort kann man sich für vier Euro ein Glücksarmbändchen ziehen. Eine sehr süße Idee! Nicht-Münchner können die Designs auch im hauseigenen Onlineshop kaufen. Die Schmuckstücke gibt es übrigens immer in dieser hübschen Geschenkbox. Da schlägt mein Schmuckherz gleich viel höher …