Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-Update #373: Grüße aus Südtirol!

Happy Monday, ihr Lieben! Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in die neue Woche und genießt die warmen Tage des Spätsommers. Unsere Woche startete heute im schönen Südtirol.

Nachdem wir die letzten Tage im Rahmen eines Projekts viel unterwegs waren (Ihr dürft euch so auf den Blogpost über eine der schönsten Regionen Südtirols freuen!), sind wir seit heute privat für drei Tage in der VillaVerde, die wir vor zwei Jahren kennen und lieben lernten. Ich muss sagen, dass mich Südtirol bei jedem Besuch mehr in seinen Bann zieht. Diese Symbiose aus alpinen und mediterranen Einflüssen ist wirklich einmalig und ich kann nur jedem ans Herz legen, hier einmal mehr Zeit als nur ein paar Tage zu verbringen – und sich nicht nur auf das Angebot eines der zahlreichen Wellnesshotels zu konzentrieren. Es gibt so viel zu sehen und zu entdecken und es ist beeindruckend, wie viele spannende Hotels und Gastronomie-Konzepte in den letzten Jahren hier eröffneten oder nach großem Umbau in neuem Glanz erstrahlen. Südtirol ist so viel mehr als ein „in die Berge fahren“, sondern ein Paradies für Foodies, Naturliebhaber und Design-Fans.

Ich muss schmunzeln, während ich diese Südtirol-Liebeserklärung tippe und daran denke, dass ich als Kind jeden Sommer mit meinen Eltern hier verbrachte und irgendwann die Schnauze voll von Wandern und den Bergen hatte. Südtirol? Nie wieder! So meine Denkweise als Teenager. Ich fand die Region so „unsexy“ und war bestimmt zehn Jahre nicht mehr hier, bevor ich zusammen mit Chris Südtirol nun von einer ganz neuen Seite wieder für mich entdeckte. Jetzt mit Hund ist die nördlichste Region Italiens sogar noch spannender und es ist so schön zu sehen, wie wohl sich Fiete in den Bergen fühlt.

In dieser Woche steht super viel an – privat sowie beruflich – weshalb ich mich entschieden habe, die kommenden Tage hier mit Josie loves zu pausieren. In jedem unserer Artikel steckt so viel Zeit und Liebe und die können wir dem Blog aufgrund anderer Projekte diese Woche einfach nicht widmen. Ab nächster Woche erwartet euch wieder neuer Lesestoff. Insbesondere zwei Kolumnen, die halb fertig in den Entwürfen liegen, für die ich mir aber einfach wirklich Zeit nehmen möchte, sie fertig zu stellen.

Ein Thema, über das ich definitiv auch noch einmal etwas mehr in einer Kolumne schreiben möchte: das Erwachsenwerden, die Erwartungen, die man als Kind daran hat und wie anders das Leben die eigene Geschichte dann doch ab und an schreibt. Wie viele positive und negative Erfahrungen das Leben prägen und den eigenen Charakter formen. Welche Wünsche in Erfüllung gehen und welche sich verändern. Wieso ich aktuell über dieses Thema nachdenke? Morgen werde ich tatsächlich schon 36 Jahre alt, und das bedeutet auch, dass ich nun mein halbes Leben „erwachsen“ bin. Der Unterschied von meinem 18-jährigen Ich und dem nun fast 36-jährigen Ich könnte einerseits nicht größer sein, und dennoch ist da so Vieles von „damals“, was ich jetzt noch in mir wieder erkenne. Die Werte, die mir damals wichtig waren, sind es auch heute noch. Aber wie gesagt, darüber möchte ich noch einmal ausführlicher schreiben.

Ihr Lieben, ich wünsche euch eine schöne Woche und freue mich auf den kommenden Montag, wenn wir wieder mit neuem Content für euch da sein werden. Bis dahin, stöbert doch sehr gerne ein bisschen in der Reise-Kategorie und schaut auf unserem Instagram Kanal vorbei, dort erwarten euch bereits erste Südtirol Impressionen.


YOU MAY ALSO LIKE

2 Kommentare

  • 23
    08
    2022
    22
    A
    Anni

    Hallo Sarah,
    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag:)
    Ich freue mich schon auf deine Kolumnen.
    Ja das Erwachsenwerden ist so eine Sache. Ich muss allerdings sagen, das ich es schon fast beängstigend finde, wie nah meine Vorstellung und die bislang eingetretene Realität beieinander liegen. Ich habe meinen Traumberuf erreicht, ein wunderschönes Haus mit der Liebe meines Lebens in unserer heimatstadt gebaut und wir haben dieses Jahr nun unseren gemeinsamen Sohn bekommen. Nur ein Hund fehlt noch ;) Aber da ich erst 31 Jahre alt bin, hoffe ich noch mindestens einen Hund in seinem Leben begleiten zu dürfen :)

  • 23
    08
    2022
    22
    K
  • Schreibe einen Kommentar