Josie loves Logo gross Josie loves Logo klein

Montags-Update
#295: Hallo Februar!

Ich denke so gerne an heute vor genau einem Jahr zurück, denn da feierten wir den runden Geburtstag meines Papas in Lappland. Eine der schönsten Überraschungen, die wir jemals geplant hatten – und von der ich euch hier auch berichtet hatte

Wir sind alle so unendlich dankbar, dass wir diese besondere Reise vor einem Jahr noch ohne jegliche Einschränkungen (und ohne zu ahnen, was uns einen Monat später erwarten würde) erleben durften. Und wir zehren nach wie vor so von diesen schönen Erinnerungen.

Auch wenn all diese wundervollen Reisen der letzten Jahre so weit entfernt erscheinen, so sind sie doch stets in den Gedanken präsent – und ich liebe es, in diesen Erinnerungen zu schwelgen. Mit dem Gedanken, dass all das irgendwann wieder möglich sein wird …

Und wenn wir schon bei Lappland sind: Letzte Woche erwartete uns für zwei Tage (danach kam der Regen) auch ein wahres Winter-Paradies in München. Wir genossen die über und über von Schnee überzogene Stadt so sehr und freuten uns wie kleine Kinder darüber, dass der Winter sich ganz unerwartet von seiner allerschönsten Seite zeigte. Falls ihr es noch nicht gesehen habt: hier hatten wir viele Bilder von der verschneiten Münchner Innenstadt mit euch geteilt.

Lese-Tipps:

Kein Wunder, dass Susan und ich so eng befreundet sind. Wir denken sehr ähnlich über die meisten Dinge und sind so oft bei wichtigen Themen der gleichen Meinung. Gerade erst am Freitag fand ich mich ein weiteres Mal so sehr in ihrer Kolumne wieder: “Ich vermisse das Erleben“. Exakt die Gedanken, die mir aktuell auch durch den Kopf gehen. Lesenswert!

Und auch bei einer weiteren Kolumne in der letzten Woche stellte ich fest, dass ich die ganze Zeit mit dem “I feel you”-Gedanken dasaß, weshalb ich den von Milena von amazed verfassten Text ebenfalls mit euch teilen möchte: “Von der Angst vorm Autofahren, Vermeidung und einem kleinen bisschen Mut“.

Der Text fällt heute etwas kürzer aus, dafür habe ich aber noch einen Look vom Wochenende für euch. Am Samstagvormittag gab es eine kurze Dauerregen-Unterbrechung und die Sonne ließ sich blicken. Wir nutzen die Chance für einen kleinen Spaziergang. Bei 10°C sogar mit Sneakers und ohne Schal. Herrlich!

Mein Outfit (teilweise Alternativen):

Die letzte Woche auf Josie loves

1. Montags-Update: Und täglich grüßt das Murmeltier

2. Ein Winterspaziergang durch die verschneite Münchner Innenstadt

3. Ein Winter Must-have: der Oversize Mantel

4. Sommer in Europa 2021: unsere Reise-Tipps

5. Der Josie loves Januar im Überblick


YOU MAY ALSO LIKE

1 Kommentar

  • 01
    02
    2021
    21
    M
    Marla

    Dreimal ja, dick unterstrichen!! Eigentlich gibt es nix zu jammern, der Job ist nicht in Gefahr, das Zuhause schön, im Alltag wenig anders, wenn nur, ja wenn nicht doch irgendwie alles anders wäre. Die kleinen, banalen Selbstverständlichkeiten: Das Feierabendtreffen mit Freunden im Bistro, der kurze Bummel durch die kleine Boutique, ein Frisörtermin wäre auch längst fällig – und ob die Kosmetikerin jemals wieder öffnet? Reisepläne? Fehlanzeige. War da mal was? Fotos von Strand und Palmen erscheinen fast obszön. Tagein tagaus das gleiche, trist und regengrau, kaum zu glauben, dass sich irgendwann ein Frühling regt. Die Uhr tickt Inzidenzen; man hört, man sieht, man liest kaum noch anderes. Fühlt sich wie gefangen. Die Freude geht verloren, schleicht sich unmerklich davon, Überdruss macht sich breit. Wenn man nicht aufpasst, worauf denn noch?

  • Schreibe einen Kommentar